Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 29. Maerz 2002, 22:34 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

2. Wieso bauen Menschen eine Web-Seite, die Gegen den Strom heißt, und doch nur von Mainstream-Browsern unterstützt wird...

Woher weißt Du denn was Mainstream-Browser sind?
Ich denk Du hast keine Ahnung von Computern?
Du wirst doch nicht etwa gesündigt und gelogen haben? :-)

Freitag, der 29. Maerz 2002, 22:31 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich bin ein Mitglied der evang-lutherischen Kirche.

Was mich wirklich wundert ist, dass scheinbar alle Christen, die hier auf eine teilweise fundamentalistische Art und Weise das Christentum verteidigen und predigen, der evang.-lutherischen Kirche angehören. Ich dachte immer die wären liberaler als die kath. Konkurrenz.
Der einzige Verteter der Katholiken hier scheine ich zu sein:-) Zumindest rein formal betrachtet. Und ich bin wohl alles andere als repräsentativ.-)))))

Freitag, der 29. Maerz 2002, 22:28 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Herbert,

dann schau doch mal wieder auf gegendenstrom.de rein... Michel betreibt seit neuestem Psychoanalyse *grinsel*

Gruß
Heike

Freitag, der 29. Maerz 2002, 22:27 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Am lustigsten ist die Seite www.gegendenstrom.de - sie will zwar "Gegen den Strom" sein, macht aber zwei Fehler:

1. Als Argument gegen die Kirchensteuer, wird gesagt, dass nur noch 17% der deutschen Christen sind - also wie kann dann diese Seite Gegen den Strom sein, wenn sie schon längst Mainstream ist?

2. Wieso bauen Menschen eine Web-Seite, die Gegen den Strom heißt, und doch nur von Mainstream-Browsern unterstützt wird...

Schon wieder zwei Beweise, dass Atheisten Heuchler sind.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 22:16 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich garantiere dir, kein Zeuge Jehovas zu sein. Ich bin ein Mitglied der evang-lutherischen Kirche.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 22:12 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

...da schau an - der "alte" Frank Bechhaus lebt auch noch. Mit dem fuehrten wir schon vor vier Jahren - zugegebenermassen sinnlose - Diskussionen auf www.gegendenstrom.de und www.atheismus.de.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 22:05 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Korrektur:

Anti-Anti
Ich kann nur hoffen, dass Du kein Zeuge Jehovas bist. Denn erst als ich mit Mitgliedern dieser durch und durch reaktionären Sekte in Berührung kam und deren Skrupellosigkeit, Materialismus und Rücksichtslosigkeit (bei gleichzeitig dreist erlogener Predigt von Nächstenliebe) kennenlernte fing ich an meinen halbherzigen christlichen Glauben kritisch zu überprüfen.
Ich werde mir die Seite aber dennoch mal genauer anschauen, vor allem den Teil mit den außerbiblischen Quellen.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 22:02 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Anti-Anti

Ich kann nur hoffen, dass Du kein Zeuge Jehowas bist. Denn erst als ich mit Mitgliedern dieser durch und durch reaktionären Sekte in Berührung kam und deren Skrupellosigkeit, Materialismus und Rücksichtslosigkeit (bei gleichzeiter dreist erlogener Predigt von Nächstenliebe) kennenlernte fing ich meinen halbherzigen christlichen Glauben kritisch zu überprüfen.
Ich werde mir die Seite aber dennoch mal genauer anschauen, vor allem den Teil mit den außerbiblischen Quellen.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 21:40 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Frank, wenn du schon dem Unfug dieser Lügner (Atheisten) auf den Leim gehst, solltest du dir auch mal die Gegenseite ansehen:

www.bechhaus.de

Habe ich heute gefunden, obwohl ich sonst kaum mit Computern umgehen kann.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 21:30 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wir haben 2002

Es werden wohl noch zehntausend Jahre ins Land gehen, und das Märchen vom Jesus Christus wird immer noch dafür sorgen, daß keiner so richtig zu Verstande kommt.

Altbekanntes Zitat.
Ich seh's zwar nicht ganz so radikal wie der alte Gothe, aber ein großes Körnchen Wahrheit ist schon dran:)

Gruß Frank

Freitag, der 29. Maerz 2002, 21:14 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Frank,

Zugegeben: Ich hab eigentlich nichts anderes erwartet

Doch, ich schon. Wir haben 2002, da war mehr zu erwarten. Vielleicht kommt ja mal was zu diesem Thema von Terra X. Dürfte dann auch besser recherchiert sein.

Gruß
Heike

Freitag, der 29. Maerz 2002, 20:53 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Anti-Antichrist

Wieviele Menschen müssen noch an diesem Wahnsinn sterben?

Ich lese deine satirischen Texte immer wieder mit Vergnügen. Welch erfrischenden Humor du doch hast.

Heike

Freitag, der 29. Maerz 2002, 20:44 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich habs gesehen. Schade, ich habe mir mehr davon erhofft. Mich interessierte in erster Linie eine Skizzierung der historischen Hintergründe

Mich auch, deswegen hab ich's mir ja angeschaut.
Leider war davon nicht viel zu spüren. Immer wieder Sätze wie: Lt. Matthäus, Lt. Apostelgeschichte u.s.w.
Zugegeben: Ich hab eigentlich nichts anderes erwartet:)

Freitag, der 29. Maerz 2002, 20:38 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(geht doch mal unter "Religion|Texte|Vom Christentum und zurück" und lest dort den ersten Absatz)!

Manfred Oppdehipt ist kein Atheist, sondern soweit ich das verfolgt habe (ich lese hier ja schon länger) ein Agnostiker der immer noch auf die Existenz eines Gottes hofft. Er hat sich lediglich vom Christentum verabschiedet, was er auch detailiert begründet. Deine Aussage ist somit haltlos.

Mit dem angeblichen Humanismus, versuchen sie ihre Ideologie zu rechtfertigen. Aber wann erwähnen sie etwas davon, dass Atheisten immer noch weltweit Andersgläubige gezielt und mit Gewalt unterdrücken?

Dann erzähl doch bitte mal wo genau?
Aber bitte nicht schriftlich einen Anfall von hysterischem Antikommunismus artikulieren.
Dazu wurde wohl schon genug geschrieben.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 20:35 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Frank

Hat jemand eben die "Jesus-Verschwörung" gesehen?

Ich habs gesehen. Schade, ich habe mir mehr davon erhofft. Mich interessierte in erster Linie eine Skizzierung der historischen Hintergründe. Das, was da berichtet wurde, war mir schon bekannt, eigentlich seit ner ganzen Reihe von Jahren.

Bye the way: ich bin auf der Suche nach einem Buch, welches ich vor ca. 15 Jahren gelesen habe. Leider erinnere ich mich nicht mehr genau an den Titel. "Die Akte Jesus"? Irgendwie sowas. Der Inhalt: das Leben dieses Menschen wurde (zumindest nach damaligem Stand des Wissens) historisch durchleuchtet. Es würde mich interessieren, es noch einmal zu lesen. Kann mir jemand weiter helfen?

Gruß
Heike

Freitag, der 29. Maerz 2002, 20:27 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hat jemand eben die "Jesus-Verschwörung" gesehen?

Eine angebliche Dokumentation über den Jesusprozesss, die sich mal wieder ausschließlich auf die Evangelien zur Beweisführung beruft. Von außerbiblischen Beweisen war außer einem Stein der die physische Existenz Pilatus beweisen soll und einem zweifelhaften Stück Holz nichts zu sehen und keine Rede. Dafür aber jede Menge Aussagen von Kirchenvertretern die als objektive Berichterstattung dargestellt wurden.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 19:55 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jedes Neugeborene weiss um einen Gott absolut nichts. Nichtmenschliche Lebewesen sowieso nicht.
Ein Gott offenbart sich dem Neugeborenen (oder dem Kleinkind) nicht.
Nur durch christliches GALUBENSgewaesch, stattfindend durch Eltern und staatliche Trivialisierungsanstalten wird das Kind entsprechend konditioniert und ideologisiert. Nach dem Motto: Meine GLAUBENSWAHRHEIT ist die einzig richtige.
Gott ist nicht tot. Was nie existent war, kann auch nicht sterben.

Freitag, der 29. Maerz 2002, 19:46 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wann wird endlich dieser Atheismus enden?
Wieviele Menschen müssen noch an diesem Wahnsinn sterben? Warum Wahnsinn? Atheisten sind scheinheiliger, als der Papst. Während sie die Kirche beschuldigen, im Namen Gottes gemordet zu haben - morden sie an anderer Stelle im Namen des Fortschritts, der Wissenschaft und im Namen des Humanismus. Die Geschichte seit Ende des zweiten Weltkriegs beweißt dies.
Während die Kirche nach Jahrtausenden im Dunkeln wieder auf ihren Weg, den ihr Jesus Christus genannt hatte, zurückkehrt, missionieren atheistische Organisationen weiter. Im Gegensatz zur Kirche aber machen sie es geschickter - mit unterschwelligen Behauptungen, Internet- und Medienpräsentationen. Doch damit hört es noch lange nicht auf, jede Kritik an Atheisten wird mit alten Sprüchen zurückgewiesen. Atheisten geben sich sogar als Christen aus, um das Christentum zu 'erforschen' - fast so, als handle es sich bei Christen um Laborratten.
Mit dem angeblichen Humanismus, versuchen sie ihre Ideologie zu rechtfertigen. Aber wann erwähnen sie etwas davon, dass Atheisten immer noch weltweit Andersgläubige gezielt und mit Gewalt unterdrücken? Während sie die internationale Organisation der Kirche beschimpfen, bauen sie selbst internationale Organisationen auf. Während sie die Kirche der Missionierung beschuldigen, starten sie öffentliche Diskussionen und Proteste gegen die Kirchen - mit missionarischem Ziel. Sogar auf dieser Website wird missioniert (geht doch mal unter "Religion|Texte|Vom Christentum und zurück" und lest dort den ersten Absatz)!
Aber es wird noch schlimmer, sie werfen Bibelstellen vor, gefällscht zu sein, verdrehen absichtlich die Inhalte der Funde von Quram und absichtlich historische Entdeckungen.
Zudem leugnen sie die guten Taten der Kirche und schreien nur um die schlechten.

Solche Menschen sind mir ein Greul! Menschen, die lügen und betrügen (selbst nach Definitionen ihrer eigenen Philosophen Betrüger sind). Sie reden sich mit schlechten Philosophen heraus - sehen nur schlechtes und haben starke Persönlichkeitskomplexe, und müssen daher ihren geisteskranken Wahnsinn über die Welt verbreiten.

Die atheistische Religion ist die für den Fortbestand der Menschheit gefährlichste Religion!

Freitag, der 29. Maerz 2002, 19:09 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gott ist lediglich eine literarische Erfindung - er spielt in meinem Leben keine Rolle (mehr).

Die nicht-Existenz Gottes ist lediglich und eindeutig eine literarische Erfindung - aber das spielt in meinem Leben keine Rolle (mehr).

Freitag, der 29. Maerz 2002, 16:31 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gott ist lediglich eine literarische Erfindung - er spielt in meinem Leben keine Rolle (mehr).

Freitag, der 29. Maerz 2002, 16:28 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die einzige Entschuldigung fuer Gott ist, dass es ihn nicht gibt!

Die einzige Entschuldigung für Atheisten ist, dass sie dumm sind!

Freitag, der 29. Maerz 2002, 16:26 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die einzige Entschuldigung fuer Gott ist, dass es ihn nicht gibt!

Freitag, der 29. Maerz 2002, 16:23 Uhr
Name: Anti-Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gott wird richtig handeln - egal was er macht.

Das sagt eigentlich schon alles.

Das sagt nichts.

Gästebuch-Archiv
173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren