Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 22:30 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wie meinte heute Bush:

"Aber Demokratien hätten etwas gemeinsam, und das sei "die Herrschaft des Rechts, der Schutz von Minderheiten, eine freie Presse und eine lebensfähige politische Opposition".

Es gibt zwei Moeglichkeiten:
Entweder war er besoffen oder er hat erkannt, dass man die Leute in den Demokratien nur im GLAUBEN lassen muss, sie haetten eine selbstgewonnene persoenliche GLAUBENsueberzeugung gefunden. Anschliessend kann man sie besser melken, als vorher. Wie hat Deschner treffend aphorisiert:
_"Soweit wir zurückschauen, scheint es geradezu der Hauptzweck von Imperien, von Staaten zu sein, unter wechselnden Firmierungen, wechselnden Figuren, wechselnden Parolen, die Völker zu weiden, zu scheren und zu schlachten; daß dies alles meist noch nach Recht und Gesetz geschieht, setzt dem Ganzen die Krone auf. So gesehen, ist die einzige Kunst, der nie etwas Neues einzufallen braucht, die Staatskunst; ist auch Demokratie nur der Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen; ist das einzige System , das - vorerst - Vertrauen verdient, das Sonnensystem".

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 22:25 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Tja es hat sich eben viel geändert. JP II hat wesentlich zur Demokratisierung Polens beigetragen...

...wohl intentionsmaessig weniger zur Demokratisierung des Landes, als zur Abschaffung des gottlosen Kommunismuses. :-))
Das war uebrigens schon seit Pacelli und Pius XI. erklaertes Ziel des Vatikan. Deshalb auch die massive Unterstuetzung Hitlers gegen den Bolschewismus.

- insbesondere auch gegen die Versuche einiger "Atheisten" und "Humanisten" in den kommunistischen Ländern die Weltanschauungsfreiheit abzuschaffen.

Die meisten Diktatoren haben von den Demokratiediktaturen dazugelernt. Man muss den Leuten in den Demokratien nur den GLAUBEN lassen, sie haetten eine selbstgewonnene persoenliche GLAUBENsueberzeugung. Anschliessend kann man sie besser melken, als vorher.

JP II hat erst vor kurzem noch verlautbaren lassen, dass die Meinungsfreiheit auch im Internet ein wichtiges Gut sei.

Dabei meinte er wohl expilizit die christlichen Religionen. Ich denke nicht, dass er damit die Meinungsfreiheit der Homosexuellen und die Verbreitung ihres "Gedankengutes" meinte.

Wuhahahahahaha...

Und kaum ist der alte Stellvertreter verreckt, feiert man den neuen als grossen Reformator des Katholizismuses/ Kirche. Bis die naechste Generation von GLAEUBIGEN im Gedanken an diese Illusion verschlissen ist und bis die Schafe das merken, werden sie dabei alt und beissen sie selbst ins Gras. SKOL - auf die naechste Generation von Schaefchen...

LOOOOOOOOL!

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 22:24 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Tja es hat sich eben viel geändert. JP II hat wesentlich zur Demokratisierung Polens beigetragen...

...wohl intenionsmaessig weniger zur Demokratisierung des Landes, als zur Abschaffung des gottlosen Kommunismuses. :-))
Das war uebrigens schon seit Pacelli und Pius XI. erklaertes Ziel des Vatikan. Deshalb auch die massive Unterstuetzung Hitlers gegen den Bolschewismus.

- insbesondere auch gegen die Versuche einiger "Atheisten" und "Humanisten" in den kommunistischen Ländern die Weltanschauungsfreiheit abzuschaffen.

Die meisten Diktatoren haben von den Demokratiediktaturen dazugelernt. Man muss den Leuten in den Demokratien nur den GLAUBEN lassen, sie haetten eine selbstgewonnene persoenliche GLAUBENsueberzeugung. Anschliessend kann man sie besser melken, als vorher.

JP II hat erst vor kurzem noch verlautbaren lassen, dass die Meinungsfreiheit auch im Internet ein wichtiges Gut sei.

Dabei meinte er wohl expilizit die christlichen Religionen. Ich denke nicht, dass er damit die Meinungsfreiheit der Homosexuellen und die Verbreitung ihres "Gedankengutes" meinte.

Wuhahahahahaha...

Und kaum ist der alte Stellvertreter verreckt, feiert man den neuen als grossen Reformator des Katholizismuses/ Kirche. Bis die naechste Generation von GLAEUBIGEN im Gedanken an diese Illusion verschlissen ist und bis die Schafe das merken, werden sie dabei alt und beissen sie selbst ins Gras. SKOL - auf die naechste Generation von Schaefchen...

LOOOOOOOOL!

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 22:14 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Papst unterzieht sich Notoperation
Rom (rpo). Wegen einer Grippe-Erkrankung ist Papst Johannes Paul II. am Donnerstag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Jetzt muss er sich einer Operation unterziehen...

Hab` gar nicht gewusst, dass man bei `ner Grippe einen Chirurgen benoetigt. LOL!

Nun ja, wie dem auch sei, aber Scottyvertrauen hat der Stellvertreter reichlich wenig (bis gar keines). Ein kleines Stossgebet des obersten Schafhirten sollte doch da Wunder wirken. Ansonsten waere sein urmeli et orbi auch nur Flaxerei!

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 21:51 Uhr
Name: Armut
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Armut

Wer will,
Kann Alles
Bei uns erreichen,
Sagt der BWL-Student,
Der nie Not,
noch Nichtigkeit kannte.

Wer will,
Kann Alles
Bei uns erarbeiten,
Sagt der Mittzwanziger,
Bevor er seine
Depressionen bekam.

Wer will,
Kann Alles
Bei uns errichten,
Sagt der Firmenchef,
Dessen Haus nie
im Krieg brennen wird.

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 21:32 Uhr
Name: Sozialist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Dummerweise habe ich versucht, meine Rente alternativ mit Immos aufzubauen."

Als alter PDS-Wähler solltest doch du gerade dich aus der Welt der Anzugtragenden Immobilienkapitalisten raushalten, oder? Land und Produktionsmittel gehören jedem und nicht denen, die es mit Waffen- oder Polizeigewalt zu verteidigen mag.

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 21:28 Uhr
Name: Atheist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"und war ausserdem ein ganz rechter Rechtsaussen: gegen Demokratie, gegen Gewerkschaften, gegen Liberalismus, gegen die Sozialdemokratie, etc."

Tja es hat sich eben viel geändert. JP II hat wesentlich zur Demokratisierung Polens beigetragen - insbesondere auch gegen die Versuche einiger "Atheisten" und "Humanisten" in den kommunistischen Ländern die Weltanschauungsfreiheit abzuschaffen.

JP II hat erst vor kurzem noch verlautbaren lassen, dass die Meinungsfreiheit auch im Internet ein wichtiges Gut sei.

Aber leider herrscht hier ja eine pauschalisierende Atmosphäre und so mancher würde hier gerne auch die Meinungs- und Weltanschauungsfreiheit für seine Ideologie (ob Christ oder Atheist) einschränken. Stimmt's Antijesus?

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 20:37 Uhr
Name: youssef
E-Mail: yelouassifi@hotmail.com
Homepage: inscription

dear sir
i like to inscription in our school

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 20:36 Uhr
Name: Neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

exact: Geistiger Dünnschiss soll in Deutschland gemacht werden, damit wir noch mehr Hartz IV Empfänger bekommen. Die Braunen Hochkonjunktur bekommen, wir in der Anarchie landen.

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 19:51 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

dass Mann den ganzen Tag nur daran [an sex] denken soll und sonst nichts. Wie sieht da die Arbeitsmoral aus?

na klar. kopulieren war schon immer schöner als malochen. was ist daran auszusetzen? vielleicht, daß die reichen nicht noch reicher werden könnten durch vermehrten sex im volk, statt maloche?

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 18:36 Uhr
Name: Carola Koszinoffski
E-Mail: schakoagentur@t-online.de
Homepage: www.Heimkinder-Ueberlebende.org

423) Carola K. 24.Februar 2005
Bewertung: sehr gut !

Hallo liebe Mitstreiter,

die meisten wissen es ja schon,

Doch vorsichtshalber teile ich\'s euch nochmal mit, dass das Interview
beim \" Sender \" ( den Namen lassen wir bewußt noch aus ) auf nächste Woche Montag verschoben wurde.
Dr. Rheinhards wird auch anwesend sein und uns zur Seite stehen.
Die noch keine Karten haben, können sich gerne bei Martin, Marion od. mir
melden. Es sind noch einige da, die vom Sender finanziert wurden.

Im Anschluß ist für uns ein Brunch vorbereitet zudem wir euch eingeladen und
den Tag ruhig abklingen lassen können.
Außerdem wartet noch eine große Überraschung auf euch !

Wir freuen uns auf euch.

Bis bald Carola

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 18:32 Uhr
Name: somon
E-Mail: adribut@web.de
Homepage: keine Homepage

hallo

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 17:27 Uhr
Name: Neutraler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Herbert Ferstl,
Destabilisierung des volkes durch Pornos,
durch das Angebot von Kinderpornos wird erst eine Nachfrage geschürt, die es vorher nicht gab. Durch diese Nachfrage werden Eltern, die in Armut leben, aufgefordert ihre Kinder zu verkaufen.
Somit wird ohne Rücksicht auf Ethik und Moral und Seelenleben von Kindern, das Lustprinzip bzw. gewisse Sexpraktiken gesellschaftsfähig gemacht
und je größer dieses Bild erscheint, desto normaler ein solches Verhalten empfunden. Somit wird unser Ethikgefühl massenhaft geändert.Ferner Sadomasochismus, durch das Verbreiten im Net, kann es eine Gefahr
für dumme Jugendliche werden, die das als Liebe empfinden und ihr so empfundenes Bedürfnis in
die Öffentlichkeit tragen. Anderereseits durch das dauernde angebot von Pornos im Net überall in Gästebüchern wird erreicht, dass Mann den ganzen Tag nur daran denken soll und sonst nichts.
Wie sieht da die Arbeitsmoral aus? Oder sollen dann die weiblichen Mitarbeiter eine schnelle Nummer am Arbeitsplatz schieben? Oder durch die schicken Pornomodelle hat kein Mann mehr Lust auf eine normale Frau. Und Du wirst als Frau wie eine Mülltonne behandelt. Ein 56 jähriger hat eine 18 jährige, ein 70jähriger hat eine 30 jährige ein 45jähriger eine 23jährige, trotz Frau und 6 Kinder etc..... Vor allem diejenigen, die das hier im Net verbreiten, sind zum Teil strenge Moslems, Antisemiten, die hier reversive Sprüche loslassen. Ihre Frauen haben keine Würde, ich kenne sie zufällig. Sie behandeln tatsächlich Frauen nur als Matratze. Dies alles hat nichts mit Menschenliebe zu tun.
Staates

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 16:56 Uhr
Name: Kolbar
E-Mail: kolbar@yahoo.com
Homepage: http://poiskovichek.h15.ru

The best!

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 14:42 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Papst wieder im Krankenhaus

http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/journal/religion/ausland/79296

Wahrscheinlich ruesten sie ihn dort gerade zur lebenden Mumie um. LOL!

Wenn JP II. noch ein paar Jaehrchen durchhaelt (6 Jahre), dann schlaegt er ausserdem Papst Pius IV. (1846-1878) in der Laenge der Amtszeit. Pius hatte das laengste Ponitifakt eines Papstes inne (und war ausserdem ein ganz rechter Rechtsaussen: gegen Demokratie, gegen Gewerkschaften, gegen Liberalismus, gegen die Sozialdemokratie, etc.)

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 14:08 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Dass es auch anderen "Religionsunterricht" geben kann, sieht man hier:

http://www.schenefelder-tageblatt.de/fr_rechts.php?aid=20626&kat=5&dir=/Homepage/news

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 14:03 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

http://www.idea.de

Fast jeder Zweite hält „Reli“ für verzichtbar Hamburg/Nürnberg (idea) – Fast die Hälfte der Deutschen (48 Prozent) würde den Religionsunterricht streichen, damit die Schüler mehr Zeit für Deutsch und Mathematik haben. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die die Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“ in Auftrag gegeben hat. Der Religionsunterricht ist mit weitem Abstand das Fach, das die Befragten für verzichtbar halten. Der Evangelische Arbeitskreis der CSU (EAK) hält das Umfrageergebnis für ein „deutliches Alarmsignal“. Eine Abschaffung dieses Schulfaches wäre angesichts der Suche vieler junger Menschen nach Sinn und Werten „der absolut falsche Weg“, erklärte der stellvertretende EAK-Landesvorsitzende, Harald Häßler (Nürnberg).

Als ob Lebenssinn und Wertevermittlung primaer im RU stattfaenden. Nein - die Kirchen merken, dass ihnen das beste Mittel zur Rekrutierung ihres Nachwuchses, der RU-Unterreicht, an Bedeutung verliert.
Sinn und Werte sind keine normativen Vorgaben. Das unterscheidet gerade Religionen von Philosophien: Religionen geben (meist) normativ vor - Philosophien geben Anleitungsmoeglichkeiten das Leben selbst zu meistern/gestalten.

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 14:03 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

http://www.idea.de/cfml/index.cfm?menuitemid=8&ArtikelID=31075&news=ger&cfid=1713250&cftoken=66265288

Fast jeder Zweite hält „Reli“ für verzichtbar Hamburg/Nürnberg (idea) – Fast die Hälfte der Deutschen (48 Prozent) würde den Religionsunterricht streichen, damit die Schüler mehr Zeit für Deutsch und Mathematik haben. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die die Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“ in Auftrag gegeben hat. Der Religionsunterricht ist mit weitem Abstand das Fach, das die Befragten für verzichtbar halten. Der Evangelische Arbeitskreis der CSU (EAK) hält das Umfrageergebnis für ein „deutliches Alarmsignal“. Eine Abschaffung dieses Schulfaches wäre angesichts der Suche vieler junger Menschen nach Sinn und Werten „der absolut falsche Weg“, erklärte der stellvertretende EAK-Landesvorsitzende, Harald Häßler (Nürnberg)._

Als ob Lebenssinn und Wertevermittlung primaer im RU stattfaenden. Nein - die Kirchen merken, dass ihnen das beste Mittel zur Rekrutierung ihres Nachwuchses, der RU-Unterreicht, an Bedeutung verliert.
Sinn und Werte sind keine normativen Vorgaben. Das unterscheidet gerade Religionen von Philosophien: Religionen geben (meist) normativ vor - Philosophien geben Anleitungsmoeglichkeiten das Leben selbst zu meistern/gestalten.

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 13:33 Uhr
Name: Mr prozac
E-Mail: xanax@xanax.com
Homepage: http://prozac.generic-online.info/

</textarea>

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 13:18 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Man lese auch Horst Hermann, der gefälschte Glaube
Joachim Kahl, das Elend des Christentum, Bertrand Russell, warum ich kein Christ bin, Wolfgang Lohmeyer, die Hexe, Bartolomae las Casas, von der Verwüstung westindischer Länder, Karlheinz Deschner, der Antikatechismus, Franz Buggle, denn sie wissen nicht was sie glauben, Johann Most, die Gottespest , Jakob Sprenger, der Hexenhammer,
Henry Charles Lea, die Inquisition und vor allen Dingen die widersprüchliche Bibel, aber bitteschön von vorne bis hinten!!
Wer dann noch Christ sein möchte, dem ist nicht mehr zu helfen!

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 13:11 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ neutraler,

Aber was machen die Machtbesessenen daraus? Sie destabilisieren ein Volk über [..] Pornos...

Da musst Du mir unbedingt bitte naeher erklaeren.

Donnerstag, der 24. Februar 2005, 13:09 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Holger und greyman,

Somit ist die Bibel auch ein „Dokument“ möglicher menschlicher, bewußter oder unbewußter Falschaussagen und Irrtümer und insbesondere „fantastischer oder halluzinatorisch erlebter Erzählungen“ !

Richtig. Man lese hierzu nur mal die wissenschaftlichen Erkenntnisse von Israel Finkelstein und Neil Asher Silberman in ihrem Werk "Keine Posaunen vor Jericho".

Gästebuch-Archiv
1037 | 1036 | 1035 | 1034 | 1033 | 1032 | 1031 | 1030 | 1029 | 1028 | 1027 | 1026 | 1025 | 1024 | 1023 | 1022 | 1021 | 1020 | 1019 | 1018 | 1017 | 1016 | 1015 | 1014 | 1013 | 1012 | 1011 | 1010 | 1009 | 1008 | 1007 | 1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >