Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 16. Juni 2002, 21:47 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Korrektur:

Ich bestreite die Notwendigkeit eines religiösen Kultes (insbesondere des christlichen)

Es muß natürlich heißen insbesondere der monotheistischen.
Islam und Judentum sind mir diesbzgl.keinesfalls sympathischer.

Sonntag, der 16. Juni 2002, 21:43 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

wieder teilweise richtig. sie hat gedacht, sie tut es im namen aller menschen. das war ein fehler, und die kirche hat das auch eingesehen. wie würdest du es finden, wenn man dir nach 50 jahren immernoch nachträgt, dass du als kind einen schokoriegel geklaut und den kioskbesitzer in den endgültigen wirtschaftlichen ruin getrieben hast (was du natürlich nie gemacht hast, du freundlichkeit und ehrlichkeit in person :->), obwohl du dich schon hunderttausendmal oder mehr dafür entschuldigt hast und es dir wirklich leid tut?

Entschuldige bitte, aber ich sehe noch einen kleinen Unterschied zwischen dem Diebstahl eines Schokoriegels für den man sich entschuldigt hat und der zumindest enormen Mitverantwortung für einen Massenmord für den man sich nicht wirklich entschuldigt hat.

Sonntag, der 16. Juni 2002, 21:23 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

die christliche kirche ist sehr wohl einsichtig. warum hast du davon nichts mitbekommen? mir scheint, du kommst aus einer andren welt. das würde auch deine ehrlich gesagt m. e. etwas konfuse meinung erklären.

Ich stehe im Gegensatz zu einigen religiösen Fanatikern hier mit beiden Beinen fest auf der Erde.
Und meine Meinung ist auch nicht konfus, sondern glasklar: Ich bestreite die Notwendigkeit eines religiösen Kultes (insbesondere des christlichen) ohne dabei die Existenz eines Gottes oder einer göttlichen Kraft grundsätzlich auszuschließen.
Klar genug?

Was die christlichen Kirchen (insbesondere die katholische) betrifft: Diese hat sich noch niemals auch nur ansatzweise einsichtig gezeigt. Selbst beim Thema Hexenverbrennungen und deren Enteignungen war außer einer halbherzigen und am eigentlichen Kern der Sache vorbeigehenden Entschuldigung von Einsicht des selbsternannten "Stellvertreter Gottes auf Erden" (was für eine Anmaßung) nichts zu spüren.

Sonntag, der 16. Juni 2002, 21:02 Uhr
Name: Jzero
E-Mail: NeoJzero@web.de
Homepage: keine Homepage

Frank: Eine christliche Kirche kann schon per Definition nicht einsichtig sein.

die christliche kirche ist sehr wohl einsichtig. warum hast du davon nichts mitbekommen? mir scheint, du kommst aus einer andren welt. das würde auch deine ehrlich gesagt m. e. etwas konfuse meinung erklären.

Schließlich erhebt sie den alleinigen Anspruch auf die ultamative vermeintlich göttliche Wahrheit. Warum sollte jemand, der sich anmaßt die einzige und alleinige "Wahrheit" kennen zu wollen sich einsichtig zeigen?

wieder falsch. ich verstehe dich nicht. die kirche hat nie (na gut, aber wenn denn ist es schon eine halbe ewigkeit - zumindest im vergleich eines menschenlebens - her, und für diese zeit zeigt sie reue und
einsicht) den anspruch gestellt, die volle wahrheit zu wissen. sie hat aufgefordert, sich in gottes arme fallen zu lassen. sie hat nie den anspruch auf historische, astronomische oder -um es auf den punkt zu bringen- wissenschaftliche wahrheit gestellt. sie hat anspruch auf den glauben gestellt. man sollte wissen, wann glaube und wann wissen angebracht ist.

Die Kirche war als Institution in diese Verbrechen involviert und hat sie größtenteils selbst angeordnet.

wieder teilweise richtig. sie hat gedacht, sie tut es im namen aller menschen. das war ein fehler, und die kirche hat das auch eingesehen. wie würdest du es finden, wenn man dir nach 50 jahren immernoch nachträgt, dass du als kind einen schokoriegel geklaut und den kioskbesitzer in den endgültigen wirtschaftlichen ruin getrieben hast (was du natürlich nie gemacht hast, du freundlichkeit und ehrlichkeit in person :->), obwohl du dich schon hunderttausendmal oder mehr dafür entschuldigt hast und es dir wirklich leid tut? das verbrechen bzw. die verbrechen, die die kirche begangen hat, sind zwar wesentlich größer als der diebstahl eines schokoladenriegels, aber dafür ist auch viel mehr zeit vergangen, sodass es in etwa auf das gleiche hinausläuft. mal ganz davon abgesehen hatte die kirche "nur" die aufgabe, ketzer etc. auffindig zu machen; verurteilung und hinrichtung bzw. der ganze andre müll wie auf dem boden rumkriechen und gott seinen lebtag lang um gnade anzuflehen hingegen war eine sache der weltlichkeit. wieder einmal ein beispiel dafür, dass sekularisierung unbedingt notwendig ist.

Von allen Menschen? Diese Verbrechen sind von der Kirche zu verantworten und von sonst keinem.

siehe oben.

Oder wie glaubst Du kommt die Kirche zu ihrem heutigen Reichtum?

die kirche ist reich? die evangelischen kirchengemeinden bekommen jeweils 20000 im jahr. wenn du denkst, das ist viel... es muss für ein ganzes jahr reichen, und du weißt ja hoffentlich, wie teuer strom, wasser, heizung, winterdienst, internet, druckpatronen etc. sind. da bleibt nicht mehr viel übrig. ich weiß allerdings nicht, wie es bei anderen kirchengemeinden steht, sorry.

Das wäre ja so als ob man behaupten würde nicht die SED oder die NSDAP sei für die verbrecherischen Diktaturen im Deutschland des 20.Jahrhunderts verantwortlich, sondern die Menschen die in sie oder ihre Randorganisationen hineingezwungen wurden.

erstens warn sie das ja teilweise auch. zweitens finde ich diesen vergleich ein bisschen weit hergeholt. allerdings muss ich dir zustimmen, dass die menschen damals wirklich nicht viel gegen
die kirche ausrichten konnten, aber viele wollten das ja auch garnicht. der protest richtete sich zuerst gegen die weltlichkeit, erst dann gegen die kirche, als die für die weltlichkeit einsprang, was sicher ein fehler gewesen war. ich denk, ihr steht so auf fakten?

"Doch diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie zum König werde, bringet her und erwürget sie vor mir."

mit bibelzitaten um sich zuwerfen bringt bei mir garnichts. außerdem wird an keiner stelle gesagt, dass jesus das gut heißt. es ist eine geschichte, dir er erzählt, aber sie ist gewiss nicht zum nachmachen gedacht.

Herbert Ferstl: Ich habe noch niemanden wegen seines GLAUBENS Gift in den Garten gelegt, von dem die Kinder essen koennten. Ich habe noch niemanden oeffentlich in der Tageszeitung in die Hoelle verdammt, nur weil er GLAEUBIG ist. Ich habe noch niemanden wegen seines GLAUBENS Briefe geschickt, in denen ich anzeige, mit seiner Gattin ein Verhaeltnis zu haben. Ich habe noch niemanden wegen seines GLAUBENS mit anonymen Briefen in der Nachbarschaft versucht zu diskreditieren. Ich habe noch niemanden wegen seines GLAUBENS denunziert und ich habe noch niemanden wegen seines GLAUBENS mit koerperlicher Gewalt gedroht, etc.

Matze: Du siehst es aus der falschen Perspektive: Nur weil dir vermeindliche Gläubige etwas angetan haben, heißt das nicht, dass nur Christen Atheisten solche Dinge antun.

das stimmt. aber es ist ein fehler von jedem, der so etwas tut. und ich heiße so etwas auf keinen fall gut. es ist wirklich schade, dass du dir durch solche vollidioten ein so schlechtes bild machen konntest/ gemacht hast. rückgängig machen kann ich das jedenfalls nicht. ich möchte dich nur bitten, dadurch nicht auf alle christen zu schließen und/oder dich davon einschüchtern zu lassen.

ich: schwarze schafe gibt es überall

Herbert: Aber wo gibt`s die meisten?
Zur letzten Rettung der christlichen Ehre kommen dann meist die Argumente: Diese Uebeltaeter sind dann keine "wahren Christen" mehr... LOOOL!

ich würde sie auch nicht als wahre christen bezeichnen. aber wahre christen gibt es sowieso kaum noch. du solltest vielleicht nicht von der menge ausgehen, sondern vom prozentsatz. da das christentum von allen weltanschauung m. e. nach die meiste anhängerzahl hat, ist es klar, dass es bei ihnen von der anzahl her mehr schwarze schafe gibt als beispielsweise bei den atheisten.

ich: aber wie willst du es durchsetzen?

Herbert: Mit Aufklaerung, Humanismus, Bildung, Familienplanung, Gleichberechtigung,...

da hast du noch viel arbeit vor dir... aber warum ist humanismus für dich unbedingt nötig? außerdem ist es gut, wenn es unterschiedliche anschauungen gibt, weil es dadurch gespräche gibt. die weltanschauungen sollten sich ergänzen, nicht gegenseitig ausschließen.

Herbert: Fuer mich persoenlich sind alle Ideologien - und Religionen sind per definitionem religioese Ideologien - gleich verwerflich!

aha. verwerflich also. meinst du damit also alles andere, außer humanismus und atheismus? du näherst dich damit der kirche in den letzten jahrhunderten. auch du denkst, dass nur die sache, für die du kämpfst, die richtige ist. viel spaß beim unterdrücken. als nächstes leitest du einen neuen kreuz- verzeih, humanzug ein. das ist also mir der apokalypse, ragnarök, dem weltuntergang gemeint. jetzt versteh ich. danke, du hast mir sehr weitergeholfen.

Herbert: Die Problematik sehe ich lediglich in der letztendlichen Begruendung von "gutem Handeln". Das ist wie mit den 10 Geboten. Atheisten leben oft gar nicht so different im Vergleich zum ethischen Raum von GLAEUBIGEN. Sie fuehren jedoch die Grundlagen ihrer Ethik nicht auf normative goettliche Vorstellungen zurueck.

die gläubigen führen es auf beides zurück. die "ungläubigen" nur auf die grundlagen der ethik. im grunde läuft es auf dasselbe hinaus.

Herbert: Ich sehe diese Saetze nicht als Richtlinien. Die jesuanische Lehren der Naechtsenliebe sind Verbindlichkeiten.

ich sehe das anders.

Herbert: Dennoch laesst sich alles, was den GLAUBEN betrifft aus den beiden obigen Kernaussagen ableiten.

dann glaub doch daran... /seufz/

zu dem rest deines (herberts) beitrags sage ich nichts. wie gesagt, ich sollte ihn hier hereinstellen, das habe ich hiermit gemacht, und ich habe keine lust, dazu auch noch stellung zu nehmen.

Gute Nacht alle miteinander
Jzero (im namen des ReligionsSyndicateOfTheWorld)

Sonntag, der 16. Juni 2002, 20:04 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

>> Wenn wir uns überlegen, dass jeder von uns im Durchschnitt nur 5 Euro ausgibt wären das bei 80 Millionen Menschen in Deutschland schon 400 Millionen Euro! <<

So ein Schwachsinn. Da hat mal wieder jemand keine Ahnung von Mathematik.

Glaubste wohl, dass in Deutschland von 80 Mio. Menschen

1) Alle im Schnitt 5 EUR ausgeben?
2) Alle 80 Mio einkaufen gehen.

Zudem ist dieser Konsumstreik die reinste Geldverschwendung und zudem garantiert nicht sozial. Die 400 mio Euro gehen nicht bei den Managern verloren - wenn dann verlieren die sozial Schwachen und billig-Löhner bei solchen Aktionen.

Aber leider hat dieser Autor leider weder Ahnung von Wirtschaft, noch von Mathe. Aber mit seiner großen Klappe kann er ohne weiteres einigen sozial schwachen Menschen Schaden.

Arme Humanisten...

Sonntag, der 16. Juni 2002, 18:03 Uhr
Name: Dieter
E-Mail: humanitas-brake@t-online.de
Homepage: www.humanitas-online.de.vu

Betreff: ....Denkt mal darüber nach An alle - Rundbrief von Dieter Hashagen www.humanitas-online.de.vu ....und viele, viele andere... Hallo Leute, Wie ihr sicher schon am eigenen Geldbeutel gemerkt habt, ist seit der Euro-Einführung alles teurer geworden: - Eine Kugel Eis letztes Jahr mit DM 1,- bezahlt, kostet jetzt bis zu 1 Euro! - Deutlich zu spüren ist die Preissteigerung auch bei den Benzinpreisen - Während früher 20 DM für einen gemütlichen Kneipenabend genügten, ist man jetzt schnell 20 Euro los. Man hat das Gefühl, dass das DM-Zeichen einfach durch das Euro-Zeichen ersetzt wurde. Damit ist jetzt Schluss! Wir rufen zum Konsumstreik auf! Am 1. JULI 2002 soll ein Zeichen gesetzt werden, bei dem alle mitmachen können und sollen - auch Du! Es dürfte für den einzelnen kein Problem sein, einen Tag kein Geld auszugeben (keine Lebensmittel einkaufen, nicht tanken, keine (Kneipen-/Cafébesuche). Es zeigt vielleicht keine Wirkung, wenn es nur einer macht, aber wenn alle mitmachen, trägt jeder Konsumstreikende dazu bei, dass den Verantwortlichen die Augen geöffnet werden. Stell Dir vor, ganz Deutschland kauft einen Tag lang NICHTS ein! Wenn wir uns überlegen, dass jeder von uns im Durchschnitt nur 5 Euro ausgibt wären das bei 80 Millionen Menschen in Deutschland schon 400 Millionen Euro! Das sollte ein deutliches Zeichen sein! Hilf mit, die Aktion zu verbreiten. Sende diese Mail an alle, die Du kennst und sag denen Bescheid, die keine E-Mail haben. Nicht vergessen: AM 1. JULI um 0:00 Uhr ist STICHTAG! ES BETRIFFT ALLE - A U C H D I C H !!!!

Sonntag, der 16. Juni 2002, 17:27 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ist sehr wichtig!

Nicht wirklich. Und (meiner Meinung nach) hier schon gar nicht.

Sonntag, der 16. Juni 2002, 17:16 Uhr
Name: nnnnn
E-Mail: eeee
Homepage: hhhh

Hallo,
ein anliegen:

hier sind ja mehrere menschen utnerschiedlicher Religionen/Überzeugungen:

Wie würdet ihr - unabhängig von eurer Religion das messbare Maß von Fleiß festlegen. Also in der Art:

Fleißig ist der, der entsprechend zu seiner Leistung etwas erreicht. (Natürlich nicht meßbar, das ist das Problem)

Ist sehr wichtig!

Sonntag, der 16. Juni 2002, 15:47 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Täglich rühmen wir uns Gottes und preisen deinen Namen ewiglich.

Ich nicht (mehr)!

Die Jünger kehrten zurück nach Jerusalem mit großer Freude und waren allezeit im Tempel und priesen Gott.

Wenn es ihnen Spass machte?

Wir hoffen, dass diese Worte und Gottes Segen Sie gut durch den Tag bringen werden.

Wieso sollte mich die Worte ueber den vermeintlichen Spass von einigen Religionsanhaengern vor rund 2000 Jahren heute gut durch den Tag bringen?

Die einzige Entschuldigung fuer Gott ist, dass es ihn nicht gibt.

Sonntag, der 16. Juni 2002, 15:40 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Du siehst es aus der falschen Perspektive: Nur weil dir vermeindliche Gläubige etwas angetan haben, heißt das nicht, dass nur Christen Atheisten solche Dinge antun.

Hatte ich das in meinen Texten je ausgeschlossen?
Ich haette natuerlich auch mit anderen - nicht persoenlichen - Beispielen dienen koennen. Man denke da nur an das Theaterstueck "Corpus Christi" (siehe auch
http://www.percybrauch.de/corpus.htm).
Alles nur vermeintliche Christen? Auch wenn sie sich in anonymen Schreiben (wie bei mir) als solche bezeichnen? Alle nur Tarnung? Waren es vielleicht gar keine Christen sondern Atheisten?Und warum sollten gerade Atheisten all diese Dinge (und noch viel mehr) tun, nur weil jemand bereit ist, in der Oeffentlichkeit zu seinem NichtGLAUBEN exakt so zu stehen, wie es gewoehnlich GLAEUBIGE Christen fuer ihren GLAUBEN tun?

Sonntag, der 16. Juni 2002, 09:25 Uhr
Name: Die Bibel
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Guten Morgen.

Mit dieser Mail kommen die Tageslosungen für heute zu Ihnen.
Sie lauten:

Täglich rühmen wir uns Gottes
und preisen deinen Namen ewiglich.
Psalm 44,9

Die Jünger kehrten zurück nach Jerusalem mit großer Freude
und waren allezeit im Tempel und priesen Gott.
Lukas 24,52-53

Wir hoffen, dass diese Worte und Gottes Segen Sie gut
durch den Tag bringen werden.

Bis morgen.

Gästebuch-Archiv
296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren