Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Samstag, der 20. April 2002, 23:46 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Heike N.)

Ralph: Konnte nicht allen antworten.

Nochmals schade, Ralph.

Tut mir leid.

Mir fällt auf, dass du fast ausschließlich auf philosophisch zu betrachtende Sachverhalte eingehst und nicht auf konkrete, dokumentierbare.

Nun das liegt an einem einfachen Sachverhalt: Wenn ich über philosophische Dinge diskutiere, brauche ich nur meinen Kopf, der i.d.R. auf meinem Halse plaziert ist. Bei konkreten Dingen muss ich irgendwo nachschlagen, ob meine Informationen korrekt sind. Und bei der Zeit, die ich zur Verfügung habe, ist das nicht ganz so einfach.

Dann kläre ich es mal auf, hm? Bei meinem Posting zum "Konzil von Nicäa, im Jahr 325" schrieb ich unter anderem, dass dort festgelegt wurde, dass Jesus Gottes Sohn sei. Das war beabsichtigt falsch und hätte bei jedem Christ einen Schrei der Empörung hervor rufen müssen (auch ohne zu wissen, was das Konzil von Nicäa ist und wann es war). Festgelegt wurde die Trinität, also die Gleichbewertung von "Vater, Sohn und HeiGei". Bei deinem vermeintlichen Wissensstand bin ich davon ausgegangen, dass zumindest du drauf kommst.

Ehrlich gesagt, hast du mich verunsichert und das Bertelsmann-Lexikon (oder war es eine Internetseite?) auch. Das von der Trinität wusste ich - aber bei dem Sohn, war ich mir nicht sicher. Leider habe ich hier im Büro nicht all zu viele Bücher zur Hand und Daheim habe ich immer genug Ablenkung, dass ich vergesse nachzusehen :).

Das lässt für mich den Schluss zu, dass jeder Christ (oder andersgläubige Mensch) das schluckt, was ihm die die für ihn zutreffende Institution vorsetzt.

Geschluckt habe ich es nicht, aber immer wenn ich dran gedacht habe, habe ich Magenbeschwerden bekommen. Doch wie es so ist: Ich geh zu meinem Bücherschrank und dann klingelt ein Telefon oder eines meiner Kinder/meine Frau will was von mir - und bis dahin habe ich es schlicht weg vergessen (leider ein Problem bei mir) :-)

Ich weiß zwar immer noch nicht sicher, ob nun deine Aussage über das Konzil korrekt ist, aber jetzt weiß ich, dass ich wohl öfters bei konkreteren Dingen in meiner Nähe ein Nachschlagewerk benötige :-). *Peinlich*

Samstag, der 20. April 2002, 20:13 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Ralph

Konnte nicht allen antworten.

Nochmals schade, Ralph. Mir fällt auf, dass du fast ausschließlich auf philosophisch zu betrachtende Sachverhalte eingehst und nicht auf konkrete, dokumentierbare.

Dann kläre ich es mal auf, hm? Bei meinem Posting zum "Konzil von Nicäa, im Jahr 325" schrieb ich unter anderem, dass dort festgelegt wurde, dass Jesus Gottes Sohn sei. Das war beabsichtigt falsch und hätte bei jedem Christ einen Schrei der Empörung hervor rufen müssen (auch ohne zu wissen, was das Konzil von Nicäa ist und wann es war). Festgelegt wurde die Trinität, also die Gleichbewertung von "Vater, Sohn und HeiGei". Bei deinem vermeintlichen Wissensstand bin ich davon ausgegangen, dass zumindest du drauf kommst.

Das lässt für mich den Schluss zu, dass jeder Christ (oder andersgläubige Mensch) das schluckt, was ihm die die für ihn zutreffende Institution vorsetzt.

Samstag, der 20. April 2002, 19:51 Uhr
Name: ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hier die Meinung eines promovierten Physikers zum Christentum:

http://www.r-goetz.de/christ/christ_de.html

Samstag, der 20. April 2002, 19:50 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Konnte nicht allen antworten.

(Herbert)

In deinem letzten längeren Text hast du zwei Behauptungen aufgestellt, die ich ziemlich selstam finde:

1. Du hast behauptet, dass die Realität keinen Gott kenn und später Realität und Wahrheit gleichgesetzt. Damit sagst du, dass Atheisten die absolute Wahrheit kennen.

2. Du hast behauptet, dass Atheisten die einzigen Personen mit Skeptizismus sind - was auch falsch ist.

(Maud)

Die katholische Kirche hat es in 10 Jahren (wann ist die sogenannte Kommunion?) nicht geschafft mich zum Christen zu machen, sondern zu einem ängstlichen Kind, das die Strafe Gottes fürchtet.

1. Die katholische Kirche hat es geschafft, nicht alle Kirchen und Freikirchen sowie kirchenfreie Christen sind damit dann betroffen.
2. Die Strafe Gottes fürchte ich nicht - Gott ist gerecht und was immer ich getan habe, wird gerecht bestraft werden.

Die Bibelpassagen hier im GB reichen aus, um zu bestätigen, dass es keinen gerechten Gott gibt ...

Ähhh Maud, du redest ziemlichen Quark.

1. Zeige mir doch so ein Zitat
2. Du kannst dir das Bild über ein Buch (egal welches, ob nun Bibel oder Betriebsanleitung einer Waschmaschine), nicht durch Zitate schaffen - sondern musst das Werk kennen, dass du kritisierst. Und wenn du Christen kritisierst, musst du die Bibel kritisieren können - was wiederum voraussetzt, was du sie gelesen hast.

und dass das Gottesbild, das besonders kleinen Kindern vermittelt wird, den Menschen zu unmündigen, unterwürfigen Wesen macht.

Das hat die atheistische DDR auch geschaft - ohne Religion. Was beweißt, das Religion als Unterdrückung nicht nötig ist.

Unterbewußt natürlich! Ich kann also sagen, dass ich nie Christ war.

Warum, weil Christ-sein unterdrückung voraussetzt? Ich denke Ossi wird mir bestätigen, dass geistige Unterdrückung keine Sache der Religionen und Kirche, sondern der Machthaber ist.

Wenn ich von Erfahrungen spreche, dann von meinen ganz persönlichen Erfahrungen, die mich zu der gemacht haben, die ich heute bin.

Ich auch.

Ohne Hilfe von Gott/Geistwesen/Manitu/Klatterbaff oder sonstigen Phantasiewesen. Ich mußte mein Leben selbst in die Hand nehmen, ein Warten auf das Eingreifen "Gottes" hatte wahrscheinlich fatale Folgen gehabt.

Ich habe mein Leben in Gottes Hand gegeben und es zusätzlich selbst in die Hand genommen: und es vom armen Handwerkerssohn zum wohlhabenden studierten Unternehmer geschafft.
Ich habe, wie jeder Mensch, Hochs und Tiefs erlebt. Was ich nun wem in die Schuhe schiebe ist aber nicht wichtig. Ob nun Gott für Tiefs wie Hochs verantwortlich ist, ist mir aber auch irgendwo egal. Für die Hochs danke ich, für die Tiefs klage ich im Stillen Gott an.

Mal schauen was für ein Müll kommt!

Ah, wieder ein Atheist, der behauptet die absolute Wahrheit und Weisheit zu haben. Aber Christen Arroganz und Dummheit vorwerfen, na na na....

Freitag, der 19. April 2002, 10:46 Uhr
Name: M.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was mir zum Christentum einfällt:
Folterwerkzeuge, Bernhard Gui aber auch Friedrich von Spee

Wenn DAS alles ist, ist dein Allgemeinwissen doch relativ beschränkt....

M.

Freitag, der 19. April 2002, 09:37 Uhr
Name: Linda Schweizer
E-Mail: Linda_Schweizer@web.de
Homepage: keine Homepage

Hallo ich finde eure Hp voll cool!!
Aber es müssen mehr infos über Religionen in rom
drin sein!!
by linda

Freitag, der 19. April 2002, 09:32 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was mir zum Christentum einfällt:
Folterwerkzeuge, Bernhard Gui aber auch Friedrich von Spee.

Donnerstag, der 18. April 2002, 22:39 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Skandal um Jesus als Weihrauch-Kiffer:

http://www.rp-online.de/news/kultur/2002-0418/cartoons.html

Donnerstag, der 18. April 2002, 18:05 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Zu aufgeregt...

www.rp-online.de

Der liebe Gott hatte es mit Milbradt [Nachfolger von Biedenkopf] gut gemeint, als dieser am wohl wichtigsten Tag in seinem Leben von seinem Haus in Dresden aus gegen 08.00 Uhr zum Landtag fuhr. Der Himmel war blau, als der leicht grippegeschwächte 57-jährige gebürtige Sauerländer - umringt von Kamerateams - abfuhr. Nachdem er mit klarer Mehrheit zum Ministerpräsidenten gewählt war, konnte er sich an den lieben Gott nicht mehr erinnern. Bei der Ablegung des Amtseides vergass der gläubige Katholik die Zusatzformel: "So wahr mir Gott helfe." Dafür entschuldigte sich Milbradt in der anschließenden Pressekonferenz. Er sei zu aufgeregt gewesen.

LOOOOOL!

Donnerstag, der 18. April 2002, 12:15 Uhr
Name: Linda Schweizer
E-Mail: Linda_Schweizer@web.de
Homepage: keine Homepage

Hallo ich bin Linda!!
Finde eure Hp voll krass!!!
Gute Infos!!
o.k tschuissi!!

Donnerstag, der 18. April 2002, 11:38 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Kurzfristiger Tipp für Kasseler. Dort eröffnet morgen der (blasphemische) Autor und Zeichner Gerhard Harderer eine Ausstellung über sein Buch "Das Leben des Jesus." Mehr dazu in unseren Veranstaltungstipps, 19. April. (unter Kultur)
Die Ausstellung geht bis 2. Juni.

Donnerstag, der 18. April 2002, 11:23 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Herbert,

Jetzt ist Dir vielleicht auch klarer, warum die von uns gezeugten Kinder allesamt Namen nichtchristlichen Urspungs tragen

Meine Tochter heißt mit erstem Vornamen Anna und mit zweitem Naime (türkisch: Geschenk Gottes).

Hat aber alles nichts genützt: sie will jetzt auch aus der Kirche austreten. Ihre Erklärung auf meine Frage, warum: "Na, ich sehe doch nicht ein, warum ich mal Kirchensteuer zahlen will. Wenn ich zu Gott beten will, muss ich nicht unbedingt in der Kirche sein."

Lt. der Meinung einiger Christen bzgl. atheistischer Konditionierung hätte sie eigentlich Nietzsche zitieren müssen, oder? *zwinker*

Donnerstag, der 18. April 2002, 10:28 Uhr
Name: Heike N:
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Ralph

Auf das Thema Konzil von Nizäa und deren Festlegungen, komme ich später mal zurück - du hast da ein recht interessantes Thema angeschnitten, allerdings fehlt mir schlichtweg heute und morgen die Zeit darauf weiter einzugehen

Wie bei den vielen anderen Themen auch, auf deren Reaktion ich von dir immer noch warte :-)))

Na ja, macht ja nichts...

Donnerstag, der 18. April 2002, 10:01 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Heike J

Lt. Vornamen-Lexikon ist "Heike" die friesische Entsprechung für "Henrike", diese widerum ist das weibliche Pendant zu "Heinrich" und das bedeutet:
(althochdeutsch)
hagan=Einfriedung, Schutz;
rihi=reich, mächtig.

Hätte schlimmer kommen können, oder?

Donnerstag, der 18. April 2002, 08:07 Uhr
Name: Maud
E-Mail: m.maud@web.de
Homepage: keine Homepage

@ Ralph

Die katholische Kirche hat es in 10 Jahren (wann ist die sogenannte Kommunion?) nicht geschafft mich zum Christen zu machen, sondern zu einem ängstlichen Kind, das die Strafe Gottes fürchtet. Die Bibelpassagen hier im GB reichen aus, um zu bestätigen, dass es keinen gerechten Gott gibt und dass das Gottesbild, das besonders kleinen Kindern vermittelt wird, den Menschen zu unmündigen, unterwürfigen Wesen macht. Unterbewußt natürlich! Ich kann also sagen, dass ich nie Christ war.
Wenn ich von Erfahrungen spreche, dann von meinen ganz persönlichen Erfahrungen, die mich zu der gemacht haben, die ich heute bin. Ohne Hilfe von Gott/Geistwesen/Manitu/Klatterbaff oder sonstigen Phantasiewesen. Ich mußte mein Leben selbst in die Hand nehmen, ein Warten auf das Eingreifen "Gottes" hatte wahrscheinlich fatale Folgen gehabt.

Gruß
Maud

Mal schauen was für ein Müll kommt!
Pfarrer Rieper, keine Chance, Sie werden gleich gelöscht!

Mittwoch, der 17. April 2002, 23:50 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Frank,
@ Ralph,

war der Text von Dir Frank?
Sorry Frank!
Sorry Ralph!

Habe heute so viele Postings nachgeholt zu lesen, dass ich offenkundig ein bischen verwirrt wurde. :-)))

(Konnte einem der Evangelisten natuerlich nicht passieren). :-)))

Gruesse
Herbert

Mittwoch, der 17. April 2002, 23:17 Uhr
Name: FRank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Du meinst wohl: "per katholischer Definition"! Denn keine andere, als diese kirchliche Organisation hat dies festgelegt.

Ich dachte, mit den Katholen hast Du`s nicht so? Oder nur, wenn`s gerade passt?

Herbert

Sollte ich mich jetzt angesprochen fühlen oder hast Du was verwechselt?
Außerdem gab's damals die Konkurrenz noch nicht:-)

Mittwoch, der 17. April 2002, 23:12 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Ralph,

Ziemlich lächerliche Argumentation, wenn man bedenkt das diese Schriften per kirchlicher Definition als nicht biblisch festgelegt wurden.

"per kirchlicher Definition"?

Du meinst wohl: "per katholischer Definition"! Denn keine andere, als diese kirchliche Organisation hat dies festgelegt.

Ich dachte, mit den Katholen hast Du`s nicht so? Oder nur, wenn`s gerade passt?

Gruesse
Herbert

Mittwoch, der 17. April 2002, 22:30 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Habe gerade mal nach der Bedeutung des Namens Heike gesucht. Stand doch auf einer Homepage: "Heike ist kein Name, Heike ist ein Sammelbegriff!" Na ja, irgendwie schon...

Gästebuch-Archiv
215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren