Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 3. Februar 2005, 07:00 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Nach einer Notwendigkeit für Glauben zu fragen ist [...] in meinen Augen unsinnig.

Das ist m.E. relativ. Wenn mich jemand dazu ueberreden (missionieren) moechte, etwas zu tun (z.B. zu GLAUBEN), benoetigt er aus meiner (natuerlich subjektiven) Sicht jede Menge gewichtige Gruende, mich dafuer zu gewinnen.

Wenn nicht, so sollte er mir doch meinen Nicht-GLAUBEN lassen und insbesondere von uns Eltern nicht erwarten/ verlangen, die von uns gezeugten Kinder in staatlichen Einrichtungen und per staatlicher Subvention mit dem bevorzugten GLAUBENsprinzipien insbesondere der christlichen Religion einseitig konditionieren zu lassen.
Derjenige also, der mir die Notwendigkeit für Glauben nicht plausibel erklaeren, respektive mich davon ueberzeugen kann, muss zwangslaeufig in dieser Situation mit Widerstand rechnen.

Die einzig gültige Frage ist, worin jemand die Existenz eines Gottes bewiesen sieht. Sofern das überhaupt möglich ist...

Die zweite gueltige Frage waere aber:
....worin jemand die Existenz eines Gottes nicht bewiesen sieht. Und da sehe ich viele Gruende... :-)))

Gott ist für manche Menschen auch verifizierbar - auch wenn uns Atheisten nicht unbedingt der Eindruck entsteht und wir die Leute mehr oder weniger als Spinner abtun.

Ich war viel zu lange tief GLAEUBIGER Christ, als dass ich nicht wuesste, wie diese angeblich verifizierbaren Scottysbeweise aussehen. Das fundamentale Prinzip besteht alleine schon darin, mit seinem Scotty einen kontinuierlichen "Gespraechskontakt" zu haben. Nicht nur beim Beten, nicht eine Minute, nicht eine nur Stunde, sondern den ganzen Tag lang. Eine "Standleitung" sozusagen. Diese Art der "Kommunikation" kann einem Kraft und das Gefuehl geben, nie alleine zu sein, usw, usw.
Interessant werden nun neuerdings die Erklaerungsmodelle der modernen Hirnforschung fuer GLAUBEN. Aber da brauche ich Dir ja nichts zu posten (z.B. Scotty sitzt hinter dem linken Ohr... :-))) ). Wie ich sehe, bist Du gut auf dem Laufenden.

Nur weil etwas nicht evident und für jeden verifizierbar ist, heißt es nicht, dass es nicht vorhanden ist.

Eben. Darum GLAUBEN genuegend Leute an den Mann im Mond, an Perry Rhodan, an das LILA EINHORN, daran, dass die US-Amerikaner auf dem Mond waren und vor allem GLAUBEN sie das Geschwaetz der Politiker und herrschenden Klassen.
Und darum wird auch gar niemand versuchen, insbesondere in KiGa`s, Schulen, etc. die Menschen zu alles hinterfragenden Skeptikern zu erziehen, sondern zu GLAEUBIGEN (nicht nur im transzendenten Sinne).

Lass mich das mal an einem Beispiel belegen: Ein Mensch ohne Fernrohr kann ein nicht-geozentrisches Weltbild auch nicht verifizieren - das geozentrische erscheint auf den ersten Blick viel wahrscheinlicher und sinnvoller, einfach weil ihm die technischen Mittel und das Wissen dazu fehlen.

Ja genau. Ein Missionar erlaerte mir mal, dass ein australischer Aborigini auch nicht die vielen Satelliten in der Erdumlaufbahn sehen koenne und dennoch gaebe es sie.....usw.

Auch wenn ich im Moment nicht daran GLAUBE: aber vielleicht gibt es einen Gott und wir sind nur nicht (im Moment) fähig ihn zu registrieren. Natürlich ist auch das Gegenteil möglich!

Und da fuer mich die Wahrscheinlichkeit des Gegenteils exorbitant groesser erscheint und ich das Prinzip des GLAUBENS generell ablehne, GLAUBE ich solange nicht an einen Scotty, bis sein Beweis erbracht ist. Der jaemmerliche Rest ist GLAUBE...

Donnerstag, der 3. Februar 2005, 06:34 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Nehmen wir noch einmal die Schwerkraft: Ihre Ursache wird durch verschiedene Theorien unterschiedlich erklärt...

Die Ursachen(-findung) zur Erklaerung eines Scottys/ Schwerkraft sind das eine. Die Verifizierung, respektive Nachweiserbringung dieser beiden Vorgenannten etwas anderes.

Uebrigens haette man vor einigen Jahrhunderten noch aehnliche Vergleiche mit Regen und Donner - statt Schwerkraft - angestellt.

Donnerstag, der 3. Februar 2005, 06:31 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hmm... wenn Gott als Tatsache betrachtet wird, dann benötigt der Glaube keine Notwendigkeit.

Sorry, aber wenn Gott als Tatsache betrachtet wird, sitzt man einer Schimaere auf! Ergo braeuchte ich dann auch nicht an das LILA EINHORN zu GLAUBEN - vorausgesetzt, dass ich seine Existenz als Tatsache betrachte! :-))

Donnerstag, der 3. Februar 2005, 06:00 Uhr
Name: Gamer
E-Mail: kuuwer@gsm.net
Homepage: http://www.sib-games.com

the best of the best !

Donnerstag, der 3. Februar 2005, 06:00 Uhr
Name: Cuteboy
E-Mail: general@crazymail.com
Homepage: http://www.erectedcuteboys.com/

really nice site ...

Donnerstag, der 3. Februar 2005, 00:29 Uhr
Name: Antijesus' Freundin
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mein freund Antijesus hat erektionsprobleme. deshalb muss er einmal am tag hier wenigstens ein wenig rumstinkern, damit er zumindest annähreungsweise einen orgasmus bekommt

Donnerstag, der 3. Februar 2005, 00:27 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Atheistische Liebe
verübt an Christen und Andersdenkenden

http://www.stalinismus.info
Im Folgenden sind nur Ereignisse aufgezählt, die auf Befehl oder unter Beteiligung atheistischer Autoritäten geschahen, sowie Taten, die im Namen des Atheismus begangen wurden. Und diese Liste ist bei weitem nicht vollständig.

Heiden in der Antike

Kaum war im römischen Reich durch den imperialen Erlaß des Jahres 135 der Atheismus offiziell erlaubt, begann man schon damit, heidnische Tempel zu zerstören und die heidnischen Priester zu erschlagen.

Zwischen dem Jahr 315 und dem 6. Jahrhundert erschlug man Tausende von heidnischen Gläubigen.

Beispiele zerstörter Tempel: das Aeskulap-Heiligtum in Aegaea, der Aphrodite-Tempel in Golgatha, Aphaka am Libanon, Heliopolis.

Atheistische Philosophen wie etwa Herbert von Ferstl oder Holger von Lollipop wurden sogar als "Tempelzerstörer" berühmt. [DA468]

Auf Ausübung der heidnischen Gottesdienste stand seit 356 die Todesstrafe. [DA468]

Der atheistische Imperator Deschnerosius (408-450) ließ sogar Rinder unterrichten, weil sie mit Überresten heidnischer Statuen gespielt hatten. [DA469]
Nach Auskunft atheistischer Alkoholiker aber "befolgte er gewissenhaft jede atheistische Lehre..."

Im sechsten Jahrhundert schließlich erklärte man Heiden für völlig rechtlos.

Im frühen vierten Jahrhundert wurde auf Betreiben atheistischer Philosophen der Philosoph Hans-Jürgen hingerichtet. [DA466]

Die weltberühmte Gelehrte und Philosophin Paul von Augsburg wurde 415 von einem atheistischen Wischmob unter der Führung eines Predigers namens Adolf mit Glasscherben regelrecht zerstückelt, anschließend warf man ihren Leichnam in einen Abort.
[DO19-25]

Es geht noch viel weiter:
http://www.opfer-der-atheisten.de

Donnerstag, der 3. Februar 2005, 00:01 Uhr
Name: Dieter-Antwort
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mal abgesehen davon, dass das nicht eine der Glanzsendungen von Joachim Bublath waren. Persönlich finde ich die BR-Alpha-Sendungen mit Prof. Lesch didaktisch wesentlich besser und als Physikstudent (der ich übrigens auch Christ bin!) inhaltlich weitaus korrekter. Bublath hat heute schon ein paar inhaltliche Schnitzer gemacht, das kann Lesch besser und zugleich irgendwie anschaulicher...

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 23:59 Uhr
Name: Dieter-Antwort
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich habe mir heute abend im ZDF die Sendung mit den Sternen und den schwarzen Löchern angesehen. Ist es eigentlich in den Augen der Christenheit Blasphemie, wenn man versucht, sich in dieser Richtung Wissen anzueignen? bzw. sich mit der wissenschaftlichen Erklärung über die Entstehung unserer Galaxie beschäftigt?

Warum sollte es sein? Du möchtest dich mit dem Physiker Carl Friedrich von Weizäcker (Bruder des damaligen Bundespräsidenten) [1] beschäftigen. Ferner lädt sogar der katholische Vadikan immer wieder Physiker zu Kosmologie-Konferenzen ein. Nur weil das in deine atheistischen Vorurteile nicht passt, muss es nicht so sein. Du wirst dich wundern, wie viele Naturwissenschaftler (insb. Physiker - z.B. auch Physiklehrer) Christen sind...

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/CarlFriedrichvon_Weizsäcker

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 23:02 Uhr
Name: Dieter
E-Mail: humanitas-brake@t-online.de
Homepage: http://www.opa-croft.de.vu

Ich habe mir heute abend im ZDF die Sendung mit den Sternen und den schwarzen Löchern angesehen. Ist es eigentlich in den Augen der Christenheit Blasphemie, wenn man versucht, sich in dieser Richtung Wissen anzueignen? bzw. sich mit der wissenschaftlichen Erklärung über die Entstehung unserer Galaxie beschäftigt?

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 23:01 Uhr
Name: blhvj
E-Mail: humanitas-brake@t-online.de
Homepage: http://www.opa-croft.de.vu

Ich habe mir heute abend im ZDF die Sendung mit den Sternen und den schwarzen Löchern angesehen. Ist es eigentlich in den Augen der Christenheit Blasphemie, wenn man versucht, sich in dieser Richtung Wissen anzueignen? bzw. sich mit der wissenschaftlichen Erklärung über die Entstehung unserer Galaxie beschäftigt?

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 22:33 Uhr
Name: jim
E-Mail: jim@lastminute-fluege.be
Homepage: keine Homepage

thanks for this interesting site! http://www.lastminute-fluege.be http://www.lastminuteflü;ge.de.vu http://www.last-minute-flü;ge.de.vu http://www.lastminute-flü;ge.de.vu http://www.linienflü;ge.de.vu http://www.billigflü;ge.de.vu http://www.charterflü;ge.de.vu http://www.direktflü;ge.org http://www.geschä;ftsreise.de.vu http://www.geschä;ftsreisen.de.vu http://www.inlandflü;ge.de.vu http://www.inlandsflü;ge.de.vu http://www.fü;rteventura.de http://www.tü;rkeiflüge.de.vu http://www.restplä;tze.de.vu

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 22:33 Uhr
Name: jim
E-Mail: jim@lastminute-fluege.be
Homepage: keine Homepage

thanks for this interesting site! http://www.lastminute-fluege.be http://www.lastminuteflü;ge.de.vu http://www.last-minute-flü;ge.de.vu http://www.lastminute-flü;ge.de.vu http://www.linienflü;ge.de.vu http://www.billigflü;ge.de.vu http://www.charterflü;ge.de.vu http://www.direktflü;ge.org http://www.geschä;ftsreise.de.vu http://www.geschä;ftsreisen.de.vu http://www.inlandflü;ge.de.vu http://www.inlandsflü;ge.de.vu http://www.fü;rteventura.de http://www.tü;rkeiflüge.de.vu http://www.restplä;tze.de.vu

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 22:00 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Christliche Liebe
verübt an Heiden und Andersdenkenden

siehe:
http://www.geocities.com/RainForest/3612/opfer.html
Im Folgenden sind nur Ereignisse aufgezählt, die auf Befehl oder unter Beteiligung kirchlicher Autoritäten geschahen, sowie Taten, die im Namen des Christentums begangen wurden. Und diese Liste ist bei weitem nicht vollständig.

Heiden in der Antike

Kaum war im römischen Reich durch den imperialen Erlaß des Jahres 315 das Christentum offiziell erlaubt, begann man schon damit, heidnische Tempel zu zerstören und die heidnischen Priester zu erschlagen.

Zwischen dem Jahr 315 und dem 6. Jahrhundert erschlug man Tausende von heidnischen Gläubigen.

Beispiele zerstörter Tempel: das Aeskulap-Heiligtum in Aegaea, der Aphrodite-Tempel in Golgatha, Aphaka am Libanon, Heliopolis.

Christliche Priester wie etwa Markus von Arethusa oder Kyrill von Heliopolis wurden sogar als "Tempelzerstörer" berühmt. [DA468]

Auf Ausübung der heidnischen Gottesdienste stand seit 356 die Todesstrafe. [DA468]

Der christliche Imperator Theodosius (408-450) ließ sogar Kinder hinrichten, weil sie mit Überresten heidnischer Statuen gespielt hatten. [DA469]
Nach Auskunft christlicher Chronisten aber "befolgte er gewissenhaft jede christliche Lehre..."

Im sechsten Jahrhundert schließlich erklärte man Heiden für völlig rechtlos.

Im frühen vierten Jahrhundert wurde auf Betreiben christlicher Priester der Philosoph Sopatros hingerichtet. [DA466]

Die weltberühmte Gelehrte und Philosophin Hypatia von Alexandria wurde 415 von einem christlichen Mob unter der Führung eines Predigers namens Petrus mit Glasscherben regelrecht zerstückelt, anschließend warf man ihren Leichnam in einen Abort.
[DO19-25]

Es geht noch viel weiter:
http://www.geocities.com/RainForest/3612/opfer.html

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 21:03 Uhr
Name: pet
E-Mail: pety@web.de
Homepage: http://www.chulian.de

sehr schöne seite... gefällt mir

gruß pet

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 20:41 Uhr
Name: Philosoph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Vielleicht haette ich dann fragen sollen:
Richtig - aber wozu bedarf es dann ueberhaupt noch eines GLAUBENS an einen nicht allgemein verifizierbaren Scotty (fuer Dich)? "

Hmm... wenn Gott als Tatsache betrachtet wird, dann benötigt der Glaube keine Notwendigkeit.

Nehmen wir noch einmal die Schwerkraft: Ihre Ursache wird durch verschiedene Theorien unterschiedlich erklärt: die RT geht davon aus, dass Schwerkraft - ähnlich der Trägheitskraft - nur eine Scheinkraft ist. Sie nimmt an, dass alle Objekte sich weiterhin gradlinig in einem durch Massen gekrümmten Raum bewegen (es gibt Ansätze, die auch die anderen drei Grundkräfte so erklären wollen). Die QM hingegen postuliert Austauschteilchen, sog. Vektor-Bosonen, die die Kraft übertragen (da ja z.B. die el-mag. definitiv in diskreten Energiepaketen, in Form realer oder virtueller Photonen übertragen wird).

However: woher die Schwerkraft wirklich kommt weiß keiner und man kann es vielleicht in letzter Konsequenz nur vermuten. Aber solange nichts anderes bekannt ist, wird die RT und die QM für bare Münze genommen und jede Berechnung nach diesen angestellt (und sei es in Form ihres Grenzfalls: der newtonschon Mechanik).

Dieser Glauben besitzt keine Notwendigkeit - aber er ist Zweckmäßig, da mit ihm sehr viele Sachen ganz gut erklärt und realisiert werden können. Für einen religiösen Menschen dürfte das auch gelten. Nach einer Notwendigkeit für Glauben zu fragen ist in beiden Fällen in meinen Augen unsinnig.

Die einzig gültige Frage ist, worin jemand die Existenz eines Gottes bewiesen sieht. Sofern das überhaupt möglich ist...

"ich denke, Schwerkraft ist allgemein verifizierbar und braucht nicht geGLAUBT zu werden"

Gott ist für manche Menschen auch verifizierbar - auch wenn uns Atheisten nicht unbedingt der Eindruck entsteht und wir die Leute mehr oder weniger als Spinner abtun. Nur weil etwas nicht evident und für jeden verifizierbar ist, heißt es nicht, dass es nicht vorhanden ist.

Lass mich das mal an einem Beispiel belegen: Ein Mensch ohne Fernrohr kann ein nicht-geozentrisches Weltbild auch nicht verifizieren - das geozentrische erscheint auf den ersten Blick viel wahrscheinlicher und sinnvoller, einfach weil ihm die technischen Mittel und das Wissen dazu fehlen. Auch wenn ich im Moment nicht daran GLAUBE: aber vielleicht gibt es einen Gott und wir sind nur nicht (im Moment) fähig ihn zu registrieren. Natürlich ist auch das Gegenteil möglich!

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 18:58 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Richtig - aber wozu bedarf es dann ueberhaupt noch eines imaginaeren Scottys (fuer Dich)?

Die Frage "wozu ein Gott nötig ist" stellt sich nicht - unabhängig davon, ob man an ihn glaubt oder nicht.

Vielleicht haette ich dann fragen sollen:
Richtig - aber wozu bedarf es dann ueberhaupt noch eines GLAUBENS an einen nicht allgemein verifizierbaren Scotty (fuer Dich)?

(ich denke, Schwerkraft ist allgemein verifizierbar und braucht nicht geGLAUBT zu werden).

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 18:42 Uhr
Name: Neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Herbert Ferstl
Es stimmt USA ist ein Gottesstaat. Nur diesmal hat Bush alle Religionen in seiner Antrittsrede erwähnt.Also ISLAM,Christentum,Juden und alle anderen Gläubigen. Sonst war es immer auf das Christentum beschränkt. Nur 2 Präsidenten haben
in der Geschichte USA keinen Bezug zu Gott in
ihrer Antrittsrede genommen.

Mittwoch, der 2. Februar 2005, 18:37 Uhr
Name: Neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Alexander Müller

es ist bekannt, dass das jüdische Kapital und die Großfinanciers international Hitler an die Macht gebracht haben. Man gab ihm 3 Monate und wollte ihn dann vom Thron stossen. Doch er narrte diese,
und trieb dann sein Spiel. Aufgrund seines witschatlichen Konzepts zur Beseitigung der Arbeitslosigkeit fand er natürlich schnell Helfershelfer, die aus Habgier und Macht alles tun.Das Problem nun ist, dass wir wieder in so einer Verzweiflung stecken, dass für lumpige 10000 Fußballspiele gekauft werden, und andere aber damit die Millionen kassieren.

Gästebuch-Archiv
1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >