Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 3. Mai 2002, 19:41 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Eric)
Sie glauben und verbreiten nur Inhalte der Bibel, die ihrer Vorstellung und ihrem Wunschdenken von Gott entsprechen.

So ein Quatsch.

Spricht die Bibel aber immer wieder vom fluchenden und verfluchenden, vom strafenden und rächenden, vom drohenden und vernichtenden , vom provozierenden und hassenden Gott, dann zeigt sich ihre Intoleranz ausgerechnet gegenüber dem "Wort Gottes" in der "Heiligen Schrift" .

So ein Quatsch.

Das paßt natürlich nicht in die christliche Illusion von einem Gott der Liebe und flugs verbessern(!!) sie die Worte ihres Gottes und die Bibel enthält keine "absolute Wahrheit" mehr, sondern nur noch einen simplen manipulierten Text !!!

So ein Quatsch.

Denn dann maßen sich Christen sogar an, ihrem Gott die heiligen Worte im Munde umzudrehen, so, wie sie sie gerne hätten.

So ein Quatsch.

Und dann wird - weil nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf - eifrig und besserwisserischer (als Gott) gedeutelt, interpretiert, ausgelegt, verbessert, Widersprüche schlicht ignoriert, bis sie sich ihren Gott, entgegen der Bibelaussage, so zurechtgebogen und verstümmelt haben, wie sie ihn für ihr Seelenheil und ihren kollektiven Selbstbetrug benötigen.

So ein Quatsch.

Das ganze wird dann höchst amtlich als Exegese legalisiert und die Bibel mitsamt "Gottes Wort" damit zu einer verbalen christlichen Spielwiese degradiert ! Das Theodizeeproblem noch gar nicht mit einbezogen.
Kein Mensch käme auf die Idee, Münchhausen oder Grimm und Hauff So zu verbessern, wie es ihm individuell besser gefallen würden, aber mit "Gottes Wort" der Bibel, treiben christliche Besserwisser Schindluder und bieten daraus auch noch massenweise, zweifelhafte Bibelzitate an .
Es gehört schon sehr viel naiver Glaube dazu, mit diesem Großangebot biblischer Unwahrheiten Atheisten von ihrer Weltanschauung abbringen zu können, ich behaupte mal, das Gegenteil ist der Fall.
Was Manfred sagt, kann ich nur bestätigen, der moderne Mensch hat diese Fähigkeiten verloren.

Eric, du bist und bleibst, was du bist: Ziemlich beschränkt.


(Manfred O.)
Die Menschen der Antike hatten keine "Visionen", wie wir sie kennen.
Die Welt war einheitlich und bestand aus einer "sichtbaren" und "unsichtbaren" Welt. Ein Einheit, die sich bis weit ins Mittelalter gehalten hat. Erst die Epoche der Aufklärung änderte dieses Weltbild.

Ja, natürlich, die Menschen, damals waren alle dumm... nur zu dumm, dass unser Wissen auf deren Wissen aufbaut.

Und daher hatten die antiken Menschen und auch die spätantiken kein Problem damit, etwas wahrzunehmen, dass es nach unseren Maßstäben gar nicht geben kann.

Wie soll jemand ständig etwas wahrnehmen, was er nicht sieht?

Da gab es keine Vision von Gott oder Engeln, sondern diese wahren tatsächlich da.

Unfug. Man kann nicht Millionen von Menschen unter Massenhypnose stellen. Man kann Wahrnehmung selektieren - ok. - aber das geht auch nur bis zu einem bestimmten grad.

Wir sollten die Ereignisse der Antike nicht mit unseren Erkenntnissen betrachten. Das wird ihnen nicht gerecht.

Wieso nicht? Die Menschen waren biologisch mit uns identisch - und sie waren auch nicht dümmer als wir. Sie hatten nur einen anderen Kentnissstand. Aber deshalb litten sie nicht unter ständigen Wahnvorstellungen.

Insofern hat Moses ebenso Gott geschaut als auch Mohamed. Oder Petrus oder sonstwer. Das war völlig normal damals.

Es mag sein, dass einzelne Menschen, Dinge sehen, die es nicht gibt. Aber mehrere Millionen - das geht nicht.

(Frank)
[Frank behauptet ich würden nur selektieren]

Frank, das gleiche kann ich jedem hier vorwerfen. Atheisten zitieren ständig nur (im NT sehr selten vorkommenden) und grausam scheinenden Bibelstellen. Jeder selektiert. Du auch. Und Eric besonders. Eric verdreht Texte so, dass einem wirklich schlecht wird - besonders hat er die Bibel noch nicht mal gelesen - immerhin hat er behauptet, in der Apostelgeschichte steht, dass Paulus allein nach Damaskus reist. Also kann er die Bibel nicht gelesen haben.

(Eric)
Sicher - damit hast du auch nicht unrecht. Gott findet sich doch sehr leicht darin, dass sämtliche physikalischen Gesetze sich auf wenige kurze aber verdammt geniale Gesetze zurückführen lassen.

Dynamisches Weltbild, d.h. die Forschung wird eines Tages oder nie darüber entscheiden, wie die Welt aussieht.

Das ist auch ein christliches Weltbild.

Dynamische Werteordnung, d.h. selbst sogenannte Grundwerte stehen zur Disposition

Es gibt keinen gütigen Gott.

Auch das Widerspricht nicht unbedingt.

Gut und Böse sind lediglich eine Frage des Standpunktes. Was für den Menschen als Gut
empfunden wird muß für die Tierwelt nicht gut sein.

Das ist nicht etwas, das gegen das Christentum widerspricht.

Das Bild von Gott ist auch fehlerhaft. Das steht schon in den 10 Geboten.

Da es also viele Götter gibt, können sie nicht alle die Welt erschaffen haben und sind somit höchstens ein Bestandteil von ihr.

Es gibt keine absolute Wahrheit. Aber es gibt Fakten.

(Anmerkung: Bitte mach ab und zu leere Zeilen und Absätze, so dass man besser lesen kann, was du schreibst)

Das sind aber keine christlichen Positionen.

Deine Aussagen sind auch keine christlichen Positionen.

Man sieht einmal wieder wie weit ein selbsternannter Christ die Bibel auslegt (verbiegt) ohne Rot zu werden.

Ich nehme die Bibel verdammt wörtlich. Du hingegen fantasierst.

Die einzig wahren Christen sind nur die Zeugen Jehovas, sie nehmen die Bibel schwarz auf weiß wie es da steht.

Aber nicht alle Bibelstellen. Frag mal einen Zeugen Jehova nach einer unüblichen Bibelstelle - schon kennt er sie nicht.

Warum stehst Du Dir nicht endlich ein, daß Teile der Bibel einfach nicht wahr sind oder nicht zeitgemäß.

Das habe ich nie geleugnet. (Du kannst sogar nachsehen, dass ich das Gegenteil behauptet habe). Aber was wahr ist und was nicht, entscheiden Fakten und nicht irgendwelche sehr wagen Auslegungen mit Hypnose-Theorien, die du dann auch noch aufstellst, ohne die betreffende Bibelstelle je gelesen zu haben.

Dadurch würde dann aber der Anspruch auf Göttlichkeit verfallen. Eine wirklich blöde Zwickmühle.

Ich habe nie gesagt, die Bibel sei göttlich. Aber ich sage, dass sie ein sehr gut erhaltener Bericht ist.

Es gibt keine aktiven Träume - ebensowenig wie aktives Denken. Alles sind lediglich die Reaktionen auf bestimmte Eingaben gekoppelt mit vorhandenen Eingaben (Erinnerungen).

Ich wollte Dir nur klarmachen, daß es unterschiedliche Arten von Träumen gibt. Ich habe sie ja selbst wahrgenommen. Halte Dich doch nicht an spitzfindigen Definitionen auf.

Das ist keine Spitzfindigkeit! Weder Träume, noch Wille sind frei oder aktiv - das kann dir die Hirnforschung beweisen. Das einzig wirklich unterschiedlich scheint, dass manche Träume stärker, und manche schwächer gespeichert werden und du somit im Nachhinein von manchem Traum eine ganz andere (intensivere) Erinnerung hast, als sonst. Wenn du einem Christen schon nicht glaubst - dann frag Herbert.

Ich hab extra nachgeschlagen: Du hast ihm einen riesen Schmarrn über die Schöpfungsgeschichte gelesen, und dass du unter Drogen irgendwas erfährst und vorschlägst, dass die Menschen nicht mehr denken sollten. Da hat er wirklich recht gehabt.

Zu diesem „Schmarrn“ stehe ich nach wie vor. Das mit dem nicht mehr denken ist eine Umschreibung von Meditation, einer Vorstufe von Trance. Ich verweise nochmal auf www.hypnose.de Es ist eine seriöse Seite von anerkannten deutschen Medizinern.

Hypnose kann als Betäubungsmethode helfen oder kann psychisch-bedingte Schäden (z.B. unbegründete Schmerzen oder Schtottern) heilen. Dennoch zu sagen, dass ein Zustand des Nicht-Denkens gut für die Menschen ist oder dass Paulus und seine Gefährten auf der Fahrt nach Damaskus in eine gleichverlaufende Massenhypnose geraten sind - dass ist doch sehr wage.


(Heike N.)
Hab ich eins übersehen?

Ja sicher... Mir fällt auf, dass du immer gerne das übersiehst (auch von anderen), was dir unbequem ist.

Sag mir halt welches ich übersehen habe. Dann antworte ich gerne darauf, ich habe nur kein Posting gefunden, dass ich übersehen habe.

Die ersten Apostel (deine vermeindlichen Sektengründer) hatten ja nichts davon, kreuz und quer über die Welt zu reisen, und verfolgt zu werden und hätten auch in absehbarer Zeit nichts davon erhalten.

Oh doch, siehe Apostelgeschichte 4 und 5:

(endlich wieder jemand, der in der bibel gelesen hat)

Die Christen der Ur-Gemeinde verkaufen ihr Hab und Gut und geben es dem großmütigen Verwalter Petrus, dem Erbauer der ersten Gemeinden, zur weiteren Verfügung. Es wird nicht etwa ein Teil der Einnahmen an die Ur-Gemeinde abgegeben, wie es ja durchaus bei der Kirchensteuer üblich ist, sondern alles. Nun wird jeder vernünftig denkende und eigenverantwortlich handelnde Mensch mitnichten seine Einnahmequellen veräußern und einer Gemeinschaft zur Verfügung stellen, es sei denn, er ist a) abhängig von dieser Gemeinschaft und b) der Meinung, die "Gemeinschaft" sorge für ihn. Das ist aber ein typisches Zeichen für die Mitgliedschaft in einer Sekte: der einzelne Mensch ist nicht mehr in der Lage, eigenverantwortlich zu denken oder zu handeln.
Das Ehepaar aber, welches einen Teil der Einnahmen zurück behält und Petrus dieses verschweigt, fällt vor ihm tot zu Boden. Wundersame Zaubermacht...? Dies war übrigens eine Tat (?), die die restliche Ur-Gemeinde in Angst und Schrecken versetzte. Vor wem? Vor Gott? Oh bitte, warum? Predigte Jesus schnöden Mammon? Der vermutlich nicht, aber zumindest sein "Nachfolger". Der war sich nicht zu fein, um gezielt mit der Angst seiner Schäfchen zu arbeiten. Die typische Verhaltensweise eines Sektenführers. Und erzähle mir bitte nun nichts von Symbolik. Die Apostelgeschichte erzählt hier wie ein Berichterstatter minutiös jedes Detail.

Es ist dem Verhalten eines Sektenführers sehr ähnlich.

1. Wird nichts über den Verwendungszweck des Geldes gesagt - sie könnten es auch den Armen zu gute kommen lassen oder es in einem Fluss versenkt haben.

2. Haben die Apostel dennoch Kopf und Kragen riskiert für ihre frohe Botschaft. Da wäre es doch einfacher gewesen als Räuber gezielt eine Karavane o.ä. zu überfallen. Ich wette einige der 12 Apostel haben auch das Leben für ihre Überzeugung verloren.

(Frank)
1. Vielleicht ist Gott ja nur Allwissend / Allmächtig über unser Universum.
2. Meine eigentlichess Argument hast du aber nicht verstanden: Das was Gott ist und was er vorhat wissen wir nicht. Wir wissen nur die Bruchstücke, die er offenbart hat.

Zu 1. Allmacht ist Allmacht. Eine begrenzte Allmacht gibt es nicht.

Es wird nie über eine Allmacht jenseits unseres Universums berichtet. Wenn du dir im Kopf ein Universum ersinnst, bist du allmächtig über dieses Universum - aber nicht unbedingt über deine Welt.

Außerdem wüßte ich nicht was Deine Antwort verständlich machen soll. Allmacht über das Universum würde automatisch auch Allmacht und Allwissen über den Menschen bedeuten.

Korrekt. Die Frage ist nur, wofür er seine Macht einsetzt und wofür wir geschaffen worden sind.

Zu 2. Er hat nichts offenbart. Was man als angebliche Offenbarung Gottes in der Bibel lesen kann ist in sich widersprüchlich und läßt darauf schließen das es von Menschen erdacht wurde.

Sie ist ja auch nur die Überlieferung davon. Zudem ist sie nicht so wiedersprüchlich, wie es Atheisten immer gerne sehen.

Außerdem hat er in jeder religion scheinbar was anderes offenbart. Recht merkwürdig oder?

Eigentlich nicht.

Eigentlich schon.

Mein "eigentlich nicht" können wir nur mit unserer Bibel-Historik-Debatte wiederlegen/belegen.

Wer in einer christlichewn Familie aufwächst wird schon als Kleinkind mit dem christlichen Gottesbild konfrontiert.

Jedoch zeigt gerade unsere Gesellschaft, dass ganz unterschiedlich Menschen Christen bleiben oder nicht - unabhängig von der Erziehung.

Freitag, der 3. Mai 2002, 19:39 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

In dem N-TV-Artikel steht in etwa das, was in letzter Zeit an Forschungsergebnissen veröffentlicht worden ist. Vergessen wird hierbei allerdings, dass zwar weltliche Gerichte die Hexen/Hexer letzendlich verurteilten, aber die Kirchen in der Regel die Voruntersuchung und Folter erledigte. Mit Todesurteilen wollte man sich dann nicht beschmutzen und übergab die "Überführten" der weltlichen Gerichtbarkeit.

Außerdem wird jetzt oft - wie in dem Artikel auch erwähnt - das Argument vorgebracht, die Bevölkerung wäre die treibende Kraft gewesen. Aber wer hat die Bevölkerung dazu gebracht? Die Hexenbulle und der Hexenhammer ist nicht von der Bevölkerung geschrieben worden. Wenn die Priester im ganzen Land die Angst vor Hexen schüren, dann will letztendlich natürlich die Bevölkerung auch die Hexen brennen sehen...

Freitag, der 3. Mai 2002, 19:17 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Dieses Link ist auch erwähnenswert:

http://www.n-tv.de/3009457.html?seite=1

(Antichrist)
Der Antichrist erhebt sich gegen das Christentum,
entlarvt die Scheinheiligkeit, deckt die Lügen auf
und weigert sich, den christlichen Gott anzuerkennen.

Ohne die Lügner, Mörder und Betrüger in den eigenen Reihen zu finden. Stalin war ja ein sooooo guter Mann, gelle...

Ich bezeichne das Christentum als Schizophrenie,

Denn immer sind die anderen die bösen.

es kann nur mit der Macht der Angst fortbestehen.

So ein Käse. Demnach müsste es ja im Sonntagsgottesdienst ein Zähneklappern und Angstschütteln geben und die Leute wären alle verängstigt. Aber ehrlich gesagt, ich kenne keinen einzigen Christen, der Christ ist, weil er Angst vor irgendwem hat.

Im Namen von Bertrand Russell, Horst Herrmann,
Karlheinz Deschner, Otto von Corvin, Hans Conrad
Zander, Joachim Kahl und vielen anderen gesund
denkenden Menschen.

Im Namen von Isaak Newton, Max Planck, Galileo Galilei, Carl Friedrich von Weizäcker, Tomas Edison die ja laut Antichrist alle schizophren unvernünftige und nicht rational denkende Menschen waren...

(Frank)
[...] Jedenfalls nicht nach unserer heutigen Wahnehmung der physikalischen Realitäten.

Die Wahrnehmung ist nicht die Realität. Zudem beweist unsere Wahrnehmung, noch unsere Kentniss die nicht-Existenz eines Gottes. Wenn denn wir Christen die Realität so ablehnen und angeblich kein Christ je irgendwas mit Naturwissenschaft zu tun hatte - wie erklärst du dir dann, das bedeutende Naturwissenschaftler (auch heute noch) Christen sind?

Ein nichtreligiöser Mensch lehnt nicht nur die großen organisierten Religionen ab, sondern auch jeden anderen an den Haaren herbeigezogen Hokuspokus.

Damit auch Atheismus.

Freitag, der 3. Mai 2002, 19:11 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Dieses Link ist auch erwähnenswert:

http://www.n-tv.de/3009457.html?seite=1

Freitag, der 3. Mai 2002, 19:10 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das unten war nicht von Antichrist, sondern an Antichrist. Sorry.

Freitag, der 3. Mai 2002, 19:09 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Wolfgang)
02.05.2002
Hubble Teleskop: Besonders beeindruckt waren die
Wissenschaftler von Bildern einer
420 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie!

Und hier auf der Erde behaupten Menschen, es gäbe keinen Gott.

(Maud)
Ja, ja der liebe Ralph kann nur mit Menschen diskutieren, die die Bibel gelesen haben.

Sorry, du kritisierst eine Religion, eine Kirche, ohne deren Grundlagen zu kennen. Und die paar schlimmen Bibelzitate, die du kennst, behälst du, die anderen vergisst du. Soviel zur selektiven Wahrnehmung.

Und Erics Argumente sind erlogen.

Erics Argumente sind schwachsinn. Sorry, er behauptet etwas was nicht stimmt. Erst sagt er, dass Paulus die Sache träumte weil er allein war und wenn ich ihn freundlich darauf hinweise, dass Paulus nicht alleine war, kommt Eric plötzlich mit Gruppenhypnose. Dummerweise hebelt er seine Argumente selbst aus. Ich fasse Erics Argumente für dich nochmal zusammen:

1. Paulus war alleine und kam daher in Trance
2. Paulus, der nicht alleine war, kam in Trance, weil er alleine war (und seine mitreisende Gruppe auch, die ja auch zusammen alleine war)

Und alle Kirchenkritiker lügen.

Teils, teils.

Und alle Atheisten lügen.

Teils, teils.

Herrgott, ist das eine verlogene Welt.

Teils, teils.

Und nur Ralphie hat recht.

Teils, teils.

Was rauchst Du denn?

Ich benötige keine Drogen.

Weihrauch?

Ich bin evangelisch-lutherisch und komme nur in ökomenischen Gottesdienst mit dem stinkenden Zeugs zusammen.

Oder wer hat Dir die Gehirnwäsche verpasst?

Wer hat dir denn die Gehirnwäsche verpasst?

Es ist immer leicht zu sagen, dass die Gegenseite schwachsinnig, brutal, geisteskrank usw. ist. Du bist und bleibst eine schwarz-weiß-Malerin Maud.

Herzlichen Glückwunsch!

Danke.

Ralph hat den Freischein fürs Himmelreich gewonnen

Wie schön.

Freitag, der 3. Mai 2002, 19:03 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Christen und Folter?
doch nicht in den meisten christlichen Ländern!
inderprostitution?
Aber doch nicht bei den Christen!
Kindesmissbrauch?
Aber doch nicht bei den Priestern oder Bischöfen!
Die schlimmste Sünde: Sex!
Die allerschlimmste Sünde: nicht an den ekelerregenden christlichen Gott zu glauben!
Fernsehen und Film: wer dreht eigentlich die ganzen brutalen Filme? Doch nicht die Christen!
Aber nieder mit den Ungläubigen, Nichtchristen,
Freidenkern, Humanisten, man sollte sie totschlagen. Sie entweihen ja das wunderschöne
Christentum. Denn der Mensch hat nicht zu denken,
nur zu glauben und sein Geld abzuliefern.
Ich danke Bartolomae las Casas, Friedrich von Spee
Friedrich Nietzsche, Artur Schopenhauer, Dr.
Wiepking, Franz Buggle, Horst Herrmann, Bernhard
Gui, Giordano da Bruno, Johann Wolfgang zu Goethe, Otto von Corvin, Adolf Holl, Gerd Lüdemann.
Ich gedenke der Millionen ermordeten Menschen durch die katholische christliche Kirche, für die
ich nur Verachtung übrig habe.

Jaja, es gibt immer nur die Mörder in den Reihen der Gegenseite...

Freitag, der 3. Mai 2002, 19:01 Uhr
Name: Ralph
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sorry, für die zwei Tage verspätung. Musste mal wieder für eine Nacht ins Krankenhaus, nach einem kleineren Arbeitsunfall.

(Frank)
http://www.n-tv.de/3009457.html?seite=0

Heike N. du bist doch die Historikerin hier, oder erinnere ich mich falsch?

Weiß jemand auch wie die N-TV Tochtergesellschaft von CNN aus Weltanschauunggsicht zu bewerten ist?

Frank, wie war das mit der Schwarz-Weiß-Malerei. Die Frage lässt darauf hindeuten, dass du (wie ich angeblich auch) wieder mal die Dinge so anpasst, wie du es willst:

Wenn irgendwo eine andere Aussage gemacht wird, fragst du erstmal nach der Weltanschauung. Wenn die Aussage nicht in dein Bild passt, überlegst du dir, ob es nicht mal wieder so ein religionsverblendeter Christ ist, weil ja angeblich alle Christen so indoktriniert sind, dass sie die Wahrheit nicht wahrnehmen. (Doch dummerweise waren wichtige Naturwissenschaftler Christen - scheints haut die Theorie doch nicht so hin :-) )

Sorry, auch wenns hart klingt, aber das musste ich mal endlich loswerden.

Gästebuch-Archiv
231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren