Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 18:20 Uhr
Name: Wichtigbold
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Heike J:

So urteilen die in der Kirche Beschäftigen selber:
http://www.diag-mav.org/aktuell/aktuell-mavo-novellierung.htm

das ändert nichts an der Tatsache, dass die kirche kein wirtschaftsunternehmen ist.

Nun, es gibt aber überall noch andere Parteien. Hier ist die Pluralität gewahrt.

das war ein beispiel. ach ja, du verstehst ja keine gleichnisse...

Aber in manchen Gegenden Deutschlands gibt es diese Auswahl im weltanschaulichen Bereich nicht.

ja und ...?

Das ist ja auch schön und gut. Gönn ich ihnen ja auch. Aber das wollen offensichtlich immer weniger (die Gottesdienstbesuchszahlen nehmen ab, bei der evgl. Kirche keine 5 % mehr)

das ändert die Tatsache nicht. Im übrigen liegt das daran, dass die gottesdienste zum einschlafen sind. in gut gestalteten gottesdiensten, habe ich auch schon kirchen erlebt, die überfüllt waren.

Der James-Bond-Typ wollte noch genauer recherchieren und blieb eine schlüssige Erklärung bisher schuldig. Die meisten Theologen sehen das mittlerweile übrigens auch so, dass Jesus hier mit der Ankündigung des Weltendes geirrt hat.

auch das ist nicht unmöglich. jesus war zwar der sohn gottes. dennoch mensch. das andere aber wäre, die theorie wie von dem typ gesagt, dass wenn das leben unendlich ist, dann erlebst du ja das weltende, da dort ja die auferstehung stattfinden soll.

Aha, der kirchliche Maulkorb?

nein, zu wenig erfahrung. ich äußere mich nur zu dem, zu dem ich wissen habe.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 17:40 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

die kirche ist aber auch kein wirtschaftsunternehmen.

So urteilen die in der Kirche Beschäftigen selber:
http://www.diag-mav.org/aktuell/aktuell-mavo-novellierung.htm

meinst du die CDU würde einen PDSler als Kanzlerkandidat aufstellen???

Nun, es gibt aber überall noch andere Parteien. Hier ist die Pluralität gewahrt. Aber in manchen Gegenden Deutschlands gibt es diese Auswahl im weltanschaulichen Bereich nicht. Wäre die Pluralität gegeben, würde ich nicht meckern.

die kirche dient meiner ansicht dazu, dass sich christen in gemeinschaften treffen können.

Das ist ja auch schön und gut. Gönn ich ihnen ja auch. Aber das wollen offensichtlich immer weniger (die Gottesdienstbesuchszahlen nehmen ab, bei der evgl. Kirche keine 5 % mehr)

du sagtest doch selbst, dass fast 67% der deutschen Kirchensteuer zahlt

Und was meinst du, wieviel Prozent davon in Diakonie und Caritas fließen? Ganze 9 %. In Krankenhäuser 0,0 %.

irgendwo hat das doch dieser psychopatische jamesbond-typ auch schon diskutiert. bin seiner meinung.

Der James-Bond-Typ wollte noch genauer recherchieren und blieb eine schlüssige Erklärung bisher schuldig. Die meisten Theologen sehen das mittlerweile übrigens auch so, dass Jesus hier mit der Ankündigung des Weltendes geirrt hat.

kann mich aber nicht äußern.

Aha, der kirchliche Maulkorb?

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 17:29 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wieso glauben Menschen nicht an Gott? Weil sie zu blind sind das wesentliche zu erkennen. Da sie aber blind sind, versuchen sie mit ihrer Blindheit dennoch andere in ihren Bann zu ziehen. Sie konnten alle nicht die Existenz Gottes oder Jesu wiederlegen. Sie nennen vom Christentum nur das Schlechte - sind unfähig positives zu sehen. Sie bezichten die heutigen Kirchen in Deutschland der Hexenverbrennung. Jemand der so die Wahrheit verdreht und keine wirklich ziehenden Argumente findet, kann nicht ernst genommen werden. Da sie aber nicht ernst genommen wurden, begannen Atheisten mit Trommelwirbel ihre Ideologie den Leuten einzubläuen. Christlich-gläubige Kinder werden in Schulen mittlerweile grundlos von Kindern humanistisch-Atheistischer Eltern niedergemacht. Wohin soll das führen? Neue Unterdrückung in Deutschland? Christenverfolgungen im 20/21.Jahrhundert haben in Atheistischen Staaten bereits stattgefunden.

Wer schützt uns Christen vor verleumderischen und lügenden Atheisten und Antichristen?

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 16:49 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Heike J.

1. erhält ein Wirtschaftsunternehmen, das nicht zur Kirche gehört, nicht in dem Maße staatliche Subventionen wie die kirchlichen Einrichtungen.

falsch. schau mal wieviele windows-systeme der staat betreibt.

2. muss sich ein Wirtschaftsunternehmen, das nicht zur Kirche gehört, an das Betriebsverfassungsgesetz halten und kann seine Mitarbeiter nicht rechtlich schlechter stellen, und so Wettbewerbsvorteile erlangen.

sagen wir es so: die free software foundation würde bill gates garantiert nicht einstellen.

3. wird ein Wirtschaftsunternehmen, das nicht zur Kirche gehört, von der Kartellbehörde beaufsichtigt. Microsoft wird wegen drohender Monopolisierung vor den Kadi gezerrt. Bei Kirchens ist Monopolisierung eine Selbstverständlichkeit.

ja mein beispiel hat etwas gehängt. die kirche ist aber auch kein wirtschaftsunternehmen. ich wollte mit meinem beispiel aussagen, dass keine glaubensgemeinschaft andersgläubige einstellt. meinst du die CDU würde einen PDSler als Kanzlerkandidat aufstellen???

Bzw. dem zu Ehren man die Leute in den Tod schicken kann, mit dem man den Tod verbrähmen kann - wie es Priester und Bischöfe in den Weltkriegen taten.

bin ich priester oder bischof? nein ich bin christ.

Eben. Und nicht in der Kirche. Warum braucht ihr dann die vielen Gebäude, für die dann die Allgemeinheit aufkommen soll?

die kirche dient meiner ansicht dazu, dass sich christen in gemeinschaften treffen können.

Solange sie enorme Zuschüsse bis zu 100% Finanzierung von anderen erhält, sollte sie dazu verpflichtet sein - oder eben nicht die Trägerschaft übernehmen dürfen.

du sagtest doch selbst, dass fast 67% der deutschen Kirchensteuer zahlt.

Jesus hat das Weltende denen angekündigt, die mit ihm umherzogen. Es sollte noch zu ihrer Lebzeit kommen.

irgendwo hat das doch dieser psychopatische jamesbond-typ auch schon diskutiert. bin seiner meinung.

Ich hab auch lange Zeit gedacht, die Evangelen wären besser. Allerdings wurden in protestantischen Gegenden sogar noch mehr Hexen verbrannt.

1. die hexenverbrennungen waren politische druckmittel zu der zeit in der sie stattfanden.

2. heute gibt es sie nicht mehr

3. die katholische kirche hängt aber noch an manch so einem unfug (heilige, exorzismus...)

Heute hat die Evangl. Kirche vor allem als Arbeitgeber einen schlechten Ruf. Die Diakonie ist im soz. Bereich Vorreiter bei den Dumpinglöhnen. "Schlimmer als die Mafia", meinte mal eine Arbeitnehmerin eines Pflegeheimes zu mir.

ich lebe in einer dorfgemeinde, habe zwar solche sachen gehört. kann mich aber nicht äußern.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 16:39 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

das wäre so, wie wenn richard stallman (einer der urheber der open-source bewegung) bei microsoft anfangen würde zu arbeiten.

1. erhält ein Wirtschaftsunternehmen, das nicht zur Kirche gehört, nicht in dem Maße staatliche Subventionen wie die kirchlichen Einrichtungen.

2. muss sich ein Wirtschaftsunternehmen, das nicht zur Kirche gehört, an das Betriebsverfassungsgesetz halten und kann seine Mitarbeiter nicht rechtlich schlechter stellen, und so Wettbewerbsvorteile erlangen.

3. wird ein Wirtschaftsunternehmen, das nicht zur Kirche gehört, von der Kartellbehörde beaufsichtigt. Microsoft wird wegen drohender Monopolisierung vor den Kadi gezerrt. Bei Kirchens ist Monopolisierung eine Selbstverständlichkeit.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 16:21 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

man braucht nur jemanden, den man seine untaten in die schuhe schiebt.

Bzw. dem zu Ehren man die Leute in den Tod schicken kann, mit dem man den Tod verbrähmen kann - wie es Priester und Bischöfe in den Weltkriegen taten.

lies mal in der bibel. da steht, man soll im stillen beten

Eben. Und nicht in der Kirche. Warum braucht ihr dann die vielen Gebäude, für die dann die Allgemeinheit aufkommen soll?

2. na und? wieso sollte eine religionsgemeinschaft anders- oder nichtgläubige einstellen?

Solange sie enorme Zuschüsse bis zu 100% Finanzierung von anderen erhält, sollte sie dazu verpflichtet sein - oder eben nicht die Trägerschaft übernehmen dürfen.

geht die evgl. und kath. Bevölkerungszahl in Deutschland fast 1:1 auf? - hätt ich net gedacht...

Die Zahlen stammen von EKD- und DBK-Seiten.

in welchen maßstäben rechnet gott und in welchen die menschen?

Jesus hat das Weltende denen angekündigt, die mit ihm umherzogen. Es sollte noch zu ihrer Lebzeit kommen.

ich halt von der katholischen kirche sowieso net sondedrlich viel.

Ich hab auch lange Zeit gedacht, die Evangelen wären besser. Allerdings wurden in protestantischen Gegenden sogar noch mehr Hexen verbrannt.

Heute hat die Evangl. Kirche vor allem als Arbeitgeber einen schlechten Ruf. Die Diakonie ist im soz. Bereich Vorreiter bei den Dumpinglöhnen. "Schlimmer als die Mafia", meinte mal eine Arbeitnehmerin eines Pflegeheimes zu mir.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 16:13 Uhr
Name: Gang wolf
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das Wort "Gott" wird jeden Tag millionenfach mißbraucht. Es wird zur Ergreifung von Macht mißbraucht. Aber es gibt auch Menschen, die Gott nicht verstanden haben und daher seinen Namen lästern.
Meint ihr wirklich, Gott duldet das noch lange?
Man soll sich nicht vor Gott hinknien. Er will, dass man ehrlich glaubt, aber nicht im Marsch von Liedern tanzt und vorbetet.
Im Grunde hätten wir ein Paradies auf Erden, aber
die Menschen sind zu unfähig es aufzubauen, indem sie nach den wirklichen Grundsätzen des Christentums leben.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 16:09 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Christentum und christlich denken ist die einzig
wahre Weltanschauung.
Der Gottesgedanke ist nicht eine Idee, die der Mensch sich schuf.
Die meisten Kriege sind Kriege in denen es um politische Macht geht.
Und dann gibt es noch Foltern, Quälereien und Hinrichtungen im Namen des ach so vernpnftigen Atheismus.
Atheistischer Glaube macht blind. Blind, die Bibel zu verstehen. Blind, nur alles den Christen und Religionen zuzuschieben, anstatt die wahren Gründe für Kriege und Unterdrückung zu suchen.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 16:01 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Wolfgang

Das Wort "Gott" wird jeden Tag millionenfach mißbraucht.

Ja von so ar***** wie dir.

Es wird in diesem Namen getötet, ge-
schändet, gefoltert, gehaßt, verdammt usw.

im namen des fortschritts und der wissenschaft, im namen der freiheit, im namen der sozialen gerechtigkeit, im namen des volkes, im namen der partei - das hat nichts implizit mit gott zu tun. man braucht nur jemanden, den man seine untaten in die schuhe schiebt.
sagen wir es so: 1 milliarden chinesen können im namen des volkes und des fortschrittlichen kommunismuses gefoltert, getötet oder gequält werden. im jahr werden ein haufen christen und religiöser menschen in atheistisch-sozialistischen staaten wie china gefoltert und gequält. was sagst du dazu?

Meint ihr wirklich, es gäbe einen "Gott", der das alles duldet?

hat jmd. gesagt gott dulded das?

Was hat der gleiche Gott davon, daß vor ihm gekniet wird?

lies mal in der bibel. da steht, man soll im stillen beten - ohne knien, ohne gongschlag und ohne OM. man muss auch nicht 1009623643564536 gebete können und herumschwatzen, sondern nur ein einziges (wobei das nicht heißt, dieses gebet ist der einzige weg - sondern dass man eben im stillen den kontakt zu gott sucht und kein vorbeter sein soll)

Bekommt er davon einen Orgasmus?

frag ihn doch.

Im Grunde haben wir ein Paradies auf Erden, aber
es braucht den Menschen nicht.

jaja... zigtausend verhungernde kinder, die wegen menschentaten hungern und sterben müssen... das nennst du paradies.

du bist einfach was du bist: der größte w*** den ich je gesehen habe.

=> Heike J.

Eine einfache Putzfrau bekommt
keine Anstellung in einer kirchlichen Einrichtung, wenn sie nicht einer christlichen Konfession angehört

ob nun pauschal oder nicht.

1. wenn diese person in ernster not ist (habe ich erlebt) stimmt die aussage nicht.
2. na und? wieso sollte eine religionsgemeinschaft anders- oder nichtgläubige einstellen? das wäre so, wie wenn richard stallman (einer der urheber der open-source bewegung) bei microsoft anfangen würde zu arbeiten.

=> Heike J.

1999: evgl. 26.848.000 Mitglieder = ca. 32,6%
2000: Kath. 26.817.000 Mitglieder = ca. 32,6%

geht die evgl. und kath. Bevölkerungszahl in Deutschland fast 1:1 auf? - hätt ich net gedacht...

=> Heike J.

Eben. Denn das kündete vom baldigen Weltende.

in welchen maßstäben rechnet gott und in welchen die menschen?

Lies mal ein wenig in den Geschichtsbüchern, oder wie meinst du, wie der Vatikan an den Staatsstatus kam? Das bisschen, was jetzt übrig ist, ist vom ehemaligen Kirchenstaat ja nur ein Klecks.

ich kenn die geschichte. aber ich bin auch kein katholik. ich halt von der katholischen kirche sowieso net sondedrlich viel.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 13:54 Uhr
Name: Wolfgang
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das Wort "Gott" wird jeden Tag millionenfach mißbraucht. Es wird in diesem Namen getötet, ge-
schändet, gefoltert, gehaßt, verdammt usw.
Meint ihr wirklich, es gäbe einen "Gott", der das
alles duldet?
Was hat der gleiche Gott davon, daß vor ihm gekniet wird? Bekommt er davon einen Orgasmus?

Im Grunde haben wir ein Paradies auf Erden, aber
es braucht den Menschen nicht.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 13:50 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Deshalb sind Konfessionsschulen, finanziert von der Öffentlichkeit, so auch nicht zu finanzieren

pardon - zu akzeptieren, sollte es natürlich heißen.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 13:48 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Eine einfache Putzfrau bekommt
keine Anstellung in einer kirchlichen Einrichtung, wenn sie nicht einer christlichen Konfession angehört

Das kann man so pauschal nicht sagen. In Berufen, wo ein Mangel an Arbeitskräften herrscht, greift die Kirche durchaus auf Ander- und Nichtgläubige zurück - notgedrungen. Als kirchlicher Arbeitnehmer ist man allerdings ständig der Gefahr der Kündigung ausgesetzt, wenn man sich nicht den kirchl. Regeln (Wiederheirat usw., Kirchenaustritt) entsprechend verhält. Auch in Mitarbeitervertretungen kann man nur gewählt werden, wenn man einer christlichen Kirche angehört. Man darf als als Moslem bei den Christen arbeiten, finanziert von der Öffentlichkeit, hat aber wenig Rechte.

Keine Einschulung eines Kindes auf einer
christlichen Schule, auch wenn das Kind katholisch ist, getauft, kommuniziert ist, wenn der Vater nicht eine christlichen Konfession angehört.

Auch das kann man so pauschal nicht sagen, es kommt aber vor. Deshalb sind Konfessionsschulen, finanziert von der Öffentlichkeit, so auch nicht zu finanzieren. In NRW gibt es sogar noch staatliche Bekenntnisschulen.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 13:39 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das schönste am Atheismus ist, daß man keine Angst
vor dem normalen Tode haben muß. Denn dann ist
alles vorbei. Angst muß man nur als Christ haben,
denn die Frage, wohin nach dem Tode, das ist ent-
setzlich.
Im jetzigen Leben ist man als Atheist und Antichrist von allen kirchlichen und christlichen
Dingen ausgegrenzt: daran hat sich bis heute nichts geändert. Eine einfache Putzfrau bekommt
keine Anstellung in einer kirchlichen Einrichtung,
wenn sie nicht einer christlichen Konfession ange-
hört. Keine Einschulung eines Kindes auf einer
christlichen Schule, auch wenn das Kind katholisch ist, getauft, kommuniziert ist, wenn der Vater nicht eine christlichen Konfession angehört.
Das ist ein kleines Beispiel für christliche Toleranz.
Es wird täglich für die hungernden Kinder gesammelt. Warum verhungern dann täglich 25.000 Kinder? Weil sie keine Christen sind?!

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 13:17 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Kann mir jemand sagen, wieviel Prozent steuerzahlende Kirchenmitglieder die BRD heute hat??????

1999: evgl. 26.848.000 Mitglieder = ca. 32,6%
2000: Kath. 26.817.000 Mitglieder = ca. 32,6%

Macht zusammen ca. 65,2 % bei beiden großen Kirchen.

Kirchensteuer (Mitgliedsbeiträge) zahlen allerdings tatsächlich nur ca. ein Drittel aller Mitglieder. Wer keine Einkommenssteuer zahlt, zahlt auch keine Kirchensteuer.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 12:50 Uhr
Name: Lioba
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Kann mir jemand sagen, wieviel Prozent steuerzahlende Kirchenmitglieder die BRD heute hat??????

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 09:10 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

falsch. sie wollten gottes wort verkünden

Eben. Denn das kündete vom baldigen Weltende.

Die Macht hat später die kath. Kirche ergriffen.

Gern genutzte Aussage von dir hier. Nicht einfach nur behaupten.... auch mal Erklärungen dazu abgeben. *

Lies mal ein wenig in den Geschichtsbüchern, oder wie meinst du, wie der Vatikan an den Staatsstatus kam? Das bisschen, was jetzt übrig ist, ist vom ehemaligen Kirchenstaat ja nur ein Klecks.

Donnerstag, der 7. Maerz 2002, 08:34 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Atheismus und antichristlich denken ist die einzig
wahre Weltanschauung.
Der Gottesgedanke ist nur eine Idee, der Mensch
schuf sich einen Gott nach seinem Bilde.
Fast alle Kriege auf der Welt sind Religionskriege. Und dann gibt es noch zusätzliches Elend im Namen eines Christentums.
Christlicher Glaube macht blind.

Mittwoch, der 6. Maerz 2002, 23:19 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Heike J.

Oder schlicht nicht schreiben konnte. Und daran änderte sich auch nichts. In christlichen Ländern war das Analphabetentum am längsten besonders ausgeprägt.

moment. 1. habe ich das nicht-schreiben-können auch als freiheitsmangel bezeichnet
2. reden wir von der Zeit die das NT beschreibt und in der das christentum entstanden ist. da gab es keine chrstlichen staaten, sondern irgendwelche götzen-fabriken.

Die Autoren der Bibelschriften wollten auch keine Macht ergreifen, die erwarteten schlicht und einfach das baldige Weltende.

falsch. sie wollten gottes wort verkünden.

Die Macht hat später die kath. Kirche ergriffen.

Gern genutzte Aussage von dir hier. Nicht einfach nur behaupten.... auch mal Erklärungen dazu abgeben.

ich spar mir das, denn die meisten tun das hier auch nicht. wann habt ihr das?

Gästebuch-Archiv
109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren