Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Montag, der 28. Februar 2005, 16:35 Uhr
Name: abc
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

http://www.jesus-ist-sieger.de/

Montag, der 28. Februar 2005, 15:43 Uhr
Name: Otto
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


http://www.gottesbotschaft.de

Montag, der 28. Februar 2005, 15:26 Uhr
Name: mynameislame
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

moin ihr spaten.
ihr meint es gibt gott?
womit hat es mein bester kumpel verdient
krebs zu haben? er ist jetzt 19 und
kämpft seit 2 jahren damit. er hat das
abi deswegen nicht machen können und
hat früher immer 110% für seine familie
und seine freunde und geschwister gegeben.

ihr meint es gibt gott?
ihr meint der schaut da in seiner grenzenlosen
macht einfach nur zu?
lol wie blöd muss man sein?

wenn es tatsächlich einen gott gibt dann ist es ein riesen arschloch wenn er sowas zulässt.

ich bin der meinung, egal ob es gott
gibt oder nicht - er spielt keine rolle
im menschlichen leben. er greift nicht ein
(egal ob er es nun nicht kann oder nicht will
obwohl ich eher zu ersterem tendiere)

ich sags mit nietsche:
Gott ist tot.

tschau ihr verblendeten luschen.
mögen eure familien verrecken und all
die die euch lieb sind .. bis ihr aufwacht
und merkt das es weh tut gegen ne wand
zu laufen.
da IST niemand der euch schützt

Montag, der 28. Februar 2005, 15:16 Uhr
Name: Luzifer
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.hoellen-bibel.demon.nl

Gibt es Schwarze Magie? Jawohl die gibt es! Ein Menschenhirn arbeitet zwar etwas anders als ein Computer, aber Information ist immer dieselbe Information, nichts "geistiges" oder "gespenstisches". Im Menschenhirn sind ebenso wie im Computer besonders wertvolle Daten durch ein Passwort geschützt. Der Konstruktionsfehler des Gehirnes: Das Passwort kann man nicht ändern. Es ist Hardware. Wer es kennt, kann in den Gehirnen anderer Leute jede Menge Chaos anrichten. Religionsgründer und Propheten haben das zu allen Zeiten getan. Die Gotteskrieger die "Allah hu akbar" in die Hochhäuser gedonnert sind, hatten eine hypnotische Gehirnwäsche. Lies die HÖLLENBIBEL, denn da steht das alles drin.
Von http://www.hoellen-bibel.demon.nl kann man jetzt kostenlos ein Bild downloaden für ein magisches T-shirt. Mit dem kann man echte Schwarze Magie treiben und die Leute hypnotisieren. Aus der HÖLLENBIBEL kann man hypnotisieren lernen. Ein gläubiger Christ darf die HÖLLENBIBEL nicht lesen, sonst kommt er dafür in die Hölle.

Montag, der 28. Februar 2005, 14:58 Uhr
Name: Antichrist-elzocko
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Montag, der 28. Februar 200, 12:24 Uhr
Name: Antichrist - (alias ELZOCKO)
-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Meine Dummheit und Blödheit übertrifft alle......

na Elzockele du bist doch zum Antichrist geworden, das ist doch gar nicht so dumm und blöd ....vielleicht ein Wink Gottes ??

Montag, der 28. Februar 2005, 14:56 Uhr
Name: Christen leben gesünder
E-Mail: und glücklicher
Homepage: keine Homepage

naja, dass wußte man ja eh schon:

1.200 Studien zeigen: Wer glaubt, lebt gesünder
Psychologie-Fachblatt: Gebete helfen bei unerfülltem Kinderwunsch

Eindeutiger Trend bei den Forschungsergebnissen: Beten macht gesund

W e i n h e i m – Religiöse Menschen werden im Krankheitsfall schneller gesund, sind gegen Depressionen weitgehend gefeit und benötigen weniger Schmerzmittel.

Dies bestätigten rund 1.200 wissenschaftliche Untersuchungen, berichtet das Fachblatt „Psychologie heute“ (Weinheim bei Heidelberg, http://www.psychologieheute.de/f_aktuel.htm) Inzwischen beschäftigten sich auch Schulmediziner mit einem „Medikament“, das nicht verschrieben werden könne: dem Glauben an eine höhere Macht. Bei einer Studie der Universität Witten-Herdecke an 112 Krebspatienten und 57 an Multipler Sklerose Erkrankter seien 40 Prozent der Befragten überzeugt gewesen, mit Hilfe spiritueller Quellen ihre Krankheit günstig beeinflussen zu können. Andere Untersuchungen ergaben, daß Patienten, die glauben und beten, über ein stärkeres Immunsystem verfügten und sich nach Operationen schneller erholen. Laut einer Studie der Columbia Universität (New York) unter 219 Frauen hilft Beten sogar bei unerfülltem Kinderwunsch. Für die Hälfte wurde gebetet, ohne daß die Frauen und die Ärzte davon wußten. Die Hälfte der Frauen in der „Betgruppe“ wurden schwanger, doppelt so viele wie in der Kontrollgruppe.

Meditationen, Musiktherapie, Yoga und Esoterik: Hilft alles gleich?
Laut „Psychologie heute“ bauen immer mehr US-amerikanische Kliniken sogenannte Geist-Körper-Abteilungen auf, in denen spirituelle Praxis und medizinische Therapie zusammenkommen. Führend sei die Harvard Universität in Cambridge, (US-Bundesstaat Massachusetts). Das auf Herzchirurgie spezialisierte Columbia-Krankenhaus der Presbyterianischen Kirche in New York bietet vor und nach Operationen Meditationen, Musiktherapie, Yoga und esoterische Praktiken wie Tai Chi an. Nach Ansicht des deutschen Mediziners Linus Geisler (Gladbeck) hängt der Erfolg nicht davon ab, daß Arzt und Patient derselben Religion angehören, sondern daß Kranke grundsätzlich mit geistlichen Erfahrungen rechnen. Positive Ergebnisse lassen sich jedoch nicht erzwingen. Die Heilwirkung von Meditation sei gerade dann besonders groß, wenn sie weder zielgerichtet noch als Mittel zum Zweck eingesetzt werde, zitiert das Blatt den Psychologen Michael Utsch von der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) in Berlin. Gesundheit und Entspannung seien erfreuliche Nebenerscheinungen.

Psychologe: Gottesdienstbesuche sind wichtiger als Glaubensinhalte
An Erklärungen für die heilsamen Auswirkungen der Religion mangelt es nicht. Nach Ansicht des Begründers der Positiven Psychologie, des amerikanischen Psychologen Martin Seligman (Pittsburgh/US-Bundesstaat Pennsylvania), besteht die „Heilkraft“ von Gebeten darin, daß man sich auf die Dinge im Leben konzentriere, für die man dankbar sein könne. Sein Kollege Michael McCullough (Miami/Florida) ist überzeugt, daß die positiven Wirkungen nicht auf spezielle Glaubensinhalte zurückzuführen seien, sondern vor allem auf die bei religiösen Aktivitäten entstehenden sozialen Kontakte. Beispielsweise förderten regelmäßige Gottesdienstbesuche das Bewußtsein, zu einer Gemeinschaft zu gehören. Dies fange krankmachende Gefühle wie Einsamkeit, Hilflosigkeit und Verzweiflung auf. Der Beauftragte für Spiritualität der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Pfarrer Wolfgang J. Bittner (Berlin), erwartet von den Kirchen, daß sie ihren Heilungsauftrag wieder entdecken. Indem sie das Heilen Naturwissenschaftlern und Medizinern überließen, hätten sie sich und anderen geschadet.

Montag, der 28. Februar 2005, 12:24 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Meine Dummheit und Blödheit übertrifft alle

Montag, der 28. Februar 2005, 12:05 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

o gott,aus elzocko wurde karin! Die Geschlechtsumwandlung war schon lange fällig.
Aber sonst keine nennenswerten Gegendarstellungen, also ist der "heilige geist" bei mir!
Ätsch!

Montag, der 28. Februar 2005, 11:59 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


ELZOCKO


"Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich Antichrist Ich viel Dumm

Montag, der 28. Februar 2005, 10:03 Uhr
Name: Antiochrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich Antichrist Ich viel Dumm

Montag, der 28. Februar 2005, 09:51 Uhr
Name: Karin
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wenn man An Antichrist seine Postings liest,
muss man sich unweigerlich Fragen,
ob der noch ganz Normal ist.
Null Ahnung vom Glauben und der Bibel,
aber gross sein Maul darüber aufreissen."

nein, nein, nein, ICH ELZOCKO...
noch viel viel Dümmer

Montag, der 28. Februar 2005, 10:03 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich Antichrist Ich viel Dumm

Montag, der 28. Februar 2005, 10:03 Uhr
Name: Antiochrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich Antichrist Ich viel Dumm

Montag, der 28. Februar 2005, 09:51 Uhr
Name: Karin
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wenn man An Antichrist seine Postings liest,
muss man sich unweigerlich Fragen,
ob der noch ganz Normal ist.
Null Ahnung vom Glauben und der Bibel,
aber gross sein Maul darüber aufreissen.

Montag, der 28. Februar 2005, 06:36 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wenn ich das Wort "gott" höre, bekomme ich immer einen Brechreiz. Was heißt das schon, wenn man einen "gott" anbetet? Was heißt das schon, wenn man einen "jesus" anbetet, und was nützt es, wenn man den "heiligen Geist" anbetet, es bringt absolut keine positiven Ergebnisse, obwohl es doch beim "Geist" unbedingt erforderlich wäre. Aber wie heißt es doch so schön : das Fleisch ist willig, der Geist ist schwach. Sehr kluger Satz.
Wir genießen alle die Sonne, die Natur, wir genießen die Liebe, gutes Essen und Trinken und genießen die angenehmen Dinge des Lebens. Mehr brauchen wir doch nicht. Aber da kommt das Christentum und versaut alles: nichts ist mit Liebe, nichts ist mit Toleranz und das heutige Paradies wird ins Jenseits verlegt.
Gebete, Kirchengesänge, Beichten, Sakramente, Ablässe und sonstige eigenartigen christliche Errungenschaften bringen nichts, außer, daß die Kassen der Krichen immer voller werden. Vonwegen, keine Reichtümer auf Erden anaschaffen....
Hilf dir selbst, dann hilft dir gott, eine sehr kluge Weisheit aus dem Volk entstanden und heute aktueller, als je zuvor. Der "allmächtige" beweist sicht täglich durch Abwesenheit, nicht hinschauen, er läßt Kinder verrecken, er läßt zu, daß die Menschenrechte mißachtet werden und er läßt auch zu, daß sich ein Mensch "Stellvertreter" nennen darf. Er akzeptierte Völkermorde, Inquisition, Hexenverfolgung, den Holocaust und andere Verbrechen. Und so etwas wird angebetet??

Montag, der 28. Februar 2005, 00:30 Uhr
Name: samantha Waldert
E-Mail: samwa24@yahoo.de
Homepage: http://www.susimaus.com

tolle seite! super layout! weiter so. wer lust hat kann ja auch mal bei mir vorbeischauen wwww.susimaus.com ich wúrde mich sehr freuen!

Montag, der 28. Februar 2005, 00:23 Uhr
Name: Demokrat
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Du vielleicht, ich vielleicht, ein paar andere vielleicht auch noch. Die Meinung der Presse ist aber weiterhin und weithin relevant, ebenso, wie die der Rundfunkmedien"

Deswegen ist die Meinungsfreiheit trotzdem primär nicht angetastet. Geh nach Saudi-Arabien (wo unser feiner Alt-68er-Bundeskanzler übrigens nun gerne Panzer hin verkaufen will): Dort hast du überhaupt keine Chance deine Meinung irgendwie zu äußern.

Die Zensur durch die Medienindustrie ist zwar gegeben - sie hindert aber nur jemanden an der medienwirksamen Veröffentlichung seiner Meinung, jedoch verhindert sie nicht die prinzipielle Meinungsäußerung.

Ich kann hier vor Ort sagen, dass der Springer-Verlag ein verlogener Haufen ist und die Bundesregierung Waffen an totalitäre Regime verticken will. Ich werde deswegen nicht verhaftet. Und euer Gästebuch wird auch nicht zensiert. Das ist ein deutliches Maß an Meinungsfreiheit. In der TAZ könnte ich meine Meinung sogar vielleicht veröffentlichen (wenn ich es wollte...)

"Hitler laesst gruessen"

Eben das nicht. In einem totalitären Regime wär es uns vergönt überhaupt irgendwie unsere Meinung zu äußern. Es gibt bei uns starke Massenlenkung. Aber Alternatives denken wird weder mit Gefängnis, noch mit dem Tode bestraft. Und das nenne ich einen gewaltigen Unterschied zum Hitler-Regime. Natürlich besteht bei usn noch einiges an Reformbedarf. Aber deshalb existiert hier ein ausübbares Recht auf freie Meinungsäußerung.

"Deine Aeusserung zeigt, dass Du auch nicht nur ansatzweise die Intention von Deschners obiger Rede verstanden hast."

Wieso?

"Aber ist es nicht so, dass sich auf diesem Planeten - und insbesondere in unserem Kulturkreis - viele Menschen (global etwa 1,5 bis 2,5 Milliarden als Christen bezeichnen und nach der jesuanischen (Heils-)Lehre zu handeln haetten? Kleiner Auszug gefaellig? [...]"

Ehrlich gesagt erwarte ich es genau aus o.g. Gründen nicht. Ich erwarte es auch nicht von Humanisten oder Sozialisten. Warum auch? Mensch bleibt Mensch, egal ob er ein Kreuz, eine rote Fahne oder ein Che-Guevara-Bild herumwedelt.

Man darf nicht erwarten, dass man Menschen mit reinen formalen Idealen ändern kann. Ob ich nun das Himmelreich habe, oder die Werktätigen nach sozialistischer Auslegung heroisiere bleibt sich völlig gleich. Auch Erziehung wird nicht viel bringen. Der Instinkt, den eigenen Einfluss zu vergrößern und auszunutzen ist in uns Menschen tief verwurzelt. Das bisschen, was wir als Vernunft und Moral bezeichnen, ist völlig witzlos dagegen.
Ein gesellschaftliches System muss es daher leisten, Betrug an anderen Menschen von vorneherein rein "technisch" zu vermeiden. Beispielsweise, indem man wie bei Open Source Quelltexte im Netz offenstellt. Jeder kann sie sich runterladen und es hat keiner mehr nach der ersten Verbreitungswelle mehr eine Chance die Sache zu monopolisieren, weil sie einer öffentlichen Kontrolle unterliegt. Jeder Monopolisierungsversuch wird bei Open Source daran scheitern, dass der monopolisierende in die Unbedeutenheit verschwindet. Natürlich ist Software nur eine recht virtuelle Ware - es sei nur ein Beispiel dafür, wieso ein System rein vom Prinzip her Betrug an diesem vermeiden muss und ich behaupte dreist, dass jeder ungerechtfertigte Reichtum eigentlich Betrug an unserem gesellschaftlichen System ist, egal wie man es legitimiert.

"Selbst das haben die Kommunisten viele Jahrzehnte geschafft."

Wo haben sie es denn? Die Kontrolle über die vermeindlichen Sowjets (= Räte) ging relativ schnell in diverse Partei-Klüngel über. Luxus kannten die, die wussten, bei wem sie in den Arsch kriechen mussten. Viele andere haben bewusst weniger gearbeitet, weil sie ohnehin nichts dafür bekamen. Die "privatwirtschaftlichen Hofländer" in der Sowjetunion haben den wichtigeren Teil der Ernährung der UdSSR erledigen können, als die Kolchosenwirtschaft. Das System hat eben überhaupt nicht auf menschliche Schwächen geachtet - deswegen auch die Forderungen nach "Umerziehung" 1932 durch die Sowjets. Es hat weder poiltisch,
noch wirtschaftlich auf menschliche Schwächen reagiert. Selbst der Kapitalismus macht das hier prinzipiell geschickter (wenn auch mit fatalen neo-imperialistischen Folgen).

"Dass das nicht passiert, dafuer sorgt das Kapital. Das Kapital und der Besitz - ergo meist das (persoenliche, subjektive) Wohlergehen - sind der Klebstoff einer Gesellschaft."

Wieso auch nicht? Die Menschen wollen nun mal etwas zu Essen und etwas zum Anziehen. Sie sind auch bereit dafür zu arbeiten. Kaum jemand ist für ein intelektuell-moralisch einwandfreies Leben bereit zu hungern und im Schmutz zu leben. Das ist eine der besagten menschlichen Charakterzüge (ob es eine Schwäche ist, sei dahingestellt), die es nunmal gibt. Da kann die Kirche ebensowenig was dagegen tun, wie die PDS.
Das Wohlergehen der Menschen ist sogar m.E. das Ziel jeder Gesellschaft. Und genau an diesem Ziel zieht der Neoliberalismus eben völlig vorbei und wird vielleicht auch zum Ende des Wohlstands und der Demokratie führen.
Das Ziel einer "neuen" Gesellschaft muss es sein, maximalen, gleichmäßigen Wohlstand für jeden im Land und im Ausland zu generieren und nicht - wie es der Neoliberalismus schafft - diesen auf wenige hartnäckige zu beschränken. Der Kommunismus hat das nicht geleistet. Der Kapitalismus auch nicht. Wie dieses neue Modell wohl aussehen wird, ist heute noch schwer vorstellbar.
Rein technisch ist aber Wohlstand und Nahrung für alle Menschen dieser Erde kein Problem mehr. Leider ist das unseren Politikern nicht klar.

"Nicht die politischen Strukturen. Haette es in der kommunistischen Sowjetunion auf Dauer einen wirtschaftlich hoeheren Erfolg gegeben, als in den kapitalistischen USA, waeren die Leute eben dorthin ausgewandert."

Natürlich. Dann wäre aber der Kommunismus auch das definitiv bessere System gewesen. Aber in einem Staat, in dem man als Verräter dasteht, nur weil man entgegen der Regierung sagt, dass man nicht in der Wüste mit Pflanzungen anfangen soll, wird es keinen wirtschaftlichen Erfolg geben. Im übrigen erleben wir nun ähnliches durch die wachsenden Monopole und Kartelle - auch diese Strukturen sind letztlich ein schwer zu kritisierende Pseudo-Planwirtschaft. Und anscheinend führen sie zu unserem wirtschaftlichen Verderben.

"Die Masse der aermeren Weltbevoelkerung will nicht wegen Meinungsfreiheit und Demokratie in unsere Systeme einwandern, sondern wegen der wirtschaftlichen Prosperitaet, ergo dem Wohlstand."

Sicher.

"Das ist diesen Menschen auch gar nicht zu veruebeln. Ich will damit nur aufzeigen, dass es dem Kapital weitgehend egal ist, unter welcher Regierungsform es sich vermehrt, solange es sich vermehrt und solange es sich bestmoeglichst vermehrt. Das ist auch mit ein Grund, warum das Kapital/Firmen aus der BRD abziehen: Die Rentiten sind anderswo oftmals hoeher. Und ob dieses "anderswo" demokratisch ist, oder nicht, spielt dabei ueberhaupt keine Rolle."

Ganz meine Meinung. Mit Arbeitern, die nicht Motzen, produziert es sich leider besser. Deswegen ist China so beliebt und unser achso Demokratischer Kanzler reißt gerne ins Land der begrenzten Meinungsfreiheiten.

"Oder denkst Du, Firmen investieren bevorzugt in einem Land, in welchem die Gesellschaftsform des gewaltfreien und herrschaftslosen Anarchismuses ist?"

Wenn dieser anarchismus Sicherheit für deren Vorstellung von Eigentum bieten kann, ja. Auf der anderen Seite ist hier Open Source doch sehr interessant. Open Source bietet für das traditionelle Eigentumsverständnis wenig Sicherheit - trotzdem unterstützen die Multimilliarden-Dollar-Softwarekonzerne wie IBM, HP oder Sun diese Entwicklung mit teils sehr großen Finanzmitteln (die OSD-Labs z.B.). Sie können diesen Markt nicht traditionell erobern. Er ist stark anarchistisch und es gibt kein traditionelles Eigentum mehr. Trotzdem wird er als einer der Zukunftsmärkte der Softwarewelt gesehen. Hier scheint eine Synthese der kapitalistischen Wirtschaft mit einer anarchistischen geld-freien Wirtschaft im Begriff zu sein, richtig zu funktionieren.

"Das ist eine sehr freizuegige Interpretation von Dir, der ich keinesfalls zustimmen kann. Deschner ist keiner der revolutionaere Ansprueche erhebt."

Warum ist er dann empört darüber, dass die Leute nicht zuschlagen?

"Das ist richtig. Von Gewalt war ja auch nie die Rede. Dass aber in diese Richtung - in Richtung mehr Demokratie und Mitbestimmung der breiten Bevoelkerung - seit nahezu 60 Jahren kaum (wenn ueberhaupt) - Fortschitte gemacht wurden, ist evident"

Ich denke schon, dass hier Fortschritte geschehen sind. Sie geschehen aber ganz heimlich und still. Open Source ist hier ein wirklich drastisches Beispiel für eine "praktische Revolution". Die Freie-Software-Bewegung ist einfach aus Bedarf entstanden und trägt sich durch ihre technische Durchsetzbarkeit. Sie funktioniert bisher, weil sie völlig ohne Druck und Gewalt entstanden ist. Sie ist freiwillig entstanden, rein aus technischem Interesse und stellt in meinen Augen ein mögliches positives Ziel für die menschliche Entwicklung dar: Eine Gesellschaft in der aus Interesse des eigenen und des menschlichen Fortschritts gehandelt wird - und nicht aus Interesse der reinen Kapitalvermehrung. Nur ist Software eben virtuelle Ware und kein hartes Brot, wie Kläranlagenreinigung oder Straßenbau.

Die Frage, die sich mir oft stellt ist, inwiefern überhaupt sinnvoll gesellschaftliche Revolutionen ohne den Aspekt des technologischen Wandels machbar sind. Fast jeder historische gesellschaftliche Umformungsprozess war bisher an technische Neuerungen gekoppelt. Vielleicht wird es das Los der Menschheit sein, darauf warten zu müssen, bis uns die Technik die schlimmsten Aufgaben kinderleicht gemacht hat (was noch lange dauern wird), ehe wir wirklich frei und "reich" sein werden.

Gästebuch-Archiv
1044 | 1043 | 1042 | 1041 | 1040 | 1039 | 1038 | 1037 | 1036 | 1035 | 1034 | 1033 | 1032 | 1031 | 1030 | 1029 | 1028 | 1027 | 1026 | 1025 | 1024 | 1023 | 1022 | 1021 | 1020 | 1019 | 1018 | 1017 | 1016 | 1015 | 1014 | 1013 | 1012 | 1011 | 1010 | 1009 | 1008 | 1007 | 1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >