Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Samstag, der 5. Februar 2005, 20:45 Uhr
Name: Harry Balzer
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.cure.evolucia.de


Hämorrhoiden


Kategorie: Kranheiten

Die Hauptursache ist chronische Verstopfung (Obstipation), wie sie oft durch unsere Essgewohnheiten mit ballaststoffarmer Ernährung verursacht wird. Mangelnde Flüssigkeitszufuhr, eine sitzende Tätigkeit, übergewicht und zu wenig Bewegung unterstützen diese Darmträgheit zusätzlich. Oft besteht zusätzlich eine Bindegewebsschwäche mit einer gleichzeitigen Neigung zu Krampfadern. Durch die kleinen Stuhlmengen wird der Enddarm nur mäßig gefüllt und die Darmwand dabei nur wenig gedehnt. Die Neigung, intensiver zu pressen, wird dadurch verstärkt. Dies wiederum führt zu einer Erhöhung des Druckes in den Darmblutgefäße und damit zur Erweiterung der Blutgefäße. Auch die Einnahme von Abführmitteln verändert den normalen Stuhlreflex. Die Erkrankung ist in Entwicklungsländern mit ballaststoffreicher, pflanzlicher Nahrung sehr viel seltener anzutreffen. Bei Schwangeren kommt es durch die hormonelle Umstellung zu einer Bindegewebsauflockerung. Zusätzlich ist der Druck im Bauchraum erhöht. Diese Faktoren führen dazu, dass viele Schwangere an Hämorrhoiden leiden.

Hämorrhoiden (A) sind Gefäßerweiterungen am Übergang vom Mastdarm zum Enddarm. Manchmal bilden sich auch Blutgerinnsel (Perianalthrombose) am After (B).

Empfehlung:Sie können sich selbst helfen, bestellen Sie bei www.cure.evolucia.de, Ernährungsliste und Hämorrhoidensalbe.





Samstag, der 5. Februar 2005, 20:42 Uhr
Name: Harry Balzert
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.cure.evolucia.de


Hämorrhoiden


Kategorie: Kranheiten

Die Hauptursache ist chronische Verstopfung (Obstipation), wie sie oft durch unsere Essgewohnheiten mit ballaststoffarmer Ernährung verursacht wird. Mangelnde Flüssigkeitszufuhr, eine sitzende Tätigkeit, übergewicht und zu wenig Bewegung unterstützen diese Darmträgheit zusätzlich. Oft besteht zusätzlich eine Bindegewebsschwäche mit einer gleichzeitigen Neigung zu Krampfadern. Durch die kleinen Stuhlmengen wird der Enddarm nur mäßig gefüllt und die Darmwand dabei nur wenig gedehnt. Die Neigung, intensiver zu pressen, wird dadurch verstärkt. Dies wiederum führt zu einer Erhöhung des Druckes in den Darmblutgefäße und damit zur Erweiterung der Blutgefäße. Auch die Einnahme von Abführmitteln verändert den normalen Stuhlreflex. Die Erkrankung ist in Entwicklungsländern mit ballaststoffreicher, pflanzlicher Nahrung sehr viel seltener anzutreffen. Bei Schwangeren kommt es durch die hormonelle Umstellung zu einer Bindegewebsauflockerung. Zusätzlich ist der Druck im Bauchraum erhöht. Diese Faktoren führen dazu, dass viele Schwangere an Hämorrhoiden leiden.

Hämorrhoiden (A) sind Gefäßerweiterungen am Übergang vom Mastdarm zum Enddarm. Manchmal bilden sich auch Blutgerinnsel (Perianalthrombose) am After (B).

Empfehlung:Sie können sich selbst helfen, bestellen Sie bei www.cure.evolucia.de, Ernährungsliste und Hämorrhoidensalbe.





Samstag, der 5. Februar 2005, 18:36 Uhr
Name: Philosoph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Wenn du dich Philosoph nennst, wirst du sicher wissen, welche Schwierigkeit allein die Definition des "Beweises" mit sich bringt ! Deswegen wunderte mich der häufige benutzte Hinweis auf die "Verifizierbarkeit" eurer Meinungen !"

Deswegen läuft es ja letztlich in meinen Augen auf einen Agnostizismus raus: Beweisbarkeit ist etwas Abstraktes, von dem wir Menschen vermuten, dass sie existiert - von dem wir aber selbst nicht sicher wissen, was es ist.

Aus diesem Grund kann ich kaum sagen, dass es einen Gott (in welchem Sinne auch immer - bitte nicht an den christl. Gott dabei denken!) gibt oder nicht. Es kann ihn geben, aber er kann unerkennbar sein oder es kann ihn nicht geben, aber irgendwelche falsch bewerteten Wahrnehmungen schaffen bei einigen Menschen, den Eindruck, dass es ihn gebe.

Man muss sich hier auch über die Theorie Gedanken machen. Eine Theorie muss (so denke ich, aber auch andere) nicht zwingend verifizierbar sein, sondern sie darf nicht falsifizierbar sein. Nehmen wir die Relativitätstheorie: im Moment gibt es kaum Anhaltspunkte, die sie falsifizieren - auf der anderen Seite ist gerade die allgemeine Relativitätstheorie in vielen Punkten noch nicht verifiziert worden. Und es kann auch immer sein, dass die noch so gut mit "Beweisen" verifizierte Theorie durch eine einzige schlagkräftige Falsifizierung in sich zusammenbricht.

Die Ansicht eines rein deterministischen Universums mit absolutem Raum und absoluter Zeit ist falsifiziert worden.

Natürlich können Falsifizierungen selbst auch fehlerhaft sein. Die Tatsache, dass Myonen hier auf dem Erdboden anzukommen scheinen, kann auch an Dingen liegen, die wir zu verstehen niemals mächtig seien könnten.

Aus diesem Grund heißen solche Dinge aber auch THEORIE (Betrachtung) und nicht WAHRHEIT. Sie sind Überlegungen, die mit aktuellen technischen Mitteln nicht falsifiziert und sogar verifiziert werden können. Sie müssen aber deswegen natürlich nicht richtig sein.

"Für mich wäre das Kriterium für die "Beweisbarkeit" eines Begriffes schlicht und einfach seine physikalisch Nachweisbarkeit durch Messung, was ja bekanntlich auch für uns unsichtbare Dinge, wie das gesamte elektromagnetische Strahlungsspektrum, die Elementarteilchenphysik oder die Gravitation usw. möglich ist !"

Elektromagnetische Strahlung nicht sehbarer Spektren ist nicht mit unseren eigenen Mitteln sichtbar, aber deswegen nicht unerkennbar. Wenn du dich in eine Mikrowelle gesellst, wirst du das merken.

Ein größeres Problem macht die Quantenphysik an sich, wenn es in den Bereich geht, wo die heisenbergsche Unschärferelation bedeutsam wird. An diesen Punkten können wir wirklich nicht mehr sagen, was los ist. Sobald wir es versuchen, wird aus Tatsachen nur noch unscharfe Wahrscheinlichkeiten (siehe Doppelspaltexperiment).

Das Problem unserer Sprache ist, dass sie nicht 100% sicher ist. Ich kann ein Auto auch Baum nennen. Deswegen bleibt das Auto trotzdem das was es ist und ist nicht das, was andere Menschen unter "Baum" verstehen. Ja es kann sogar sein, dass ich mir für manche Begrifflichkeit selbst nicht im klaren bin. Eine völlig in sich geschlossene Sprache gibt es nicht, weil Sprache immer auf Gegebenheiten aufbaut: sei es auf den Nervenbahnen in unserem Gehirn oder dem Aufbau eines Mikroprozessors im Computer, der eine Maschinensprache "ausführt". Sprache und Denken setzt gewissermaßen ein Universum wie das unsere voraus - daher dürfte es möglicherweise nicht möglich sein das Universum mit diesen zu beschreiben.

Ich bin mir im klaren, dass wir kaum über "Beweise" und "Verifizierbarkeit" reden können. Unser Weltbild ist immer Glaube, wie ich bereits gegenüber Herbert gesagt habe und jeder scheinbare Beweis nur ein Vertrauen in die Messmethode.

War es das, worauf du raus wolltest?

Samstag, der 5. Februar 2005, 18:15 Uhr
Name: Benedikt Renko
E-Mail: benedikt_renko@freenet.de
Homepage: keine Homepage

Hallo,

gibt es irgendwo in den katholischen Kirchenstatuten einen Hinweis auf die Möglichkeit, einem Taufpaten, der offensichtlich negativen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes nimmt, die Patenschaft zu entziehen?

Würde mich über einen Hinweis freuen.

Schöne Grüße,

Benedikt Renko

Samstag, der 5. Februar 2005, 18:13 Uhr
Name: rencontre gay paris
E-Mail: rencontre@paris.gay
Homepage: http://sonnerie-sms-logo.site.voila.fr/beaumec/rencontregay_paris.html

<a href="http://sonnerie-sms-logo.site.voila.fr/beaumec/rencontregay_paris.html">rencontre gay paris</a> sauna gay paris rencontre sexe paris gay bar gay paris rencontre gay paris guide gay paris hotel gay paris gay sauna paris lieux gay paris massage gay paris club gay paris hotel paris gay discotheque gay paris tourisme gay paris restaurant gay a paris paris foot gay shopping gay paris gay accommodation paris vie gay a paris chat gay paris piscine gay paris sauna paris gay lieu drague gay paris soiree gay paris visiter paris gay soiree gay paris gay massage paris gay guide paris partouze gay paris drague gay toilette paris sauna and gay and paris quick forum gay paris reveillon gay paris annonces gay paris beur gay paris association gay a paris boîte nuit gay paris lieux de rencontre gay a paris boîte gay paris sauna gay sur paris gay pride paris sex club gay a paris gay and paris gay drague a paris gay massage prostate paris rencontre paris for gay sex shop paris gay dvd matt summers le depot paris gay drague gay paris librairie gay paris location gay paris cinema gay paris gay chat paris masseur gay paris poste emploi gay paris rentals paris gay adresse sauna gay paris colocation gay paris forum gay paris gay hotel paris gay uro paris annonces paris gay paris gay sauna paris sauna gay fist gay paris forum ttbm gay paris lieux and gay and paris gay black paris gay sex paris rencontre paris gay guide gay club paris gay minet paris hammam gay paris paris and gay adresse gay paris black forum gay paris boy gay paris cite gay paris gay bears sauna paris gay of chinatown in paris rencontre paris bar gay paris gay piss reveillon paris gay sex shop paris gay dvd annonces gay ttbm black paris black gay paris magasin rue gay lussac a paris marais gay paris rencontre paris gay hotel paris gay sex paris sauna mixte gay rencontre black ttbm paris gay annonces fist fucking paris gay annonces fist paris gay backroom paris gay black paris homo gay

Samstag, der 5. Februar 2005, 18:12 Uhr
Name: rencontre gay paris
E-Mail: rencontre@paris.gay
Homepage: http://sonnerie-sms-logo.site.voila.fr/beaumec/rencontregay_paris.html

<a href="http://sonnerie-sms-logo.site.voila.fr/beaumec/rencontregay_paris.html">rencontre gay paris</a> sauna gay paris rencontre sexe paris gay bar gay paris rencontre gay paris guide gay paris hotel gay paris gay sauna paris lieux gay paris massage gay paris club gay paris hotel paris gay discotheque gay paris tourisme gay paris restaurant gay a paris paris foot gay shopping gay paris gay accommodation paris vie gay a paris chat gay paris piscine gay paris sauna paris gay lieu drague gay paris soiree gay paris visiter paris gay soiree gay paris gay massage paris gay guide paris partouze gay paris drague gay toilette paris sauna and gay and paris quick forum gay paris reveillon gay paris annonces gay paris beur gay paris association gay a paris boîte nuit gay paris lieux de rencontre gay a paris boîte gay paris sauna gay sur paris gay pride paris sex club gay a paris gay and paris gay drague a paris gay massage prostate paris rencontre paris for gay sex shop paris gay dvd matt summers le depot paris gay drague gay paris librairie gay paris location gay paris cinema gay paris gay chat paris masseur gay paris poste emploi gay paris rentals paris gay adresse sauna gay paris colocation gay paris forum gay paris gay hotel paris gay uro paris annonces paris gay paris gay sauna paris sauna gay fist gay paris forum ttbm gay paris lieux and gay and paris gay black paris gay sex paris rencontre paris gay guide gay club paris gay minet paris hammam gay paris paris and gay adresse gay paris black forum gay paris boy gay paris cite gay paris gay bears sauna paris gay of chinatown in paris rencontre paris bar gay paris gay piss reveillon paris gay sex shop paris gay dvd annonces gay ttbm black paris black gay paris magasin rue gay lussac a paris marais gay paris rencontre paris gay hotel paris gay sex paris sauna mixte gay rencontre black ttbm paris gay annonces fist fucking paris gay annonces fist paris gay backroom paris gay black paris homo gay

Samstag, der 5. Februar 2005, 17:30 Uhr
Name: Korny
E-Mail: korny@mailcom.com
Homepage: http://adobe.www-soft12.biz/

You have a very good site!

Samstag, der 5. Februar 2005, 15:55 Uhr
Name: Neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Erlaubt mir die unschuldige Frage: wofür steht das lila Einhorn?

Samstag, der 5. Februar 2005, 15:29 Uhr
Name: nikky
E-Mail: ni@ki.net
Homepage: http://www.klingelton-logos-spiele.de

Euer Homepage ist echt super macht voll spaß bei euch zu sein !
ihr habte echt coole sachen aber viel zu viel zum ausdrucken. Bussy nikky
http://people.freenet.de/klingelton_logos/

Samstag, der 5. Februar 2005, 14:51 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Philosoph

Herbert:
„Diese von Menschen gemachten Begriffe beduerften eigentlich stetiger naeherer Begriffsbestimmung (oder individueller Auslegung).“

Gestatte mir, mich da mal einzumischen !
Diese Aussage von Herbert ist mir sozusagen aus der „Seele“ - falls es diese gibt - gesprochen. Die Mehrdeutigkeit unsers sprachlichen Vokabulars ist insbesondere in Glaubensfragen das größte Hindernis bei Meinungsverschiedenheiten aller Couleur eine Übereinstimmung zu erzielen !

Allerdings individuelle Auslegung würden ja zu noch größerer Unsicherheit führe !

Solange wir abstrakte, also nur gedachte immaterielle Begriffe wie z. B. Glaube, Ehre, Liebe, Treue, Moral, Ethik, Beweis und insbesondere Wahrheit und Gerechtigkeit als gleichbedeutend mit konkreten, materiellen Begriffen ansehen, werden wir immer Opfer von Versuchen einer Verständigung über ein Thema bleiben!

Wenn du dich Philosoph nennst, wirst du sicher wissen, welche Schwierigkeit allein die Definition des „Beweises“ mit sich bringt ! Deswegen wunderte mich der häufige benutzte Hinweis auf die „Verifizierbarkeit“ eurer Meinungen !

Schaut man in einer Enzyklopädie unter “Beweis” nach, so kann man schon an der verwirrenden Vielzahl der “Beweisarten” erkennen, wie schwierig danach eine Beweisführung überhaupt ist !

Würde es uns gelingen eine allgemein anerkannte, eindeutige Definition des Begriffes “Beweis” (oder auch Wahrheit) zu erbringen, wäre des ganze leidige Dilemma der Missverständnisse ausgeräumt !

Nach meiner Ansicht sollten sich Diskussionspartner vor einen Meinungsaustausch über eine solche Definition einigen, anderenfalls wird jede Debatte - wie ja dieses GB zeigt - zu einer uneffektiven und unendlichen Geschichte und zu einem mehr oder weniger intellektuellem Zeitvertreib ! !

Für mich wäre das Kriterium für die “Beweisbarkeit” eines Begriffes schlicht und einfach seine physikalisch Nachweisbarkeit durch Messung,
was ja bekanntlich auch für uns unsichtbare Dinge, wie das gesamte elektromagnetische Strahlungsspektrum, die Elementarteilchenphysik oder die Gravitation usw. möglich ist !

Alles gedachte, wahrscheinlich mögliche, muss dann bis zu seiner Messbarkeit abstrakter Glaubensinhalt bleiben, denn würden die Menschen ihre Denkfähigkeit verlieren, gäbe es auch keine abstrakte Idee Gott mehr, aber ein konkrete Baum wäre noch vorhanden, wenn auch nicht mehr als Teil eines Vokabulars !

Dann gäbe es wenigsten auch die Idee einer Sünde und eines strafenden Gottes nicht mehr! :-))

Gruß Holger

Samstag, der 5. Februar 2005, 12:51 Uhr
Name: Wandelreizen
E-Mail: wandelreizen@expedities.nl
Homepage: http://www.tma-expeditie.nl/

Hallo, Eure Seite ist super. Homepage gefällt mir sehr gut.

Samstag, der 5. Februar 2005, 12:29 Uhr
Name: Frank
E-Mail: frhh@web.de
Homepage: http://erotik.elite-erotik.de/

Hi,
habt eure Sache echt gut gemacht!
Komme immer wieder gerne!

Samstag, der 5. Februar 2005, 11:58 Uhr
Name: "Philosoph"
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"sorry bin in Eile. Ich bitte, weniger durchdachte Saetze, zu entschuldigen."

Okay.

"Ja, vor allem wenn man zudem nicht wuesste, was RICHTIG waere :-))"

Genau.

"Diese von Menschen gemachten Begriffe beduerften eigentlich stetiger naeherer Begriffsbestimmung (oder individueller Auslegung)."

Sprache scheint letztlich nicht sprachunabhängig definierbar zu sein...

"Fuer den Papst und fuer viele GLAEUBIGE scheint das Problem z.T. ebenso geloest, Sie beduerfen offenbar keiner Rechtfertigungen ueber die Richtigkeit christlicher Mission z.B. in Papua-Neuguinea oder indigenen Voelkern im Suedamerika."

Die Rechtfertigung für sie ist der Missionsbefehl der Bibel. Ob dies nun eine tatsächliche Rechtfertigung ist (auch aus christlich-theologischer Sicht), darüber kann man trefflich streiten.

"Sind das nicht diese superschnellfliegenden, kurzlebigen "Teilchen"?"

Ja. Myonen fliegen mit fast 0,98% der Lichtgeschwindigkeit und haben eine Lebensdauer von 2 µs. Sie entstehen beim Aufprall schneller Teilchen in der oberen Atmosphäre und sollten auf Grund ihrer Halbwertszeit hier unten nicht zu messen sein. Auf Grund der relativistischen Zeitdilatation (sie fliegen ja mit 0,98 * c) vergeht ihre Zeit jedoch langsamer, als unsere Zeit. Daher existieren immer noch eine Menge Myonen selbst dann noch, wenn sie bei uns am Boden ankommen.

"Vielleicht hilft es da, stark zu reduzieren. Beispielsweise auf das praktische Leben. Man kann ja schliesslich selbst nicht alles wissen oder verifizieren. Ich meine damit, den "geistigen Rahmen" der wirklich beweisbaren Fakten auf das noetigste, alltaegliche zu beschraenken."

Gerade an oben genannten Beispiel kann ich ja erkennen, dass meine Alltagserfahrung mir relativ wenig über die tatsächlichen Zusammenhänge im Universum sagen kann. Wir müssen ja als Atheisten nicht nur davon ausgehen, dass es einen christlichen Gott nicht gibt, sondern dass es gar keinen Gott gibt. Wie wir die Zeitdilatation im Alltag nicht (ohne weiteres) feststellen können, so könnte es auch sein, dass wir einen Gott/Götter derzeit noch nicht feststellen könnten, er aber trotzdem existiert.

Es scheint so, als wäre dieses Wissen für den Alltag irrelevant - auf der anderen Seite ist die Zeitdilatation für den Alltag mittlerweile relevant geworden (z.B. beim GPS). Damit meine ich natürlich nicht, dass man einen Gott dann wie ein physikalisches Naturgesetz beim Bau von Maschinen einsetzen könnte - aber wenn es einen eindeutig verifizierbaren (wie auch immer gearteten) Gott gäbe, dann könnte das Wissen darum von entscheidender Bedeutung für unser Alltagsleben sein.

"Nun ja, da koennte man schon eine Litanei aufzaehlen. Angefangen von der Uebernahme nichtchristlicher Textstellen, [...] Selbstverstaendlich stellt das nicht zwingend die jesuanischen Prinzipien in Frage aber der Gesamtkontext ist doch eher zweifelhaft. Und welche Teile dieses Kontextes waeren noch GLAUBbar und welche nicht?"

Das sehe ich auch so. Genau solche Probleme dienen ja in den verschiedenen Religionen um die jeweils andere Anschauung als Lüge darzustellen. "Mormon" soll ja angeblich sein Buch vor die Füße gefallen sein. Dies wird von den anderen Kirche nahezu lächerlich gemacht - auf der anderen Seite wird von manchen (nicht allen) akzeptiert, dass Moses die zehn Gebote von Gott persönlich erhalten haben soll.

An dieser Stelle finde ich es fast aberwitzig, dass viele Christen die Worte Jesu nicht ganz verstanden haben, wenn sie irgendwelchen Riten folgen. Genau jene Ritenhaftigkeit und der Glaube daran, zu wissen, welche Riten Gott wohl am ehesten "gefallen" und diverses Vorbeten etc., hat Jesus ja selbst kritisiert. Ob Jesus das Abendmahl wirklich als religiösen Ritus einführen wollte wage ich (auch als Atheist) ernsthaft zu bezweifeln.

"Richtig. Diese Vermutungen kann ich aber ueber Scotty so gut wie das LILA EINHORN anstellen. :-))"

Richtig.

"Dieser Umstand ergab sich aber leider nicht in meinem Leben. Ich persoenlich MUSSTE einfach darueber nachdenken, weil ich ueber Jahrzehnte hinweg ein tief GLAEUBIGER Mensch war und Scotty irgendwann in Frage stellte."

Wie gesagt, das Problem hat sich mir nicht gestellt. Mein Elternhaus war tief atheistisch. Ich musste viel eher deren Striktheit z.T. in Frage stellen und denke auch im Nachhinein, dass mancher böser Brief an die Schule völlig unsinnig ist. Die Schule als Religions-Anpassungsfabrik schien mir damals schon ziemlich uneffektiv.

Thema Freiheit:

[Religionsfreiheit; UN-Menschenrechte; Religions-oktroyierung bei Kindern]
"Impliziert der Art. 18 der UN-Charta nicht nur Religionsfreiheit sondern auch die Freiheit von Religion?"

Ja natürlich. Atheismus ist auch eine Weltanschauung, deren Wahl freiwillig sein muss. Die Frage ist nur, in wie fern nicht die Eltern das Recht haben ihre Kinder nach ihren Ansichten auszubilden. Der Staat kann wohl kaum entscheiden was "richtige Bildung" ist - das müssen die Eltern leisten.
Es ist ja nicht nur Religion, die den Kindern eingetrichtert wird, sondern auch andere Themen. Warum müssen Kinder in den Schulen einem gewissen Druck ausgesetzt werden, nur damit sie das lernen, was uns als Erwachsenen als wichtig erscheint? Der Ruf der Wirtschaft, die Schulen doch mehr Berufsorientiert zu machen ist da in meinen Augen fatal: Man soll eine neue Generation Arbeitssklaven schaffen. Wie kann man da noch einen Zwangsunterricht rechtfertigen? Auf der anderen Seite scheint Unterricht ohne gewissen Druck nur schlecht zu funktionieren. Die Steiner-Schulen halte ich da für schlechte Beispiele, da dort meist nur Kinder aus gutgestellten Elternhäusern drinnen sitzen (und zudem einen ganzen Kram an ökoesoterik verbreiten).

[UN-Charta 30.Artikel]

Hier gibt es auch Bereiche, in denen der Staat in die Grundrechte junger Erwachsener massiv eingreift - z.B. der Wehr- und Zivildienst. Man rechtfertigt diesen Eingriff mit der sozialen Komponente. Aber ist unsere Gesellschaft so armseelig, dass man Menschen erst die Grundrechte wegnehmen muss, bis sie sozial handeln?

"Richtig. Aber zuvorderst (eben in der Kindheit) steht doch nicht die politische und gesellschaftliche Erziehung ZUM GLAUBEN, sondern die theistische. Diese wird m.E. dann zum "GLAUBENS-Fundament (Stichwort mindmapping), in Form von "weniger Skepsis, weniger Hinterfragen" fuer die Vorgenannten."

Ehrlich gesagt haben meine Eltern mich auch nicht dazu angeleitet, ihrer atheistischen Ansichten zu Hinterfragen. In der ganzen Schulzeit lernt man nur zu "glauben". Es gibt nur recht wenige Schüler, die sich mit dem gelernten naturwissenschaftlichen oder historischen Lernstoff auch in ihrer Freizeit auseinander setzen. Wie oft hat man in versch. Fächern gehört, dass Luther Thesen angeschlagen, Galileo hingerichtet und die Bastie in Frankreich gestürmt wurde? Und wie oft wurde einem Erzählt, dass Columbus entdeckt hätte, dass die Erde keine Scheibe wäre? Diese Erziehung zum "Akzeptieren" wird in der Schule in nahezu jedem Fach gemacht. Religionsunterricht ist da nur die Spitze. Wobei ich in einem Schuljahr Religionsunterricht gemacht hatte (die anderen Ethiker waren mir unsympathisch) und ich im Nachhinein doch sagen muss, dass dort auch die eigenen Ansichten sehr wohl hinterfragt wurden. Kann aber auch am Lehrer gelegen haben...

"Zustimmung (auch wenns manchmal schwer faellt :-))) ). Aber ergo darf kein Bischof/ Kardinal die Menschen, die nicht GLAUBEN herabwuerdigen!?"

Nein, das darf er natürlich nicht.

"Was ist aber, wenn er es dennoch tut?"

Verklagen wegen Gotteslästerung :-).

"Zum Beispiel (noch) bei christlichen Kindergaerten. Da rekrutiert man ja noch am besten "seine Schaefchen"."

Die Altenpflege bekommt man nur nicht so mit. Allerdings ist die z.T. auch recht lukrativ :-).

"Gegen Unterstuetzung ist ja wohl prinzipiell nichts einzuwenden. Es geht aber nicht an, dass bestimmte Vereinigungen bevorzugt werden."

Einverstanden. Wie werden denn soziale Einrichtungen der AWO unterstützt?

"Einverstanden, wenn wir den (von mir eingebrachten) Begriff SONDERFORM umwandeln in EINE DER LEGITIMEN UND GLEICHBERECHTIGTEN MOEGLICHKEITEN..."

Okay.

"Leider werde ich - aus Zeitgruenden - unseren unterhaltsamen Gedankenaustausch erst wieder in einigen Tagen aufnehmen koennen. "

Bis dann.

Samstag, der 5. Februar 2005, 10:13 Uhr
Name: Gamer
E-Mail: kuuwer@gsm.net
Homepage: http://www.sib-games.com

the best of the best !

Gästebuch-Archiv
1010 | 1009 | 1008 | 1007 | 1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >