Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 22. Februar 2005, 15:35 Uhr
Name: freigeist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jesus Christus steht für das Gute im Menschen, nur was machen die Menschen daraus?

Von einem bösen Baum-stamm - Jesus Christus - können keine guten Früchtchen abstammen!

Mt 12,33 Nehmt an, ein Baum ist gut, so wird auch seine Frucht gut sein; oder nehmt an, ein Baum ist faul, so wird auch seine Frucht faul sein. Denn an der Frucht erkennt man den Baum.
Lk 6,43-45 Denn es gibt keinen guten Baum, der faule Frucht trägt, und keinen faulen Baum, der gute Frucht trägt. Denn jeder Baum wird an seiner eigenen Frucht erkannt. Man pflückt ja nicht Feigen von den Dornen, auch liest man nicht Trauben von den Hecken.
Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens; und ein böser bringt Böses hervor aus dem bösen. Denn wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.

Worte aus dem Mund von Jesus Christus!

Lk 14,26 Wenn jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Frau, Kinder, Brüder, Schwestern und dazu sich selbst, der kann nicht mein Jünger sein.
Lk 9,23 Da sprach er zu ihnen allen: Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.
Mt 16,25 Denn wer sein Leben erhalten will, der wird's verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden.
Joh 12,25 Wer sein Leben lieb hat, der wird's verlieren; und wer sein Leben auf dieser Welt hasst, der wird's erhalten zum ewigen Leben.
1.Joh 2,15 Habt nicht lieb die Welt noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt lieb hat, in dem ist nicht die Liebe des Vaters.
Jak 4,4 Ihr Abtrünnigen, wisst ihr nicht, dass Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes Feind sein.
Röm 8,7 Denn fleischlich gesinnt sein ist Feindschaft gegen Gott, weil das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag's auch nicht.

Lk 6,26 Weh euch, wenn euch jedermann wohlredet! Denn das Gleiche haben ihre Väter den falschen Propheten getan.

Führen diese hasserfüllten und lieblosen Worte von Jesus Christus nicht zum Tode allen fleischlichen Lebens, wenn sie befolgt werden?

1.Kor 7,38 Also, wer seine Jungfrau heiratet, der handelt gut; wer sie aber nicht heiratet, der handelt besser.
Mt 19,12 Denn einige sind von Geburt an zur Ehe unfähig; andere sind von Menschen zur Ehe unfähig gemacht; und wieder andere haben sich selbst zur Ehe unfähig gemacht um des Himmelreichs willen. Wer es fassen kann, der fasse es!
Lk 20,34-35 Und Jesus sprach zu ihnen: Die Kinder dieser Welt heiraten und lassen sich heiraten; welche aber gewürdigt werden, jene Welt zu erlangen und die Auferstehung von den Toten, die werden weder heiraten noch sich heiraten lassen.
Mt 22,30 Denn in der Auferstehung werden sie weder heiraten noch sich heiraten lassen, sondern sie sind wie Engel im Himmel.

Auf Grund der Worte von Jesus Christus wird jeder, der sie befolgt, von der natürlichen Welt gehasst werden müssen, weil er so als Feind allen natürlichen Lebens in dieser Welt auftritt, wie auch sein Vorbild. Wer böses sät, wird böses ernten. Jesus verurteilt die gesamte Welt vom Bösen zu sein und belegt sie mit dem absoluten Tod, bei seiner Wiederkunft auf Erden. Dieses tödliche Urteil veranlasste die Menschen dieser Welt Jesus Christus - König der Juden wollte er sein, in einem Reich, welches ist nicht von dieser Welt - für diese Selbstvermessenheit ans Kreuz zu nageln, um ihn so sicher zu Tode zu bringen, damit keine weitere Gefahr für Leib und Leben mehr von ihm ausgehen kann.

Joh 15,19 Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihre lieb. Weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt.
Joh 17,14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben und die Welt hat sie gehasst; denn sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin.
1.Joh 3,13 Wundert euch nicht, meine Brüder, wenn euch die Welt hasst.
Joh 15,18 Wenn euch die Welt hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat.

Wenn das kein Trostpflaster ist: zu glauben, dass der Hass der Welt etwas gutes für Christen ist!?

Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:41 Uhr
Name: Christine Boudaghi
E-Mail: PARSCO @gmx.net
Homepage: keine Homepage

alle Kosten wurden von Christen getragen.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:39 Uhr
Name: discuss
E-Mail: discuss@gmx.de
Homepage: keine Homepage

Was tut Gott schon für uns?
Wow er hat uns erschaffen (Was ich übrigens glaube) aber für was?
Wir tappen in religiöser Dunkelheit. Was sollen wir glauben, Was nicht?
Wer gibt antworten?
Wo findet ein suchender das was er sucht?

Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:04 Uhr
Name: Christen kämpfen gegen Seuchen
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Shanghai (idea) – Im kommunistisch regierten China engagiert sich eine christliche Jugendorganisation im Kampf gegen Aids. Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) in Shanghai hat Aufklärung über die Immunschwächekrankheit in sein Programm aufgenommen. „Aids-Vorbeugung beginnt mit der jungen Generation“, sagte der Leiter des CVJM in der 13-Millionen-Stadt, Wu Jianrong. Man wolle rund 100.000 jungen Menschen die Aids-Problematik bewußt machen und ihnen beibringen, wie sie sich von Ansteckung schützen können. In China sind schätzungsweise über eine Million Menschen mit HIV infiziert. Das berichtet der Informationsdienst der evangelischen Amity-Stiftung (Hongkong). Der CVJM hat in China etwa zehn Ortsvereine.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:02 Uhr
Name: Gott ist Lebensversicherung
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Fernsehmoderator: Gottes Hand ist die größte denkbare Lebensversicherung
N ü r n b e r g (idea) – Der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne (Berlin) hat die Christliche Polizeivereinigung (CPV) als Vorbild für andere Berufsgruppen gewürdigt. Eine Gemeinschaft von Christen, die sich gegenseitig stützten, repräsentiere die tragende Hand Gottes für Menschen, sagte der Journalist beim Jahresempfang am 17. Februar in München.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:00 Uhr
Name: Christen sind gegen Krieg
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

G e n f (idea) – Einen Abzug der US-geführten Koalitionstruppen aus dem Irak hat der Weltkirchenrat gefordert. Über einen Zeitplan für den Abbau der Militärpräsenz müsse in den zuständigen internationalen Gremien offen diskutiert werden, erklärte der Zentralausschuß des ökumenischen Dachverbandes in Empfehlungen, die auf der Tagung vom 15. bis 22. Februar in Genf veröffentlicht wurden.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:00 Uhr
Name: Die Christenheit ist auf dem Vormarsch
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

S t u t t g a r t (idea) – Nach Abschluß des Kongresses „Geistlich leiten mit Charakter und Vision“ in Stuttgart rechnet die Vereinigung „Willow Creek Deutschland“ mit einem geistlichen Aufbruch in den hiesigen Kirchen. Zu dem dreitägigen Kongreß, der am Sonnnabend in Stuttgart zu Ende ging, kamen rund 11.000 Mitglieder aus evangelischen Landes- und Freikirchen sowie der katholischen Kirche.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 13:58 Uhr
Name: Gott ist auf dem Vormarsch
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

S t u t t g a r t (idea) - Immer mehr Völker bekommen die Bibel in ihrer eigenen Sprache. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Übersetzungen der kompletten Heiligen Schrift oder von Teilen der Bibel um 22 auf 2.377. Das teilte die Deutsche Bibelgesellschaft am 18. Februar in Stuttgart mit. Experten schätzen, daß weltweit rund 6.500 Sprachen existieren. Demnach ist die Bibel das am weitesten verbreitete Buch der Welt.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 13:33 Uhr
Name: neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

an Wissenschaftler

Jesus Christus steht für das Gute im Menschen, nur was machen die Menschen daraus?

Dienstag, der 22. Februar 2005, 13:19 Uhr
Name: Eros
E-Mail: eros@milo.net
Homepage: http://matureli.blogspot.com/

You have a nice site!

Dienstag, der 22. Februar 2005, 13:15 Uhr
Name: Supermature
E-Mail: 5dd4@gsm.com.uk
Homepage: http://supermaturesexpics.com/

Your site is cooooooooool !!!!!

Dienstag, der 22. Februar 2005, 12:10 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der eifrige Wissenschaftler möge doch einmal die
"Gottespest" von Johann Most lesen. Kann sein, daß diese Lektüre ein wenig zu schwer ist um zu begreifen,das die dargestellte Gottesgestalt an Gewalt, Todesdrohungen und unmenschlichen Gemeinheiten nirgends zu übertreffen ist. Ein "Gott" der Ausschwitz zuließ, ist entweder unmoralisch oder kann es einfach nicht geben.
Ich ziehe das Letztere vor.
Und, nichtdenkende Christen, es wird nicht ein einziges eurer krankhaften, mitleidheischenden Gebete erhört werden. (siehe oben)
Ihr seid doch Sünder und ihr bleibt Sünder! Bis zu Tode! Hi, hi, hi!!

Dienstag, der 22. Februar 2005, 11:53 Uhr
Name: Wissenschaftler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Prof. Dr. Albert Einstein (Physiker, 1879 Ulm – 1955 Princeton) 1921 Nobelpreis der Physik, Lichtquanten, und theoretische Physik:

"Das strahlende Bild des Nazareners hat einen überwältigenden Eindruck auf mich gemacht. Es gibt nur eine Stelle in der Welt, wo wir kein Dunkel sehen. Das ist die Person Jesu Christi. In ihm hat sich Gott am deutlichsten vor uns hingestellt."

Dienstag, der 22. Februar 2005, 11:30 Uhr
Name: Argusauge
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gott und KO-Tropfen

Was streitet ihr euch über christliche Sexualmoral...... nehmt euch doch einfach Gott den Herrn zum Vorbild, ein besseres gibt`s doch wohl nicht !

Schnappt euch ein (verheiratetes !) Weib, wenn`s euch danach gelüstet, macht sie willenlos, schwängert sie ohne ihr Wissen macht euch dann aus dem Staub wegen der Alimente und den Ehemann zum Gehörnten !

Was dagegen einzuwenden liebe Christen, gegen diese göttliche Sexualstrategie?

Dienstag, der 22. Februar 2005, 10:54 Uhr
Name: Kai
E-Mail: Kai@senta.net
Homepage: http://www.routenplanung.ccx.de

Thanks for all of your support. Kai

http://www.tagesgeldkonto.ccx.de
http://www.online-routenplan.ccx.de
http://www.reiseroute.ccx.de
http://www.baufinanzierung.ccx.de
http://www.routenplanung.ccx.de

Dienstag, der 22. Februar 2005, 10:22 Uhr
Name: Kredite
E-Mail: Kai@kredit.tk
Homepage: http://www.online-kredite.ccx.de

I thoroughly enjoyed reading at your site. Bookmarked and will visit back soon

Dienstag, der 22. Februar 2005, 08:40 Uhr
Name: Jack
E-Mail: Jack@yahoo.com
Homepage: http://rape8.com

You have a nice site!

Dienstag, der 22. Februar 2005, 07:31 Uhr
Name: Max
E-Mail: nikon@hqhosting.info
Homepage: http://visa-creditcard.cheap-buy-freehost.info

I shall add your site in favorite. Best regards....

Dienstag, der 22. Februar 2005, 05:47 Uhr
Name: mattress
E-Mail: actane@rbcmail.ru
Homepage: http://air-mattress.nm.ru/air-mattress.html

Good Luck!

Dienstag, der 22. Februar 2005, 00:29 Uhr
Name: Neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

der sexualfeindliche jüdisch-christliche Gott

Wenn man die Bibel liest, ist Sexualität etwas normales unter Eheleuten. Die Fortpflanzung ist auch normal, denn dadurch sollten Volksstämme aufgebaut werden. Unnormal ist das, was unsere Eltern daraus gemacht haben. Falsche Scham, Unsensibilität der Männer,Pflichtgefühl,es fehlte einfach die Liebe, die zum Sex gehört. man hat sich ja schon geschämt, den Bauch zu zeigen, die Brust zu geben etc. Alles ein falsches Frauenbild. Zum Glück ist dies heute gesellschaftsfähig geworden und die frau ist wieder stolz zu ihren Wurzeln zurückgekehrt zu sein. Mutterschaft ist etwas normales und keine Krankheit.nur ist es schade, dass unsere Gesellschaft die Kinder in Horte wegschließen will. Es ist normaler einen Hund zu haben als Kinder. man trifft sich heute , junge und alte paaare mit Hund, und diskutiert, wo man welche Nahrung kauft, wo der beste Trainer ist und was für ein zubehör ich für mein auto wo für meinen Hund kaufen kann. Aber eine Gesellschaft, die so strukturiert ist, schrumpft. Da brauche ich keinen Sex.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 00:04 Uhr
Name: Das ist doch der PUNKT
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Der sexualfeindliche juedisch-christliche Gott war massgebend"

Wie kann ein Gott sexualfeindlich Sein, der die Sexualität selbst erschaffen hat. Das Problem mit der Sexualität hat nicht Gott, sondern der Mensch.

Was dem "Herrn ein Greul" ist, darüber haben nicht die zu richten, die sich als besonders gottgesandt betrachten, sondern Gott selbst.

Dort wo Sexualität Beziehungen zwischen Menschen untereinander oder zwischen dem Menschen und Gott - dort ist sie ein Problem. Darunter Vergewaltigungen (als Beispiel für Mensch-Mensch) oder für religiöse Sexkulte (Mensch-Gott).

Montag, der 21. Februar 2005, 23:39 Uhr
Name: Inge
E-Mail: STEINundSTEIN@aol.com
Homepage: keine Homepage

wann kommst du IP-PC-COMPUTERAdReSSeN-FORSCHer, in mein haus um mir GOttES KiND aus meinem LEIB zu treiben?
GOTTistHOCHerFREUT!

Montag, der 21. Februar 2005, 23:33 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ neutraler,

entschuldige auch mich, dass ich mich einmische. Aber offenkundig hast Du nicht meinen heutigen Link nicht gelesen (sind nur 12 Seiten, aber aufschlussreich):

http://www.gkpn.de
aus dem aktuellen Sonderheft DESCHNER

Bernulf Kanitscheider (Gießen)
Religion und Sexualität in interkultureller Perspektive

Der sexualfeindliche juedisch-christliche Gott war massgebend fuer die nachfolgende jahrhundertelang andauernden sexuellen Repressionen - nicht das kurze irdische Geplaenkel von Jesus.

Montag, der 21. Februar 2005, 23:30 Uhr
Name: Lacky
E-Mail: Lackaffe@gmx.de
Homepage: keine Homepage

und nun ihr g e n o r m t e n menschen,
keiner ist frei von euch, eure gedanken sind norm.
ihr seit normal, und doch ohne geist.
ihr schreibt worte die ihr gelernt habt,
und legt sie dann wieder so aus ( oder so aus )
denke mal darüber nach ob du dir vorstellen kannst das
was endlos ist. Na wie weit kommt Ihr denn? Bis zum Gartenzaun Deiner Oma oder da wo Du mal hingefahren bist oder einmal um die Welt oder bis zum nächsten Stern? wie weit.....

Gästebuch-Archiv
1032 | 1031 | 1030 | 1029 | 1028 | 1027 | 1026 | 1025 | 1024 | 1023 | 1022 | 1021 | 1020 | 1019 | 1018 | 1017 | 1016 | 1015 | 1014 | 1013 | 1012 | 1011 | 1010 | 1009 | 1008 | 1007 | 1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >