Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 17:49 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Frank:

Keine Angst Ossi, das weiß hier jeder.
War von Anfang an ziemlich klar.
Bei Dr. Schmidt, Amberball, Eric u.s.w geh ich ebenfalls davon aus.
Bei den Pseudos die hier immer plötzlich verschwinden und die neuen, die dann direkt danach mit dem selben Senf wieder auftauchen handelt es sich allerdings um unseren altbekannten "wichtigen" Spinner.
Der ist mittlerweile so durchsichtig wie 'ne Glaskugel, egal ob er sich hier als christlicher Computerlaie oder als Vollprofi mit der angeblichen Fähigkeit den christlichen Gott zu beweisen verkauft

Ein letztes wort: du bist ein paranoidischer spinner. jzerzo oder mojo könnten genauso ich sein - so wie jeder andere "ich" sein könnte. aber ich bin ich und war immmer ich: matze.

wenn du ein problem damit hast - dann halt einfach die klappe. dein beschuldigungsgehabe geht mir langsam ziemlich auf die kekse.

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 17:33 Uhr
Name: Mojo
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Ossi:

Den Unternehmer kannst Du auch nicht nur nach "Arbeitsleistung" bezahlen. Er trägt ja schliesslich auch das Unternehmerrisiko.

Welch eine Last! Gut daß der Arbeiter die nicht tragen muss... ;)

Wenn Du den Unternehmen die "Macht" über die Gewinnverteilung wegnehmen willst, das Unternehmerrisiko sollen sie aber tragen, dann gibt´s bald keine Unternehmer mehr.

Das ist der Punkt der mir an Matzes Konzept gefällt, auch wenn ihm das nicht so ganz klar ist. :-)

@Matze

Schrödi handelt verfassungwidrig - aber da es keinen kümmert kann er sein "Verbrechen" fortsetzen.

Völkerrechtswidriger Angriffskrieg ist kein "Verbrechen" sondern ein Verbrechen!

wenn alle Menschen mitmachen, dann funktioniert Sozialismus - nur hast du eben das Problem, dass die Menschen eben nicht mitmachen wollen, auf Grund der Menschlichen Natur (Individualismus; Gier)

Individalismus und ein gerechtes Wirtschaftssystem schließen sich nicht gegenseitig aus. Mordlust könnte man auch als Teil der menschlichen Natur bezeichnen, akzeptieren muss man sie trotzdem noch lange nicht.

Mo: Dass die Arbeitsbedingen sich in den letzten Jahren verschlechtert haben (s. Billigjobs) ist dir bekannt?
Ma: Ja. Allerdings nicht so, wie in der "3. Welt".

Das kommt noch. Hartz schlägt zB auch unbezahlte Leiharbeit vor...

Für Selbstverteidigung brauche ich einen akuten Hinweis auf einen Angriff - der Gewalt rechtfertigt. Unser Wirtschaftssystem fordert mich aber nicht zu Gewalt - sondern zu Reformdenken und vielleicht zur politischen Beteiligung...

In unserem Beispiel ging es doch um offene Gewalt! Strukturelle Gewalt ist wieder ein anderes Thema.

Mo: Demokratie als Mittel der sozialen Emanzipation fällt dann auch weg.
Ma: Nein - ich rede von Gewalt, nicht vom "Diplomatischen Kampf".

Es ging darum daß du berechtigte, demokratische Beschlüsse nicht durchsetzen willst, wenn sie auf gewaltsamen Widerstand treffen...

Mo: Ich kann dir sogar einen "inneren Geheimdiest" in der BRD nennen.
Ma: Der - wie der 11. September zeigte nötig ist. Geheimdienst hat immer das Problem, dass er zwar Gebraucht wird (um verfassungswidrige Organisationen zu zerstören), aber leider auch mißbraucht werden kann...

Was wirfst du dann Lenin vor?

Mo: Ob der Zar den jetzt nötig hatte oder nicht doch gleich die ganze Gesellschaft derart ausgerichtet war....
weiß ich nicht, macht aber auch keinen Unterschied.
Ma: Die Gesellschaft der UdSSR war noch wesentlich "höriger" als die des Zarenreiches.

Meinst du mit "höriger", sie hat Konterrevolutionäre denunziert?

(Wichtig ist, dass du absolutistische Monarchen alla Ludwig 14 nicht als klassische Monarchen sehen darfst!)

Was war an den Klassischen so viel humaner?

Mo: Aber es ist doch in einem ausbeuterischen System niemals sicher daß überhaupt etwas für die Arbeiter abfällt.
Ma: Doch: Weil nämlich im Kapitalismus die Reichen nur reich werden können, wenn sie Güter verkaufen können.
Wenn das Volk kein Geld mehr hat - können sie auch nichts mehr kaufen.

Der Manchester-Kapitalismus hat auch "funktioniert" ohne auf Massenkaufkraft angewiesen zu sein...

Es gab einen Haken: Lenin hätte damit zugegeben, dass der Kapitalismus und die US-Wirtschaft insgesamt besser funktioniert. (Zu dieser Zeit war die US-Wirtschaft sogar so gut, dass Getreide verbrannt werden musste)

Was für ein Argument! Russland (wirtschaftlich rückständig, von 2 Kriegen zerstört) schafft es innerhalb von 4 Jahren nicht den Stand der USA (bereits industrialisert und befriedet) einzuholen? Probiers nochmal, vielleicht fällt dir was besseres ein... :-)

Mo: Was hat Verehrung mit Auspressung zu tun?
Ma: Sehr viel: Weißt du wieviel die UdSSR für Rüstung und Propaganda ausgegeben hat?

Die Verehrung war gekauft?

Und wie Stalin und Lenin (finanziell) gelebt haben?

Im Vergleich zur Aristokratie...

Die unternehmerische Freiheit ist auch ein Menschenrecht und dabei bleibe ich. Ein freier Markt sicher Freiheit und Innovation.

Wenn du solche Sätze drischst sind wir wieder am Anfang... :-/

Genug für heute...
Mo "Ich bin Brian, und meine Frau ist auch Brian" jo

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 17:15 Uhr
Name: Ossi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ matze

- Wirtschaftliche dezentralität und unternehmerische Freiheit beibehalten

Na da sind wir uns auf jeden Fall einig.

- Löhne werden prozentual nach Firmenkapital entrichtet

Das Firmenkapital hat mit dem Erfolg des Unternehmens nichts zu tun. Eine GmbH mit EUR 25.000,00 Eigenkapital kann z.B. wesentlich mehr Umsatz und Gewinn machen, als eine AG mit einem Stammkapital von EUR 500.000,00. Ich nehme mal an, Du meinst den Gewinn - das ist an sich eine gute Idee und läuft ja in vielen Firmen schon so. Allerdings finde ich nicht, dass sich der Staat da einmischen sollte, sondern das sollten die Tarifparteien untereinander klären. Auch die Gewerkschaften haben genug Macht und Einfluss, da ist kein Staat oder Gesetz nötig, der Staat schafft halt die Rahmenbedingungen.

- Prozentsatz wird nach Leistung der Arbeitskräfte (Unternehmer eingeschlossen ?) ausgerichtet

Siehe vorheriger Punkt. Den Unternehmer kannst Du auch nicht nur nach "Arbeitsleistung" bezahlen. Er trägt ja schliesslich auch das Unternehmerrisiko. Wenn Du den Unternehmen die "Macht" über die Gewinnverteilung wegnehmen willst, das Unternehmerrisiko sollen sie aber tragen, dann gibt´s bald keine Unternehmer mehr.

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 17:15 Uhr
Name: Ossi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ matze

- Wirtschaftliche dezentralität und unternehmerische Freiheit beibehalten

Na da sind wir uns auf jeden Fall einig.

- Löhne werden prozentual nach Firmenkapital entrichtet

Das Firmenkapital hat mit dem Erfolg des Unternehmens nichts zu tun. Eine GmbH mit EUR 25.000,00 Eigenkapital kann z.B. wesentlich mehr Umsatz und Gewinn machen, als eine AG mit einem Stammkapital von EUR 500.000,00. Ich nehme mal an, Du meinst den Gewinn - das ist an sich eine gute Idee und läuft ja in vielen Firmen schon so. Allerdings finde ich nicht, dass sich der Staat da einmischen sollte, sondern das sollten die Tarifparteien untereinander klären. Auch die Gewerkschaften haben genug Macht und Einfluss, da ist kein Staat oder Gesetz nötig, der Staat schafft halt die Rahmenbedingungen.

- Prozentsatz wird nach Leistung der Arbeitskräfte (Unternehmer eingeschlossen ?) ausgerichtet

Siehe vorheriger Punkt. Den Unternehmer kannst Du auch nicht nur nach "Arbeitsleistung" bezahlen. Er trägt ja schliesslich auch das Unternehmerrisiko. Wenn Du den Unternehmen die "Macht" über die Gewinnverteilung wegnehmen willst, das Unternehmerrisiko sollen sie aber tragen, dann gibt´s bald keine Unternehmer mehr.

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 17:01 Uhr
Name: I`m the eggman
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

kann mir jemand sagen, was dieser satz für eine bedeutung hat?
Vielleicht sind wir ja auch alle Herbert Ferstl... oder Gott :-)
vielleicht bist du ja auch ich :-)
I am he as you are he as you are me and we are all together

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 16:43 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

PS: Um es gleich mal vorwegzunehmen: Ossi ist weder JzeroRalphMatzeMojoWilliWichtig noch sonstwer anderes als Ossi selbst - aber ich hoffe mal, das hat auch niemand vermutet ;-)

Keine Angst Ossi, das weiß hier jeder.
War von Anfang an ziemlich klar.
Bei Dr. Schmidt, Amberball, Eric u.s.w geh ich ebenfalls davon aus.
Bei den Pseudos die hier immer plötzlich verschwinden und die neuen, die dann direkt danach mit dem selben Senf wieder auftauchen handelt es sich allerdings um unseren altbekannten "wichtigen" Spinner.
Der ist mittlerweile so durchsichtig wie 'ne Glaskugel, egal ob er sich hier als christlicher Computerlaie oder als Vollprofi mit der angeblichen Fähigkeit den christlichen Gott zu beweisen verkauft.

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 16:42 Uhr
Name: matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

p.s.: die quelle war:

http://www.jugendheime.de/news/Diplomarbeiten/Neidlein/1.4.htm

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 16:40 Uhr
Name: matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

an alle atheisten, die immer ncoh glauben, dass hitler ein christ war:

Hitler in einem privaten Gespräch:

"Schon Ende März 1933 zeigte Hitler dann sein wahres Vorhaben mit den Religionen in Deutschland: "Mit den Konfessionen, ob nun diese oder jene, das ist alles gleich, das hat keine Zukunft mehr. (...) Das wird mich aber nicht davon abhalten, mit Stumpf und Stiel, mit allen Wurzeln, das Christentum in Deutschland auszurotten! Man ist entweder Christ oder Deutscher. Beides kann man nicht sein!" (Hitler, 1933; Zit. N. Staudenmaier, 1983). "

Ist sicher dem ein oder andren bekannt - will mal wieder neuen Diskussionsstoff bringen. Wer kann jetzt noch sagen, dass Hitler christ war?

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 16:31 Uhr
Name: matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ossi:

PS: Um es gleich mal vorwegzunehmen: Ossi ist weder JzeroRalphMatzeMojoWilliWichtig noch sonstwer anderes als Ossi selbst - aber ich hoffe mal, das hat auch niemand vermutet ;-)

vielleicht bist du ja auch ich :-)

Mir sind einige Verbesserungen eingefallen zu dem Wirtschafts-Zeugs und da du ahnung zu haben scheinst, frag ich dich mal nach Kritik:

- Wirtschaftliche dezentralität und unternehmerische Freiheit beibehalten
- Löhne werden prozentual nach Firmenkapital entrichtet
- Prozentsatz wird nach Leistung der Arbeitskräfte (Unternehmer eingeschlossen ?) ausgerichtet

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 16:28 Uhr
Name: matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Jerzo:
Hi Leutz,
bin mal wieder da. hoffe doch, ihr habt mich alle ganz dolle vermisst g. is ja einiges passiert in meiner abwesenheit.
"I am he as you are he as you are me and we are all together"

kann mir jemand sagen, was dieser satz für eine bedeutung hat?

Das, lieber Jerzo, wird wohl immer ein Geheimnis des Autors bleiben...

Wer die Macht hat, hat das Recht.

kommt ganz darauf an, was für eine Macht er hat und wo derjenige sich befindet...

Besonders im Bezug auf Star Wars :-). Wie auch immer - meiner Meinung hat nicht zwingend der mit Macht das Recht - aber der die Macht hat, kann die Ausführung des Rechtes verhindern: Beispiel DDR - das Schießen an der Grenze war AFAIK verboten - dennoch wurde es gemacht...

Und das waren sie nicht: Sie haben mehrfach Verfassungsbrüche begangen

Genau wie unser Bundesschröder,...

stimmt. trotzdem kann man doch nich die verbrechen der nazis mit denen des bundeskanzlers vergleichen. das is doch nu ein ganz andres kaliber...

Natürlich. Es ging in dem Beispiel ja auch um etwas anderes...

Dieser Kurzschluss "Meiner Firma/ meinem Herrn geht es gut - folglich wird es mir auch gut gehen" funktioniert eben nicht.

recht hast du. und es funktioniert nicht nur nicht, es ist meistens das genaue gegenteil der fall. je erfolgreicher eine firma etc. wird, desto geld- und machtgeiler wird sie auch.

Und das habe ich in meinem wirtschafts-Verbesserungsvorschlag eben versucht zu kompensieren:

- Dezentrale Wirtschaftliche Freiheit beibehalten
- Löhne prozentual zu Firmenkapital
- Diesen Prozentsatz nach Leistung des einelnen
Arbeitnehmer einrichten

Wenn du sogar Selbstverteidigung ablehnst, kann ich das nur noch als Kadaverpazifismus bezeichnen.

Aber wenn Lenin so für sein Volk bemüht war - warum hat er dann Getreidelieferungen aus dem Überschuss (der Kapitalistischen, aber dennoch erfolgreicheren) USA abgelehnt?

den schwiegereltern meiner schwester in amerika gehts echt scheiße. die bekommen zusammen 300$ im monat. bevor se auf grund ihres alters (46 und 48) gefeuert wurden, ham se zusammen 25000$ verdient. ich find das wirklich total scheiße. dem land selbst im großen und ganzen gehts vielleicht wirtschaftlich gut- aber den menschen, die dort leben nicht unbedingt. insofern kann ich mir gut vorstellen, dass es den menschen zu lenins zeiten nicht unbedingt schlechter ging als den meisten menschen in den usa heutzutage.

nein - 1921/1922 gab es in der UdSSR hungerskatastrophen, epidemien und wirtschaftlichen Zerfall, bei der Mehrzahl der Bevölkerung - was auf die USA nicht zutrifft und auf die BRD schon gar nicht...

warum er das getreide abgelehnt hat? ich nehme auch keine geschenke meiner feinde an...

genau das ist es: Aus Ideologie hat er abgelehnt - was einen Verrat am Volk (dem die ideologie relativ egal ist) ist

das reicht erstmal für heute.

Ist eigentlich eine Website von eurem RSW draußen?

@Mojo:

Vielleicht sind wir ja auch alle Herbert Ferstl... oder Gott :-)

Ersteres ist Blasphemie :-)

Mittwoch, der 3. Juli 2002, 16:24 Uhr
Name: Ossi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Jzero

den schwiegereltern meiner schwester in amerika gehts echt scheiße. die bekommen zusammen 300$ im monat. bevor se auf grund ihres alters (46 und 48) gefeuert wurden, ham se zusammen 25000$ verdient.

Also ich finde, wenn die das Sozialsystem der USA kennen und vorher solche Summen verdient haben, dann sind die schön blöd, wenn es ihnen jetzt finanziell schlecht geht. Mit 25.000,00 $ Verdienst ist es ja wohl kein Problem, für solche Fälle vorzusorgen. In den USA dann nach dem Staat zu schreien, wie es in Deutschland üblich ist, bringt dann natürlich nichts.

PS: Um es gleich mal vorwegzunehmen: Ossi ist weder JzeroRalphMatzeMojoWilliWichtig noch sonstwer anderes als Ossi selbst - aber ich hoffe mal, das hat auch niemand vermutet ;-)

Gästebuch-Archiv
339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren