Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 22. Februar 2005, 21:58 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

...es fehlte einfach die Liebe, die zum Sex gehört.

Das sehe ich anders. Sexualitaet und Liebe sind zwei verschiedene paar Dinge. Warum werden sie stets zwingend miteinander verknuepft? Entstammt das nicht letztlich klerikalem Denken?

Sicher kann es schoen sein, wenn beides zusammentrifft. Nicht minder schoen kann aber Liebe alleine sein (z.B. Liebe zu Kindern) und nicht minder schoen kann Sexualitaet fuer sich alleine sein.

Wo ist das Problem?

Dienstag, der 22. Februar 2005, 21:54 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das Problem mit der Sexualität hat nicht Gott, sondern der Mensch.

Richtig - aber nur, weil der Mensch sich seine Goetter selbst erschafft!

Dienstag, der 22. Februar 2005, 21:50 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Anarchischer Sozialliberalismus

Endlich mal wieder ein Vernuenftiger hier im GB :-)))

mit anarchistischen Gruessen

Dienstag, der 22. Februar 2005, 21:48 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wenn mir was täglich am Arsch vorbeigeht, dann verbringe ich auch nicht jeden Tag damit, darüber in nem GB. zu sprechen–egal ob negativ oder positiv.

Ich schrieb, Jesus geht mit taeglich am Ar... vorbei. Ja und?
Schreibe ich taeglich und seitenweise und negativ/positiv ueber "unsärän Härrn" Jesus? Bringst Du da nicht `ne Kleinigkeit durcheinander?

Ich schreib wohl und primaer ueber das Christentum, ueber Scottynachweise/ Hirngespinster und hie und da ueber jesuanische Grundsaetze und so etwa einmal im Monat ueber jenen o.g. religioesen Narren, der sich sozusagen selbst getoetet hat.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 21:42 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Presseerklärung des bfg Bayern K. d. ö. R.
Fürth, den 18. Februar 2005

Schulgebetsinitiative – Integration oder Spaltung?

Der Bund für Geistesfreiheit Bayern protestiert!
Der Bund für Geistesfreiheit Bayern K. d. ö. R. protestiert gegen die neuerlichen Bestrebungen von Kirchen und CSU, unterstützt durch religiös orientierte Lehrerverbände, das Schulgebet in Volks- und Förderschulen zu intensivieren. Diese Ideen, die nur Teile der bayerischen Bevölkerung
repräsentieren, gründen auf völliger Fehlkenntnis, wenn nicht bewusster Missachtung verfassungsrechtlicher Grundlagen.
Zwar ist die Religions- und Weltanschauungsfreiheit ein hohes Gut, aber sie ist nicht dazu da, dass eine Richtung der anderen mit staatlicher Hilfe ihren Stempel aufdrückt. Die Tendenz, mit der das Schulgebet intensiviert werden soll, ist daher scharf abzulehnen. Das Argument, nicht grundlos heiße es „Christliche Gemeinschaftsschule“, ignoriert wesentliche Umstände: Schon 1975 (!) hat das
Bundesverfassungsgericht (BVerfG) mit großer Eindringlichkeit verbindlich für alle bayerischen
Behörden entschieden, dass auch in dieser Art von Schule außerhalb des Religionsunterrichts jegliche staatliche Glaubensvermittlung und einseitige religiös-weltanschauliche Beeinflussung zu unterbleiben hat. Das Christentum darf nur als Kulturgut in pluralistischer Offenheit gelehrt werden.

Dass die Schulverwaltung das nun schon 30 Jahre lang ignoriert und durch eine Fülle von Maßnahmen
auf allen Ebenen gewissermaßen den Verfassungsbruch zum Erziehungsmittel erhoben hat, macht die Sache nicht besser. Das Kultusministerium hat sich nicht einmal gescheut, den Lehrern bischöfliche Leitsätze zur christlichen Erziehung zur Rechtspflicht zu machen, obwohl das BVerfG das zuvor ausdrücklich untersagt hat. Nicht nur den christlichen Interessenvertretern, sondern auch den meisten Lehrern scheint (wie auch dem Ministerium !?) unbekannt zu sein, dass das Bundesrecht (insb. das Grundgesetz) jeder Art von Landesrecht (auch der bayer. Verfassung) ausnahmslos vorgeht, Art. 31 GG. Merkwürdigerweise versteht man das bundesrechtliche Neutralitätsgebot auch in Bayern bestens, wenn es gilt, mit allen Mitteln das islamische Kopftuch zu verhindern (sei es religiös oder nicht) und das Kruzifix – entgegen dem BVerfG – zu halten, in aller Neutralität sozusagen. In dieser Linie des Verfassungsbruchs liegt die jetzige Aufforderung an die Lehrer, mit ihren Schülern zu beten.
Es ist nicht Aufgabe von Staatsdienern, jemand zu religiösen Handlungen zu ermuntern oder sie davon abzuhalten.
Wenn Schüler allein initiativ werden, ist das anders, gilt aber für alle Gruppierungen. Das traditionelle Schulgebet ist daher grundsätzlich unzulässig, wenn es von Lehrern initiiert ist. Man könnte darüber reden, wenn es nachweislich dem (anonym ermittelten) ausdrücklichen Wunsch der Mehrheit der Eltern und des Lehrers entspricht. Aber darum hat sich noch nie jemand bemüht. Das Argument mit der Mehrheit dürfte ohnehin nur noch auf kleine Orte zutreffen. Denn auch in Bayern glaubt erwiesenermaßen höchstens ein Drittel der Bevölkerung an einen persönlichen Gott im traditionellen Sinn. Wenn in den Familien nicht gebetet wird, mag man das je nach Einstellung bedauern. Es ist aber keinesfalls Aufgabe des Staats, das mit seinen Mitteln zu kompensieren.

Vorrangige Aufgabe der Schulen wäre es vielmehr, das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Integration durch Maßnahmen zu stärken, mit denen sich alle Schüler und Eltern identifizieren können. Dem würden tägliche Momente gemeinsamer Besinnung durchaus dienen. Man könnte – ohne speziell religiöse Einbindung - sprechen über Fragen des Friedens in Familie, Schule, Staat und Gesellschaft, zwischen den Völkern, über Solidarität, Schutz der Umwelt und Tiere, von Minderheiten sowie ethisch-philosophische Fragen aller Art. Dabei wären Schüler ungeachtet ihrer Nationalität, Religion und Weltanschauung einzubinden.
Aber der neuerlichen Gebetsinitiative geht es erkennbar nicht um Integration, sondern um verfassungswidrige Unterstützung speziell kirchlicher und religiöser Interessen und um die neutralitätswidrige Aufrechterhaltung christlicher Dominanz ungeachtet der enormen Änderungen in der religiösen Landschaft auch in Bayern. Der Bund für Geistesfreiheit Bayern ruft daher dazu auf, endlich im Interesse der Gesamtbevölkerung und der grundgesetzlichen
Rechtsordnung tätig zu werden.

Bund für Geistesfreiheit Bayern K. d. ö. R.
90762 Fürth / Bay. – Alexanderstr. 14 – Tel. 0911 777303 / Fax 0911 741 66 37
E- Mail: bufigei@bfg-bayern.de
gez. Adi Meister
gez. Dr. jur. Gerhard Czermak
Landesvorsitzender Rechtsreferent

Dienstag, der 22. Februar 2005, 21:16 Uhr
Name: Antipas
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo "Antichrist" :-) der Begriff kommt in der Bibel vor, aber du bist es nicht. Was du über Gott der "CHristen" geschrieben hast stimmt zum grossen Teil.
Wen du aber nicht kennst, ist der Jesus der Bibel und Gott der Bibel.Hier hast du die grösste Lücke und wirst von mir in die Reihen der "Pseudochristen" eingereiht. Du hast KEINE Ahnung und nur ein grosses Maul und eine Grossen Namen, der dir nicht zusteht. Der Name "Sünder" passt besser zu uns. Du Mensch.

Gruss
Antipas

Dienstag, der 22. Februar 2005, 20:42 Uhr
Name: neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Unterstützt die Partei SUMKA in Iran

Dienstag, der 22. Februar 2005, 19:56 Uhr
Name: Anarchischer Sozialliberalismus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die einzige Antwort gegen den Bruch der Menschenrechte, gegen Undemokratie, Unfreiheit und Armut scheint mir der anarchische Sozialliberalismus zu sein.

Was fordern wir?
Freie Entfaltung und Maximale Eigenverantwortung für die, die dazu fähig sind. Schutz denen, die nicht fähig sind, mitzuhalten. Schutz aller vor unermäßlichem Leistungsdruck. Wir wollen jedem mehr als nur eine zweite Chance im Leben gewährleisten.
Schluss mit der Diktatur der Repräsentanten! Start der freien dezentralen Demokratie! Schluss mit Nationalstaaten! Start der Internationalen!

Schluss mit jeder Ideologie! Start der Vernunft! Denn wer nur eine einzige Forderung des anarchischen Sozialliberalismus ideologisch auffast und ideologisch verehrt, hat ihn nicht verstanden! Freiheit den Argumenten, ein Ende der Dickköpfigkeit! Die Kritiklosigkeit und Ideologieversessenheit mögen begraben werden - es lebe die sachlich argumentierende Vernunft! Die Wortglauberei möge begraben werden, es lebe die klare Allgemeinverständlichkeit!

Die Anarchie-Gruppe, 22. Februar 2005

Dienstag, der 22. Februar 2005, 19:54 Uhr
Name: Rachel
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

uupssssiiii das ist der andere Gästebuch eintrag habs falsch eingetragen sorryyyyyyyyyyyyyy leuteeeeeee....;)

Dienstag, der 22. Februar 2005, 19:52 Uhr
Name: rachel
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

was ihr alles o schreibt......ooh mannn...

kann man nichts dazu sagen...

ich sah nur eins hat man keinen Glauben so hat man auch keinen Weg...in den man sich drauf einlässt......

naja man kann die Meschen ja nicht dazu zwingen ...

Dienstag, der 22. Februar 2005, 19:47 Uhr
Name: downloads
E-Mail: jure.klucar@email.si
Homepage: http://mp3ark.com/cat-regular-p-1.html

Thanks for such a nice information!

Dienstag, der 22. Februar 2005, 19:25 Uhr
Name: porno erotyka
E-Mail: teends@sddsdfsdf.com
Homepage: http://porno.erz.pl/

hello, great site you have here! I like the collors and all the rest of your work...

Dienstag, der 22. Februar 2005, 18:06 Uhr
Name: Impulse
E-Mail: Impulse@gmail.com
Homepage: http://www.lortab10.esmartkid.com

I enjoy your site very much

Dienstag, der 22. Februar 2005, 17:42 Uhr
Name: greyman
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Herbert:
Hab mir, da du mir noch nicht geantwortet hast, mal deine veröffentlichte mail von dem "Bekehrer" angeschaut. Naja. sind halt so die üblichen Standart-überredungsversuche. Da geb ich dir sogar recht.
Aber dein letzter Satz, wonach dir Jesus "tagtäglich am Arsch vorbeigeht", hat mich etwas erstaunt:
Wenn mir was täglich am Arsch vorbeigeht, dann verbringe ich auch nicht jeden Tag damit, darüber in nem GB. zu sprechen–egal ob negativ oder positiv. Sondern ich verbringe nicht eine einzige Minute damit !
Also mußt du Jesus entweder hassen oder lieben, Gleichgültigkeit KANNS nicht sein, bei der vielen Zeit, die du damit verbringst.
Sollte ich übrigens tatsächlich vergangene Postings von dir an mich übersehen haben, so tuts mir leid, aber bei dem Chaos hier aus Werbung und anderen Postings passiert das halt mal.
Gruß, greyman

Dienstag, der 22. Februar 2005, 17:42 Uhr
Name: Neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wirtschaftsmacht USA
Irak hat Ölpreis 2000 von USD auf € gewechselt.
Iran ist in gleicher Diskussion. Opec hat dies in Betrachtung gezogen. Was folgt daraus für Bush?

Dienstag, der 22. Februar 2005, 17:13 Uhr
Name: freigeist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Christen sind gegen Krieg

Joh 18,36 Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden darum kämpfen, dass ich den Juden nicht überantwortet würde; nun aber ist mein Reich nicht von dieser Welt.

Gab es da nicht Nazichristen und gibt heute nicht Bushchristen, die durch Krieg und mit Gewalt ein "Tausendjähriges Weltreich" von Jesus Christus auf Erden zu errichten versuchen?

Dienstag, der 22. Februar 2005, 17:06 Uhr
Name: Antimaria
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es schneit. Es ist kalt. Die Straßen sind glatt. Tausende Tote dieses Jahr wieder. Und warum? Weil die Christen die Atmosphäre mit ihren unmenschlich kalten Herzen zum gefrieren bringen. Furchtbar. Einfach abscheulich.

Dienstag, der 22. Februar 2005, 16:56 Uhr
Name: freigeist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gewehr ab!! Feuer frei...auf die Ungläubigen !

Im Namen von Jesus Christus gilt für alle seine Nachfolger, alle Ungläubigen aus der Welt mit Gewalt zu vertreiben: Joh 2,13-17 Und das Passafest der Juden war nahe, und Jesus zog hinauf nach Jerusalem.
Und er fand im Tempel die Händler, die Rinder, Schafe und Tauben verkauften, und die Wechsler, die da saßen.
Und er machte eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle zum Tempel hinaus samt den Schafen und Rindern und schüttete den Wechslern das Geld aus und stieß die Tische um und sprach zu denen, die die Tauben verkauften: Tragt das weg und macht nicht meines Vaters Haus zum Kaufhaus!
Seine Jünger aber dachten daran, dass geschrieben steht (Psalm 69,10): »Der Eifer um dein Haus wird mich fressen.«

Dienstag, der 22. Februar 2005, 16:53 Uhr
Name: Argusauge
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

„Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:00 Uhr
Name: Christen sind gegen Krieg
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage“

Schon mal was von Präsidenten des christlichsten Landes der Welt gehört ?

Nööööö was ? Dann nimm mal deine Nase aus der toten Bibel und steck sie ins lebendige Dasein, sonst kommste dumm ins Paradies !

Dienstag, der 22. Februar 2005, 16:35 Uhr
Name: Argusauge
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:02
Uhr Name: Gott ist Lebensversicherung
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Fernsehmoderator: Gottes Hand ist die größte denkbare Lebensversicherung

Nit möööööglich!! Wo der doch seine Dreckpfoten in jeder Naturkatastrophe jeder Seuche, jedem Krieg mit drin hat !!

Und wo hat er seine Pfoten in Auschwitz gehabt ,.....bei seinem auserwählten Volk aber nicht, in der Hosentasche vielleicht ? Hatten wohl ihre Lebensversicherungs-Beiträge nicht bezahlt die Juden !

Dienstag, der 22. Februar 2005, 16:25 Uhr
Name: Argusauge
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Dienstag, der 22. Februar 2005, 14:00 Uhr
Name: Die Christenheit ist....
auf dem Vormarsch links zwo drei.......
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es dröhnet der Marsch der Kolonne
der Tambour schlägt das christliche Fell,
die Herde folgt blökend mit Wonne....
nur raus aus den Kirchen, ganz schnell!

1,5 Millionen Kirchenaustritte, Tendenz steigend, seit 1991

Dienstag, der 22. Februar 2005, 15:55 Uhr
Name: Argusauge
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Dienstag, der 22. Februar 2005, 13:58
Uhr Name: Gott ist auf dem Vormarsch
(Vom Arsch??)
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage"

Links zwo drei vier,
links zwo drei vier,
links zwo drei vier,

Abteilung halt!

Gewehr ab!! Feuer frei...auf die Ungläubigen !

ha ha ha ha ha ha ha ha

Dienstag, der 22. Februar 2005, 15:40 Uhr
Name: downloads
E-Mail: jure.klucar@email.si
Homepage: http://mp3ark.com/cat-soundtrack-p-8.html

Thanks for such a nice information!

Gästebuch-Archiv
1033 | 1032 | 1031 | 1030 | 1029 | 1028 | 1027 | 1026 | 1025 | 1024 | 1023 | 1022 | 1021 | 1020 | 1019 | 1018 | 1017 | 1016 | 1015 | 1014 | 1013 | 1012 | 1011 | 1010 | 1009 | 1008 | 1007 | 1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >