Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Mittwoch, der 27. Februar 2002, 10:37 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


@Herbert / Heike N. / Frank:
Wenn ihr von mir Antworten haben wollt, schreibt sie in genau 4 Wochen und 2 Tagen noch einmal

Zu Nostradamus brauch ich keine Antowrt. Die geb ich mir schon selbst:-) Schönen Urlaub wünsch ich Dir.

Heike N.

Lt. Biographie (die allerdings wie jedes historische Dokument verfälscht sein kann) war Michel de Notredame ein recht erfolgreicher Pestarzt.

Kann schon sein, dass er tatsächlich einer war. Bei dem was Ärzte an Elend (erst recht zur damaligen Zeit)sehen muß man sich ja über schwere Paranoia nicht wundern. Problematisch wird es erst wenn die Psychosen solcher Leute von anderen für bare Münze genommen werden.


Mittwoch, der 27. Februar 2002, 06:22 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wieviele Tote gibt es täglich im Namen eines Gottes?
Welcher Gott stand am 11. September auf der
Seite der Verlierer und der Gewinner?
Wieviel Menschen verhungern täglich? Wo ist da ein
Gott?
Wieviele Arbeitslose, Ehescheidungen, gibt es täglich mehr?
Wieviel Geld kassiert die Kirche täglich für die Armen?
Hilft die Kirche einem einzigen Arbeitslosen?
Was geschieht mit der Person, die eine Ehescheidung einreicht? Wenn jene Person in einer kirchlichen Einrichtung gearbeitet hatte, ist das
das Ende.
Wenn ein katholisches Kind auf einer katholischen
Schule nicht aufgenommen wird, weil der Vater
keiner Kirche angehört, ist das christliche Toleranz?
Spende nie einer Kirche, du kannst das Geld gleich
ins Scheißhaus schmeißen.
Gott, Jesus, heiliger Geist, Christentum nein danke.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 19:45 Uhr
Name: Vincent
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Herbert / Heike N. / Frank:

Wenn ihr von mir Antworten haben wollt, schreibt sie in genau 4 Wochen und 2 Tagen noch einmal, und wenn ich das nicht vergessen habe (ich hoffe mal nicht) dann antworte ich gerne.

@Mario:

Du täuschst Dich gewaltig.
Wenn Gott nicht in Dir ist, wie willst Du dann in Kontakt mit ihm treten?

Wie will ich wissen, wie ich mit jemanden in Kontakt trete, wenn ich nur weiß, dass es ihn gibt, aber über seine Existenzform so nichts weiß bzw. diese nicht verstehen kann.

Z.B um Menschen zu heilen?

Heilen kann man mit Medikamenten und in der Hoffnung auf Gottes Hilfe. In der Anwendung von Medikamenten sehe ich keinen Wiederspruch zu meinem Glauben. Gott hat uns so zusammengesetzt wie wir sind - er kann eingreifen - aber (ich nehme an) er wartet, dass wir eingreifen. Meidkamente wirken in dem Universum so, wie Gott es festgelegt hat (gemäß der Naturgesetze)

Heilen kann ich nicht. Medikamente können es und ich kann sie anwenden und mich zur Genesung eines Kranken bemühen und darauf hoffen, dass Gott nicht vor hat den Kranken vorerst das Leben zu nehmen. Meine Pflicht ist das Beste für einen Kranken zu tun (z.B. ihn zu einem seriösen Arzt zu schicken; Medikamente zu geben; seelischen Beistand zu leisten), wie er geheilt wird, ist Sache der Naturgesetze und ob er geheilt wird und welche Schäden/Besserungen er danach hat, liegt einzig und allein in dem Plan für uns, den der geschrieben hat, der alles geschaffen hat.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 19:27 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Frank,

Ich halte ihn für einen Schwätzer, der sich wahrscheinlich mal richtig wichtig machen wollte.

Lt. Biographie (die allerdings wie jedes historische Dokument verfälscht sein kann) war Michel de Notredame ein recht erfolgreicher Pestarzt. Also schon ziemlich angesehen. Ob seine "Visionen" allerdings von zu viel Weingenuss oder Mutterkorn im Getreide herrühren? *achselzucken* Keine Ahnung. Vielleicht war er ja auch nur ein fantasiebegabter Mann (ja, auch das soll es geben *grinsel*) oder hat nur lebhaft geträumt.
Nichtsdestotrotz haben seine Centurien keinen geringen Unterhaltungswert. Recht gebe ich dir allerdings, wenn du sagst, dass manche Leute eine regelrechte Religion aus diesen Dingen basteln.

Gruß

Heike N.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 19:16 Uhr
Name: Mario
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

[...]
Auch wenn ich solche Diskussionen vermeiden will. Meine Meinung ist, dass wir von Gott erschaffen wurden. Ob Gott nun um mich herum, in mir, oder in einer anderen Art von Existenz besteht, ist viel zu kompliziert zu verstehen.
[...]
Du täuschst Dich gewaltig.
Wenn Gott nicht in Dir ist, wie willst Du dann in Kontakt mit ihm treten? Z.B um Menschen zu heilen?

Dienstag, der 26. Februar 2002, 18:52 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Sendung "plusminus", wdr, 21.55 greift heute nochmal die Sache mit dem Kirchensteuerabzug vom Arbeitslosengeld auf:

Ausgetrickst: Willkürlich weniger Arbeitslosengeld

Das Verfahren scheint eindeutig und gerecht: Bemessungsgrundlage für das Arbeitslosengeld ist der Nettolohn. Doch wer schwerstbehindert oder nicht in der Kirche ist, hat Pech: Quasi willkürlich gibt es bei den Berechnungen der Arbeitsämter Abzüge beim Nettolohn – das Arbeitslosengeld fällt entsprechend niedriger aus.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 18:35 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Vincent:

Hör mal her, ich war selber Atheist, und habe an den Blödsinn geglaubt.

Hoer mal Vincent, ich war selber tief gleaeubiger Christ mit einer intensiven Gottesbeziehung, und habe diesen Bleodsinn tatsaechlich selbst geglaubt.

Prinzipiell geht ee eben darum, ob man GLAUBT.
Ich GLAUBE nicht - ich DENKE! ...und bin deshalb kein Christ mehr.

Uebrigens ist nicht jener der Beweispflichtige, der einer Theorie oder einer Ideologie die Thematik streitig macht. Der Theoretiker, der eine Theorie aufstellt ist derjenige, der sie erstmal in der Praxis beweisen muss oder zumindest verifizierbar machen sollte. Da die Welt und die Gehirne der Menschen (siehe auch Neugeborene) urspreunglich frei sind von theoretischen theistischen Systemen, steht derjenige in der Beweispflicht, der behauptet (oder GLAUBT), dass eine Goetterfiktion real ist. Deshalb ist man in beinahe allen theistischen Systemen auf die Mission angewiesen, da der neutral konditionierte Mensch (Achtung! Nicht der Andersglaeubige) alsbald die Irrelevanz von Religionen und fiktiver Goetter an der eigenen taeglichen Existenz erkennt.
Scheinbare persoenliche Gotteserfahrungen (Schutzenegel, etc.) sind nichts weiter als subtile und sublime autosuggestive, neurobiologische Selbsttaeuschungsvorgaenge, beruhend auf Konditionierung des Bewusstseins, respektive entstehend aus der Angst vor dem (angeblich mystisch) Unbekannten, vor dem Unerklaerlichen.
Der "suchende" Mensch knuepft sich eine mentale Geborgenheit - und die gibt ihm nun mal ein "fertig gebautes" fiktives Goetterwesen (an das man nur noch GLAUBEN muss) und nicht der taegliche Kampf der Natur.

Gruesse
Herbert

Dienstag, der 26. Februar 2002, 17:52 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Richtig lesen bitte, was ich geschrieben habe. Ich habe die "Prophezeiungen" Nostradamus' als ein Beispiel genommen und bewusst einige Begriffe in Anführungszeichen gesetzt.
Heike N.

War nicht auf Dich gemünzt. Mir platzt einfach immer der Kragen wenn ich von den angeblichen "Waissagungen" dieses Mannes höre.
Ich halte ihn für einen Schwätzer, der sich wahrscheinlich mal richtig wichtig machen wollte. Und jetzt wird die komplette Nachwelt mit seinen angeblichen "Orakeln" maltretiert.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 17:19 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Frank,

Jetzt geht das wieder los. Solche Weltuntergangspropheten sind mir ein Greuel...

Richtig lesen bitte, was ich geschrieben habe. Ich habe die "Prophezeiungen" Nostradamus' als ein Beispiel genommen und bewusst einige Begriffe in Anführungszeichen gesetzt.

Du hast mit anderen Worten geschrieben, was ich bereits gesagt habe.

Gruß

Heike N.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 17:05 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Weissagungen Nostradamus sind auch alle "stimmig". Aus folgendem Grund: Nostradamus-"Deuter" geben selber zu, dass seine Verse sich erst nach den prophezeiten Geschehnissen deuten lassen. Als Beispiel: das WTC wird am 11.9.01 zerstört. Es gibt einen Nostradamus-Vers, in dem sinngemäß steht: "zwei Felsen werden im Meer versinken" (oder so ähnlich).

Jetzt geht das wieder los. Solche Weltuntergangspropheten sind mir ein Greuel.
Das läuft nicht anders ab als in der Religion: Ängste schüren und daraus Kapital schlagen. Was dieser Kerl geschrieben hat kann alles und nichts bedeuten. Und so war es wahrscheinlich auch beabsichtigt. Gerade für Kinder sind solche
Pseudowaissagungen eine echte Gefahr.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 16:40 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Vincent,

Einerseits wurde das Leben Jesu bereits Jahrhunderte zuvor vorhergesagt...

Aber doch nicht mit Namen, oder? Was, wenn die Prophezeiungen z.B. Ghandi oder Erna Müller aus Wanne-Eikel, die sich immer so aufopfernd um ihre Familie und Nachbarn gekümmert hat, gemeint haben?

...gut hier wäre ja eine nachträgliche Manipulation der Jesusgeschichte möglich.

In dem Fall dann noch nicht einmal. Wie viele Milliarden Menschen hat die Erde schon gesehen? Die Wahrscheinlichkeit, dass in gerade diesem Moment eine fiktive Zahl von Personen existieren, auf die diese Prophezeiung zutrifft, ist so unwahrscheinlich nicht, oder? Und wie war das vor 100, 500, 2000 Jahren?

Gruß
Heike N.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 16:31 Uhr
Name: Vincent
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist:

MIST TUT MEHR WURNDER ALS DIE HEILIGEN
Johann Wolfgang Goethe

Wann hat Jesus gesagt, dass Heilige Wunder tun?

Das Christentum ist eine in sich widersprüchliche
Lehre, die nur von Ungebildeten angenommen wird.

Celsus (2. Jh)

Betone: Lateinischer Name Celsus. Betone: 2. Jahrhundert n. Chr.

Denkmal darüber nach, wenn du dazu fähig bist!

Dienstag, der 26. Februar 2002, 16:26 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

MIST TUT MEHR WURNDER ALS DIE HEILIGEN

Johann Wolfgang Goethe

Das Christentum ist eine in sich widersprüchliche
Lehre, die nur von Ungebildeten angenommen wird.

Celsus (2. Jh)

Dienstag, der 26. Februar 2002, 16:14 Uhr
Name: Vincent
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Naja, mein Flug geht morgen früh - einwenig Zeit hab ich noch :)

@Heike N.:

Hallo Vincent (bis in vier Wochen, viel Spaß in Australien),

Danke!

Die Weissagungen Nostradamus sind auch alle "stimmig". Aus folgendem Grund: Nostradamus-"Deuter" geben selber zu, dass seine Verse sich erst nach den prophezeiten Geschehnissen deuten lassen. Es gibt sicherlich unendlich viele reale Begebenheiten, die mit Prophezeiungen jeglicher Couleur übereinstimmen. Man muss nur lange genug suchen und u. U. entsprechend interpretieren.

Allerdings stimmt dies nicht für alle biblischen Prophezeiungen:

Einerseits wurde das Leben Jesu bereits Jahrhunderte zuvor vorhergesagt - gut hier wäre ja eine nachträgliche Manipulation der Jesusgeschichte möglich.

Auf der Reise suche ich mal, welche Bibelstellen die Homepage meint.

@Wolfgang:

Lebenslügen

Du?

Ein Mensch wird schon als Kind erzogen
und, dementsprechend, angelogen.

Von einem Leben in dem ein Gott existieren soll oder nicht existieren soll.

Er hört die wunderlichsten Dinge,
Wie, dass der Storch die Kinder bringe,
Das Christkind Gaben schenk zur Feier,
Der Osterhase lege Eier.

Wo steht das in der Bibel?

Doch andre, weniger fromme Lügen
Glaubt bis zum Tod er mit Vergnügen.

Stimme ich dir völlig überein.

@Maut:
Ach nein, ist mir völlig entgangen, dass Du nicht gerne darüber redest...

Kein Problem. Ich rede nicht gerne darüber, weil das ganze wirklich nach einer James-Bond-Allüre klingt, das andere ist, dass ich nur wenig erzählen darf, um meine Anonymität zwecks meines Berufs nicht weiter zu entblößen.

Schönen Urlaub

Danke!

@Jesus:
jaja <ironie> und ich bin Gott persönlich </ironie>

Und jene meine Feinde, die nicht wollen, daß ichüber sie herrsche, bringet her zu mir und macht sie vor mir nieder.
Meint ihr, ich sei gekommen, Frieden zu bringen auf Erden? Nein, ich bringe euch das Schwert.
Der Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
Wollt ihr noch mehr?????? Jaaaaaaaaaaa........ *

Was soll das jetzt sein?

Dienstag, der 26. Februar 2002, 15:47 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: worldsherold@aol.com
Homepage: keine Homepage

Hallo Vincent (bis in vier Wochen, viel Spaß in Australien),

Ein weiteres Link hat sich bei mir heute übrigens veriirt. Allerdings habe ich den mathematischen Anteil und den historischen nicht geprüft - könnt ihr meinet wegen tun.

Die Weissagungen Nostradamus sind auch alle "stimmig". Aus folgendem Grund: Nostradamus-"Deuter" geben selber zu, dass seine Verse sich erst nach den prophezeiten Geschehnissen deuten lassen. Als Beispiel: das WTC wird am 11.9.01 zerstört. Es gibt einen Nostradamus-Vers, in dem sinngemäß steht: "zwei Felsen werden im Meer versinken" (oder so ähnlich). Hoppala: Nostradamus hat die Zerstörung des WTC vorausgesehen!
Es gibt sicherlich unendlich viele reale Begebenheiten, die mit Prophezeiungen jeglicher Couleur übereinstimmen. Man muss nur lange genug suchen und u. U. entsprechend interpretieren.

Gruß
Heike N.

Dienstag, der 26. Februar 2002, 15:42 Uhr
Name: Wolfgang
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Lebenslügen

Ein Mensch wird schon als Kind erzogen
und, dementsprechend, angelogen.
Er hört die wunderlichsten Dinge,
Wie, dass der Storch die Kinder bringe,
Das Christkind Gaben schenk zur Feier,
Der Osterhase lege Eier.
Nun, er durchschaut nach ein paar Jährchen,
Dass alles nur ein Ammenmärchen.
Doch andre, weniger fromme Lügen
Glaubt bis zum Tod er mit Vergnügen.

Eugen Roth

Dienstag, der 26. Februar 2002, 15:41 Uhr
Name: Maud
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Vincent

Ach nein, ist mir völlig entgangen, dass Du nicht gerne darüber redest...

Schönen Urlaub

Dienstag, der 26. Februar 2002, 15:33 Uhr
Name: Jesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Und jene meine Feinde, die nicht wollen, daß ichüber sie herrsche, bringet her zu mir und macht sie vor mir nieder.
Meint ihr, ich sei gekommen, Frieden zu bringen auf Erden? Nein, ich bringe euch das Schwert.
Der Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
Wollt ihr noch mehr?????? Jaaaaaaaaaaa........

Dienstag, der 26. Februar 2002, 14:54 Uhr
Name: Vincent
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Maud

Esoterik ist nicht der Humbug der heute aktuell ist. Eigentlich ist sie alt. Freimaurer, Rosenkreuzer etc. Wenn Du Dich etwas näher damit befassen würdest, würdest Du auch dort Parallelen zu Deinen Ansichten finden.

Ich habe mich durch die GWUP sehr wohl mit Esoterik befasst.

Es gibt auch heute viele Menschen die sagen, es kommt so, wie du es erwartet hast.

Vielleicht trifft das auch Deine James-Bond-Allüren zu. Ich will nicht wissen mit was Du Dich befasst hast oder warum Du Dich in solch gefährlich Abenteuer eingelassen hast, doch hast Du sicher gewußt was Du tust und hast die Schwierigkeiten in Kauf genommen. Auch wenn Du Dich und andere damit in Gefahr gebracht hast.

Ja, "James-Bond-Allüren" so etwas habe ich befürchtet, das ist schon der Grund, warum ich nicht gerne darüber rede.

Nein, ich habe nur mehr oder weniger aus Neugier Zugang auf einen fremden Rechner gesucht. Ich sah eine Sicherheitslücke und laß einwenig Informationen. Leider waren das nicht irgendwelche Informationen, sondern sehr brisannte Informationen und leider war ich damals so dumm und schätzte das Risiko erwischt zu werden falsch ein. Mittlerweile bin ich in dieser Hinsicht nicht mehr so dumm und deshalb habe ich meinen jetzigen Beruf. Ich sammle für einen bestimmten Arbeitgeber bestimmte Daten und bearbeite sie.

Beweisen muß ich mich nicht. Du kannst ja auch nicht das Gegenteil beweisen.

Gut, dann darfst du weder mir noch anderen Christen die Unbeweisbarkeit vorwerfen.

Bzw. interessiert es mich auch gar nicht. Wenn Du mit Deinem Glauben glücklich bist ist es doch ok.

Einverstanden. Wieso regst du dich dann auf.

–-

Diesmal schreibe ich hier für die nächsten 4 Wochen wirklich entgültig nicht: Denn endlich habe ich seit Jahren mal wieder Urlaub!!!!

Danach sehen wir uns vielleicht wieder (je nach dem, ob hier im Gästebuch weiterhin so eine Diskussion läuft). Ich hoffe, dass ich dann wieder Kontakt zu meiner Bekannten (der Historikerin) gefunden habe und mir mehr wissenschaftliche Berichte durch die Finger gegangen sind.

Ein weiteres Link hat sich bei mir heute übrigens veriirt. Allerdings habe ich den mathematischen Anteil und den historischen nicht geprüft - könnt ihr meinet wegen tun.

http://www.mannabrot.de/01/0012.html

(Fand ich in Google)

Also bis dann und schöne Grüße aus Australien!

Gästebuch-Archiv
101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren /html>