Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 20:47 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: worldsherold@aol.com
Homepage: www.worlds-herold.de

@Willi

Ähm was jetzt? Heike, Morwen? == Heike N. ???

Ich poste in einem anderen GB unter diesem Namen. Um mich von Heike J. zu unterscheiden. Heike ist mein wirklicher Name im Gegensatz zu deinem Alias.

Wenn du es so willst: Ich provoziere da, wo es nötig ist.

Du bist meiner Meinung nach schlichtweg dumm. Dumm, rechthaberisch und wahrscheinlich noch sehr jung, sonst könntest du dir diese Provokationen sparen. Kommt vielleicht noch: im Laufe der Lebensjahre lernt man, gelassener zu sein.

Ich habe nicht anfänglich provoziert.

Du hast von Anfang an provoziert, indem du die Aufmachung dieser Page auf mehr als pubertierende Weise versucht hast, zu verreißen.

Du bist entweder noch in der Pubertät, oder in einem Alter, in dem man grinsend sagt: der kommt da niemals wieder raus. Ich kenne Menschen, die sind mit 50 noch drin.

Du provozierst, weil du in Wirklichkeit ein wirklich unwichtiger Wicht bist, den sonst kaum einer beachtet.

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 20:20 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Frank, ich bin jetzt einfach zu müde um die masse an Links rauszusuchen. Google ist dein Freund.

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 20:17 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Fundichristen in den USA haben ja auch keine Ahnung und sind keine Christen

Oho, wieder das alte Lied von den wahren und falschen Christen.

Das habe ich mit Herbert schon abgehackt. Die DDR Regierung hat sich teilweise auch als Humanistisch bezeichnet - und war alles andere als das. Die Mitgliedschaft in einer Gruppe, die nach Prinzipien lebt hängt nicht davon ab, ob man sich als Mitglied bezeichnet, sondern ob man nach den Prinzipien handelt.

=>"Mindertrottel"

Du bist ja wirklich ein Paradebeispiel der christlichen Nächstenliebe.

Das hat nichts mit Nächstenliebe zu tun, da es keine ernsthafte Beleidigung war. Wenn jemand so humorlos ist, wie du es zu seien scheinst, dann tust du mir echt leid.

Nee, mein Humor ist das wirklich nicht. Jemanden als Trottel zu bezeichnen der eine ernsthafte Diskussion anstrebt ist für mich nicht lustig.

Mindermensch hat keine ernste Diskussion angestrebt. Bisher konnte ich hier nur mit Herbert und halbwegs mit Maud vernünftig diskutieren.

Ich sehe die Bibel als weitestgehend objektiven Bericht an und du kannst mir noch nicht mal einen Gegenbeweis dazu liefern.

Du kannst mir auch keinen Beweis liefern, dass es sich nicht um ein Märchenbuch handelt. Soweit ich weiß hat sich der Kindermord des Herodes schon als Lüge erwiesen.

Es sind einige Fehler - meinetwegen Lügen - in der Bibel. Dennoch glaube ich nicht, dass dies die Mehrheit der Bestadteile ist. Zudem heißt es oft, dass etwas unhaltbar ist, nur weil es außer in der Bibel nirgend wo anders erwähnt wurde. Ich gebe gleich noch eine Linkliste zum Thema Historik-und-Bibel durch. Aber erst beantworte ich dein Posting.

Allerdings bezweifle ich, dass Ziegenhirten in der Lage sind, solche Texte zu verfassen

Die Ziegenhirten waren ja auch im übertragenen Sinne gemeint:-). Informatiker gab es damlas jedenfalls noch nicht.

??

Ach - ich denke nur an die vielen Kirchensprengungen in der DDR - das war also keine Gewalt?

Dazu haben Dir auch schon andere geantwortet.

Negierend nicht.

Eine bürokratisch verordnete Weltanschaaung ist überhaupt gar keine. Ich hab auch nicht behauptet es gäbe keine gewalttätigen Atheisten.
Ich schrieb der Atheismus predigt keine Gewalt.
Auch nicht im übertragenen Sinn.

Das Christentum predigt im Kern auch keine Gewalt. Das habe ich dir mehrfach gesagt.

Zudem bestätigt diese Seite und du selbst mit den Texten die atheistische Arroganz.

Ich bin ja überhaupt kein Atheist. Formal bin ich sogar noch Christ. Und jetzt?

Formal gehört niemand, zu einer Weltanschauung.

Ich betrachte die Frage "Existiert Gott?" und die Frage "Ist die Bibel wahr?" völlig unabhängig voneinander. Selbst wenn man die Bibel Punkt für Punkt widerlegen könnte (was teilweise aufgrund der zahlreichen Widersprüche ja auch möglich ist)heißt das für mich noch lange nicht, dass es auch keinen Gott gibt.

Da hast du recht. Dennoch bezweifle ich, dass die Bibel überwiegend haltlos ist. Sicher es ist viel außenrum, das haltlos ist. Dennoch deutet fast ebenso viel auf Haltbarkeit wie Haltlosigkeit hin (Haltbarkeit bitte nicht falsch verstehen :-), ich rede vom historischen halt eines Textes, nicht von der Haltbarkeit einer Flasche Milch :-) )

: "Da hat einer Erzählt, dass es Gott gibt - aber ihr habt mir immer gesagt, es gibt keinen Gott".

Da es auf diese Frage keine erwiesene Antwort gibt halte ich beide Aussagen für sehr gewagt.

Das ist hier nicht wichtig. Wichtig ist, dass Eltern ihr Kind mit atheistischer Ideologie indoktriniert haben.

ich habe mich mal betreffs dessen umgehört. Du nicht.

Woher willst Du das wissen?

Nehme ich anhand deiner Aussage stark an.

=> Heike / Morwen

Ähm was jetzt? Heike, Morwen? == Heike N. ???

Meine Güte bist du unfähig geistreiche Antworten zu geben.

Ich schraube mich auf dein Niveau runter, Mr. Oberwichtig :-))). Eigene Gedanken auszudrücken ist mir immer noch lieber, als bestehendes nachzuquatschen.

Scheints wird die Sache langsam niveaulos, die letzte Diskussion mit Herbert hatte Niveau - also liegts nicht an mir :-). Mrs. Zwei-Namen.

Na dann wohl keine gute Note - oder du hast wieder alles vergessen. Erinnere dich mal an die 3 Dinge mit denen man erfolgreich argumentiert.

Ich habe mich erfolgreich durch Abitur, Studium und Job argumentiert. Das bereits seit 20 Jahren. Ich komme prima mit meiner Art klar. Zumindest muss ich mich nicht so weit herablassen, um wie du nur zu provozieren. Das scheint deine eigentliche Stärke zu sein. Jeder halt so wie er kann.

Wenn du es so willst: Ich provoziere da, wo es nötig ist.

Ich rede von seriösem Auslegen. Da ist doch vor kurzem ein Philosoph verstorben, der dazu Bücher geschrieben hat . Wie auch immer, zum Textauslegen habe ich mir damals Bücher gekauft - willst du die ISBN?

Danke, bin bestens versorgt. Ich empfehle dir allerdings ein Kommunikationsseminar. Da lernt man dann zu kommunizieren ohne provozieren zu müssen.

Ich habe nicht anfänglich provoziert. Provoziert hat Mindermensch, indem er haltlos einen Text zerlegt hat.

So wie du aggresiv behauptet hast ohne nachzudenken, ist es für mich eine Lüge.

Ich lese sehr entspannt deine Postings, Willi. Aggressivität entwickel ich, wenn es nötig ist. Bei dir ist es das nicht.

Na dann ist ja gut.

Lies doch einfach mal die Bibel.

Ist bereits geschehen. Ebenso wie ich den Koran gelesen habe. DAS war nun ein Argument?

Scheints hast du die Bibel nicht gelesen. Zudem befähigt das Lesen von Koran und Bibel nicht, über Religionen zu urteilen. Da habe ich dann wohl mehr Schriften gelesen.

Zum Teil scheint es gleiche Quellen zu geben. Zum anderen Teil aber auch nicht. Lese doch mal die Texte über biblische Quellenforschung.

Ich habe mal gelernt, dass man sich über das informieren soll, gegen was man argumentiert. Das habe ich bisher immer gemacht.

Ich auch.

Wo habe ich das behauptet?

Die Tatsache, dass du behauptest, im Recht zu sein, spricht für christliche Arroganz.

Hier behauptet so mancher im Recht zu sein. Das hat nichts mit Christentum sondern mit Hartnäckigkeit zu tun.

Man vermutet... Was ist mit denen, von denen es keine Funde mehr gibt?

Im Gegensatz zu dir bleibe ich bei den Erkenntnissen von Wissenschaftlern, die immer nur wieder sagen können: Man vermutet.

Ich baue nur auf Vermutungen auf, wenn sie haltbar sind. Die Urknalltheorie oder die Evoulutionstheorie haben einen halt. Aber gerade Dinge, die ich über die Steinzeitmenschen gelesen habe, sind teilweise (nicht alle, aber zum teil) ziemlich haltlos.

Das erscheint mir ehrlicher als: Wenn ich sage, dass die Bibel Gottes Wort ist, ist es ein Argument. Punkt. (Christliche Arroganz, Copyright auf die Wahrheit).

Das hat doch mit Copyright auf die Wahrheit nichts zu tun! Lediglich mit meiner Position.

Wie, das war schon alles? Mehr hast du nicht zu bieten? Schwach. Lohnt sich ja gar nicht, mich näher mit dir auseinanderzusetzen. (Das war übrigens ein Ausspruch angenehm dekadenter Arroganz

Ja, mit deiner Arroganz und Argumentationsunfähigkeit will ich nun wirklich nichts zu tun haben. Da spar ich mir die Zeit mit jemand so naiven zu diskutieren.

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 19:27 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Fundichristen in den USA haben ja auch keine Ahnung und sind keine Christen

Oho, wieder das alte Lied von den wahren und falschen Christen.

=>"Mindertrottel"

Du bist ja wirklich ein Paradebeispiel der christlichen Nächstenliebe.

Das hat nichts mit Nächstenliebe zu tun, da es keine ernsthafte Beleidigung war. Wenn jemand so humorlos ist, wie du es zu seien scheinst, dann tust du mir echt leid.

Nee, mein Humor ist das wirklich nicht. Jemanden als Trottel zu bezeichnen der eine ernsthafte Diskussion anstrebt ist für mich nicht lustig. Auch wenn das Pseudo dieser Person etwas seltsam klingt.

Ich sehe die Bibel als weitestgehend objektiven Bericht an und du kannst mir noch nicht mal einen Gegenbeweis dazu liefern.

Du kannst mir auch keinen Beweis liefern, dass es sich nicht um ein Märchenbuch handelt. Soweit ich weiß hat sich der Kindermord des Herodes schon als Lüge erwiesen.

Allerdings bezweifle ich, dass Ziegenhirten in der Lage sind, solche Texte zu verfassen

Die Ziegenhirten waren ja auch im übertragenen Sinne gemeint:-). Informatiker gab es damlas jedenfalls noch nicht.

Ach - ich denke nur an die vielen Kirchensprengungen in der DDR - das war also keine Gewalt?

Dazu haben Dir auch schon andere geantwortet. Eine bürokratisch verordnete Weltanschaaung ist überhaupt gar keine. Ich hab auch nicht behauptet es gäbe keine gewalttätigen Atheisten.
Ich schrieb der Atheismus predigt keine Gewalt.
Auch nicht im übertragenen Sinn.

Zudem bestätigt diese Seite und du selbst mit den Texten die atheistische Arroganz.

Ich bin ja überhaupt kein Atheist. Formal bin ich sogar noch Christ. Und jetzt?
Ich betrachte die Frage "Existiert Gott?" und die Frage "Ist die Bibel wahr?" völlig unabhängig voneinander. Selbst wenn man die Bibel Punkt für Punkt widerlegen könnte (was teilweise aufgrund der zahlreichen Widersprüche ja auch möglich ist)heißt das für mich noch lange nicht, dass es auch keinen Gott gibt.

: "Da hat einer Erzählt, dass es Gott gibt - aber ihr habt mir immer gesagt, es gibt keinen Gott".

Da es auf diese Frage keine erwiesene Antwort gibt halte ich beide Aussagen für sehr gewagt.

ich habe mich mal betreffs dessen umgehört. Du nicht.

Woher willst Du das wissen?

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 18:54 Uhr
Name: Heike/Morwen
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Willi

Meine Güte bist du unfähig geistreiche Antworten zu geben.

Ich schraube mich auf dein Niveau runter, Mr. Oberwichtig :-))). Eigene Gedanken auszudrücken ist mir immer noch lieber, als bestehendes nachzuquatschen.

Na dann wohl keine gute Note - oder du hast wieder alles vergessen. Erinnere dich mal an die 3 Dinge mit denen man erfolgreich argumentiert.

Ich habe mich erfolgreich durch Abitur, Studium und Job argumentiert. Das bereits seit 20 Jahren. Ich komme prima mit meiner Art klar. Zumindest muss ich mich nicht so weit herablassen, um wie du nur zu provozieren. Das scheint deine eigentliche Stärke zu sein. *achselzucken* Jeder halt so wie er kann.

Ich rede von seriösem Auslegen. Da ist doch vor kurzem ein Philosoph verstorben, der dazu Bücher geschrieben hat . Wie auch immer, zum Textauslegen habe ich mir damals Bücher gekauft - willst du die ISBN?

Danke, bin bestens versorgt. Ich empfehle dir allerdings ein Kommunikationsseminar. Da lernt man dann zu kommunizieren ohne provozieren zu müssen.

So wie du aggresiv behauptet hast ohne nachzudenken, ist es für mich eine Lüge.

Ich lese sehr entspannt deine Postings, Willi. Aggressivität entwickel ich, wenn es nötig ist. Bei dir ist es das nicht.

Lies doch einfach mal die Bibel.

Ist bereits geschehen. Ebenso wie ich den Koran gelesen habe. DAS war nun ein Argument? *grinsel*

Zum Teil scheint es gleiche Quellen zu geben. Zum anderen Teil aber auch nicht. Lese doch mal die Texte über biblische Quellenforschung.

Ich habe mal gelernt, dass man sich über das informieren soll, gegen was man argumentiert. Das habe ich bisher immer gemacht.

Wo habe ich das behauptet?

Die Tatsache, dass du behauptest, im Recht zu sein, spricht für christliche Arroganz.

Man vermutet... Was ist mit denen, von denen es keine Funde mehr gibt?

Im Gegensatz zu dir bleibe ich bei den Erkenntnissen von Wissenschaftlern, die immer nur wieder sagen können: Man vermutet. Das erscheint mir ehrlicher als: Wenn ich sage, dass die Bibel Gottes Wort ist, ist es ein Argument. Punkt. (Christliche Arroganz, Copyright auf die Wahrheit).

Wie, das war schon alles? Mehr hast du nicht zu bieten? Schwach. Lohnt sich ja gar nicht, mich näher mit dir auseinanderzusetzen. (Das war übrigens ein Ausspruch angenehm dekadenter Arroganz *lächel*).

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 18:27 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=>Mindermensch

WilliUnwichtig:

Frank, wer ist hier nun arrogant?

Eine weitere "Diskussion" mit Dir ist vollkommen sinnlos. Sicher kommt jetzt der geniale Einwand, mir würden die Argumente ausgegangen sein. Hm. Tja. Damit muss ich wohl leben.

Tja, dann geh in deine Ecke und schmoll. Aus der Antwort entnehme ich, dass dir vielleicht nicht die Argumente ausgegangen sind - aber du nicht über das Thema diskutieren willst und in deine Weltanschauung festgefahren bist. Armer Mindermensch.

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 18:25 Uhr
Name: williWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Heike N.

Es ist nicht meine Aufgabe, andere Leute an die Hand zu nehmen, wenn Herbert ihnen Zitate postet. Ich konnte mich mit Herber bisher immer gut unterhalten, obwohl wir in vielerlei Hinsicht nicht einer Meinung sind.

Meine Güte bist du unfähig geistreiche Antworten zu geben.

Zudem hast du scheints die 8. Klasse (?) Deutsch verschlafen.

Danke der Nachfrage, ich hatte Deutsch im Abitur.

Na dann wohl keine gute Note - oder du hast wieder alles vergessen. Erinnere dich mal an die 3 Dinge mit denen man erfolgreich argumentiert.

...Man lernte, dass man beim Argumentieren Belege braucht. Die wichtigsten Belege liegen für das Christentum im Wort Jesu

Man lernte auch, dass man bei Interpretationen alles behaupten kann, sofern man seine Behauptungen plausibel "belegen" kann. In der Oberstufe (11. Jahrgang) steht das Interpretieren von Märchen auf dem Lehrplan. Das ist kein Beweis für Objektivität. Hast DU Deutsch verschlafen?

Ich rede von seriösem Auslegen. Da ist doch vor kurzem ein Philosoph verstorben, der dazu Bücher geschrieben hat . Wie auch immer, zum Textauslegen habe ich mir damals Bücher gekauft - willst du die ISBN?

Hast du. In dem du behauptet hast, ohne weiter zu lesen.

In dem Fall könntest du mir lediglich vorwerfen, dass ich deinen Text überflogen und voreilige Schlüsse gezogen habe. Lügen? Keine Spur.

So wie du aggresiv behauptet hast ohne nachzudenken, ist es für mich eine Lüge.

Wie gesagt, Gott richtet gerecht. Hat er selbst gesagt

Wann hast du mit ihm telefoniert? Oder regelt ihr das telepathisch?

Lies doch einfach mal die Bibel.

Das NT ist kein Samelsurium - zumindes nicht die 4 Evangelien. Das AT schon - das NT nicht, sonst würde es nicht 4 sehr ähnliche Evangelien geben.

Die Evangelien wurden nach dem (vermeintlichen Tod) von Jesus von Nazareth geschrieben und auch nicht gleichzeitig, so dass man ebenso vermuten könnte, einer der Heinze hat vom anderen abgekupfert. Beweise mir das Gegenteil.

Zum Teil scheint es gleiche Quellen zu geben. Zum anderen Teil aber auch nicht. Lese doch mal die Texte über biblische Quellenforschung.

Ich habe nicht behauptet, dass sie vor Gott andere Chancen haben oder dass sie keine menschlichen Werte hatten. Die Frage ist nur woher?

Schließlich hast du als Christ ja ein Copyright auf menschliche Werte... und du erzählst mir was von Arroganz...

Wo habe ich das behauptet?

Hast du einen Steinzeitmensch gefragt, ob er an Gott glaubte, an mehrere Götter oder gar Atheist war?

Man vermutet auf Grund von Funden

Man vermutet... Was ist mit denen, von denen es keine Funde mehr gibt?

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 18:18 Uhr
Name: WilliWichtig
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

=> Frank

Wenn ich sage, dass die Bibel Gottes Wort ist, ist es ein Argument. Punkt.

Ist es nicht. Ein Argument ist lt. Def.: Beweismittel Grund. Argumentum ad hominem, Beweis aus menschlichen, d. h. subjektiven Gründen;
Daher ist Deine Aussage eine Behauptung und sonst nichts.

Das ist falsch. Ich sehe die Bibel als weitestgehend objektiven Bericht an und du kannst mir noch nicht mal einen Gegenbeweis dazu liefern.

Wenn ich behaupte die Bibel ist das frei erfundene Werk antiker Ziegenhirten, dass von geschickten Staatsmännern und Angehörigen des Adels für ihre persönlichen Machtspielchen mißbraucht wurde ist das auch nur eine Behauptung. M.E. allerdings die wahrscheinlichere.

Wieso wahrscheinlicher? Es ist wahr, dass sie mißbraucht wurde - jedoch kannst du mir nicht beweisen, wer sie geschrieben hat. Allerdings bezweifle ich, dass Ziegenhirten in der Lage sind, solche Texte zu verfassen - das NT ist garantiert nicht von Ziegenhirten verfasst.

Das mit dem Auge ist übertragen - frage doch einfach einen Pfarrer, ich habe keine Lust mehr ständig das gleiche zu schreiben. Das kommt aber nur raus, wenn du den Rest mitzitierst.

Ich hab doch nichts anderes behauptet. Was Euch nicht in den Kram passt ist übertragen gemeint, was es doch tut ist direkt gemeint und angeblich wahr.

Was was ist entscheidet ihr vollkommen willkürlich ohne jede akzeptable Begründung.

Die Was-was-Antwort stammt von dir, nicht von mir!

Einen Pfarrer muß ich nicht fragen, er wird mir das gleiche erzählen wie Du und sich dabei vielleicht sogar noch auf die abgebliche "Unfehlbarkeit" der kath.Kirche berufen. Das ändert aber nichts an den Fakten.

1. Ein Pfarrer einer Freikirche oder der evang. Kirche wird sich auf keinerlei Unfehlbarkeit beziehen.
2. Wenn du willst - suche ich eine Sorgfältige Auslegung der Textstelle. Jetzt habe ich aber keine Lust - das Wetter ist viel zu schön.

Ah, so etwas wie der Atheismus?

Der Atheismus versucht den Menschen nichts einzureden und schon gar nicht mit Gewalt zu "bekehren".

Ach - ich denke nur an die vielen Kirchensprengungen in der DDR - das war also keine Gewalt? Und die vielen Pfarrer die von der Stasi verhaftet wurden - war wohl auch keine Gewalt?

Er ist eine unbewiesene Überzeugung wie Deine. Indokrination ist allerdings anders als im Christentum nicht vorgesehen.

Nein, gar nicht. Erst kürzlich, war ich in einer Straßenbahn - wo ein frustriertes Kind daheim mit dem Handy angerufen hat und gesagt hat: "Da hat einer Erzählt, dass es Gott gibt - aber ihr habt mir immer gesagt, es gibt keinen Gott". Das mit der nicht-indoktrination trifft nur auf wenige Atheisten zu - ich habe mich mal betreffs dessen umgehört. Du nicht.

Mir der Bibel lässt sich nicht alles Rechtfertigen. Mord und Totschlag gehen gegen das eindeutige Gebot der Nächstenliebe.
Du hast bloß leider keine Ahnung wie man Texte auslegt.

Achja ich vergaß, sorry. Die psychopathischen Fundichristen in den USA haben dann aber auch keine Ahnung. Die rechtfertigen nämlich die Ermordung von Menschen mit diesem Buch.

Die Fundichristen in den USA haben ja auch keine Ahnung und sind keine Christen - wenn man einen Christen nach dem ethischen Handeln gemäß des NTs definiert. So siehts aus. Todesstrafe ist eine Strafe, zu der wir aus zweierlei überlieferten Gründen überhaupt nicht bemächtigt sind. Jesus sagte nämlich dazu:

1. Richte nicht, so wirst du nicht gerichtet (beachte auch: Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein)
2. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Wie willst du nun deinen Nächsten lieben können, wenn du ihn umbringst?

Ich halte von den Fundichristen und Kreationisten (den ganzen Anti-Evoulutionstheorie-Leuten) in den USA gar nichts, denn sie haben die Bibel genauso wenig verstanden, wie Atheisten.

=>"Mindertrottel"

Du bist ja wirklich ein Paradebeispiel der christlichen Nächstenliebe.

Das hat nichts mit Nächstenliebe zu tun, da es keine ernsthafte Beleidigung war. Wenn jemand so humorlos ist, wie du es zu seien scheinst, dann tust du mir echt leid.

Wahrscheinlich bist Du Dir nicht darüber bewußt, aber Du bestätigst hier jedes Vorurteil über die christliche Arroganz mit Deiner Agitation.

Oho. Du bist aber gemein. Zudem bestätigt diese Seite und du selbst mit den Texten die atheistische Arroganz. Ich bin da ganz wie Heike N. "Wer zu mir arrogant ist - zu dem bin ich auch arrogant" :-)

Insofern bin ich ein schlechter Christ :-)

Mittwoch, der 27. Maerz 2002, 15:03 Uhr
Name: mindermensch
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

WilliUnwichtig:

Eine weitere "Diskussion" mit Dir ist vollkommen sinnlos. Sicher kommt jetzt der geniale Einwand, mir würden die Argumente ausgegangen sein. Hm. Tja. Damit muss ich wohl leben.

Gästebuch-Archiv
169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren