Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 15. Februar 2005, 21:12 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

http://www.taz.de/pt/2005/02/15/a0107.nf/text

Tja, dann werden zukuenftig in Bayern wieder mehr Kinderlein in der Schule das Beten anfangen…
Ist doch ein Witz. Heute war in der Zeitung ein Artikel, wie ach so arm die Kirche ist: „Bistum in Not“. Siehe http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=302721&kat=27
Zum Gratis-Versenden von Buechern haben sie noch genug Kohle.
Die Kirchen in D werden zusammen auf mindestens € 600 Milliarden Vermoegenswerte geschaetzt. Ach die Armen...

_Jesus fordert evident den Verzicht auf allen Besitz. "Verkauft euren Besitz und gebt ihn den Armen".
"Keiner von euch kann mein Juenger sein, der nicht auf alles verzichtet, was er besitzt".
Einen Narren nennt er den, der sich seiner Schaetze ruehmt, und er lehrt, ein Kamel gehe leichter durch ein Nadeloehr, als ein Reicher ins Reich Gottes.
(Lk. 12,33 und 14,33 sowie Mk. 10,25).

Wiederholt spricht er vom "ungerechten Mammon", vom "Betrug des Reichtums".
Er prophezeit, daß Gott "die Machthaber von den Thronen stuerzt und die Armen erhoeht,
die Hungrigen mit Guetern saettigt und die Reichen leer ausgehen laesst".
(Lk. 16,9 und 16,11 und 6,24 ff. und 16,19 ff und 1,52 f.)

Dienstag, der 15. Februar 2005, 20:43 Uhr
Name: Christine Boudaghi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Information für Andersgläubige ,die eine Beziehung zu einem Moslem eingehen wollen:
Um muslimischen Männern Sexualität vor der Ehe zu erlauben, gibt es 2 Tricks:
1) der Chiit heiratet heimlich ohne Familie in einer Moschee, und geht somit eine Art Ehe auf Zeit ein. Hierbei verpflichtet er sich nie bei der Ehefrau zu wohnen. Im Gegenzug verpflichtet sich die Ehefrau auf Unterhalt für sich und zukünftige Kinder zu verzichten. Somit wird dem Mann, der kein Geld hat erlaubt eine Partnerschaft einzugehen bzw. die Zweitfrau, die kein Geld kostet, legalisiert.
2. Die Sunniten schließen bei jeder Beziehung einen geheimen Ehevertrag ab, der, wenn die Partnerschaft endet ,aufgekündigt wird. Wird die Partnerin schwanger, wird dieser Vertrag legalisiert.
Aus beiden Formen lernen wir, dass eine muslimische Ehe nur Gültigkeit hat, wenn der Treueschwur vor der gesamten Verwandtschaft gegeben wird.
Dies beinhaltet eine große Hochzeitsfeier, einen diamantenen Ring und Schmuck für die Braut sowie eine komplette Wohnungsausstattung. nur bei dieser Eheschließung wird die Ehefrau alle Rechte als Ehefrau erlangen: Erbrecht, Unterhalt für sich und die Kinder, Zugewinnausgleich bei Scheidung.

Dienstag, der 15. Februar 2005, 17:09 Uhr
Name: Ilona
E-Mail: wellness-concept@email.de
Homepage: http://www.wellness-concept.net

Gibt es Paralellen zwischen Humanismus und Gesundheit?

Dienstag, der 15. Februar 2005, 17:08 Uhr
Name: Michael Jäckel
E-Mail: jaeckel-team@email.de
Homepage: http://www.jaeckel-team.de

eine sehr ungewöhnliche Seite.

Dienstag, der 15. Februar 2005, 16:55 Uhr
Name: Lukas
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Dr. Werner von Braun (1912 Wirsitz -1977 Alexandria, Virginia),
Direktor der US-Raumfahrtbehörde NASA und „Vater“ der amerikanischen Raumfahrt:

"Die Evolutionisten fordern die Wissenschaft heraus, die Existenz Gottes nachzuweisen.
Müssen wir aber wirklich eine Kerze anzünden, um die Sonne sehen zu können?
Welche seltsamen Überlegungen führen Physiker zur Akzeptanz der Existenz eines unbegreiflichen
Elektrons und gleichzeitig zur Ablehnung der Existenz eines großen Designers
mit der Begründung, sie könnten sich ihn nicht vorstellen?
Wenn ich dafür eintrete, daß verschiedene Theorien über die Entstehung des Universums,
des Lebens und des Menschen im Unterricht behandelt werden, tue ich das im
Namen wissenschaftlicher Unvoreingenommenheit. Es wäre ein Fehler, die Möglichkeit
eines geplanten Universums von vornherein auszuklammern."

Dienstag, der 15. Februar 2005, 16:36 Uhr
Name: Mihanus K.G.
E-Mail: mihanus@mail.com
Homepage: http://translator.cheap-buy-freehost.info/translator.php

Good afternoon! Your site has very much liked me! Thanks

Dienstag, der 15. Februar 2005, 16:27 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Hallo greyman

“(Und ich bleibe bei meiner Auffassung, daß nach Gott hauptsächlich bei Katastrophen gefragt wird, bei für uns angenehmen Ereignissen dagegen nicht, die sind dann meist unser "eigener Verdienst", Glück...)
Also, greifen wir diesen Punkt nochmal auf,.....“

Da hast du durchaus recht und das ist auch ganz simpel erklärbar !
Um nach Gott fragen zu können, setzt das ja erst mal voraus, daß der Fragende, wann und woher auch immer, Informationen über Gott erhalten hat ! Da der Mensch nach deiner (und auch nach meiner!) Auffassung ja einen fehlbaren
Verstand hat, kann über diesen Gott zwangsläufig von niemanden etwas definitiv ausgesagt werden!

Es bleibt also nur der Glaube - das nicht wissen - daß dieser Gott so sein möge, wie es dem menschlichen Wunschdenken entspricht. Da der Mensch in seinem Unverstand aber „göttliche Eigenschaften“ gar nicht kennen kann, bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich selbst als Bezugspunkt, als Maßstab zu sehen, also Gott ausschließlich in Relation zu sich selbst und seinen menschlichen Eigenschaften zu beurteilen!

Und da hätte man natürlich aus verständlichen Gründen gern einen hilfreichen, einen Gott der Liebe und man konstruiert sich diesen Gott, trotz grausamster, entzetzlichster, unbegreiflicher Realitäten mit geradezu den absurdesten Gedankenverrenkungen ( siehe Theodizeeproplem) zu einem „Gott der Liebe“!

Was liegt da näher, als von diesem Gott Annehmlichkeiten zu erwarten, zumal die Gläubigen ja alles mit ihren fehlbaren Verstand mögliche tun - die Details erspare ich mir - um das Wohlwollen, die Gunst, die Gnade dieses undefinierbaren Imagos Gott im „diesseits“ und im „Jenseits(?)“ zu erringen!

Und was liegt da auch näher, als bei Katastrophen der vielfältigsten Art zu fragen, warum „lieber Gott“ läßt du das zu, ist das deine Liebe zu deinen Geschöpfen, die du mit einem fehlbaren Verstand ausgestattet hast und dann noch verlangst, daß sie dir in der richtigen Form lobhudeln ?

Die Kardinalfrage dabei bleibt aber, wozu fordert ein souveräner, allmächtiger und allwissender Gott, der auf nichts und niemanden angewiesen ist, ihm laut Bibel in vielfältiger Art untertänig zu sein ??? Das ist an Absurdität nicht mehr zu überbieten!

Was den „freien Willen“ anbelangt, den hättest du zwar gern zu deiner Selbstbestätigung, aber es gibt anerkannte neuropsychologische Erkenntnisse, daß es einen „freien Willen“ ebenso wenig gibt wie einen „männlichen“ Gott !

Gruß Holger

Dienstag, der 15. Februar 2005, 16:19 Uhr
Name: Jessika
E-Mail: jessika@sex-cam100.de
Homepage: http://www.sex-cam100.de

tolle seite! super layout! weiter so. wer lust hat kann ja auch mal bei mir vorbeischauen.

Dienstag, der 15. Februar 2005, 15:54 Uhr
Name: nie
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Heuchler ist ein Mann, der in einem Buch den Atheismus preist und dann betet, daß sich das Werk gut verkaufen möge.

Dienstag, der 15. Februar 2005, 13:59 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

So gesehen gibt es also durchaus einen freien Willen....

ja. aber eben nur so gesehen! in der realität nicht.

Dienstag, der 15. Februar 2005, 13:30 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Man sollte immer wieder daran denken:
Religionen sind Menschenwerk, nicht ein Gotteswerk.
Bei der Vielzahl der Religionen auf unserer Welt müßten sich eine ganze Menge "Götter und Göttinnen" bewegen, aber niemals wurde eine(r) gesehen. Viele sind bereits "gestorben", sie wurden vergessen, ihre "Gotteskräfte" waren dahin und sie fristen nur noch ein kümmerliches Dasein in Kreuzworträtseln und in Museen.
Gebete und Kirchengesänge sind unnütz, Sammlungen indes sehr nützlich, aber nur für diejenigen, die den menschenunwürdigen christlichen Unsinn verbreiten. Es lebt sich bei weitem besser ohne eine vorgeschriebene religöse Bindung. Darum, Menschen, werdet wieder Menschen, Religion verdummt. Vom blinden Glauben leben die Seher!

Dienstag, der 15. Februar 2005, 13:00 Uhr
Name: greyman
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mein lieber "diskutierfreudiger" Holger,

Sorry, aber ich hatte den Vedacht, daß du, da du "pöpelnd" schriebst, tatsächlich den Finger in der Nase hattest..naja, was solls, ich respektiere natürlich deine Wunsch, über ein derart intimes Thema nicht weiter diskutieren zu wollen...im Pöbeln dagegen scheinst du ja gewisse Kenntnisse zu haben, wie du in einigen deiner neueren Postings unter Beweis gestellt hast.
Aber Scherz beiseite.

Holger, was solls denn nun sein ? Willst du jetzt ernsthaft weiterdiskutieren, oder nicht ? Und wenn ja, worüber ? Über den "freien Willen"( das scheint dich ja mordsmäßig zu beschäftigen) oder wohin solls gehen ? Ich schrieb: "Fehlentscheidungen" gibt es vor diesem Hintergrund nicht,sondern nur solche, die nicht zu den von uns gewünschten Ergebnissen führen.
So gesehen gibt es also durchaus einen freien Willen und wir können Entscheidungen treffen. Was Gottes Wille ist, sind dann wohl eher die Ergebnisse, wobei das keineswegs die unmittelbaren Konsequenzen allein sein müssen, sondern womöglich Dinge, die sich aus ihnen erst in fernerer Zukunft ergeben, und die wir deshalb zunächst gar nicht absehen können. Das IST zugegebenermaßen in gewisser Weise fatalistisch.Ich möchte keineswegs behaupten, daß ich das so ohne weiteres leicht akzeptiere. Daher auch die so oft gestellte verzweifelte Frage: "wo war Gott und warum ließ er das zu ?" (Und ich bleibe bei meiner Auffassung, daß nach Gott hauptsächlich bei Katastrophen gefragt wird, bei für uns angenehmen Ereignissen dagegen nicht, die sind dann meist unser "eigener Verdienst", Glück...)
Also, greifen wir diesen Punkt nochmal auf, oder hast du keine Lust mehr ?
Gruß, greyman

Dienstag, der 15. Februar 2005, 11:29 Uhr
Name: Upir
E-Mail: uni257@yahoo.com
Homepage: homeloan.unicatalog.com

Excellent site!

Dienstag, der 15. Februar 2005, 11:09 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mein lieber hilfloser greyman

„Weil Gott mich nicht dran hindert, mich mit popelnd äh PÖBELNDEN Atheisten NICHT zu befassen!“ (Doppelte Verneinung !!!)
„Mit popelnden Atheisten hab ich kein Problem, solange sie den Rotz ans eigene Hosenbein schmieren .“

Du meine Güte ......um welche Probleme seiner Anbeter der „liebe Vater im Himmel“ sich doch kümmern muß, sogar um den Rotz an der atheistischen Hose !
Wer hätte das gedacht, als ob er nicht besseres zu tun hätte !!!!!

Ich erblasse vor Neid über deine erstaunlichen Spezialkenntnisse vom Popeln und Pöbeln, insbesondere den potentielle Umgang mit Popeln!

Da muß ich natürlich passen, da ich zur einer Diskussion über ein solches Thema nichts sachliches beisteuern kann ! Ich weiß nur, daß man sich beim popeln den Finger in der Nase brechen kann, was natürlich auch Gottes Wille ist !

Daran kann man doch wieder mal so recht erkennen, wie differenziert der „liebe Gott“ den fehlbaren Verstand (stammt von dir !) an seine Schöpfung verteilt hat !

Viele liebe Grüße von Holger

Dienstag, der 15. Februar 2005, 09:55 Uhr
Name: Body Lover
E-Mail: body@nowgrez.com
Homepage: http://thegaylover.com/content/1_index.html

What a nice site. I'll come back again and again

Dienstag, der 15. Februar 2005, 08:34 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Denkt man sich die Bibel und die Kirchen und die Kirchenfunktionäre weg, was bleibt dann vom Christentum übrig? Nichts.
Die Christen haben aus Angst, daß sich das Christentum nicht etablieren könnte, zunächst den Antichristen geschaffen. Als sie merkten, es bringt nicht viel, ging man zur Inquisition, den Hexenverfolgungen, den Judenverfolgungen und den Völermorden über. Und jetzt stellt man fest, die denkenden Menschen kehren immer mehr der Kirche den Rücken und auch biblische, christliche Fernsehsendungen bringen nicht den erwünschten Erfolg. Aus die CDU und CSU hängt am abbrechenden Ast.

Dienstag, der 15. Februar 2005, 08:01 Uhr
Name: http://www.planetdir.com/
E-Mail: Dir
Homepage: http://www.favorite-web.com/catalog44.html

</textarea>

Dienstag, der 15. Februar 2005, 08:01 Uhr
Name: routenplan
E-Mail: Juergen@flame.org
Homepage: http://www.routen-planer.ccx.de

I want to say that you have interesting info in this website. keep it going.

Dienstag, der 15. Februar 2005, 04:29 Uhr
Name: phone cards
E-Mail: avozian@moldova.cc
Homepage: http://austria-phone-cards.dostweb.com/

Good Luck!

Dienstag, der 15. Februar 2005, 04:29 Uhr
Name: Danner
E-Mail: Dwayne7ajz@panhandle.net
Homepage: http://gambling.pluyck.com/online-gambling.html

Gold bard!.

Dienstag, der 15. Februar 2005, 03:42 Uhr
Name: softer
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://download-cracks-serial.com/saved/acdsee%2B7.0%2Bcrack.html

good site !...fantastic infos!

Dienstag, der 15. Februar 2005, 02:52 Uhr
Name: hunurik
E-Mail: hunurik@hotmail.com
Homepage: http://www.mature-top.us/mature/index1.html

Hi! Your page are realy nice :)

Dienstag, der 15. Februar 2005, 01:37 Uhr
Name: ADAMSTONES
E-Mail: ADAMSUNGOTT@aol.com
Homepage: keine Homepage

ADAM EVA AARON AARGONA JESUS SIND IN DER DEUTSCHLAND HÖLLE GEBOREN:GOTT LEBT:SATAN MUSS PLANET ERDE VERLASSEN:DAS ENDE DER WELT IST DA!AM 25.12.2004 UM 3 UHR WAR DER BEGINN VOM ENDE DER SATAN TEUFEL ERDE:DIE ALIEN JESUS GEBURT WAR AM 25.12.2004 IN DER DEUTSCHLAND HÖLLE:AARGONA DIE BRAUT AARON GOTTES SIE LEBT IN DER DEUTSCHLAND HÖLLE: ALIEN ADAM IST AM 25.12.1996 UM 3 UHR IN DER DEUTSCHLAND HÖLLE GEBOREN:ALIEN EVA IST AM 25.12.1997 UM 3 UHR IN DER DEUTSCHLAND HÖLLE GEBOREN: GOTT LEBT IM AARGONUNIVERSENPLANETERDE:GOTT IST EIN ALIEN SEINER PLANETEN!!!SATAN DEINE ZEIT IST GEKOMMEN GOTTES ERDE ZU VERLASSEN!SATAN DU HAST NUR BIS ZUM 25.12.2010 3UHR ZEIT ZU GEHEN!

ADAM666&666EVA666&666JESUSSUNGÖTTERAA

Gästebuch-Archiv
1023 | 1022 | 1021 | 1020 | 1019 | 1018 | 1017 | 1016 | 1015 | 1014 | 1013 | 1012 | 1011 | 1010 | 1009 | 1008 | 1007 | 1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >