Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 12. April 2002, 16:42 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Thomas Sonnabend)

Ach übrigens GOTT gibt es und JESUS auch!
Und damit das klar ist , ich war mir darüber nicht klar was ich eigentlich auf meiner Seite für einen Scheiss geschrieben habe , die Seite werde ich so schnell wie möglich löschen!
I LOVE GOTT AND JESUS!!!!

und das mein ich ernst (geht niemals auf meine HP oder liest euch den scheiss durch der hier steht)

Ist das nun ernst gemeint?

(Herbert)
Mir ist nicht so sonnenklar, wer damals mehr gelogen hat, respektive heute noch luegt. Eine nachtraegliche Exkommunizierungen Hitlers haette zumindest den noetigen psychologischen Abstand geschaffen.

Das vielleicht. Andererseits hat die Kirche genug "psychologischen Abstand", da genug verfolgte Pfarrer bekannt sind. Und eine Exkommunizierung bringt doch jetzt nichts mehr.

Uebrigens unterscheide ich hier keinesfalls zwischen Katholiken und Evangelen. Der eine GLAUBE ist fuer mich so "verwerflich" wie der andere.

Wieso? (Bitte knapp)

Der Informationsmangel ist den Evangelisten aber auch nicht zu verübeln.

Wo habe ich konkret behauptet, dass der heilige Geist die Evangelisten irgendwie zum Schreiben veranlasst hat. Nirgends. Nie.

Ich habe ja auch nicht explizit behauptet, dass dies Deine Meinung sei - es ist aber die Meinung der Majoritaet der BibelGLAEUBIGEN. Dass es hier gravierende GLAUBENSunterschiede in ein und derselben Religion gibt, ist jedem Denkenden evident.

Ich halte die Evangelien für einen zu 80% zuverlässigen Bericht. Ob nun von Gott motiviert oder nicht, weiß ich nicht. Ich habe Gott nicht danach gefragt.

GLAUBST Du nicht auch an die Wesensinhalte der Bibel, der kanonisierten Schriften? Wenn - oder wenn nicht - wo liegen hier die Differenzen in der Bestimmung der Originalitaet des Bibelinhaltes?

Je älter der Bibelfund ist, desto originaler ist er.

Nein, das dürfte leichter zu beweisen sein. Es ist anzunehmen, dass man damals nicht über Abrißkalender und Zeitung verfügt hat. Zwar war das Gedächtniss damals sicher besser trainiert - aber ob jeder das genaue Datum wusste und sich dann auch noch daran erinnerte, wage ich zu bezweifeln.

Ein Komet soll den drei Weisen aus dem Morgenlande den Weg gezeigt haben?
Im 8. Jahrhundert legte man sich nach jahrhundertelangen Debatten auf die Zahl DREI dieser Weisen fest. Vorher waren es mal 7 mal 12 oder, oder...

Die Betlehem-Sache wird einerseits von Theologen als nachträgliche Erfindung angesehen, zweitens müsste die Zahl in älteren Texten original erhalten sein.

Nennt man das eindeutiges (Kalender-)WISSEN? Wenn nicht mal die Identitaet dieser Maerchenfiguren feststeht, wie will man diese ganze Geschichte denn fassen? - Nur durch GLAUBEN.

Ich glaube nicht an die Heiligen Drei Könige, oder daran, dass Jesus ein Blaues, Grünes oder Rotes Tuch am 11. Mai. 5 getragen hat. Ich glaube an das, was in den 4 Evangelien übereinstimmt.

(Heike J.)

Welcher verschiedenen evangelischen Kirchen gehörst du denn an, Ralph?

Wie bereits gesagt: Ich bin evangelisch lutherisch. Auch wenn ich einige Aussagen Luthers nicht mit meinem Verständniss Jesu Wortes übereinbringen kann (Luthers Judenfeindlichkeit ...), bin ich in vielen anderen Dingen mit ihm einverstanden.

Das nennst du genau? Vermutungen, Annahmen. Von anderen wichtigen Persönlichkeiten aus der damaligen Zeit (und früher) liegen aber durchaus genaue Daten vor. Jesus haben die Historiker einfach nicht beachtet. Ein unbedeutendes Menschlein.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Es gab
1. mehrere Menschen Namens Jesus
2. gibt es die 4 (und noch ein paar mehr) Evangelien
3. war Israel damals wirklich das Ende der Welt

Eben das ist noch die Frage: War der Charakter Jesus wirklich historisch existent oder ist er ein Mythos der aus anderen Mythen abgeleitet und konstruiert wurde? Daher bin ich auch von der Stichhaltigkeit der Argumentation auf Heike N.'s Link halbwegs überzeugt.

Ich bin von der Argumentation nicht überzeugt, da sie Informationsfehler über das Christentum enthält und (wie ich überprüfen konnte) auch die verschiedenen Wortspiele mit KRIS usw. nicht richtig sind.


Ist mir eigentlich egal. Ich bin evangelisch.

Also ist dir jede Unmenschlichkeit egal, Hauptsache, sie wird nicht von Evangelen begangen?

Das nicht. Aber ich muss mich nicht für etwas Rechtfertigen, das ich oder meine Kirche nicht begangen hat.

Aber ich muss zugeben, die katholischen Gebräuche nicht all zu gut zu kennen

Sexueller Missbrauch ist katholischer Brauch? Na ja, etwas übertrieben, aber es nähert sich. Zumindest das Verschweigen und Vertuschen ist guter katholischer Brauch.

Wie gesagt, ich muss mich nicht für die katholische Kirche in Dingen rechtfertigen, die mit meiner Meinung nicht übereinstimmen.

a) Ist Hitler tot

Hat die Katho. Kirche nicht auch schon Exkommunizierungen nach dem Tode durchgeführt? Und wieso tot? Ich dachte, es gibt ein ewiges Leben für die Kirche. Die Geschichte eines Menschen ist dann ja wohl kaum durch den Tod abgeschlossen.

"Auferstehung der Toten"

Lies mal in der Bibel richtig nach.

Aus meiner evangelischen Sicht, sehe ich nichts in Jesu Wort, was sagt, ich soll Mörder exkommunizieren.

Es sollte nur auf die Ungleichbehandlung hinweisen. Die kath. Kirche hat schon wegen viel nichtigerer Gründe exkommuniziert.

Ich wiederhohle: Ich muss mich für nichts rechtfertigen, das Leute begangen haben, die nicht mit meiner Meinung übereinstimmen und zudem seit über 50 Jahren selbst nicht mehr unter uns weilen.

Auf was beziehst du dich konkret?

Auf die umfangreiche Fluchthilfe und die Bemühungen, Nazi-Verbrecher aus den Gefängnissen herauszubetteln. Buchempfehlung: Klee: "Persilscheine und falsche Pässe". Übrigens war hier natürlich auch die Evgl. Kirche involviert.

Andererseits denke man an die vielen Pfarrer und Menschen diie als Christen andere Dinge getan haben!

Wo habe ich konkret behauptet, dass der heilige Geist die Evangelisten irgendwie zum Schreiben veranlasst hat.

Die Inspiration der Verfasser durch Gott (HeiGei) ist offzielle Lehre der Kirchen, auch deiner Evangelischen.

Ob nun inspiriert oder nicht, ist nicht feststellbar. Ich denke dieser Frank Bechhaus hat auf seiner Seite dieses Thema zur Genüge behandelt.

(Antichrist)

4,5 Milliarden Schöpfungsgeschichte, am Ende ein
elendes Christentum, soweit hat es der Mensch ge-
bracht.

Intollerante und teilweise gewaltbereite Antichristen (= Menschen, die für intoleranz eintreten) - soweit hat es der Mensch gebracht.

Was ist heute Israel, hier entstand das
Christentum. Was haben wir da heute?

Einen Krieg zwischen Israelis und Palästinensern.

kain erschlug seinen Bruder Abel, daran hat sich
bis heute nichts geändert.

Ja, stimmt. Die vielen Kriege, die die atheistische UdSSR auf ihre kappe nehmen muss, das viele Leid, dass eine "humanistische" Regierung produziert hat - das hast du wohl vergessen?

Na, "lieber Gott" zeig dich doch mal, nach der
Schöpfungsgeschichtete mußt du doch uuuuuurrrralt
sein.

Wo steht in der Bibel etwas über die linearität Gottes?

Und räume endlich auf, dein SAustall bedarf
dringend einer gründlichen Reinigung.

Mit dir angefangen...

Wie wäre es noch einmal mit einer Sintflut?
Am besten erst einmal alle Antichristen weg!

Bist du Suizidgefährdet?

Ein lästiges widerliches Volk. Warum hat du da
nicht aufgepaßt und ihnen das Leben geschenkt?

Hm, du scheinst an Minderwertigkeitskomplexen zu leiden oder so.

Und dann vermehren sich diese noch, z.B. heiraten eine Christin, katholisch und haben dann noch gesunde Kinder! Also du bist schon ein merkwürdiger Gott, hast durch die Christen millionen Juden, Indianer und andere Völker hinrichten lassen und einer, der gar nicht an dich glaubt, den läßt du am Leben, während andere täglich verrecken?

Die Geschichte der letzten 100 Jahre hat bewiesen, dass es keine Christen sind, die Menschen töten - sondern Menschen. Warum Gott nicht eingreift ist seine Sache.

Aufpassen ist absolut nicht deine Stärke. Deine Untertanen sammeln fleißig Geld, selbstverstädnlich nur für die Armen. Dein
Verein wird eigenartigerweise immer reicher? Äh,
ich meine in der "Bibel" etwas anderes gelesen zu
haben. Und jede Geldeintreiber werden dann noch
heilig gesprochen. Eigenartig, eigenartig.

Wie immer: Ich rate dir, dich über Brot für die Welt zu informieren! Anschließend rate ich dir, mal genauer die christliche Sozialarbeit weltweit anzusehen.

(Frank)
also sind sie damit, was das betrifft, entlastet.
Wenn ich den Brief über Luther von Heike J. lese, habe ich da erhebliche Zweifel.

Die ev. luth. Kirche hat ebenfalls Stellung zu einigen Worten Luthers gemacht. Luther wird nicht als Halbgott verehrt und stellt nicht generell das Wesen der Kirche dar. Wenn ich sagen würde, Karl Marx wäre ein wichtiger atheistischer Philosoph und würde sagen, wegen ihm gab es viel, sehr viel leid in den letzten 100 Jarhen - dann würden sofort alle Atheisten hier aufschreien!


Donnerstag, der 11. April 2002, 07:15 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Das ist nicht gesagt, auf welche Bibelstelle beziehst du dich?
Ich beziehe mich auf den "liebenden, gütigen und barmherzigen" Gott. Würde ein solcher Gott seiner eigenen Schöpfung sowas antun?

Freitag, der 12. April 2002, 16:40 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das bin ich schon mal und werde ich jederzeit wieder tun. Was du machst, ist eine ganz schön dreiste Behauptung!

Das war keine Behauptung, sondern eine (begründete) Annahme. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass die Kirche tatsächlich auch heute noch "Hexen" und "Ketzer" verbrennen würde, hätte sie politisch die Möglichkeit dazu. Damit meine ich allerdings nicht die Mehrheit der Christen, sondern die radikale Minderheit unter ihnen, die wahrscheinlich sofort das Ruder an sich reißen würde.

allerdings sind diese wesentlich weniger diskussionsbereit als wir Christen!

Überzeugte Christen sind selten bis niemals wirklich diskusssionsbereit Nichtchristen gegenüber. Sie betrachten sich als die besseren und moralisch überlegeneren Menschen. Die wenigen Ausnahmen darunter (zur Zeit auch Du, ehemals ich) befinden sich in der Regel an einem Scheideweg. Sie sehen die Widersprüchlichkeiten ihrer Religion, hängen aber aus den verschiedensten Gründen nach wie vor an ihr.
Viele definieren das "Christsein" für sich einfach um(was allerdings eigentlich der christlichen Lehre widerspricht), andere wiederum werden Agnostiker oder Atheisten.

Freitag, der 12. April 2002, 16:15 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Meine Güte ist wieder hier was los.

(Heike J.)

Die Kirche hat behauptet "Herodes der Große" habe einen großangelegten Kindermord befohlen.

Das behauptet die Kath. Kirche

Endlich! Man unterscheidet hier zwischen den Kirchen. Ich war nicht umsonst hier!

(Frank)

Warum um alles in der Welt sollte man glauben, dass irgendeine andere Behauptung der Kirche auch nur annähernd der Realität entspricht?

Du musst ja nicht der Kirche glauben. Es reicht ja die Bibel. Die meisten Wissenschaftler, die die Behauptungen der Kirche wiederlegten, waren dennoch Christen!

Eines ist mir mittlerweile jedenfalls klar: Wenn es einen Gott gibt, hat die Kirche (egal ob kath. oder ev.) ihn jedenfalls nicht für sich gepachtet.

Das hat nie jemand (in meiner Kirche) behauptet! Die Kirche ist für den Menschen da, ihm im Glauben halt zu geben. Das hat sich leider im Mittelalter abgeändert. Aber in meiner Kirche, ist dies läääängst nicht mehr so.

Zudem solltest du deine Behauptungen nochmals Historisch prüfen. Vieles wird vom heutigen Fernsehen stark überzogen und 'Der Kirche' in die Schuhe geschoben - ohne, dass man andere Dinge (Reformation etc.) im Hintergrund beachtet.

(Wolfgang / Antichrist)

Ich wünsche einen schönen Sonntag, nicht vergessen, an jedem Sonntag wurden Menschen nur
aufgrund ihres Nichtglaubens auf dem Scheiterhaufen lebendigen Leibes hingerichtet.

Weißt du, du bist pauschaler als ein Pauschaltarif. Man denke nur, dass ohne die Kirche und ohne Glauben an Gott - und ohne sonntägliche Gottesdienste, z.B. die Afroamerikaner in den USA wesentlich schlechter dastünden (siehe unter Martin Luther King). Oder man denke daran, dass die Kirchen in der DDR im Prinzip auch mitverantwortlich für die Wende sind!
Ich kann dir noch weniger Sonntage, Kirchenaufenthalte und Pfarrer in der Geschichte der Menschheit, die für Minderheiten, Arme, Schwache und die Freiheit eingetreten sind. Auch wenn sie vermehrt erst in der neueren Zeit auftreten - es ist ein Beweis dafür, dass die Kirche in Deutschland längst nicht mehr die des Mittelalters ist (genauso wie unser Staat dies nicht mehr ist).

Die Worte hört ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!

Dann bist du unfähig Worte zu verstehen!

Welche Bedeutung soll den ein "Gott" haben? Vor
ihm zu kriechen

Damit du auch mal ein paar Bibelwörter hörst, verehrter Antichrist:

"Er salbet mein Haupt mit Öl
Und schenket mir voll ein."
Psalm 23

"Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten"
Matthäus 6.6

und sein Heil im sogenannten Paradies erfahren?Welch ein Umweg!

Warum?

Ich schätze, im Paradies ist keiner. Erhabene Einsamkeit.

Und wieder ein Zitat von Jesus, dass dir das Gegenteil beweist:

"Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden. Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen. Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen. Selig sind, die hum der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich. Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen. Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden"
Matthäus 5.4

Es gibt genug Menschen, die Friedfertig, Barmherzig oder verfolgt sind - oder, die Leid tragen.

Sind alle Gegner des Christentums etwa Idioten?

Ich hoffe, du bist kein Paradebeispiel.

(Frank)

EMÖ: Offenbar steht irgendwo in der Bibel, dass man die Gästebücher von Ungläubigen zumüllen soll.

Frank: Lieber würden die Euch (uns?) glaub ich auf dem Scheiterhaufen brennen sehen.

Jetzt bist du pauschal. Kennst du einen Christen, hier in diesem Gästebuch, der nur annähernd so etwas behauptet hat! Im Gegenteil - ich würde sogar für Glaubensfreiheit eintreten. Das bin ich schon mal und werde ich jederzeit wieder tun. Was du machst, ist eine ganz schön dreiste Behauptung!

Solange das (noch) nicht wieder möglich ist, begnügen sich die Fundichristen eben mit dem Zumüllen von Gästebüchern der Andersdenkenden.

Nein, sondern wir versuchen nur, uns nur gegen falsche Behauptungen und Lügen zu verteidigen. Übrigens gibt es genug Atheisten, die dies auf christlichen Homepages auch machen, allerdings sind diese wesentlich weniger diskussionsbereit als wir Christen!

Freitag, der 12. April 2002, 14:05 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

ARD-Kontraste brachte gestern einen Beitrag zu Impfgegnern

http://www.kontraste.de/0202/manuskripte/txt_impfgegner.html

Freitag, der 12. April 2002, 12:41 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Kirche hat behauptet "Herodes der Große" habe einen großangelegten Kindermord befohlen.

Das behauptet die Kath. Kirche noch immer (Lieblingsthema des Kölner Erzbischofs) und feiert den den 28. Dezember als Tag der Unschuldigen Kinder.

Freitag, der 12. April 2002, 12:35 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Heute Vormittag fiel mir zwischendurch folgende Frage ein:

-Die Kirche hat behauptet, die Erde sei eine Scheibe.

Die Wissenschaft hat ihr das Gegenteil bewiesen.

-Die Kirche hat behauptet, der Himmel sei eine Glocke darüber.

Die Wissenschaft hat ihr das Gegenteil bewiesen.

-Die Kirche hat behauptet die Sonne dreht sich um die Erde

Die Wissenschaft hat ihr das Gegenteil bewiesen.

-Die Kirche hat behauptet "Herodes der Große" habe einen großangelegten Kindermord befohlen.

Die Wissenschaft hat ihr das Gegenteil bewiesen.

Warum um alles in der Welt sollte man glauben, dass irgendeine andere Behauptung der Kirche auch nur annähernd der Realität entspricht?

Eines ist mir mittlerweile jedenfalls klar: Wenn es einen Gott gibt, hat die Kirche (egal ob kath. oder ev.) ihn jedenfalls nicht für sich gepachtet.

Freitag, der 12. April 2002, 11:39 Uhr
Name: Wolfgang
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich wünsche einen schönen Sonntag, nicht vergessen, an jedem Sonntag wurden Menschen nur
aufgrund ihres Nichtglaubens auf dem Scheiterhaufen lebendigen Leibes hingerichtet.
Großer Gott, wir loben dich!

Freitag, der 12. April 2002, 09:41 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

zum Christen(irr)tum:
Die Worte hört ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!
Welche Bedeutung soll den ein "Gott" haben? Vor
ihm zu kriechen und sein Heil im sogenannten Paradies erfahren? Welch ein Umweg!
Ich schätze, im Paradies ist keiner. Erhabene Ein-
samkeit.
Sind alle Gegner des Christentums etwa Idioten?

Freitag, der 12. April 2002, 08:04 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

EMÖ

Offenbar steht irgendwo in der Bibel, dass man die Gästebücher von Ungläubigen zumüllen soll.

Lieber würden die Euch (uns?) glaub ich auf dem Scheiterhaufen brennen sehen.
Solange das (noch) nicht wieder möglich ist, begnügen sich die Fundichristen eben mit dem Zumüllen von Gästebüchern der Andersdenkenden.

Freitag, der 12. April 2002, 08:01 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

und das mein ich ernst (geht niemals auf meine HP oder liest euch den scheiss durch der hier steht)

Leider schon zu spät.

Ach übrigens GOTT gibt es und JESUS auch!

Na dann klär Du uns dochmal über die Widersprüche der Bibel und des Christentums eindeutig auf.

Freitag, der 12. April 2002, 01:04 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@scireview.de
Homepage: keine Homepage

Das GB war kurzzeitig außer Funktion, da wir mal wieder aufräumen mussten. Offenbar steht irgendwo in der Bibel, dass man die Gästebücher von Ungläubigen zumüllen soll. Oder sollten unsere Antagonisten etwa - man stelle sich vor! - reine Heuchler sein?

Gästebuch-Archiv
200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren