Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 12:47 Uhr
Name: Milana
E-Mail: milana@rex.com
Homepage: http://drugs-pharmacy.net

admin yours site - the BEST! coooollll... design - 4bl

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 12:23 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

* Schwänzchen in die Höh_

Na endlich kommt mal was Gescheites von Dir...
:-))))

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 12:03 Uhr
Name: Konfuzius
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

„Dazu gibt es nur eine Antwort:
"Alle meine Entchen, Schwimmen auf dem See, Schwimmen auf dem See, Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh"
Dr. Professor Griesbrei"

Tja, woher sollte Konfuzius die beschränkte Auffassungsgabe von Dr. Professor Griebsbrei kennen??“*

Konfuzius, auch Kong Fu Zi oder K’ung-fu-tzu (Meister Kong), eigentlich Kong Qiu, (551 bis 479 v. Chr.), chinesischer Philosoph, Begründer des Konfuzianismus und eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte Chinas.

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 12:02 Uhr
Name: Carola
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sorry,

hier die Berichtigung !

Hallo Hoger
Genau wie du betrachte ich auch die Bibel.
An Hand des in kursiv geschriebenen Beispiels, habe ich genau das versucht Elzocko zu erklären.

Simler als deine Verfassung aber bewußt so von mir für Elzocko erklärt.
Doch er scheint bewußt nicht darauf reagieren zu wollen.

Das ist wieder ein Grund für mich nicht daran zu glauben.
Stell dir vor, ich erzäle dir ein Geschehnis vom heutigen Tage.
Du gibst diese Geschichte verbal deinem Freund verbal weiter. Dieser erzählt sie seiner Frau. Die Frau wiederum ihrer Nachbarin...usw.usw.
Und dann lass nur ein Jahr vergangen sein. Meine Geschichte hat plötzlich einen ganz anderen Sinn mit anderen Personen etc.

Verstehst du mich jetzt, Elzocko ?

Liebe Grüße
Carola

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 11:55 Uhr
Name: Carola Koszinoffski
E-Mail: schakoagentur@t-online.de
Homepage: www.heimkinder-ueberlebende.org

Hallo Hoger

Genau wie du betrachte ich auch die Bibel.
An Hand des in kursiv geschriebenen Beispiels, habe ich genau das versucht Elzocko zu erklären.

Simler als deine Verfassung aber bewußt so von mir für Elzocko erklärt.
Doch er scheint bewußt nicht darauf reagieren zu wollen.

Das ist wieder ein Grund für mich nicht daran zu glauben.
Stell dir vor, ich erzäle dir ein Geschehnis vom heutigen Tage.
Du gibst diese Geschichte verbal deinem Freund verbal weiter. Dieser erzählt sie seiner Frau. Die Frau wiederum ihrer Nachbarin...usw.usw.
Und dann lass nur ein Jahr vergangen sein. Meine Geschichte hat plötzlich einen ganz anderen Sinn mit anderen Personen etc.

Verstehst du mich jetzt, Elzocko ?

Liebe Grüße
Carola

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 11:31 Uhr
Name: DEROBERDENKER
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

„Wenn Begriffe nicht klar definiert sind, dann treffen die Worte nicht das, was man sagen will. Wenn die Worte nicht treffend sind, dann erreicht man nicht das, was man wollte. Kein Erfolg, keine Harmonie, keine Ordnung kann so entstehen. Wenn Harmonie und Ordnung nicht gedeihen, dann sind die Strafen nicht gerecht, und das Volk weiß weder aus noch ein. Daher dulde keine Willkür in deinen Worten, sondern wähle sie gewissenhaft und bewusst aus."

Dazu gibt es nur eine Antwort:

"Alle meine Entchen, Schwimmen auf dem See, Schwimmen auf dem See, Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh"

Dr. Professor Griesbrei

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 11:26 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Test:

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4143898_TYP6_THE_NAV_REFBAB,00.html

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 10:56 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

http://www.n-tv.de/5507460.html

Alles Wahnkranke!

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 10:21 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Tja, die einen GLAUBEN an Schraenke, die anderen an Politiker. Wieder andere an Scottys und andere GLAUBEN an Steine....

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4143898TYP6THENAVREFBAB,00.html

Hier der Text, falls der link nicht funktioniert:

Das Unglück von Carlisle

Auf ewig verflucht...

Als zum Anlass der Jahrtausendwende ein 14 Tonnen schwerer Granitstein im Zentrum der englischen Stadt Carlisle errichtet wurde, ahnte niemand etwas Böses. Der Künstler Gordon Young hatte einen 1069 Wörter langen Fluch in den Stein graviert, der vom Erzbischof von Glasgow stammt. "Ich verfluche ihre Gesichter, ihre Hirne, ihren Mund, ihre Nase, ihre Zunge, ihre Zähne ..." heißt es in dem Fluch unter anderem. Seinerzeit richtete er sich gegen Plünderer und Vergewaltiger, die die Region im 16. Jahrhundert terrorisierten.

Bei Fußball hört es auf.

Seitdem wurde die Stadt von vielen Unglücken heimgesucht: Die Maul- und Klauenseuche brach aus, Überschwemmungen richteten Zerstörungen an, Fabriken mussten schließen und die Arbeitslosigkeit stieg. Als dann auch noch der Liebling der Stadt, der heimische Fußballverein Carlisle United, aus der Liga flog, war klar: Der Fluch-Stein muss weg! "Viele nehmen es nicht ernst, aber wer länger darüber nachdenkt, weiß: Von diesem Stein geht etwas aus", warnt Jim Tootle, Mitglied des Stadtrates. Doch sein Vorschlag, den Stein zu zerstören oder vor die Stadttore zu schaffen, wurde von seinen Kollegen abgelehnt. Auch die Idee, einen Exorzisten zu Rate zu ziehen, fand keinen Anklang.

"Die Zerstörung des Steins würde unsere Stadt 11.000 Euro kosten," meint Stadtrat Mike Mitchelson. "Wir sind vernünftige Leute und leben nicht mehr im Mittelalter", argumentiert er. Hatte daran denn jemand gezweifelt?_

Armer Kant. Die wenigsten haben die gelesen - noch weniger Dich verstanden...

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 09:56 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Nicht jeder Scheiß, der von dir gelesen und hier gepostet wird, ist wertvoller Scheiß.

Haette ich das irgendwo behauptet? Kannst Du Aeffechen nicht lesen? Ich schrieb:
Ein kurzer interessanter Textauszug von Prof. Dr. Bernulf Kanitschneider (aus: http://www.gkpn.de).

Zu bloed zum Lesen...

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 09:53 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Carola,
hast du die die Bibel schon mal so betrachtet wie ich ?

Die Bibel - Gottes Wort oder Menschenwort?
Das ist hier die (berechtigte) Frage !

Berechtigt deswegen, weil einzig und allein die Bibel mit ihren Aussagen das Fundament des gesamten christlichen Glaubens in all seinen Varianten darstellen.

Auf nichts anderes also, als auf die ausschließlich von Menschen geschriebenen biblischen Bücher und Geschichten baut sich eine so umfangreiche Glaubensgemeinschaft wie das Christentum auf !

Fragt man Christen, woher sie denn ihre Glaubensinhalte haben, so kann man hören, sie seien aus der Bibel und von ihrer Kindheit an oder auch später, in welcher Form und von wem auch immer, darüber informiert worden. Diese Informationsreihe menschlicher von Mund zu Mundinformation läßt sich bis zurückverfolgen, soweit menschliches Denken reicht !

Das gesamte Christentum beruft sich dabei auf ein so umfangreiches und für sie unverzichtbares Buch wie die Bibel, weil diese angeblich "das Wort Gottes" enthält ! Diese Bibel wird deshalb natürlich von vielen Seiten einer natur und geisteswissenschaftlichen Kritik unterworfen sein, insbesondere auf die Glaubhaftigkeit des oft jeglicher Logik widersprechenden Inhaltes !

Selbst der Klerus bestätigt mit seiner biblischer Exegese und dem Theodizeeproblem, das dieses angebliche "Wort Gottes" auslegbar, interpretierbar und je nach Wunschglauben deutbar ist ! Man korrigiert also biblische Inhalte nach menschlichem Ermessen und das bedeutet doch nichts anderes, als daß man einem vermuteten Gott unterstellt, sich mit seinem Wort nicht eindeutig artikulieren zu können.

Die einzige Konsequenz daraus, damit ist die Bibel nicht das "Wort Gottes", weil deren gesamter Inhalt ja unleugbar das Produkt ausschließlich menschlicher, religiös vorbelasteter, fantasiebegabter und damit fehlbarer Autoren ist !

Der Klerus ist sich aber durchaus der Fehlbarkeit menschlicher religiöser Behauptungen wie Inspirationen und Aussagen bewußt, diese Erkenntnis schmälert natürlich bei kritischen Lesern die Glaubhaftigkeit biblischer Inhalte, läßt Zweifel an deren Unfehlbarkeit aufkommen und muß damit zwangsweise damit die Bibel als Grundfeste allen christlichen Glaubens erschüttern !

Die Lösung aus diesem Dilemma ist für Christen so simpel, wie das Amen in der Kirche, es wird schlicht und einfach behauptet, die biblischen Autoren seien von Gott inspiriert worden, Gott habe sich ihnen "offenbart"!

Aber diese Behauptung ist eben auch wieder nur eine rein menschliche, nicht verifizierbare Annahme und ohne jegliche Möglichkeit der Überprüfung, es kann also nur geglaubt oder gehofft werden, es möge so gewesen sein!

Analysiert man die Behauptungen persönlicher "Gotteserfahrungen," so stellt sich doch als erstes die Frage, woher der Betroffen wissen kann, daß eine Eingebung, was immer das ist, tatsächlich " göttlichen" Ursprungs ist und welche Ursache dafür relevant gewesen war !!

Um überhaupt schlußfolgern zu können von Gott "inspiriert" worden zu sein, bedarf es doch zwingend der Voraussetzung, daß dem "Inspirierten" schon mal irdische, menschliche Vorstellungen über einen Gott beigebracht worden sind !

Und eben diese religiöse Vorbelastung, dieses schon Vorhandensein diffuser, subjektiver Gottesvorstellungen im menschlichen Gehirn kann unter den verschiedensten psychischen Voraussetzungen und Beeinflussungen zu derartigen Zwangsvorstellungen, Halluzinationen oder Wachträumen führen, die der Betroffene durchaus real als "Gotteskontakt" empfinden kann!

Niemals könnte ein Mensch ohne vorherigen menschlich indoktrinierten Gottesglauben - wie z. B. Tarzan oder Kaspar Hauser - eine Gotteserfahrung haben, selbst im Traume nicht und wenn doch, könnten sie keine Ahnung haben, was ihre „außersinnliche Wahrnehmung" bedeutet. Dazu müßte sich Gott diesem Unwissenden ja erst einmal vorstellen, vielleicht so:

"Guten Tag lieber Freund, ich bin der "liebe Gott" und werde dir jetzt mal was von mir inspirieren"...oder so ähnlich !“

Aber es kann doch wohl kaum von den Christen, unter Androhungen göttlicher Strafen, als allgemein verbindlich gefordert werden, was einige wenige credomanisch veranlagte Menschen angeblich von einem Gott erfahren haben wollen, als wahr anzuerkennen !!!

Wenn dem so wäre, so müßte man im Umkehrschluß toleranter weise jedem glauben, wenn er sich mit ungesetzlichem Handeln auf eine göttlich Eingebung und insbesondere auf die Bibel beruft !
Genug Beispiele gibt es ja, in denen sich Kriminelle darauf berufen in "göttlichem Auftrag" gehandelt zu haben !

Dieser Gott müßte also die Gehirne seiner zur Gehirnwäsche auserwählten Opfer ohne ihren freien Willen und ihr Einverständnis zu beachten so manipulieren, daß sie kritikunfähig die "erhaltenen Informationen" zwangsläufig weiterverbreiten müssen !

Daß gläubige Christen sich verzweifelt an eine solche zweifelhafte Hypothese "göttlicher Offenbarungen" klammern, ist nur zu verständlich, wäre doch ohne diese Einbildungen die Bibel nicht mehr das angebliche "Wort Gottes", sondern eben nur noch das Ergebnis auto oder fremdsuggestiv erhaltener Vorstellungen von fantasiebegabten Poeten !

Und nichts anderes ist die Bibel !!

Darüber hinaus ist es doch kaum anzunehmen, daß ein angeblich allmächtiger und allwissender Gott ein paar wenige fehlerhafte Menschen als Hilfsmittel nötig hätte, um sich selbst, seine Wünsche, Gebote und Verbote - die ein Gott eigentlich gar nicht haben kann - aller Welt verkünden zu lassen !!!

Und das noch durch ein so verworrenes und widersprüchliches Buch wie die Bibel, die einer kirchlichen Exegese bedarf, wie man sie auslegen, deuten und interpretieren muß !

Christen selbst geben in tausenden von Sekten immer wieder ein anschauliches Beispiel davon, was sie vom angeblichen "Gotteswortes" halten, wenn sich sich gegenseitig verbissen ihre unterschiedlichen Auslegungen von Bibelzitaten um die Ohren schmeißen !

Allein schon die genannte kritischen Überlegungen schließen aus, daß die Bibel "Gottes Wort" beinhalten kann, aber ganz besonders auch deshalb, weil

Gott sein angebliches inspiriertes Wort NIRGENDWO SELBST bestätigt!!"

Und dazu würde er doch wohl mit Hilfe seiner "Allmacht" problemlos fähig ein !!

Damit bricht alles, worauf das Christentum aufbaut und sich berufen kann, die Glaubhaftigkeit der Bibel mit ihrem von menschlicher Fantasie interpretierten Gott inklusive Sohn,_ zusammen und reduziert sich auf das, was die Bibel wirklich ist, ein Mischmasch von antiquierter, menschlicher, religiöser Imagination und mehr oder weniger historischen Ereignissen, niedergeschrieben für glaubensbedürftige und glaubensfähige Menschen !!

Im Klartext bedeutet Christ sein nichts anderes, als 4000 Jahre alten niedergeschriebenen, zweifelhaften Texten religiöser Fanatiker zu glauben die von sich selbst unbeweisbar behaupten, sie seien von Gott inspiriert worden,
niedergeschrieben für kritiklose, glaubensbedürftige Menschen, die aus mangelndem Selbstbewußtsein sich selbst betrügen und ohne die psychische Krücke eines Gotte nicht zu leben in der Lage sind !!

Gruß Holger

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 09:51 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

HERBERT Danke für den um 00,10 Uhr
gegebenen Link.

Diesen Link habe ich in den letzten 6 Wochen etwa 5 mal hier gepostet...

Deppen koennen manche Links eben erst nach dem 5ten mal lesen wahrnhemen...
Wuhahahahahahahaha...

da kann ich was ins Gästebuch Posten.

Was GLAUBST Du, was mich das interessiert?

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 09:41 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Herbert kriegt einen hoch, wenn er mal wieder andere Lächerlich machen kann.

Humor ist, wenn man trotzdem drueber lachen kann. :-)))

Lass mir doch die kleine Geilheit dieses oft spassigen Forums. Sonst krieg` ich doch ueberhaupt keinen mehr hoch. LOL!

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 09:24 Uhr
Name: andres
E-Mail: andres@milo.net
Homepage: http://fuck-teen-girls.com/sexarchive/1_index.html

You have a very nice site!

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 09:03 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 01:10 Uhr
Name: Kommentator der Seite
E-Mail: keine E-Mail Homepage: keine Homepage

„Hab ich euch eigentlich mal gesagt, was für primitive Spacken ihr seid?

( Nöö, bis jetzt nicht ....aber nun haste es ja von die gegeben, biste nun erleichtert !!)

„Der eine (Holger) geilt sich daran auf, jedem unter die Nase zu reiben, dass doch nichts definiert sei.“

Na Herr Primitivkommentator, was hast du denn gegen Definition von mehrdeutigen und/oder abstrakten Begriffen ?? Wenn du deine Kritik Sinn haben soll, dann stelle dich der Diskussion, sonst wärest du ja nicht anderes als ein Nachahmer ELZOCKOS, der auch nur Behauptungen vom Stapel lassen kann, die zu begründen er nicht in der Lage ist !

Wenn dir jemand weiß machen will „Gott ist Geist“, fragst du dich dann nicht, ja was ist denn das “GEIST?“

Und noch jemand, der sich an Definitionen „aufgeilt„, den du ja sicher widerlegen kannst ....oder :

_„Wenn Begriffe nicht klar definiert sind, dann treffen die Worte nicht das, was man sagen will. Wenn die Worte nicht treffend sind, dann erreicht man nicht das, was man wollte. Kein Erfolg, keine Harmonie, keine Ordnung kann so entstehen. Wenn Harmonie und Ordnung nicht gedeihen, dann sind die Strafen nicht gerecht, und das Volk weiß weder aus noch ein. Daher dulde keine Willkür in deinen Worten, sondern wähle sie gewissenhaft und bewusst aus."

Konfuzius

Sonntag, der 13. Maerz 2005, 07:46 Uhr
Name: Dieter
E-Mail: humanitas-brake@t-online.de
Homepage: http://www.opa-croft.de.vu

Elzocko-Zitat:
"Das es Menschen gibt, die die Existenz
JESUS CHRISTUS anzweifeln, auch solche muß es geben. "

Klaus, das ist seit langem der erste vernünftige Satz, den Du von Dir gegeben hast. Endlich begreifst Du es: Gläubige und Ungläubige können auf dieser Erde nebeneinander und miteinander leben, ohne Krieg zu führen. Der erste Schritt zum Frieden ist die gegenseitige Toleranz. Und wenn Du die Humanisten und Atheisten an deiner Seite akzeptierst, zumindestens so, wie Du es in den o.a. Zitat ausdrückst, ist das der Weg, den wir anstreben sollten. Der Friede sei mit Dir. m.hu.G. -dh-

Gästebuch-Archiv
1093 | 1092 | 1091 | 1090 | 1089 | 1088 | 1087 | 1086 | 1085 | 1084 | 1083 | 1082 | 1081 | 1080 | 1079 | 1078 | 1077 | 1076 | 1075 | 1074 | 1073 | 1072 | 1071 | 1070 | 1069 | 1068 | 1067 | 1066 | 1065 | 1064 | 1063 | 1062 | 1061 | 1060 | 1059 | 1058 | 1057 | 1056 | 1055 | 1054 | 1053 | 1052 | 1051 | 1050 | 1049 | 1048 | 1047 | 1046 | 1045 | 1044 | 1043 | 1042 | 1041 | 1040 | 1039 | 1038 | 1037 | 1036 | 1035 | 1034 | 1033 | 1032 | 1031 | 1030 | 1029 | 1028 | 1027 | 1026 | 1025 | 1024 | 1023 | 1022 | 1021 | 1020 | 1019 | 1018 | 1017 | 1016 | 1015 | 1014 | 1013 | 1012 | 1011 | 1010 | 1009 | 1008 | 1007 | 1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >