Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 22:39 Uhr
Name: Carola K.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Christine

Es ist ihr Wunsch schon gewesen als sie noch " lebte " niemals von Maschinen am künstlichen Leben erhalten zu werden. Endlich wird ihr Wunsch respektiert.
In der Natur stirbt alles was nicht allein lebensfähig ist.

Nurmal als kl. Stütze.
Das steht auch in der Bibel !

Gruß Carola

Nu

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 22:38 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

LOOOOOOOOOOOOOOL!

Wenn wir den Religionsunterricht aufgeben, versündigen wir uns an unseren Kindern und Enkeln. Sie haben Anspruch darauf zu wissen, dass es einen gütigen Gott gibt. Sie haben Anspruch darauf zu wissen, dass Christus auch für sie gestorben ist und dass Gott ihn auferweckt hat, um uns Menschen zu helfen. Sie müssen erfahren, dass Gott die Welt richten wird. Er wird uns richten, wenn wir unseren Kindern die frohe Botschaft vorenthalten.

werteunterricht
Das Kreuz mit den Kirchen

Kurz vor Ostern nehmen die Kirchen den Mund gehörig voll - offenbar um das eigene Stammpublikum zu mobilisieren. Dem "Anschlag auf die Gewissens- und Bekenntnisfreiheit" wolle man entgegentreten, tönt die katholische Kirche. Sie meint das Pflichtfach Ethik, das der rot-rote Senat einführen will. Anfang April beschäftigt sich ein SPD-Parteitag mit dem Thema, da erhöhen die Kirchen noch einmal den Druck auf die Sozialdemokraten.
KOMMENTAR
VON RICHARD ROTHER

Der Vorwurf der Kirchen geht allerdings daneben. Durch den neuen Unterricht wird niemand davon abgehalten, an Gott, Allah oder sonst wen zu glauben. Im Gegenteil: Auch nach der Einführung des neuen Fachs soll der - freiwillige - Bekenntnisunterricht der Kirchen vom Land unterstützt, das heißt bezahlt werden. Eine konsequente Trennung von Staat und Religion sieht anders aus.

Von ihrem Standpunkt aus gesehen, ist der Aufschrei der Kirchen aber verständlich. Ihre vermutlich nicht ganz unberechtigte Befürchtung: Wenn die Schüler zum staatlichen Ethikunterricht gehen, sparen sie sich die freiwilligen und zusätzlichen Religionsstunden. Die Kirchen verlören ihre Schäfchen und damit an Einfluss. Zudem befürchten sie, durch eine solche Umstrukturierung des Unterrichts künftig weniger finanzielle Mittel zu bekommen.

Das alles ändert aber nichts daran, dass der staatliche Ethikunterricht sinnvoll ist. Zwingt er doch Schüler jedweder Herkunft und Religionszugehörigkeit dazu, sich mit den Traditionen der jeweils anderen auseinander zu setzen. Das fördert die gegenseitige Achtung und Toleranz, wo sie angebracht sind. Einziger Nachteil des neuen Fachs: Weil es nicht zusätzlich sein soll, geht es auf Kosten anderer Unterrichtsinhalte.

taz Berlin lokal Nr. 7623 vom 24.3.2005, Seite 21, 62 Zeilen (Kommentar), RICHARD ROTHER

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––-

Die Kirche Nr. 12/2005 vom 20. März 2005

Christen zersplittert. Die Auseinandersetzung um den Religionsunterricht wird schärfer

Der Notbund für den evangelischen Religionsunterricht hat seine Arbeit aufgenommen. Wie wichtig dieser Zusammenschluss ist, zeigen die jüngsten Beschlüsse der Berliner SPD, die Kirche weiter an den gesellschaftlichen Rand zu drängen. Reymar von Wedel, Mitbegründer des Notbundes, beschreibt, warum seiner Meinung nach die Gesellschaft auf den Religionsunterricht nicht verzichten darf.

Viele, die unseren Aufruf zur Bewahrung des Religionsunterrichtes begrüßt haben, stellen die Frage, warum dieser Vergleich: So schlimm wie 1934, als Niemöller den Pfarrernotbund gründete, ist es doch heute nicht. Das ist richtig, aber es kann so werden und manches ist schon heute vergleichbar.
Damals versuchte der Staat, seine Ideologie auch in der Kirche durchzusetzen. Dagegen rief die Bekennende Kirche zum Widerstand auf. Sie unterstützte Pfarrer und Vikare, die staatshörige Kirchenbehörden aus dem Amt geworfen hatten. Sie trat dem Staat auf allen Ebenen entgegen. Wie ist es dazu gekommen? Seit Ende des Krie-ges haben die Linksparteien SPD und KPD versucht, die Kirche aus der Schule auszuschließen.

Staatliches Lehrfach

In der Sowjetzone schaffte die SED spätestens 1951 den Religionsunterricht in der Schule endgültig ab. In Westberlin blieb der Kirche die Möglichkeit, Religion abge-sondert vom öffentlichen Lehrplan anzubieten. Dieses so genannte Berliner Modell bewährte sich auf die Dauer nicht. Die Kirche war an den Rand gedrängt und in ihrer Arbeit behindert. Darum bemühte sie sich schon lange um eine Reform. Sie möchte Religion als Wahlpflichtfach einführen. Die CDU stimmte mit diesem Ziel weitgehend überein, konnte sich aber nicht durchsetzen. Die SPD hat sich immer dagegen gesträubt. Sie will ein staatliches Lehrfach LER einführen. Eine Abmeldung zum Religionsunterricht soll nicht möglich sein. Religion sol nur in der bisherigen Form fortgeführt werden dürfen. LER würde damit zum Pflichtfach. Dieses Fach würde in den amtlichen Lehrplan einbezogen und Fächern wie Deutsch und Geschichte gleichgestellt. LER hätte auf den Zeugnissen das gleiche Gewicht wie Mathema-tik und Biologie, Religion bliebe hingegen auf die Randstunden verwiesen. Die Noten würden das Ergebnis des Schuljahres nicht beeinflussen. LER erhielte damit ein starkes Übergewicht gegenüber Religion. Dieser wäre für viele Schüler und Eltern keine echte Alternative mehr.

Es besteht die Gefahr, dass das Konzept und die Ideologie de DDR vom Abgeordnetenhaus mehrheitlich beschlossen wird. Die große Mehrheit der SPD ist dafür. Die PDS hat ein vergleichbares Programm vorgelegt. Die Vorsitzende der Grünen hat sich ebenfalls dafür ausgesprochen. Ein starker Befürworter ist auch der humanisti-sche Verband.

Was können wir gegen diese Entwicklung tun? Wir hoffen noch in diesem Jahr eine neue Lehrerstelle für den Religionsunterricht finanzieren zu können. Widerstand können wir auch mit juristischen Mitteln leisten. Der Notbund bietet an, kostenlosen Rechtsschutz gegen Eingriffe des Staates zu vermitteln.
LER ohne die Möglichkeit sich abzumelden, wäre ein Eingriff in die freie Entfaltung der Persönlichkeit nach Artikel 2 und die Bekenntnisfreiheit nach Artikel 4 des Grundgesetzes. Die Wahlfreiheit der Eltern und Schüler wäre unzumutbar eingeschränkt. Die Wahlfreiheit aber ist das entscheidende Kriterium dafür, dass die Gestal-tung des Religionsunterrichtes der Bekenntnisfreiheit entspricht. Dies hat das Bundesverfassungsgericht im Rechtsstreit mit der Brandenburger Landesregierung aus-drücklich bestätigt.
Wichtiger als alle juristichen Argumente ist die Gemeinsamkeit aller Christen in Berlin. Nur gemeinsam können wir den geschilderten Gefahren begegnen. Muslime versuchen ihre Verbände zusammenzufassen. Die Freidenker dehnen sich auch in der Schule aus. Nur die Christen sind zersplittert. Das muss anders werden.

Katholische Christen

Der wichtigste Verbündete im Kampf um den Religionsunterricht wäre die katholische Kirche. Natürlich gibt es schon jetzt eine Zusammenarbeit. Aber im Wesentli-chen gehen doch beide Kirchen ihren eigenen Weg. Dies ist von der Kirchenlehre vorgegeben. Haben wir nicht die gleiche Bibel und denselben Herrn? Wir rufen alle katholischen Christen in Berlin auf, uns mitzuhelfen. Wir werden sofort unsere Satzung ändern, wenn sich der erste katholische Christ bei uns meldet. Wir fordern unsere Kirchenleitung auf, sofort Gespräche mit dem Ordinariat über eine stärkere Zusammenarbeit in der Schule zu führen.

Wenn wir den Religionsunterricht aufgeben, versündigen wir uns an unseren Kindern und Enkeln. Sie haben Anspruch darauf zu wissen, dass es einen gütigen Gott gibt. Sie haben Anspruch darauf zu wissen, dass Christus auch für sie gestorben ist und dass Gott ihn auferweckt hat, um uns Menschen zu helfen. Sie müssen erfahren, dass Gott die Welt richten wird. Er wird uns richten, wenn wir unseren Kindern die frohe Botschaft vorenthalten.

Kontakt: Notbund für den Evangelischen Religionsunterricht. (030) 8 23 33 37. Reimar von Wedel ist Rechtsanwalt

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 22:25 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

steck dir deine hämorrhoiden sonst wo hin!

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 22:25 Uhr
Name: Harry Balzer
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.cure.evolucia.de

Hämorrhoiden Kur Packet Kategorie: Kranheiten Die Hauptursache ist chronische Verstopfung (Obstipation), wie sie oft durch unsere Essgewohnheiten mit ballaststoffarmer Ernährung verursacht wird. Mangelnde Flüssigkeitszufuhr, eine sitzende Tätigkeit, übergewicht und zu wenig Bewegung unterstützen diese Darmträgheit zusätzlich. Oft besteht zusätzlich eine Bindegewebsschwäche mit einer gleichzeitigen Neigung zu Krampfadern. Durch die kleinen Stuhlmengen wird der Enddarm nur mäßig gefüllt und die Darmwand dabei nur wenig gedehnt. Die Neigung, intensiver zu pressen, wird dadurch verstärkt. Dies wiederum führt zu einer Erhöhung des Druckes in den Darmblutgefäße und damit zur Erweiterung der Blutgefäße. Auch die Einnahme von Abführmitteln verändert den normalen Stuhlreflex. Die Erkrankung ist in Entwicklungsländern mit ballaststoffreicher, pflanzlicher Nahrung sehr viel seltener anzutreffen. Bei Schwangeren kommt es durch die hormonelle Umstellung zu einer Bindegewebsauflockerung. Zusätzlich ist der Druck im Bauchraum erhöht. Diese Faktoren führen dazu, dass viele Schwangere an Hämorrhoiden leiden. Hämorrhoiden (A) sind Gefäßerweiterungen am Übergang vom Mastdarm zum Enddarm. Manchmal bilden sich auch Blutgerinnsel (Perianalthrombose) am After (B). Empfehlung:Sie können sich selbst helfen, bestellen Sie bei uns, Kur Packet. Kur Paket enthelt alle Bestandteile Was Sie brauchen zum volle Heilung. Hämorrhoidensalbe Nr.1 Hämorrhoidenkräuterheilsalbe Nr.2 sind auch schon dabei. Preis für einen Kur Packet 376.00 €
Homepage: http://www.cure.evolucia.de

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 22:22 Uhr
Name: Harry Balzer
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: htpp://www.cure.evolucia.de

Hämorrhoiden Kur Packet Kategorie: Kranheiten Die Hauptursache ist chronische Verstopfung (Obstipation), wie sie oft durch unsere Essgewohnheiten mit ballaststoffarmer Ernährung verursacht wird. Mangelnde Flüssigkeitszufuhr, eine sitzende Tätigkeit, übergewicht und zu wenig Bewegung unterstützen diese Darmträgheit zusätzlich. Oft besteht zusätzlich eine Bindegewebsschwäche mit einer gleichzeitigen Neigung zu Krampfadern. Durch die kleinen Stuhlmengen wird der Enddarm nur mäßig gefüllt und die Darmwand dabei nur wenig gedehnt. Die Neigung, intensiver zu pressen, wird dadurch verstärkt. Dies wiederum führt zu einer Erhöhung des Druckes in den Darmblutgefäße und damit zur Erweiterung der Blutgefäße. Auch die Einnahme von Abführmitteln verändert den normalen Stuhlreflex. Die Erkrankung ist in Entwicklungsländern mit ballaststoffreicher, pflanzlicher Nahrung sehr viel seltener anzutreffen. Bei Schwangeren kommt es durch die hormonelle Umstellung zu einer Bindegewebsauflockerung. Zusätzlich ist der Druck im Bauchraum erhöht. Diese Faktoren führen dazu, dass viele Schwangere an Hämorrhoiden leiden. Hämorrhoiden (A) sind Gefäßerweiterungen am Übergang vom Mastdarm zum Enddarm. Manchmal bilden sich auch Blutgerinnsel (Perianalthrombose) am After (B). Empfehlung:Sie können sich selbst helfen, bestellen Sie bei uns, Kur Packet. Kur Paket enthelt alle Bestandteile Was Sie brauchen zum volle Heilung. Hämorrhoidensalbe Nr.1 Hämorrhoidenkräuterheilsalbe Nr.2 sind auch schon dabei. Preis für einen Kur Packet 376.00 €
Homepage: http://www.cure.evolucia.de

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 21:51 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Atheist sicherlich nicht...

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 21:49 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

welches arschloch postet da ellenlange scheiße?

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 21:48 Uhr
Name: Riojasaurus
E-Mail: Baltica
Homepage: Kambrium

Eine wunderschöne Abhandlung über Foren. Man sollte die Glühbirne nicht ganz so wörtlich nehmen - aber vielleicht kommt Euch einiges bekannt vor.

Wie viele Forumuser braucht man um eine Glühbirne zu wechseln?

1 Mitglied, das die Glühbirne wechselt und einen Beitrag schreibt, dass die Glühbirne gewechselt wurde

14 die über ihre Erfahrungen beim Glühbirnenwechseln schreiben und wie die Glühbirne noch anders hätte gewechselt werden können

7 die vor den Gefahren des Glühbirnenwechselns warnen

27 die die Schreib- und Grammatikfehler der vorangegangenen Beiträge über das Glühbirnenwechseln korrigieren

53 die die Fehlersucher beschimpfen

41 die die Schimpf-Beiträge korrigieren

6 die über die korrekte Schreibweise "Glühbirne" oder "Glüh-Birne" streiten und weitere

6 die diese 6 als Korinthenkacker verdammen

2 die in einem Lampengeschäft arbeiten und darüber informieren, dass der korrekte Ausdruck "Glühlampe" lautet

14 die sich beschweren, dass die URL's falsch formatiert und damit unleserlich waren und dann die richtigen URL's schicken

12 die schreiben, dass sie das Forum verlassen werden, weil ihnen die Glühbirnen-Kontroverse zuviel wird

4 die vorschlagen, dass die Mitglieder in der Glühbirnen-FAQ nachschauen

44 die wissen wollen, was ein FAQ ist

4 die nachfragen "Hatten wir diese Diskussion nicht erst vor kurzem?"

143 die vorschlagen, zuerst eine Googlesuche über Glühbirnen
durchzuführen, bevor man Fragen über Glühbirnen in das Forum stellt.

1 selten schreibendes Mitglied, welches in 6 Monaten im Archiv den ersten Beitrag liest und die ganze Diskussion von vorne lostritt......

16 Mitglieder, die eines der Postings mit "ja, der Meinung bin ich auch" beantworten.

28 Mitglieder, die darauf mit "ich ebenfalls" reagieren

31 Mitglieder, die darauf hinweisen, dass das benutzte Forum falsch ist

45, die andere Foren vorschlagen - davon 5 "Parawissenschaften", 12 "Sonstiges", 8 "Witze", 21 "Mathe und Physik"

Mindestens 2, die darauf hinweisen, dass das 46 und nicht 45 gibt ...

und noch 3 die den Basser witz erzählen:" wieviele Bassisten braucht man um ne Glühbirne zu wechseln? - 5 einer stellt sich untendrunter, hält die Glühbirne in der Fassung und die anderen saufen bis sich der Raum dreht.."

13 die sagen, dass sie den witz nicht lustig fanden.

43 die ihnen dabei wiedersprechen

1 der vorschlägt, die Glühlampe in der Leuchte zu reparieren

7 Tüftler, die darauf einsteigen und diskutieren, wie die gesamte Lampe geschüttelt werden muß, daß die Enden des Glühfadens sich wieder ineinander verhaken

16 die elektrisches Licht als ungemütlich empfinden und die verwendung von kerzen empfehlen

5 die die Strompreisdiktatur der Energieversorger nicht mitspielen und darum die Verwendung elektrischer Energie kategorisch ablehnen

3 die elektrisches Licht als Teufelswerk betrachten

1 der empfiehlt, sich mit der Situation abzufinden und Dunkelheit zum Standard erheben

8 die kein Licht brauchen, weil sie eh immer mit den Hühnern aufstehen und zu Bett gehen

49 die so "Goth" sind, daß sie ihre Räume zusätzlich am Tag verdunkeln

2 die meinen, daß der Defekt der Glühbirne von einer höheren Macht herbeigeführt wurde und daß es Frevel sei, sie auszutauschen

17 die empfehlen, doch auf Energiesparlampen umzustellen

28 die die Vorteile der Energiesparlampe (v.a. lange Lebensdauer, Energiespareffekt etc) aufzählen und versuchen, sich irgendwie einig zu werden, wieviel man mit so ner Lampe denn nun wirklich spart

9 die detailliert die Unterschiede zwischen Kompakt-Leuchtstofflampe und Langfeldleuchte aufzeigen

1 Pedant, der darauf besteht, daß Leuchtstofflampen keine Neonlampen sind

5 die hohen Schadstoffgehalt, schwierige Entsorgung und doch nicht so großen Spareffekt als Argument gegen Energiesparlampen anführen

2 die, nachdem sie den Hickhack um die Energiesparlampen gelesen haben, als Alternative vorschlagen, doch Glühlampen zu verwenden

38 die die vorigen 2 unmißverständlich auffordern, gefälligst beim nächsten mal erst den ganzen Thread zu lesen, bevor sie was posten, schließlich sei die Diskussion ja anfangs um Glühlampen entbrannt

1 der beiden, die die Glühlampen wieder ins Gespräch gebracht haben, der sich beim Admin beschwert und unter Klageandrohung fordert, einen Beitrag zu löschen, in dem sich einer seiner Vorredner deutlich im Ton vergriffen hat)

1 Admin, der um den lieben Frieden willen die Beitragslöschung durchführt, sich dabei verklickt, dabei den ganzen Thread ins Nirwana schickt (wofür er sich natürlich im Forum entschuldigt) und nach einer Schrecksekunde befriedigt feststellt, das ganze Streitthema glücklich aus der Welt geschafft zu haben

1 User, der den gesamten Foreninhalt auf seinem Offline-reader gespeichert hat, und, nachdem der Admin erklärt hat, daß ein re-importieren ins Forum nicht möglich sei, diesen für unfähig erklärt, auf seinem eigenen Webspace selbst ein Forum einrichtet und den Thread dort neu aufleben läßt...

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 21:47 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hej Christine,

Das Gezeter ist weder ein würdevolles Sterben noch ein würdevolles Leben. Von allen Seiten würdelos.

Ist das nicht eher DEINE Sicht der Dinge?
Ich denke nicht, dass die betroffene Komapatientin aehnliches denkt.

WUERDE ist dem Menschen nicht immanent. Sie wird stets von anderen, von aussen "verliehen" (oder auch nicht). Siehe auch Folter, wo Menschenwuerde genommen wird.
Dem Betroffenen ist das - nicht speziell in diesem Fall - oft egal. Beispielsweise krepieren taeglich 100.000 Menschen an Hunger und Krankheit. Da spricht keiner von Wuerde und diesen Menschen wird auch kein wuerdiger Tod zuteil (oder zugestanden). Thematisiert man aber dieses, ansonsten anonymes Sterben, wie z. B. bei der Flutkatastrophe, so heisst es gleich, man instrumentalisiert deren Tod, man nutzt deren Leid fuer die eigenen Zwecke (welche Zwecke benennt kaum einer) und regt sich auf, dass dies nicht der Wuerde dieser Menschen entspraeche. Ich formuliere es mal kurz. Der betreffenden Koma-Patientin (und den betreffenden Tsunamie-Opfern) ist es sch....-egal, ob ich persoenlich ihr/ihnen einen wuerdevollen Tod zugestehe oder nicht.
Der wuerdelose Tod ist taeglich zu zig-tausenden Faktum. Nur weil wir hier im GB darueber sprechen, ist deren Tod nicht wuerdeloser, als er eh schon ist!

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 21:46 Uhr
Name: Christine
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Carola,
das hat nichts mit der Bibel zu tun. Noch lebt sie.
Du willst doch auch, dass sie würdevoll stirbt.
Das Gezeter ist weder ein würdevolles Sterben noch ein würdevolles Leben. Von allen Seiten würdelos.

Donnerstag, der 24. Maerz 2005, 21:46 Uhr
Name: Carola
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Christine
Wie nennst du denn eine Tote, wenn nicht Leiche.
Das Wort ˛Leichnam" steht auch in der Bibel.

Das Kind beim Namen nennen ist doch realistisch.

Liebe Grüße Carola

Gästebuch-Archiv
1130 | 1129 | 1128 | 1127 | 1126 | 1125 | 1124 | 1123 | 1122 | 1121 | 1120 | 1119 | 1118 | 1117 | 1116 | 1115 | 1114 | 1113 | 1112 | 1111 | 1110 | 1109 | 1108 | 1107 | 1106 | 1105 | 1104 | 1103 | 1102 | 1101 | 1100 | 1099 | 1098 | 1097 | 1096 | 1095 | 1094 | 1093 | 1092 | 1091 | 1090 | 1089 | 1088 | 1087 | 1086 | 1085 | 1084 | 1083 | 1082 | 1081 | 1080 | 1079 | 1078 | 1077 | 1076 | 1075 | 1074 | 1073 | 1072 | 1071 | 1070 | 1069 | 1068 | 1067 | 1066 | 1065 | 1064 | 1063 | 1062 | 1061 | 1060 | 1059 | 1058 | 1057 | 1056 | 1055 | 1054 | 1053 | 1052 | 1051 | 1050 | 1049 | 1048 | 1047 | 1046 | 1045 | 1044 | 1043 | 1042 | 1041 | 1040 | 1039 | 1038 | 1037 | 1036 | 1035 | 1034 | 1033 | 1032 | 1031 | 1030 | 1029 | 1028 | 1027 | 1026 | 1025 | 1024 | 1023 | 1022 | 1021 | 1020 | 1019 | 1018 | 1017 | 1016 | 1015 | 1014 | 1013 | 1012 | 1011 | 1010 | 1009 | 1008 | 1007 | 1006 | 1005 | 1004 | 1003 | 1002 | 1001 | 1000 | 999 | 998 | 997 | 996 | 995 | 994 | 993 | 992 | 991 | 990 | 989 | 988 | 987 | 986 | 985 | 984 | 983 | 982 | 981 | 980 | 979 | 978 | 977 | 976 | 975 | 974 | 973 | 972 | 971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >