Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 11. Juni 2002, 08:23 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der Spruch ist nicht blöd. Begründe objektiv und rational, warum sie nicht unergründlich sind.

Begründe objektiv und rational. Welche stichahltigen Beweise gibt es für die Nichtexistenz? Der beste Beweis für die Existenz sind die Naturgesetze.

Haben wir das nicht alles schon gehört, vor gar nicht allzu langer Zeit?:-)))

Es scheint tatsächlich Leute zu geben, die außer Foren und Gästebüchern kein Leben haben.

P.S. Um 'ner Retourkutsche vorzubeugen: Ich gehöre nicht dazu.

Dienstag, der 11. Juni 2002, 06:02 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es gibt keinen Gott - außer mir!!!

Montag, der 10. Juni 2002, 21:41 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hm... herbert ich nehm an du warst der ???? der gefragt hat, ob ich aus wendelstein komme.

Wie kommst Du denn darauf?
Oder ist da doch was dran?

kannst dort ja mal anrufen, aber ich garantiere für nichts :-))))

:-)))

Ich treffe diesen Donnerstag, 14:00 Uhr, Matze`s Vater - das reicht mir vorerst. Evtl. kann Matze auch anwesend sein? :-))))))

Montag, der 10. Juni 2002, 21:38 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Begründe objektiv und rational, warum sie nicht unergründlich sind.

LOOOOOL!

Man soll objektiv und rational die unergruendliche IRRATIONALITAET begruenden :-)))))

Montag, der 10. Juni 2002, 21:36 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

VIELLEICHT

Das will was bitteschön heißen?

Blaetter einfach ein paar Seiten zurueck und lies Deine eigenen VIELLEICHTS...

Montag, der 10. Juni 2002, 21:34 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Na klar - ganz besonders bei Dankgebeten !

Wuesste keinen einzigen Anlass, einer Fiktion dankbar zu sein. Mein Leben gestalte ich weitgehend selbst und wenn ich Mist baue, stehe ich auch dafuer gerade.

Montag, der 10. Juni 2002, 20:30 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Versteh ich nicht.

Der Satz "Gottes Wege sind unergründlich" kann wunderbar als Totschlagargument herhalten, wenn man in einer Argumentation mit Atheisten nicht mehr weiter weiß.

Montag, der 10. Juni 2002, 20:20 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hm... herbert ich nehm an du warst der ???? der gefragt hat, ob ich aus wendelstein komme. kannst dort ja mal anrufen, aber ich garantiere für nichts :-))))

Montag, der 10. Juni 2002, 20:18 Uhr
Name: Edge
E-Mail: Edge@claninter.de
Homepage: http://www.darkcarnival.at.tf

hi leude! schaut mal bei www.darkcarnival.at.tf vorbei.. einfach fett :)
Edge

Montag, der 10. Juni 2002, 20:18 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Heike J.

>> Natürlich sind sie unergründlich. Gerade darum glaube ich ja nicht, dass es einen Gott gibt. <<

Versteh ich nicht. Nicht dass du denkst ich mach mir über so was keene gedanken. aber intressieren tuts mich trotzdem, was du denkst

Montag, der 10. Juni 2002, 19:56 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Natürlich sind sie unergründlich. Gerade darum glaube ich ja nicht, dass es einen Gott gibt.

Montag, der 10. Juni 2002, 19:10 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

>> Gottes Wege sind... Blöder Spruch, ehrlich gesagt. <<

Der Spruch ist nicht blöd. Begründe objektiv und rational, warum sie nicht unergründlich sind.

Montag, der 10. Juni 2002, 19:08 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jetzt hab ich mal eine Frage: Was ist RSW?

Montag, der 10. Juni 2002, 19:08 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

>> >> @herbert: ich kenne viele, die net anstatt nicht benutzen! <<

Und was jetzt? Soll ich weinen? <<

Jepp.

Montag, der 10. Juni 2002, 19:06 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

>> VIELLEICHT! <<

Das will was bitteschön heißen?

Montag, der 10. Juni 2002, 19:05 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

>> Du darfst als Christ so nicht reden. Liebe deine Feinde! <<

Der gewalt- und erpressungslose Hinweis auf erhebliche Fehler ist ein Ausdruck von Feindesliebe.

>> Bedeuten Dankgebete nicht, dass Gott regelmäßig hilft? <<

Kannst du kein Deutsch? Ich erklärs dir:

Wort #1: Dank
D.h. danken - jmd. danken

Wort #2: Gebet
D.h. beten

Ein Dankgebet ist ein Gebet um des Dankens willen. Nicht mehr und nicht weniger. Der Rest ist deine Atheistische Behauptung.

Montag, der 10. Juni 2002, 18:20 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Bedeuten Dankgebete nicht, dass Gott regelmäßig hilft? Dass er also helfen kann, wenn er will? Warum also tut er es nicht immer? Ich weiß, Gottes Wege sind... Blöder Spruch, ehrlich gesagt.

Montag, der 10. Juni 2002, 18:04 Uhr
Name: Ossi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Beten heisst, den Himmel melken zu wollen...

Na klar - ganz besonders bei Dankgebeten !

Montag, der 10. Juni 2002, 18:04 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

*Allah und ebenso der christliche gott schützt einen in seinem schmerz, nicht vor ihm!

Warum beten und flehen dann die GLAEUBIGEN zu einem Gott, wenn sie sich keine reelle Hilfe versprechen?

Das ist genauso, wie die christliche Geschichte mit den Fußstapfen, die in jüngster Zeit so gerne erzählt wird: Ein Mann sieht im Sand seine Fußspuren der Vergangenheit, und immer ein weiteres Paar (Gottes) daneben. Nur in der Zeit, als es ihm dreckig ging, war nur ein Paar zu sehen. Meint Gott auf Beschwerde des Mannes hin, er hätte ihn da nicht verlassen, sondern in der schweren Zeit auf Schultern getragen. Die Fußspuren waren also nur die Gottes.

Nur, was hat dem Mann das Tragen geholfen: Nichts.

Montag, der 10. Juni 2002, 17:59 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Allah und ebenso der christliche gott schützt einen in seinem schmerz, nicht vor ihm!

Warum beten und flehen dann die GLAEUBIGEN zu einem Gott, wenn sie sich keine reelle Hilfe versprechen?
Beten heisst, den Himmel melken zu wollen...

Montag, der 10. Juni 2002, 16:50 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Tipp nutze als Vorwahl 030)

VIELLEICHT!

Montag, der 10. Juni 2002, 16:48 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ossi
möchte ich mal behaupten, dass im Normalfall die Ehe aus Liebe eingegangen wird und diese "Pflicht" als alles andere als bedrückend empfunden wird.

Der Normalfall zur Zeit und im Umfeld des Paulus war die Ehe aus Liebe sicher nicht.

Matze:
nu ja, von der lächerlichen gruppierung atheisten halte ich mich fern. so viel bescheuerte, lügende und verlogene menschen hab ich echt noch nie auf einem haufen gesehen.

Du darfst als Christ so nicht reden. Liebe deine Feinde!

Montag, der 10. Juni 2002, 16:42 Uhr
Name: Jzero
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Als einziger Beteiligter stieg ich - der dezidierte Atheist - unverletzt aus. Haben ergo die goettlichen Schutzengel der anderen versagt?
Allah und ebenso der christliche gott schützt einen in seinem schmerz, nicht vor ihm! möge dies nun wirklich mein letzter eintrag sein! /hoff/
Jzero

Gästebuch-Archiv
280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren