Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 24. Dezember 2000, 10:46 Uhr
Name: Christ
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Manfred,

schon wieder so ein bewußter Irrtum, ich kann mich gegen Gott stellen - in meiner freien Entscheidung - dann kann ich aber ich muß nicht abstürzen (was immer damit gemeint ist)- aber es geschieht aus einer freiwilligen Abkehr von Gott.

Der Unterschied ist also nicht ganz so groß, wie man meinen möchte, nur habe ich eventuell einen Halt an dem ich mich halten kann!

Und welchen hast DU???

Ich wünsche Dir auf jeden Fall die Gnade des "Neugeborenen" und wenn Du nun mal gar nichts damit anfangen kannst, dann lese doch mal "Drewermann".

Christ

Sonntag, der 24. Dezember 2000, 01:09 Uhr
Name: Manfred
E-Mail: m_oppdehipt@hotmail.com
Homepage: http://www.oppdehipt.de

Hallo Christ,
wieder typisches christliches missverstehen (wollen), ich habe nicht geschrieben, dass ich abstürze, sonder <i>wenn</i> ich abstürze, dann....

Das bezog sich auf Deinen Eintrag mit dem Bergsteiger - Vergleich.

Zudem: wenn ich sehe dass ich abstürze werde: sollte ich nichts dagegen unternehmen, will ich abstürzen. Ich darf das jetzt.Du nicht.

Und wenn ich abstürze, dann stelle ich die Frage an mich; warum? Du stellst sie deinem Herrn Jesus und kriegst keine Antwort, außer: weil Gott es so wollte. Toll.

naja, was solls.
schönes fest
manfred

Samstag, der 23. Dezember 2000, 21:01 Uhr
Name: Christ
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Manfred,

Du bist Dir wirklich sicher, daß Du weißt warum Du abstürtzt? Und Du tuts nichts dagegen?
Also bist Du ein Selbstmörder! Oder?

Wenn ich abstürzen sollte, dann habe ich einen Fehler gemacht und dann muß ich mir wirklich die Frage stellen warum?

Ach Heike,

wenn ich weder recht noch links blicken würde, wie könnte ich Euch dann bemerken?

Trotzdem gesegnete Weihnacht

Christ

Freitag, der 22. Dezember 2000, 21:31 Uhr
Name: Manfred
E-Mail: m_oppdehipt@hotmail.com
Homepage: http://www.oppdehipt.de

Hallo Chrst,
wenn ich abstürze, weiss ich aber, warum. Wenn Du mal abstürzt, hat Dich dein Bergführer in die Irre geführt und Dir bleibt nur die Frage: WARUM?

Die brauch ich mir nicht mehr stellen.

Nimm Dir die Zeit und lies, was wirklich in der Bibel steht. Wenn Du noch "lesen" kannst.

Tach auch
Manfred

Freitag, der 22. Dezember 2000, 18:25 Uhr
Name: Heike
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hauptsache, du weißt, wo's langgeht, Christ. Du weißt schon, immer schon dem Kreuz nach ohne nach rechts und links zu blicken.

Freitag, der 22. Dezember 2000, 18:21 Uhr
Name: Chrst
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Heike, hallo Manfred!

Ist schon ein etwas seltsamer und rührseliger Dialog den Ihr da führt! Ziemlich nichtssagend!

Z.B. Es fehlt die Orientierung, aber man dies ja selbst in der Hand! Wie der Bergsteiger der abstürzte! Guten Flug auch!

Freitag, der 22. Dezember 2000, 12:02 Uhr
Name: Manfred
E-Mail: m_oppdehipt@hotmail.com
Homepage: http://www.oppdehipt.de

Liebe Heike,
ich weiß das, Du weißt das und ein paar Millionen Anderer auch....Aber inder Christenheit ist man der Ansicht, dass ohne Jesus das alles nicht mehr gewährleistet ist. Dabei hat Liebe und Verantwortung auch vorher gegeben. Und wird es weiter geben. Ich werde ja jetzt nicht zu gewissenlosen Monster, nur weil ich nicht mehr an Jesus als Christus glaube bzw. ein Gottes"glaube" einen Einfluß auf mein Leben hat.(was das bedeutet, werde ich für meine HP ausarbeiten).

Auf jeden Fall fühle ich mich freier, wenn mir auch im Augenblick die Orientierung "fehlt". Aber das habe ich ja selbst in der Hand.

Ich habe jetzt Urlaub und werde die Feiertage genießen. Als Familienfeier. Muss ich mich dran gewöhnen.

Ich wünsch alles Liebe
manfred

Freitag, der 22. Dezember 2000, 11:11 Uhr
Name: Heike
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ist schon witzig, wie sich die Medien in den letzten Tagen über die Zeugen Jehovas wegen ihrer fehlgeschlagenen Prophezeiungen lustig machen. Dabei sind sie hier nun wirklich in der Tradition Jesu.

Die Begegnung in Liebe und Aufrichtigkeit sind sicher sinnvoll, waren nun aber keine Erfindung von Jesus. Die goldene Regel gab es schon vorher. Der Aufruf zur Feindesliebe auch.

Donnerstag, der 21. Dezember 2000, 22:41 Uhr
Name: Manfred
E-Mail: m_oppdehipt@hotmail.com
Homepage: http://www.oppdehipt.de

Die "Prophezeiungen" schon ... er schien ja mit dem nahen Ende gerechnet zu haben. Eines der Widersprüche, die man mir mit unglaublichen Ausflüchten erklären wollte. Die Leute (ich hatte es ja auch)glauben tatsächlich, dass sich das auf eine persönliche Endzeit oder man immerin einer Endzeit lebt. Prima. Die Zeugen Jehovas werden deswegen ausgelacht.

Es gibt aber auch Dinge, die sind sehr sinnvoll, nämlich einander in Liebe und Aufrichtigkeit zu begegnen. Ob man dazu Gott braucht, sei dahingestellt.

Nun ja, mal sehen, wohin das noch führt.
Grüße
manfred

Donnerstag, der 21. Dezember 2000, 21:26 Uhr
Name: Heike
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Muss sich nicht alles bei Jesus auf die Endzeit beziehen? Schließlich hat er lt. Bibel eindeutig das Ende unserer Welt bereits für seine Generation vorausgesagt.

Donnerstag, der 21. Dezember 2000, 17:10 Uhr
Name: Manfred
E-Mail: m_oppdehipt@hotmail.com
Homepage: http://www.oppdehipt.de

Danke Heike,
das ist eine Stelle, die sich auf die "Endzeit" bezieht, mithin wohl eher Dichtung denn "echt"...

Unseriös ist es keinesfalls, es wäre unseriös, wenn ich weiter behaupten würde, Jesus ist Gottes Sohn:Gott selbst. Aber als Rabbi scheint er insgesamt vernünftiges vertreten zu haben. Die Historität Jesu dürfte eigentlich angenommen werden. Allerdings nicht so, wie es gelehrt wird.

Aber da ich mich gerade vom Christentum losgesagt habe, muss ich sowieso mich neu orientieren. Ist nicht ganz so einfach.....
Gruß
Manfred

Donnerstag, der 21. Dezember 2000, 16:33 Uhr
Name: Heike
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Matthäus 13, 41,42
"Der Menschensohn wird seine Engel aussenden, und sie werden aus seinem REich alle zusammenholen, die andere verführt und Gottes Gesetz übertreten haben, und werden sie in den Ofen werfen, in dem das Feuer brennt. Dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen." (Einheitsübersetzung)

Du hast recht: Wir wissen absolut nichts , was Jesus wirklich gesagt hat. Deshalb ist deine Bewertung, Jesus wäre ein "Guter Rabbi" einfach unseriös.

Donnerstag, der 21. Dezember 2000, 13:48 Uhr
Name: Manfred
E-Mail: m_oppdehipt@hotmail.com
Homepage: http://www.oppdehipt.de

Liebe Heike,
wenn Du aus der Bibel zitierst, dann bitte mit Quellenangabe. Ich habe mich "doof" gesucht un dfinde die Stelle nicht; bei den Synoptikern finden sich einhellig Aussagen mit ähnlichem Wortlaut:"Der Menschensohn wird seine Engel aussenden um die Gerechten aus allen Himmelsrichtungen zu holen..." schon eine andere Aussage.

Aber davon ab: gerade die Reden über Hölle, Gericht und Verdammnis sind wahrscheinlich Reden, die zu bestimmten Zwecken, nämlich eine Lehre zu rechtfertigen, Jesus in den Mund gelegt wurden, um den Aussagen Gewicht zu verleihen.

Den historischen Jesus "herauszuschälen" dürfte tatsächlich schwierig werden. Von daher versuche ich es vorerst auch nicht mehr. Es ist eh ohne Belang.
MFG
Manfred

Donnerstag, der 21. Dezember 2000, 08:36 Uhr
Name: Heike
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

<i>Jesus war wohl ein guter Rabbi</i>

Jesus: "Der Menschensohn wird seine Engel aussenden, und sie werden alle zusammenholen, die Gottes Gesetz übertreten haben, und werden sie in den Ofen werfen, in dem das Feuer brennt."

Was verstehst du unter "gut"?

Mittwoch, der 20. Dezember 2000, 21:01 Uhr
Name: Manfred
E-Mail: m_oppdehipt@hotmail.com
Homepage: http://www.oppdehipt.de

Hallo Pitt,
soll ich den von Dir zitierten Text mal dahin deuten, dass Frauen nur emanzipiert ("sich männlich machen")in den Himmel kommen...? ;-)

mir stehen alle, wirklich alle Apokryphen des NT zur Verfügung. Ich weiß, warum sie nicht der Bibel zugerechnet werden. Wennschon dort einiges sehr absurd ist, dann sind es die apokryphen Schriften erst recht.

Verabschiede Dich von dem Gedanken, dass in der Bibel DIE Wahrheit steht; ich musste das auch erkennen. versuch es mal zu Anfang mit Uta Ranke-Heinemann: Anleitung zum Glaubenszweifel. Ist fundierter als Deschner. Von dem nehme dann allerdings "Abermals krähte der Hahn".

Ist schonmal ein Anfang.....

Wenn Gott, dann wird er bestimmt nicht in der Bibel oder in einer Religion zu finden sein: Hier wird Gott nur instrumentalisiert. Gott wirst Du mit den Regeln und Thesen und der Vernunft unseres Universums nicht erklären können; dann wäre es nicht mehr Gott.

Jesus war ein wohl ein guter Rabbi, aber er ist Mausetod. Das einzige was bleibt: Du kannst Gott begegnen im Mitmenschen, wenn Du ihn mit aufrichtiger Liebe begegnest. Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst.

denk mal nach....
Gruß
manfred

Samstag, der 16. Dezember 2000, 13:47 Uhr
Name: F.Hanisch
E-Mail: jesus@phicken.de
Homepage: keine Homepage

"dises evangelium sind die waren worte Jesus"

Und der Beweis dafür lautet... ?

Samstag, der 16. Dezember 2000, 07:18 Uhr
Name: Pitt
E-Mail: pitt@myokay.net
Homepage: keine Homepage

Simon Petrus sprach zu ihnen:
"Maria soll von uns weggehen!
Denn Frauen sind des Lebens micht würdig."
Jesus sprach:
"Seht ich werde sie erziehen,
um sie männlich zu machen,
damit auch sie ein Geistwesen wird, ähnlich euch Männern.
Denn jede Frau die sich männlich macht, wird in das Reich des Himmels eintreten."
5 Thomasevangelium
dises evangelium sind die waren worte Jesus

Gruss Pitt

Samstag, der 16. Dezember 2000, 02:51 Uhr
Name: F.Hanisch
E-Mail: jesus@phicken.de
Homepage: keine Homepage

hsath: Meiner Meinung nach gehst du mit den Begrifflichkeiten von "Nichts" und "Etwas" ein wenig zu leichtfertig um, aber egal. Ich habe eine ähnliche Argumentationsweise: wenn Gott der Schöpfer und Erfinder der Existenz an sich ist, dann kann er nicht selbst existieren; denn wenn er schon existiert, kann er ja a) nicht Erfinder der Existenz sein (er ist also nicht der "Gott") und b) nicht unabhängig von der Existenz sein (schon wieder nicht göttlich). Wenn er aber unabhängig von der Existenz ist, sind jegliche Streitereien um die Existenz Gottes noch sinnloser als zuvor...
Darauf hinzuweisen, dass unsere Existenz im Vergleich zu der Existenz Gottes eher eine Illusion sei, macht das ganze auch nicht besser - Gott, in überirdischem Sein, muss (als Gott) unabhängig von dieser Existenz sein, in welcher Ebene genau ist letztlich egal.
Ein Gottgläubiger (kein Christ) "löste" mir das Problem einmal so: ich hätte da eine schöne Logik, aber Gott gab (wie auch immer) es schon, bevor die Logik existierte. Da hat er insofern Recht, als dass jeglicher Gedanke an Gott im Grunde verschwendet ist, weil er ja - als etwas unendliches - weit weit über unserer Gedankenwelt steht.

Vielleicht kann aber auch jemand anderes dieses Problem lösen, ist mir irgendwann mal auf dem Klo eingefallen. Vielleicht ist das ganze auch bloß Begriffsklauberei.

Freitag, der 15. Dezember 2000, 03:08 Uhr
Name: hsath
E-Mail: hsath@lobbyist.com
Homepage: http://chat.com-online.de/perl/forum.pl?id=23738

Und genau deswegen kann es gar keinen Gott geben:
Ich war vor kurzem auch mal im Jesus.de Chat. Nach fünf anstrengenden Stunden mit nervtötenden Frommeleien hab ich doch tatsächlich dort sowas wie Respekt bekommen (den ich natürlich aus Höflichkeit erwiderte). Dann konnten meine Argumentationen wie "Gott kann es von Natur aus garnicht geben." nicht mehr als Unsinhn abgetan werden und dann wechselte das Thema zu dem Sinn des Lebens, die Religiösen sahen tatsächlich in einem Leben ohne Gott keinen Sinn. Ich musste sie erstmal mit dem natürlichen Überlebensinstinkt und das man als ein Individuum ein Bewusstsein hat und jedem und alles einen Sinn geben kann, sogar einem Stein und erst recht seinem Leben, wieder aufbauen. Aber mein TOP-Argument will ich euch nicht vorenthalten, denn darauf hin sind die ca. 20 Religiösen im "Glaubensfragen" Chat von jesus.de wirklich ins Stocken geraten und wussten nicht was sie dazu sagen sollten, einige zweifelten sogar an ihrem Glauben: Wenn ihr an eueren Gott glaubt und daran glaubt das etwas nur existieren kann wenn es jemand erschaffen hat (wofür ein temporal lineares Wesen erforderlich wäre) wie ist dann euer Gott entstanden? Darin liegt der Fehler, er kann garnicht aus dem Nichts entstanden sein da für das Entstehen eines Bewusstseins die Regel der Selektion der Evolution erforderlich ist und im absoluten Nichts gibt es weder Regeln noch Bewusstsein. Denn Bewusstsein und Regeln sind ETWAS und ETWAS ist nicht NICHTS. Dagegen kann das Universum das durch den Zufall bestimmt ist aus dem Nichts entstanden sein da es keinen festen vorgegebenen Regeln folgen muss und durch den Zufall bestimmt ist. Da es im Nichts aus dem es entstanden ist keine Regeln gibt, gibt es dort auch nicht die Regel das Nichts aus dem Nichts enstehen kann. Damit kann etwas Zufälliges, Unvorhersagbares wie das Universum aus dem Nichts entstehen da dafür keine Regeln verantwortlich sind und etwas wie eine Gottheit für deren Entstehung Regeln vorhanden sein müssen nicht aus dem Nichts entstehen. (BTW: Das ist meine eigene Theorie, die hab ich nirgendwo abgetippt.) Somit gibt es keinen Gott und deswegen bin ich auch Atheist und kein Agnostiker. Denn ich bin kein Agnostiker weil ich meiner Meinung nach die einzig mögliche Antwort gefunden habe, bevor ich sie fand war ich natürlich auch ein Agnostiker.

(Wer will kann mir auch per e-mail antworten, meine e-mail Adresse ist echt. Es wäre aber besser im Forum http://chat.com-online.de/perl/forum.pl?id=23738 zu antworten da so auch noch andere User an der Diskussion teilhaben können.)

Bye

Mittwoch, der 13. Dezember 2000, 21:49 Uhr
Name: F. Hanisch
E-Mail: jesus@phicken.de
Homepage: keine Homepage

Sorry, aber den Medientipp da, diese Sendung mit der "Weltformel", fand ich grottenschlecht. Oder sind alle "Wissenschaftssendungen" so? Ich seh nicht allzuviele, nämlich.
Aber der Inhalt, der da geboten wurde, den hätte man auch auf 2 Minuten gekürzt präsentieren können. Schade eigentlich.

Montag, der 11. Dezember 2000, 14:22 Uhr
Name: klaus lass
E-Mail: l.m.f.-ing@t-online.de
Homepage: keine Homepage

Große Gedanken mache ich mir bezüglich der bevorstehenden Festivitäten.
Eine Frage ist und bleibt für mich unbeantwortet und dieses seit ..... Jahren.
Wie und wo feiert eigentlich die erlauchte Gesellschaft der wir diesen Kuddelmuddel zu verdanken haben. Wissen Eingeweihte (aller Richtungen) etwas? Wo findet die große Party statt? Die Führungselite wird sich doch bestimmt über das Erreichen der Kernpunkte der Religionen heftig freuen, oder?
Also, wer von Euch lieben etwas weiß, mir bescheid geben.
Liebe Grüße Klaus Lass

Donnerstag, der 7. Dezember 2000, 08:40 Uhr
Name: Heike
E-Mail: Heike.Jackler@humanist.de
Homepage: www.humanist.de

Danke für das Lob.

Dass bei uns vor allem das Christentum behandelt wird, hat weniger damit zu tun, dass wir die Gefahren anderer Religionen nicht sehen würden. Die Menschenrechtsverletzungen in islamischen Staaten nicht erschreckend.

Es liegt vor allem an fehlenden Kompetenzen und Kapazitäten der ehrenamtlich arbeitenden Mitarbeiter des Humanists. Wir können einfach nicht alles bearbeiten.

Gastbeiträge sind deshalb sehr erwünscht!

Mittwoch, der 6. Dezember 2000, 22:25 Uhr
Name: Sascha
E-Mail: Sascha.Nemesis@t-online.de
Homepage: keine Homepage

Ein Riesenlob an Heike Jackler!

Der Beitrag mit den ganzen Zitaten in den News ist einfach super!

Mittwoch, der 6. Dezember 2000, 10:58 Uhr
Name: maxxo
E-Mail: biebopp@t-online.de
Homepage: keine

hallo,

zunächst freue ich mich, dass es diese hompage gibt. dann möchte ich gleich he!ni, den ich druchaus verehre, dahingehend widersprechen, dass auch dumme mitunter die augen öffnen, und da liegt unsere kleine chance zur aufklärung, - unter dem motto: menschen, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig. und die warnungen vor dem islam scheinen auch mir als priorotät.

euer maxxo

Gästebuch-Archiv
16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren