Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Samstag, der 6. April 2002, 19:22 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Heike J.)
Übrigens werden die Menschen sicher nicht durchs Physikstudium zu gläubigen Christen. Zu Gläubigen an eine höhere Kraft, das mag sein.

Sagen wir mal Theisten. OK.

Aber doch nicht zu Christen, da sie über Christus ja nu nix im Studium erfahren.
Zu Christen können sie nur durch andere Faktoren - Umwelt, Erziehung, Mission - werden.

Wenn Umwelt auch 'Literatur' und 'Bibel' (als das Buch) enthält, bin ich einverstanden.

(Herbert)

Ralph: Dennoch sind Christen nicht zwingend in der kath. Kirche - bzw. ist die kath. Kirche (oder welche Kirche auch immer) als Repräsentant des Christentums zu sehen!

Herbert: Die der kath. Kirche alleine natuerlich nicht - aber die aller christlichen Kirchen und Kirchengemeinden im allgemeinen.

Was sind aber 'Die Kirchen im allgemeinen'? Die Kirchen unterscheiden sich im Inhaltlichen sehr drastisch!

Koennte man Atheist sein, ohne dem Terminus Atheismus als Ueberbegriff gerecht zu werden?
Gibt es Deiner meinung nach also "guten" und "schlechten" Atheismus/Christentum?

Beim Christentum gibt es für mich kein 'gut' oder 'schlecht' - sondern ein 'an die Lehre Jesu eingedenk' und 'nicht an die Lehre Jesu eingedenk'.

Was waere denn fuer Dich die "geeignete" Definition von Christentum (oder Atheismus)?

Für Atheisten ist die Definition im Wortlaut, genauso wie bei Christen. Atheisten sind Von-Gott-Weg, also glauben nicht an einen Gott (also sind nicht speziell eine Gegenanschauung zum Christentum, sondern zum Theismus - was viele Atheisten vergessen). Christen sind vom Wortlaut her Menschen, die nach der Lehre Jesu, wie sie in den vier Evangelien überliefert ist, hängen. Diese Lehre impliziert den Theismus, die Nächstenliebe, der Glaube an ein ewiges Leben und alles andere, was Jesus uns so gesagt hat.

Ich hoffe, wir kommen langsam auf einen Nenner, was die sprachlichen Definitionen unserer Diskussion betrifft :) - vielleicht kommen wir auch irgendwann zum Inhalt :)
(Heike J.)

Du meinst, man sollte die Pfarrer also lieber Physik studieren lassen, damit wenigstens einige von ihnen gläubig bleiben?

Nein, sondern ich meinte, dass man nicht Pauschal sagen kann, dass Theologiestudium Christen macht - wie man eben pauschal auch nicht sagen kann, dass Physikstudium Atheisten macht.
Zudem fände ich es manchmal nicht schlecht, wenn so mancher Pfarrer Naturwissenschaftlich etwas mehr drauf hätte :-).

(Herbert)

Ja, das ist die Stelle, bei der ich immer "zufälligerweise" in der Kirche schweige, weil ich darin nichts bedeutsames sehe :)

Auch wer schweigt, macht sich schuldig :-))
(siehe "Drittes Reich!)

Naja, etwas übertrieben. Aber ich nehme das Glaubensbekenntnis ernst und will nicht lügen. Wenn ich bei einem Glaubensbekenntnis (egal welcher Art ob nun in der Kirche oder sonst wo) etwas nicht glaube, dann lasse ich die Stelle aus - anstatt, dass ich Gruppenzwang-Lügen begehe.

(Heike N.)

Ball flachhalten und 20 Baldriantropfen schlucken ;-)))

Ne, da wird meine Katze jammern. :-)

Warum so überzeugt? Ich kenne eine nicht geringe Menge von Physikern die nach dem Studium zum Christentum übergingen. Sogar einen, der erst dann in die Kirche eingetreten ist!
Die Menge gläubiger Physiker ist wahrscheinlich sogar größer, als die atheistischer Theologen. Da Wette ich was!

Samstag, der 6. April 2002, 19:05 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Und durchs Physikstudium werden viele Menschen zu gläubigen Christen

Übrigens werden die Menschen sicher nicht durchs Physikstudium zu gläubigen Christen. Zu Gläubigen an eine höhere Kraft, das mag sein. Aber doch nicht zu Christen, da sie über Christus ja nu nix im Studium erfahren.
Zu Christen können sie nur durch andere Faktoren - Umwelt, Erziehung, Mission - werden.

Samstag, der 6. April 2002, 18:52 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Ralph,

Dennoch sind Christen nicht zwingend in der kath. Kirche - bzw. ist die kath. Kirche (oder welche Kirche auch immer) als Repräsentant des Christentums zu sehen!

Die der kath. Kirche alleine natuerlich nicht - aber die aller christlichen Kirchen und Kirchengemeinden im allgemeinen.

So wie alle Atheisten - auch die humanistischen, politischen, mordenden und brandschatzenden, etc. - unter dem Ueberbegriff "Atheismus" unterkommen, so gilt m.E. auch der Begriff des Christentums fuer alle, die der christlichen Lehre anhaengen.
Koennte man Atheist sein, ohne dem Terminus Atheismus als Ueberbegriff gerecht zu werden?
Gibt es Deiner meinung nach also "guten" und "schlechten" Atheismus/Christentum?

Was waere denn fuer Dich die "geeignete" Definition von Christentum (oder Atheismus)?

Gruesse
Herbert F.

Samstag, der 6. April 2002, 18:45 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Na klasse! Und durchs Physikstudium werden viele Menschen zu gläubigen Christen

Du meinst, man sollte die Pfarrer also lieber Physik studieren lassen, damit wenigstens einige von ihnen gläubig bleiben?

Samstag, der 6. April 2002, 18:42 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Ralph,

Ja, das ist die Stelle, bei der ich immer "zufälligerweise" in der Kirche schweige, weil ich darin nichts bedeutsames sehe :)

Auch wer schweigt, macht sich schuldig :-))
(siehe "Drittes Reich!)

Gruesse
Herbert F.

Samstag, der 6. April 2002, 18:23 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Heike J.

Sag ich doch, durchs Pfarrerstudium wird man ungläubig.

Das war es zwar nicht, worauf ich vorrangig hinweisen wollte, aber jeder zieht halt das raus, was er für sich als nützlich erachtet :-)))

@Ralph
Na klasse! Und durchs Physikstudium werden viele Menschen zu gläubigen Christen

Ball flachhalten und 20 Baldriantropfen schlucken ;-)))

Heike

Samstag, der 6. April 2002, 18:17 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Heike J.)

Sag ich doch, durchs Pfarrerstudium wird man ungläubig.

Na klasse! Und durchs Physikstudium werden viele Menschen zu gläubigen Christen (habe ich in meiner Gemeinde beobachtet). Man müsste mal dazu eine Statistik anfertigen.

Samstag, der 6. April 2002, 18:16 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Heike N.)

Ich würde gerne auf dein Urchristentum-Zeugs heute schon eingehen, aber Arbeit ist Arbeit :)

(Heike J.)

Ralph: Wann hat Jesus wo gesagt, man soll einen Papst als Stellvertreter Gottes ernennen. Und wann hat er gesagt, dass dies JP II sein soll?

Heike J.: Nun, das könnte dir der Vatikan genau erklären. Da ist einmal das - nachträglich eingefügte - Zitat, Anmerkung: Also ist es kein Wort Jesu Anmerkung Ende

[...] Und da ist der HeiGei persönlich [an den auch die Evangelen lt. Bekenntnis glauben], der JPII in seinem ewigen Ratschluss auserwählt hat, bis er denn das Zeitliche segnet.

Naja gut - ich bin kein katholik und Maße solche Sachen nicht an.

Aber warum betonst Du dann immer wieder die Unterschiede zwischen den Christen?

Tja, wo sind denn eigentlich die Unterschiede? Evangelen und Katholen haben ein gemeinsames Glaubensbekenntnis!

Aber es gibt viele extreme Unterschiede! Es gibt ja zudem auch unterschiedliche evangelische Kirchen!

Die Evangelen beten: "Ich glaube an die heilige christliche Kirche, die Gemeinschaft der Heiligen", obwohl die evgl. Kirche gar keine Heiligen kennt, das muss man sich mal klarmachen!

Ja, das ist die Stelle, bei der ich immer "zufälligerweise" in der Kirche schweige, weil ich darin nichts bedeutsames sehe :)

(Herbert)
Keinesfalls - man betrachte sich nur die Aussagen der fundamental-christlichen Partei "PBC" im Internet.

Jaja, die PBC. Aber wer wählt die schon?

Abropos Parteien (Herbert, soll keine Beleidigung für dich sein !). Ich habe gestern auf ARD mal den Hallervorden angesehen. Stimmt der mißverständliche Werbespruch der PDS:

"Kein Krieg nirgends"?

Der kann nämlich sinnlich verdreht werden, wegen der doppelten verneinung in:

"Frieden nirgends"

oder

"Krieg überall"

Ich glaube zwar nicht, dass das die PDS beabsichtigt hat - aber ein Fettnäpfchen ist es :)

damit kannst du nicht alle Kirchen und Christen abstempeln! Das muss klargemacht werden - denn wenn man Christen an der katholischen Kirche abstempelt, müsste ich Atheisten auch an der SED oder der KPdSU abstempeln können!

Eben nicht! Ich zeige mal einen anderen Vergleich auf:
Menschen sind nicht zwingend in der PDS/SED/KPdSU/etc. (gewesen), weil sie moeglicherweise Atheisten sind/waren.
Menschen sind aber in der kath. Kirche, weil sie Christen sind, oder sich als solche deklarieren, ebenso wie Atheisten in atheistischen Verbaenden (z.B. IBKA) organisiert sind.

Das mag ja sein. Dennoch sind Christen nicht zwingend in der kath. Kirche - bzw. ist die kath. Kirche (oder welche Kirche auch immer) als Repräsentant des Christentums zu sehen!

(Frank)

Ralph: Ich betone nochmals "die Machtstrukturen der katholischen Kirche" - damit kannst du nicht alle Kirchen und Christen abstempeln! Das muss klargemacht werden

Frank: Ich schrieb nichts anderes.

OK. Ich wollte das nur noch einmal klar stellen für alle - die einzelnen Kirchen sind nicht alle Kirchen und schon gar nicht das ganze Christentum.

Richtig. Ich vergaß, dass die meisten Christen (war bei mir nicht anders) einen stupiden Glauben haben, der ihrer Meinung nach über jeder Kritik steht und keiner Diskussion bedarf. Aber warum betonst Du dann immer wieder die Unterschiede zwischen den Christen? s.o.

Nein, ich denke die Diskussion hier soll zwischen Christen und Atheisten über die Weltanschauung sein - nicht zwischen Christen und Christen über ihre gemeinsame Weltanschauung, denn davon gibt es genug Diskussionen. Das hat nichts mit stupidem Glauben zu tun - übrigens, die meisten Atheisten (insbesondere jugendliche Atheisten) scheinen und schienen mir auch stupide ihre 'Wahrheiten' zu glauben. Ich erinner mich an die Schule - da übersetzten wir in Latein etwas von einem der antiken Atomtheoretiker und der begründete seinen Atheismus darin, dass es Atome gibt (was natürlich eine Käsige Begründung ist) - und sofort waren alle Atheisten in meiner Klasse davon begeistert. Wenn du verstehst was ich meine: Ich will nicht leugnen, dass es keine Christen gibt, die stupide ihre Weltanschauung für wahr halten - aber das gleiche gilt für einige Atheisten auch!

Dennoch fehlt hier im GB selbst die gegenseitige Bestätigung der christlichen Diskutanten.

Nun gut, ich finde das Spießerhaft, wenn ich ständig zu einem Mitchristen schreibe 'So ist es' oder 'Du hast recht.' - das ist irgendwie nicht nötig. Wenn ich nicht der gleichen Meinung bin melde ich mich - aber bei gleicher Meinung kann ich mir die Worte doch sparen.

Keinesfalls ausgeschlossen, aber die andere Variante erscheint auch mir wahrscheinlicher.

Vielleicht kann es auch daran liegen, weil du einer gleichen Meinung bist. Aber ist ja egal.

Das ist keine Vermutung, sondern eine Tatsache.
S. afghanischer/iranischer Gottesstaat. Glaubst Du im Ernst, die Fundi-Christen würden sich anders verhalten bei Übernahme der politischen Macht?

Moment, wir waren doch bei der Kirche hier in Deutschland und in West/Mitteleuropa!

Bush jr. ist übrigens ebenfalls ein Paradebeispiel für einen gewalttätigen Christen.*

Na klasse - ich könnte sagen Stalin ist ein Paradebeispiel für einen gewalttätigen 'Humanisten' - also sparen wir uns so eine Kampfdebatte.

Samstag, der 6. April 2002, 18:15 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Kahl: Atheist wurde ich durch mein Theologiestudium

Sag ich doch, durchs Pfarrerstudium wird man ungläubig.

Samstag, der 6. April 2002, 18:08 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Interessanter Text

http://www.cool.icestorm.net/microfein/kahl.html

Samstag, der 6. April 2002, 15:23 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wann hat Jesus wo gesagt, man soll einen Papst als Stellvertreter Gottes ernennen. Und wann hat er gesagt, dass dies JP II sein soll?

Nun, das könnte dir der Vatikan genau erklären. Da ist einmal das - nachträglich eingefügte - Zitat, das auch am Petersdom prangt: "Auf diesen Felsen (Petrus) will ich meine Kirche bauen", oder so ähnlich. Und da ist der HeiGei persönlich [an den auch die Evangelen lt. Bekenntnis glauben], der JPII in seinem ewigen Ratschluss auserwählt hat, bis er denn das Zeitliche segnet.

Aber warum betonst Du dann immer wieder die Unterschiede zwischen den Christen?

Tja, wo sind denn eigentlich die Unterschiede? Evangelen und Katholen haben ein gemeinsames Glaubensbekenntnis! Die Evangelen beten: "Ich glaube an die heilige christliche Kirche, die Gemeinschaft der Heiligen", obwohl die evgl. Kirche gar keine Heiligen kennt, das muss man sich mal klarmachen!

Samstag, der 6. April 2002, 12:23 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Frank,

Glaubst Du im Ernst, die Fundi-Christen würden sich anders verhalten bei Übernahme der politischen Macht?

Keinesfalls - man betrachte sich nur die Aussagen der fundamental-christlichen Partei "PBC" im Internet.

Gruesse
Herbert F.

Samstag, der 6. April 2002, 12:18 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Ralph,

damit kannst du nicht alle Kirchen und Christen abstempeln! Das muss klargemacht werden - denn wenn man Christen an der katholischen Kirche abstempelt, müsste ich Atheisten auch an der SED oder der KPdSU abstempeln können!

Eben nicht! Ich zeige mal einen anderen Vergleich auf:
Menschen sind nicht zwingend in der PDS/SED/KPdSU/etc. (gewesen), weil sie moeglicherweise Atheisten sind/waren.
Menschen sind aber in der kath. Kirche, weil sie Christen sind, oder sich als solche deklarieren, ebenso wie Atheisten in atheistischen Verbaenden (z.B. IBKA) organisiert sind.

Gruesse
Herbert Ferstl

Samstag, der 6. April 2002, 08:20 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich betone nochmals "die Machtstrukturen der katholischen Kirche" - damit kannst du nicht alle Kirchen und Christen abstempeln! Das muss klargemacht werden

Ich schrieb nichts anderes.

Nein, das hat damit zu tun, dass die christlichen Mitdiskutierer erstens keinen Grund haben zu diskutieren und zweitens wäre das doch nur ein inhaltlicher Monolog - und das ist sinnlos und langweilig.

Richtig. Ich vergaß, dass die meisten Christen (war bei mir nicht anders) einen stupiden Glauben haben, der ihrer Meinung nach über jeder Kritik steht und keiner Diskussion bedarf. Aber warum betonst Du dann immer wieder die Unterschiede zwischen den Christen? s.o.
Dennoch fehlt hier im GB selbst die gegenseitige Bestätigung der christlichen Diskutanten.

könnte es nicht einfach sein, dass du und andere im Irrtum liegen und ihr deshalb ständig gleiche Antworten erhaltet, weil der Rest richtig liegt?

Oder einfach nur rechthaberischer sind? Keinesfalls ausgeschlossen, aber die andere Variante erscheint auch mir wahrscheinlicher.

Das ist eine sehr wage Vermutung!

Das ist keine Vermutung, sondern eine Tatsache.
S. afghanischer/iranischer Gottesstaat. Glaubst Du im Ernst, die Fundi-Christen würden sich anders verhalten bei Übernahme der politischen Macht? Bush jr. ist übrigens ebenfalls ein Paradebeispiel für einen gewalttätigen Christen.

Samstag, der 6. April 2002, 00:06 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Antichrist)

Thema: Stellvertreter

Wann hat Jesus wo gesagt, man soll einen Papst als Stellvertreter Gottes ernennen. Und wann hat er gesagt, dass dies JP II sein soll? Ich habe Respekt vor JPII, da er eine wichtige Person beim beenden des kalten Kriegs war - aber als gottesnah sehe ich ihn deshalb nicht. Bin halt evangelisch :-)

Freitag, der 5. April 2002, 23:59 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Antichrist)

Es muß mehr Antichristen und Atheisten geben!

Jawohl. Frei nach Karl Marx:

"[Atheisten] aller Welt vereinigt euch..."

:-)

Gästebuch-Archiv
189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren