Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 31. Mai 2002, 11:56 Uhr
Name: Dr. Dieter Schmidt, Bremen
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Freitag, der 31. Mai 2002, 11:50 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Jetzt hat er`s euch aber gegeben, ihr Verstockten!
Ich sehe es: ich bin zutiefst betrübt :-((

Deinen Zynismus kannst Du Dir sparen!!!

Freitag, der 31. Mai 2002, 11:50 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jetzt hat er`s euch aber gegeben, ihr Verstockten!

Ich sehe es: ich bin zutiefst betrübt :-((

Freitag, der 31. Mai 2002, 11:24 Uhr
Name: Theo
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jetzt hat er`s euch aber gegeben, ihr Verstockten!

Freitag, der 31. Mai 2002, 10:56 Uhr
Name: Literatus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Donnerstag, der 30. Mai 2002, 15:25 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Ich bin Christ und ein fröhlicher und lebensbejahender Mensch!!!
Der sogar das liebende Bedürfnis hat, die Adresse seinen weltanschaulichen Gegeners im Telefonbuch nachzuschauen. Tse,tse...

Und wenn Du Dich in der Theologie schon so gut auskennst, was sagt Du dann zu Joachim Jeremias, G. Theißen usw.?

Haben die die Historizität der biblischen Geschichten beweisen können?

Viele Grüße vom Ostseestrand!!!

Der Ostseestrand ist lang. Wer grüßt denn da? Und von wo?

Und ganz besonders "herzlich" möchte ich mich von Dir verabschieden!!! Wer angesichts der menschlichen Existenz "nur" von beweisbaren Tatsachen ausgeht, ist ein armes Lebewesen. Kann man "Liebe" beweisen, kann man "Haß" beweisen, kann man "Gefühle" beweisen, kann man "Glaiuben" beweisen? Wenn Du nur das "fürwahrhältst", was Du "beweisen" kannst, dann bist Du ein "armer" Mensch. Nebenbei: Lese u.a. Bultmanns "Glauben und Verstehen" - dann "weißt" Du mehr!!!!

Freitag, der 31. Mai 2002, 10:50 Uhr
Name: Literatus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Donnerstag, der 30. Mai 2002, 19:35 Uhr
Name: Rebecca E.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

@Literatus
Hallo Literatus,

Kannst Du Dir vorstellen, daß es auch andere Christen gibt? ... Christen, die die Gebote kennen und halten ... denen bekannt ist, was in der Bibel steht ... die versuchen, die Nächstenliebe Jesu zu leben ?????

Sicherlich kann ich mir Christen vorstellen, die nach Ihren idealen Vorstellungen zu leben versuchen. Warum auch nicht? Bloß Nächstenliebe gab es schon vor dem Polytheismus, und ist nicht auf Primaten beschränkt. Und sie ist sicherlich nicht das Produkt des Christentums, auch wenn die Christen es gerne so sehen würden. Aber was soll mir denn das Verhalten der Christen in der Gegenwart und den letzten "Jahrtausenden" denn sagen?
Sie alle beziehen sich auf ein Ideal, welches ihrer Meinung nach erstrebenswert ist. Dieses muß es aber nicht für andere sein. Sie sind noch nicht einmal für alle gültig.
In der Heiligen Schrift (Die Heilige Schrift; Privileg. Würtenbergische Bibelanstalt; Jahrgang 1938; Seite 58; 2.Mose; 20. Kapitel) meines Mannes steht...
Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus dem Diensthause, geführt habe.

Ich war nie in Ägypten! Auch war ich nie in einem Diensthause... Und den Anspruch, das irgendetwas mein Gott sein müßte finde ich erheblich anmaßend.

Aber Scherz beiseite... ;-)

Nicht alle Christen handeln unredlich. Die, die als leuchtende Beispiele (Galleonsfiguren) der Nächstenliebe (welcher Art auch immer...) hingestellt werden, müssen es nicht nur des christlichen Glauben nach sein. Es gibt doch sicherlich noch andere Beweggründe warum Menschen zu ihren Mitmenschen freundlich sind. Auch wenn das Christentum bisher eine andere Sprache spricht.

Freundlich winkend aus einer Stadt die es gar nicht gibt...
Rebecca E.

Du trägst einer wunderschönen biblischen Namen. Rebekka: die Mutter Esaus und Jakobs. Aber, entschuldige bitte, Deine Ausfühtungen sind, gelinde gesagt, Unfug!!! Kennst Du den Satz: Denn sie wissen nicht, was sie tun!? Du weißt nicht, was Du redest!!!

Freitag, der 31. Mai 2002, 10:45 Uhr
Name: Literatus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Freitag, der 31. Mai 2002, 06:31 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Was heißt eigentlich christlicher Glaube? An einen zu glauben, der seinen Sohn unbefleckt auf die Erde geschickt hat, dann feststellen muß, daß der Sohnemann in seinen ca. 37 Jahren nichts erreichen konnte, (die vorherige Sintflut hat auch nichts bewirkt) er nahm ihn wieder zu sich,
das soll Grundidee eines Christentums sein? Es gibt tausende von Menschen, die ehrlich leben, ihrem Beruf nachgehen und nicht dem Christentum abgehören. Und sie leben menschlicher, denn dieses
elende Sündenbekenntnis ist menschenfeindlich. Ich
kann nicht an eine erfundene Geschichte glauben, die so widersprüchlich ist und vor allen Dingen, sich nur mit GEWALT, MORD, VÖLKERMORD verbreiten
konnte. Selbstverständlich gibt es auch Christen,
die ihren Glauben umsetzen wollen, sie kennen aber
nicht den Untergrund, den Morast, auf dem die Kirche steht. Und, sie wollen es auch nicht wissen, denn nur die geistig arm sind erreichen das Himmelreich. (dogmatische Bibel)
Antichrist heißt übrigens in der Übersetzung SATAN
ich fühle mich geehrt. Und selbst das herzallerliebste Jesulein hat dem "Satan" gestattet, in die armen Gardarener Säue zu fahren. Tierliebe nennt man das.
Eigenartiger Glaube.

Eigenartig, mein Freund, sind Deine Ausführungen, um nicht zu sagen; schwachsinnig! Wenn man von Theologie keine Ahnung hat, dann soll meine seine Klappe halten.

Freitag, der 31. Mai 2002, 10:43 Uhr
Name: Literatus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Freitag, der 31. Mai 2002, 00:55 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Ist das hier Kasperletheater?
Neee, Kasperletheather hat einen pädagogischen Wert. Das hier ist reines Affentheater ohne jeden Sinn und Verstand.
Jetzt könnte man glatt die Frage aufwerfen, ob ein religiöser Dogmenkult nicht dasselbe ist, dann würde es wieder passen:-)

Richtig, Affentheater ist das hier - aber die Frage ist, ohne daß ich die Affen beleidigen will, wer hier die Affen sind?????

Freitag, der 31. Mai 2002, 10:41 Uhr
Name: Literatus
E-Mail: LITERATUS@Web.de
Homepage: keine Homepage

Für "ernsthafte" Gesprächspartner bin ich unter der o.a. Adresse zu erreichen!!!!

Freitag, der 31. Mai 2002, 10:39 Uhr
Name: Literatus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum muß ich mich hier eigentlich immer verteidigen?
Auch als Christ habe das "Recht", von Nichthristen, Ungläubigen, Antichristen usw. akzeptiert zu werden. Ich verfolge diese Seite schon seit einigen Monaten - und immer wieder finde ich hier nur elende Stänkerei gegen das Christentum, gegen Gott und Jesus Christus. An einer ehrloichen Auseinandersetzung ist ist in besonderer Weise weder Heike N., Heike J. und Herbert F. gelegen. Heike J. setzt ihre theologischen Kenntnisse ein, um einen Rundumschlag gegen die Kirche auszuführen. Dabei vergißt sie, daß nahezu alle Errungenschaften unseres Gemeinwesens auf dem Christentum basieren (Ich weiß: Als Entgegnungen werden die Hexenprozesse, die Religionskriege, die übrigens keine gewesen sind, der Antisemitismus usw. angeführt! Die Klamottenkiste der Kirchengegner ist groß und naehzu unerschöpflich!) Wer hat Euch so verblendet? Stänkert allein weiter!!! Schmort weiter in Eurem antikirchlichen Saft! Ich werde diese Seite aus meinem PC löschen. Es hat keinen Sinn, sich mit Euch auseinanderzusetzen. Ihr seid keine fairen gespächspartner, sondern einfach nur üble Agitatoren.

Damit Ihr es wisst: Ich bin weder enttäuscht noch beleidigt. Ich habe einfach keine Lust, mich mit Leuten auseinanderzusetzen, die das Diskutieren noch lernen müssen!!!! Auch kann ich religions- bzw. konfessionslose Menschen respektieren und tolerieren; aber das "verlange" ich auch von Euch!!!!

Literatus

Freitag, der 31. Mai 2002, 10:11 Uhr
Name: Eric
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Da sich in diesem Forum Theologen herumtreiben hätte ich mal eine Frage an sie :
Ist Satan jetzt eigentlich von Jesus besiegt oder nicht ? Wenn ja, warum hat sich nichts geändert ? Wenn nein, wie lange wird er noch brauchen ? Oder sind es am Ende doch alles leere Versprechungen ?
Ich habe dazu widersprüchliche Angaben in der Bibel gelesen.

Freitag, der 31. Mai 2002, 06:31 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was heißt eigentlich christlicher Glaube? An einen zu glauben, der seinen Sohn unbefleckt auf die Erde geschickt hat, dann feststellen muß, daß der Sohnemann in seinen ca. 37 Jahren nichts erreichen konnte, (die vorherige Sintflut hat auch nichts bewirkt) er nahm ihn wieder zu sich,
das soll Grundidee eines Christentums sein? Es gibt tausende von Menschen, die ehrlich leben, ihrem Beruf nachgehen und nicht dem Christentum abgehören. Und sie leben menschlicher, denn dieses
elende Sündenbekenntnis ist menschenfeindlich. Ich
kann nicht an eine erfundene Geschichte glauben, die so widersprüchlich ist und vor allen Dingen, sich nur mit GEWALT, MORD, VÖLKERMORD verbreiten
konnte. Selbstverständlich gibt es auch Christen,
die ihren Glauben umsetzen wollen, sie kennen aber
nicht den Untergrund, den Morast, auf dem die Kirche steht. Und, sie wollen es auch nicht wissen, denn nur die geistig arm sind erreichen das Himmelreich. (dogmatische Bibel)
Antichrist heißt übrigens in der Übersetzung SATAN
ich fühle mich geehrt. Und selbst das herzallerliebste Jesulein hat dem "Satan" gestattet, in die armen Gardarener Säue zu fahren. Tierliebe nennt man das.
Eigenartiger Glaube.

Freitag, der 31. Mai 2002, 01:27 Uhr
Name: Theo
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Heike N.,
wenn das Klone wären, dann müssten sie ihre "heiligen" Schrift ja gleichlautend auslegen. Dem ist aber offensichtlich nicht so. Aber so ist es auch unterhaltsamer.
Möge der Saft mit Dir sein!

Freitag, der 31. Mai 2002, 00:55 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ist das hier Kasperletheater?

Neee, Kasperletheather hat einen pädagogischen Wert. Das hier ist reines Affentheater ohne jeden Sinn und Verstand.
Jetzt könnte man glatt die Frage aufwerfen, ob ein religiöser Dogmenkult nicht dasselbe ist, dann würde es wieder passen:-)

Donnerstag, der 30. Mai 2002, 22:17 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Theo,

Kasperle und Seppl im Atheistensumpf

Wohl eher der Angriff der Klonkrieger ;-)))

Donnerstag, der 30. Mai 2002, 22:08 Uhr
Name: Eric
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ach übrigens, hätte ich fast vergessen, einen frohen

Happy Kadaver

wünsch ich euch allen !!!

Donnerstag, der 30. Mai 2002, 21:38 Uhr
Name: Eric
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wir sind dem Christentum zu großem Dank verpflichtet. Dadurch, daß es so irreal und verlogen ist, hat es uns durch seine inneren Widersprüche erst zur Selbstkritik befähigt. Ich finde den Buddhismus zwar sehr schön, aber zum Verbessern einer Situation kann er nicht beitragen. Das Christentum hat uns eine lange Zeit innerer Zerissenheit und seelischer Qualen beschert, aber wir sind an seiner Überwindung gewachsen. Es gibt also keinen Grund sich zu schämen. Arbeiten wir gemeinsam an unserer Vergangenheitsbewältigung. Um zu einer gesunden, unchristlichen Gesellschaftsordnung zu gelangen, ist es noch ein weiter Weg. Darauf sollten wir unsere Kräfte konzentrieren und nicht in Scham und Selbstmitleid zerfließen.

Donnerstag, der 30. Mai 2002, 20:09 Uhr
Name: Theo
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Ist das hier Kasperletheater?"
Kasperle und Seppl im Atheistensumpf

Gästebuch-Archiv
259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren