Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 15. Maerz 2002, 08:24 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

DER ARZT SIEHT DEN MENSCHEN IN SEINER GANZEN SCHWÄCHE;
DER JURIST IN SEINER GANZEN SCHLECHTIGKEIT;
DER THEOLOGE IN SEINER GANZEN DUMMHEIT.

Arthur Schopenhauer

JEDER GLAUBE IST ABERGLAUBE.

Stuart A. Vyse

RELIGION IST DAS WERK GOTTES, DAS DURCH DEN TEUFEL
ERST SEINE PERFEKTION ERHIELT.

Peter Ustinov

DER MENSCH IST DIE IDEALE GOTTESVORSTELLUNG DES
HUNDES.

Holbrock Jackson

WANN BIST DU EIGENTLICH LIEB, LIEBER GOTT?

Wolfgang Borchert

OHNE KIRCHE - KEINE HÖLLE

Max Frisch

ICH BIN DAVON ÜBERZEUGT, DAS SEX IN DER HÖLLE EINE
STÄNDIGE PFLICHTÜBUNG SEIN WIRD.

Thomas Simpson

RELIGION STÜTZT SICH VOR ALLEM UND HAUPTSÄCHLICH AUF DIE ANGST.

Bertrand Russell

MIST TUT MEHR WUNDER ALS DIE HEILIGEN.

Johann Wolfgang zu Goethe

DER JESUS VON NAZARETH, DER ALS MESSIAS AUFTRAT,
DIE SITTLICHKEIT DES DES GOTTESREICHES VERKÜNDETE,
DAS HIMMELREICH AUF ERDEN GRÜNDETE UND STARB, UM
SEINEN WERKEN WEIHE ZU GEBEN, HAT NIE EXISTIERT.

Albert Schweitzer

DIE EINZIGE ENTSCHULDIGUNG FÜR GOTT IST DIE, DASS
ES IHN NICHT GIBT.

Marie Henry Beyle

ES IST EINE TATSACHE, DASS NIEMALS EINE VERURTEILUNG, NIEMALS EINE EXKOMMUNIZIERUNG GEGEN
DAS REGIME HITLERS AUSGESPROCHEN WORDEN IST, NICHT
EINMAL,ALS DIESER UND SEINE PARTEI IN DEN KONZENTRATIONSLAGERN MILLIONEN VON MENSCHEN UMBRACHTEN:

Alighiero Tondi, ehem. päpstlicher Theologe

Gibt es noch Fragen??????

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 23:04 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein christlicher Narr am Kreuz (der fuer seine persoenlichen Ideale stirbt), ist mir immer noch lieber als alles menschliche oder schweinische daran.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:57 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Tode sterben dann, wenn man sie vergisst - somit ist Jesus schon lange tot.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:56 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Herbert

<Herunterfahren von Niveau auf 10^-632463456435>

Ein Schwein an einem Kreuz ist eigentlich eine Beleidigung aller Schweine...

Stimmt du willst dich ja nicht selbst beleidigen.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:55 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was nettes für Atheisten:

http://home.t-online.de/home/M.S.Salomon/atheismus.htm

"Die Kriminalgeschichte des Atheismus"
Und spart euch die Aussage, Atheismus sei nicht mit dem Christentum gleichzusetzen, weil nicht organisiert. Das ist das gleiche Blabla, dass man gegen Christen einsetzt.

Das ist auch noch interessant - aber nicht von mir abgesegnet, habs nicht ganz durchgelesen:

http://www.karmel-birkenwerder.de/Hoffnung.htm

Noch was - ist zwar nicht das, was ich mir unter Wissenschaft vorstelle - aber auch ganz interessant:

http://www.hjp.ch/texte/Erzaelung/Atheist.htm#M2

Sehr interessant - aber nicht von mir geprüft:

http://www.hjp.ch/texte/Evolution/Zucker.htm

–-

Morgen prüfe ich die Texte für euch und zwar mit Hilfe meiner gesamten wissenschaftlichen Wissens -also noch keine Urteile über die Texte. Denn jetzt bin ich zu müde.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:53 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Schwein an einem Kreuz ist eigentlich eine Beleidigung aller Schweine...

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:42 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das Toetungssymbol der christlichen Religion setze ich gleich mit den vielen, taeglich in den Medien gezeigten Morden und Erschiessungen

Erschiessungen von Christen in China durch Atheisten...

- es ist einfach anwidernd und abstossend, einen Getoeteten (verbindlich fuer alle) an die Wand zu haengen.

Jesus ist von den Toten auferstanden - insofern ist er nicht tod. Er war Tod, ist es aber nicht mehr - also ist deine Aussage in jedem Fall falsch und langweilig.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:41 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Herbert Eintopf

Dann muss ich aber einwenden, dass das Kreuz nicht originaer christlichen Ursprungens ist, sondern bereit im Mithraskult als religioeses Zeichen bekannt war.

Na klasse, das Hackenkreuz war bei Ägypthern und anderen Kulturen auch in Gebrauch gewesen.

Zu dem hast du mit deiner Kreuzaussage über die Form und das aussehen des Kreuzes mir keine Beweise geliefert und auch noch Sachen gesagt, die die Kirche schon längst wissenschaftlich und historisch aufgeklärt hat - mann du langweilst wirklich.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:38 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Herbert Eintopf

Wenn jemand GLAUBT und sich aufschwatzen laesst, dass sein Geld vornehmlich zu charitativen Zwecken den Hilfsbeduerftigen dieser Erde zukommt, dann ist das letztlich sein Problem.

Wie ich bewiesen habe, ist deine Aussage laut der Angaben, einer von einer Atheistin abgesegneten Seite, falsch.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:37 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sehr geehrter Eintopf,
irgendwie langweilst du mich langsam ziemlich. Bring doch mal was neues, anstatt dauernt gleiches Sachen zu kritisieren. Wenn ich mir nur 30% mehr Zeit für deine Kamellen geben würde, würde ich all dein Gesabbel wiederlegen.
Sobald du jemand neues Kennenlernst musst du ihm deine Meinung mit einer langweiligen Fragerei aufdrängen, armer gescheiterter atheistischer Missionar.
Das schlimme bei dir ist, dass du nicht mal mehr merkst, was du im Hintergrund tust (missionieren z.B.) und es auch noch mit wortglaubereien und von dir missverstandenen Zitaten und Definitionen würzt. Du tust mir echt diesbezüglich leid.

Aber da helfe ich lieber der wirtschaftlichen Gerechtigkeit im Softwarebereich auf die Sprünge zu helfen, als einem realitätsfernen Atheistelein (siehe PDS-Wähler) wie dir den Weg zur Realität zu zeigen, denn du bist wohl ein hoffnungsloser und unflexibler Fall.

Wenn du weiter dumme Behauptungen mit noch dümmeren Beispielen gewürzt mit dummen Sprichwörtern machst, werde ich mich sogar wieder gezwungen sehn, deinen Blödsinn öffentlich zu zerlegen.

Eigentlich tust du mir leid, naja vielleicht gibt dir Gott ja ne Chance und er wird dir nen Ruck zur Realität geben.

Dein

Wichtig

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 22:26 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Herbert

Wenn ich mir betrachte, dass die bayerische Staatsregierung (inkl. Kommunen) jaehrlich etwa DM 600.000.000,00 fuer die 80-prozentig vom Staat bezuschusste Kindergartenfinanzierung aufwendet, sind DM 6.800.000.000,00, die dem Staat jaehrl. durch die Abzugsfaehigkeit der Kirchensteuer entgegen, jede Menge Hartholz...

Und nun darfst du heulen.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:57 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wenn ich mir betrachte, dass die bayerische Staatsregierung (inkl. Kommunen) jaehrlich etwa DM 600.000.000,00 fuer die 80-prozentig vom Staat bezuschusste Kindergartenfinanzierung aufwendet, sind DM 6.800.000.000,00, die dem Staat jaehrl. durch die Abzugsfaehigkeit der Kirchensteuer entgegen, jede Menge Hartholz...

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:53 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Ossi,

...die IHK-Beiträge zahlen...

IHK-Beitraeg sind Zwangsbeitraege - Austritte sind nicht moeglich.

...und deren Dienstleistungen nutzen können oder auch nicht. Die Gründe, in der Kirche zu bleiben, sind für jeden verschieden.

Wenn man die Kirche mit den IHK`s vergleicht, sollte die Kirche - ebenso wie die IHK`s - ihre Mitglieder regelmaessig ueber die tatsaechliche Ausgabenbereiche informieren (unabhaengig vom Jahresbericht).
Man kann einen x-beliebigen kirchensteuerzahlenden GLAEUBIGEN von der Strasse picken und ihn fragen.... er wird ueber die Verwendung der von ihm gezahlten Kirchensteuer zu 90 Prozent unrichtige Angaben machen.

Wenn jemand GLAUBT und sich aufschwatzen laesst, dass sein Geld vornehmlich zu charitativen Zwecken den Hilfsbeduerftigen dieser Erde zukommt, dann ist das letztlich sein Problem.

Von Anbeten hat er nichts gesagt und er hat nicht gesagt, dass er das als Gottesbild sieht.

Wie der GLAEUBIGE das Bildniss oder Schnitzbild eines Gottes fuer sich persoenlich bewertet ist irrelevant. Vor Gott verstoesst er immer gegen das zweite Gebot. Fuer manchen mag Mord auch nur ein Spielchen sein - er verstoesst dennoch gegen das mosaische 5. Gebot.

siehe dieses Schweinbild.

Glaeubigen ist es oft sehr schwer nachvollziehbar, dass es Menschen gibt (siehe z.B. Dr. Riggenmann), die das Kruzifix fuer eine schwere Beeintraechtigung ihrer Nichtreligiositaet sehen, respektive als Verletzung ihrer nichtreligioesen Gefuehle. Ein Schwein an einem Kreuz kann man nur dann negativ bewerten, wenn man bereits negativ konditioniert ist in Form der Abwertung eines Schweines als "niedere" und "schmutzige" Lebensform.
Der historische Jesus starb uebrigens mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht an einem Kreuz sondern an einem Pfahl. Nicht hingenagelt, sondern angebunden. An diesem ver-rueckten Beispiel kann man erkennen, dass es lediglich stets um Gehirnkonditionierungen geht: Die zehn Gebote verbieten Gottesbildnisse. Da es aber schon immer (siehe Bilderstreit der kath. Kirche; etwa ab 8. Jahrhundert) so war, werden diese Bildnissse auch heute noch angebracht - man kuemmert sich einen Dreck um die Gebote und legt sie fuer sich aus. Ob der vermeintliche Gottessohn Jesus tatsaechlich an einem Holzkreuz gestorben ist, interessiert in der Regel auch niemanden, weil angeblich die Symbolik der Kreuzigung allein im Mittelpunkt stehen soll. Dann muss ich aber einwenden, dass das Kreuz nicht originaer christlichen Ursprungens ist, sondern bereit im Mithraskult als religioeses Zeichen bekannt war. Wer beleidigt nun wen mit diesem Zeichen? Das Toetungssymbol der christlichen Religion setze ich gleich mit den vielen, taeglich in den Medien gezeigten Morden und Erschiessungen - es ist einfach anwidernd und abstossend, einen Getoeteten (verbindlich fuer alle) an die Wand zu haengen. Wenn auch nur symbolisch.

Gruesse
Herbert

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:43 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Heike N.

Pardon, ich war zu voreilig, die vier Dinge, die ich geschrieben habe, sind die Gründe warum man glauben soll. Ich bin schon ganz automatisiert von Herberts Standard-Fragen.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:41 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Heike N.

Zwei würden mir persönlich auch schon reichen...

Ich nenne dir sogar vier:

1. Du gewinnst ewiges Leben
2. Du bist auf der Seite Gottes
3. Du bist näher an der Realität
4. Du verfällst nicht so leicht irgendwelchen schwachsinnigen Autoren oder okkultistischen Sekten

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:40 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Christ mit Hoffnung

Nenne mir bitte 10 wichtige Punkte, die Du als Christ fuer eine bessere Welt tust! (die ich vielleicht auch tun kann?)

Nimm das von Herbert "Eintopf" nicht so ernst, der muss immer, wenn er jemand neues findet, für seine Weltanschauung missionieren und geilt sich immer an den gleichen dummen Fragen auf. Und noch eine Vorwarnung: Achte bei Herbert "Eintopf" auf eine Sprache, denn er ist ziemlich epicht darauf Wortglauberei und Sprücheklopferei zu bestimmten Dingen zu betreiben.

Zudem würde ich an deiner Stelle mit Zitaten aus Büchern antworten, die er nicht kennt und auf seine Fangfragen verzichten und auch bei ihm auf Fangfragen verzichten - denn darauf reagiert er immer mit unpassenden Antworten.

Echt ecklig der Mensch ... äh Eintopf.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:35 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Heike J.

Ja, das sind Tatsachen, die aber nicht weiter interessant zu diskutieren sind.

Für Nicht-Kirchenmitglieder ist es sogar sehr interessant, was der hochverschuldete Staat alles der Kirche in den Hintern steckt.

Okay, dann soll der Staat alleine das gesamte soziale Netz der Kirchen neu aufbauen - dann erst wäre der Staat hoch verschuldet.

Dann war die Betreuung extrem mangelhaft.

Stimmt, es waren zwei Pfarrer dabei...

Das hat nichts mit "Pfarrer" allgemein zu tun, sondern diese Pfarrer waren diesbezüglich "Versager". Das mit dem Verallgemeinern, da waren wie schon mal oder?

Der Bischof vertritt eine ziemlich große Gruppe.

Ziemlich groß ist nicht alle. Nicht-Kirchen-Mitgliedern, dennoch Christen. Sind mittlerweile gar nicht mal so wenige Eben.

Ehrlich gesagt, mir ist das auch ziemlich egal, es gibt

1) Verträge
2) Gesetze
3) Noch ein paar vernünftige (christliche)
Politiker in unserem Land
Dann: ist es mir egal was du für neurotische Kirchenkomplexe hast (nimms nicht böse)

Zudem sind die paar Euro für irgendwelche Bischöfe ein Witz gegen das, was der Staat für die vermeindlichen Fehltritte der atheistischen DDR zahlen muss (soviel zur Verallgemeinerung *g*, das war meine Gegenantwort auf dumme Antworten - ich weiß, ich bin da ziemlich stur :-) )

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:27 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@christ mit hoffnung: Anstatt nur zu kritisieren, sollte vielleicht jeder was für unsere WELT tun!
@herbert: Nenne mir bitte 10 wichtige Punkte, die Du als Christ fuer eine bessere Welt tust! (die ich vielleicht auch tun kann?)

Zwei würden mir persönlich auch schon reichen...

Gruß

Heike N.

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:12 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Christ mit Hoffnung,

Anstatt nur zu kritisieren, sollte vielleicht jeder was für unsere WELT tun!

Nenne mir bitte 10 wichtige Punkte, die Du als Christ fuer eine bessere Welt tust! (die ich vielleicht auch tun kann?)

Herbert

Donnerstag, der 14. Maerz 2002, 21:04 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Herr Rieper,

So lasst uns nun zu ihm hinausgehen aus dem Lager und seine Schmach tragen.

Och nein, danke. Keine Schmach an diesem Wochenende, nur Erholung, Freude, Frühling, liebende Genüsse, Zufriedenheit, Lachen, vielleicht ein Weizenbier draußen, wenn das Wetter es erlaubt, ein Hund, der zufrieden mit einem langen Spaziergang war, zwei Menschen, die sich über das gute Wetter freuen.... Was will man mehr?

Ars vivendi

Gruß
Heike N.

Gästebuch-Archiv
133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren