Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 14. April 2002, 20:12 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Naja, ich hab ja Magenbitter und die Bibel :)

Das brauch man für die Bibel auch...

Ich frage mich ernsthaft, ob er die Überlieferung des Wortes Gottes jemals gelesen hat.

Warum nicht? Er liest so selektiv wie du.

1. Man müsste sie fragen, ob sie sich selbst wohl gerne auch 'züchtigen'

Sie sind ja jetzt nicht mehr ungehorsame Kinder. Aber die eigene Züchtigung war ja lange Zeit auch Usus unter Christen (und ist es in einigen Gruppen heute noch).

Luther: "Ein toter Sohn ist besser als ein ungezogener."

Sonntag, der 14. April 2002, 19:57 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Christ ist, wer nach der Lehre Christi lebt. Da stimmt immerhin die sprachliche Definition.

Das Problem dabei: Jeder kann die "Lehre Christi" so interpretieren wie er's gerade braucht.

Wieso? (Interessiert mich nur mal so...)

Weil z.B. ein großer Teil behauptet es gäbe noch einen gesunden Menschenverstand, der über die Sprüche der Bibel hinausgeht. Die Aussage, dass der menschliche Verstand über "Gottes Wort" hinausgeht ist nicht christlich.
(Und das ist nur ein Beispiel)

Sonntag, der 14. April 2002, 19:16 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Frank)

Zitat von Jesus.de: Mit diesem Aufruf zu kriminellen Handlungen durch einen sogenannten "Christen" beende ich dann für heute (und wahrscheinlich immer) meine kleine brechreizerregende Exkursion in das Forum von Jesus.de. Ich hoffe sehr, dass Eure Mägen dadurch nicht zu sehr strapaziert wurden.

Naja, ich hab ja Magenbitter und die Bibel :)

Zitat von Jesus.de: Hallo Manfred,
nach meinem bescheidenen Verständnis müssen sich auch Christen an die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland halten. Wenn ich sehe, wie jemandem seinem eigenen Kind eine Körperverletzung zufügt, dann bin ich dafür verantwortlich etwas zu tun, daß das aufhört und daß der Erwachsene zur Rechenschaft gezogen wird, denn das Kind ist nicht in der Lage, die Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft selbst anzuzeigen. Deswegen gibt es das Jugendamt, daß sich in solchen Fällen darum kümmert.

Das mag ja sein, nur vergisst du eins, das WOrt Gottes steht über das Gesetz, wem willst du mehr Glauben schenken, das was das Wort Gottes zu sagen hat oder das was der Staat sagt...... ?!?

Ich frage mich ernsthaft, ob er die Überlieferung des Wortes Gottes jemals gelesen hat. Gerade Gewalt an Menschen ist nach dem Worte Jesu - und das ist dann wohl auch das Wort Gottes - ein schweres Vergehen vor Gott.

(Frank)
Zitat von Jesus.de: "So einfach ist das. Wer nicht meiner Meinung ist, ist kein Christ. Und alles ist in Butter. Damit erübrigt sich geschwisterlicher Austausch.

Franz-Xaver "

Frank: Hier hat doch tatsächlich einer erkannt was Sache ist.

Hat er das? Meine Definition ist sprachlich korrekter. Christ ist, wer nach der Lehre Christi lebt. Da stimmt immerhin die sprachliche Definition.

(Frank)
Es sind auch viele Beiträge dazwischen von Christen, die das kategorisch ablehnen und damit am liebsten zum Jugendamt gehen würden.

Der Haken: Sie argumentieren wieder mit Argumenten, die darauf schließen lassen, dass sie im biblischen Sinn gar keine Christen sind.

1. Wieso? (Interessiert mich nur mal so...)

2. Habe ich noch ein Gegenargument gegen gewaltsame 'züchtigung' - aus Sicht der Bibel. Schlage doch dem Züchtiger vor, er solle in den Seligpreisungen nachlesen. Dort steht in Mt 5,9:

"Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen."

Als kleines Ärgerniss für denjenigen kommt auch noch das Wort Kinder in dem Satz vor :).
Aber wichtiger ist, dass laut Jesus, Friedfertige seelig sind. Wenn aber jemand seine Kinder schlägt - wie kann er dann noch friedfertig sein?

Aber es geht noch weiter, Jesus sagte auch (laut Mt 5.5):

"Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen"

Wenn aber jemand seine Kinder schlägt um sie zu 'züchtigen' - wie kann er dann noch sanftmütig sein?

(Heike J.)
Ralph: (Als antwort auf Franks Zitat aus dem Jesus.de Forum "Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst")

Heike J: Ich wette mit dir, die von Frank zitierten sehen darin keinen Widerspruch. Sie fanden ihre eigene Züchtigung gut, Gott findet es offenbar auch o.k., also züchtigen sie ihren Kinder, weil sie sie lieben, wie sich selbst.

1. Man müsste sie fragen, ob sie sich selbst wohl gerne auch 'züchtigen' :)
2. Das mit dem 'wie dich selbst', ist leicht mißverständlich. Ich denke das 'wie dich selbst' ist nur eine Untermauerung. Wenn man schreibt 'Liebe deinen Nächsten' - so hat das kaum Wirkung. Wenn man aber schreibt 'Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst' - dann ist das quasi eine Komparation davon. Das ganze ist noch eine pure Vermutung, ich will mal mit ein paar Leuten reden, die mir vielleicht mehr zu dem Satz sagen können...

Sonntag, der 14. April 2002, 18:38 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mit diesem Aufruf zu kriminellen Handlungen durch einen sogenannten "Christen" beende ich dann für heute (und wahrscheinlich immer) meine kleine brechreizerregende Exkursion in das Forum von Jesus.de. Ich hoffe sehr, dass Eure Mägen dadurch nicht zu sehr strapaziert wurden.

Hallo Manfred,
nach meinem bescheidenen Verständnis müssen sich auch Christen an die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland halten. Wenn ich sehe, wie jemandem seinem eigenen Kind eine Körperverletzung zufügt, dann bin ich dafür verantwortlich etwas zu tun, daß das aufhört und daß der Erwachsene zur Rechenschaft gezogen wird, denn das Kind ist nicht in der Lage, die Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft selbst anzuzeigen. Deswegen gibt es das Jugendamt, daß sich in solchen Fällen darum kümmert.

Das mag ja sein, nur vergisst du eins, das WOrt Gottes steht über das Gesetz, wem willst du mehr Glauben schenken, das was das Wort Gottes zu sagen hat oder das was der Staat sagt...... ?!?

Sonntag, der 14. April 2002, 18:00 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

So einfach ist das. Wer nicht meiner Meinung ist, ist kein Christ. Und alles ist in Butter. Damit erübrigt sich geschwisterlicher Austausch.

Franz-Xaver

Hier hat doch tatsächlich einer erkannt was Sache ist.

Sonntag, der 14. April 2002, 16:26 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es sind auch viele Beiträge dazwischen von Christen, die das kategorisch ablehnen und damit am liebsten zum Jugendamt gehen würden.
Der Haken: Sie argumentieren wieder mit Argumenten, die darauf schließen lassen, dass sie im biblischen Sinn gar keine Christen sind.

Sonntag, der 14. April 2002, 16:22 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich werd` jetzt erstmal "Gott und die Welt" in WDR ansehen. 16.30 Uhr über Opus Dei.

Sonntag, der 14. April 2002, 16:20 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst

Ich wette mit dir, die von Frank zitierten sehen darin keinen Widerspruch. Sie fanden ihre eigene Züchtigung gut, Gott findet es offenbar auch o.k., also züchtigen sie ihren Kinder, weil sie sie lieben, wie sich selbst.

Sonntag, der 14. April 2002, 16:16 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hier nochwas von dem strafrechlich fragwürdigen Schund:

"Ich kenne viele Kinder, die ganz genau wissen, wo ihre Grenzen sind. Ohne jemals mit der Rute geschlagen worden zu sein! "

Erezähle mir über ihre Eltern, sind sie gerettet, bist du den Ganzen Tag mit den Eltern zusammen? Woher weißt du das es sich so verhält?

Die Rut ist übrigens ein Gegenstand, den Gott eingesetzt hat, wenn du dich beschweren willst, tue es bitte bei Ihm. Hat es dir geschadet? Ich habe auch mal von meiner Mama - Nichtchristin - mit dem Kochlöffel auf den po bekommen, hat mir nicht geschadet, im Gegenteil, und ich hatte auch keien Angst vor weiterer
Bestrafung, ließ einmal Hebräer 12 ab Vers 4. Das ist Liebe pur !

Shalom Manfred
( Übrigens deine Handlungsweise ( Jugendamt ) würde unter der Rubrik Christenverfolgung unter Christen laufen, denn nur weil du es nicht verstehst oder biblisch handelst, verurteilst du die Christen die versuchen danach zu leben. Auch
wenn niemand perfekt ist, Gott wacht über uns und unser tun - Vertraue ihm !)

Sonntag, der 14. April 2002, 16:15 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Heike J.)


––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Ein paar Bibelstellen habe ich bereits in kürzester Zeit gefunden. Wahrscheinlich gibt es noch mehr:
5. Mose 21: Wenn jemand einen eigenwilligen und ungehorsamen Sohn hat, der seines Vaters und Mutter Stimme nicht gehorchet, und wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so soll ihn sein Vater und Mutter greifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor desselben Orts und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist eigenwillig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Schlemmer und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute derselben Stadt, daß er sterbe, und sollst also den Bösen von dir tun..."

Sprüche 13,24: "Wer seiner Rute schonet, der hasset seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtiget ihn bald."

Sprüche 23: "Laß nicht ab, den Knaben zu züchtigen; denn wo du ihn mit der Rute hauest, so darf man ihn nicht töten. Du hauest ihn mit der Rute; aber du errettest seine Seele von der Hölle."

Sprüche 29:"Rute und Strafe gibt Weisheit; aber ein Knabe, ihm selbst gelassen, schändet seine Mutter. ...Züchtige deinen Sohn, so wird er dich ergötzen und wird deiner Seele sanft tun.

Und wieder kann ich nur eine Antwort dazu geben:

"Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst."

Sonntag, der 14. April 2002, 16:13 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ralph: Unsere Welt ist sicherlich nicht frei von Elend und es ist unsere gottgegebene Aufgabe, Menschen aus dem Elend dieser Welt zu befreien.

Heike J: Zu dumm aber auch, dass der Allmächtige das nicht einmal selbst kann...

Kann er nicht - oder will er nicht? Bzw. wieso will er nicht? Das ist die Frage.

Ralph: Wieso Gott Elend zulässt - woher sollen wir es wissen? Ist das überhaupt wichtig - Nein.

Nun, wenn es Gott gäbe, wäre es schon wichtig zu wissen, warum er das Elend zulässt. Vielleicht ist Gott ja ein Tyrann, ein Sadist, dem es Spaß macht Menschen zu quälen. Dann müsste man ihn bekämpfen. Wenn es ihn denn gäbe.

Es könnte genauso sein, dass er uns lehren will. Über den Grund nachzudenken ist aber letztendlich sinnlos, denn wir kennen nicht den Zustand, in dem wir existieren und können daher nicht wissen über was wir hier überhaupt diskutieren, bzw. können das Ergebniss nicht finden.

Dann frag ihn, nach der Bibelstelle, auf die er sich dabei beruft.

Luther hatte auch diese Ansicht der Kindererziehung. Die Bibel wird es schon irgendwo hergeben. Wie sie alles hergibt.

Jesus sagte da aber etwas anderes: Siehe Mt 18.2 , 19.13

Um noch anzumerken: Ich bin zwar in der lutherischen Kirche, stimme aber mit Luther nicht in allem überein.

Sonntag, der 14. April 2002, 16:13 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein paar Bibelstellen habe ich bereits in kürzester Zeit gefunden. Wahrscheinlich gibt es noch mehr:

5. Mose 21: Wenn jemand einen eigenwilligen und ungehorsamen Sohn hat, der seines Vaters und Mutter Stimme nicht gehorchet, und wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so soll ihn sein Vater und Mutter greifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor desselben Orts und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist eigenwillig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Schlemmer und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute derselben Stadt, daß er sterbe, und sollst also den Bösen von dir tun..."

Sprüche 13,24: "Wer seiner Rute schonet, der hasset seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtiget ihn bald."

Sprüche 23: "Laß nicht ab, den Knaben zu züchtigen; denn wo du ihn mit der Rute hauest, so darf man ihn nicht töten. Du hauest ihn mit der Rute; aber du errettest seine Seele von der Hölle."

Sprüche 29:"Rute und Strafe gibt Weisheit; aber ein Knabe, ihm selbst gelassen, schändet seine Mutter. ...Züchtige deinen Sohn, so wird er dich ergötzen und wird deiner Seele sanft tun.

Sonntag, der 14. April 2002, 16:05 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sorry,nochmal. Fette Anmerkungen von mir.
Der hier ist der Oberknaller:

Hallo Leute,

im Wort Gottes steht auch, das wir die Rute nicht sparen sollen..., sovoel ich wiess steht das in den Sprüchen....

Das heisst jetzt nicht das wir die Kinder verprügeln sollen...., aber Displizien gehört eben zur einer Erziehung dazu.....

Meine Mutter hat mir sehr oft den hintern versohlt, mit Gürtel, Kochlöfel etc...., hinterher kam sie dann mit einem kalten nassen Waschlappen u. nahm mich dann in den Arm..... Meine Eerzieher damals gaben mir auch einen richtigen Klaps, ich muss heute sagen: wenn sie es nicht getan hätten, was wäre heute aus mir geworden, ich weiss es nicht.....

Vielleicht ein halbwegs normaler Mensch und kein selbstgefälliges A....?

Ich bin meinen Erziehern u. meiner Mutter heute sehr dankbar, dass sie mich hart rangenommen haben, in meiner Kindheit u. ich habe keinen Schaden davon getragen, eher das Gegenteil....

Wer's glaubt...

Schaut euch doch mal die heutigen Jugend an...., die haben KEINE Displizien, keine Ordnung, sind gewalttätig, keinen Sinn etc....sind den Eltern ungehorsam... das haben wir nun davon....., wir sind diejenigen, die die Konsequenzen tragen müssen.... Die heutige Jugend ist kaputt..., hat keine Werte, geniessen keine Christl. Erziehung, mit Liebe, Ordnung, Displizien u. auch mal die Rute...

ich kenne viele Christen, die die Rute einsetzen u. knallhart durchgreifen, aber ich kenne auch die Kinder..., sie sind wohlerzogen, lieben ihre Eltern u. sind gehorsam...u. sie wissen ganz genau wo ihre Grenzen sind !!!

Er dafür umso weniger

Wer meint seine Kinder die Rute zu ersparen, der handelt verantwortungslos !!!!

man braucht bloss die heutige Jugend anschauen..., mehr brauch ich wohl nicht mehr zu sagen.....

in liebe
Was meint er wohl damit?

Faith*

Sonntag, der 14. April 2002, 16:02 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der hier ist der Oberknaller:

Hallo Leute,

im Wort Gottes steht auch, das wir die Rute nicht sparen sollen..., sovoel ich wiess steht das in den Sprüchen....

Das heisst jetzt nicht das wir die Kinder verprügeln sollen...., aber Displizien gehört eben zur einer Erziehung dazu.....

Meine Mutter hat mir sehr oft den hintern versohlt, mit Gürtel, Kochlöfel etc...., hinterher kam sie dann mit einem kalten nassen Waschlappen u. nahm mich dann in den Arm..... Meine Eerzieher damals gaben mir auch einen richtigen Klaps, ich muss heute sagen: wenn sie es nicht getan hätten, was wäre heute aus mir geworden, ich weiss es nicht.....

Vielleicht ein halbwegs normaler Mensch und kein selbstgefälliges A....?

Ich bin meinen Erziehern u. meiner Mutter heute sehr dankbar, dass sie mich hart rangenommen haben, in meiner Kindheit u. ich habe keinen Schaden davon getragen, eher das Gegenteil....

Wer's glaubt...

Schaut euch doch mal die heutigen Jugend an...., die haben KEINE Displizien, keine Ordnung, sind gewalttätig, keinen Sinn etc....sind den Eltern ungehorsam... das haben wir nun davon....., wir sind diejenigen, die die Konsequenzen tragen müssen.... Die heutige Jugend ist kaputt..., hat keine Werte, geniessen keine Christl. Erziehung, mit Liebe, Ordnung, Displizien u. auch mal die Rute...

ich kenne viele Christen, die die Rute einsetzen u. knallhart durchgreifen, aber ich kenne auch die Kinder..., sie sind wohlerzogen, lieben ihre Eltern u. sind gehorsam...u. sie wissen ganz genau wo ihre Grenzen sind !!!

Er dafür umso weniger

Wer meint seine Kinder die Rute zu ersparen, der handelt verantwortungslos !!!!

man braucht bloss die heutige Jugend anschauen..., mehr brauch ich wohl nicht mehr zu sagen.....

in liebe
Wasmeint er wohl damit?

Faith*

Gästebuch-Archiv
205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren