Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 8. August 2002, 11:08 Uhr
Name: Jzero
E-Mail: NeoJzero@web.de
Homepage: keine Homepage

Schon gehört, dass nur noch gut die Hälfte der Arbeitnehmer Kirchenmitglied und somit Kirchensteuerzahler ist?

klar hab ich das gehört. deshalb hab ich das ganze ja auch auf 20 jahre eingeschränkt. ;o) aber wenn du meinst, es ist nicht so... in 20 jahren WISSEN (um es mal wie herbert zu machen, nur andersherum <s>) wir es.

Jzero (im namen des RSW)

Donnerstag, der 8. August 2002, 06:42 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es gibt nicht eine einzige Schrift, die sich gegen
die Natur, Mathematik, Chemie oder Physik richtet.
Aber warum bekommt man beim Christentum und dem
Thema Kirche das große Unbehagen oder das große
Kotzen? Wennschon eine Erde, eine Sonne, ein Licht
warum nicht eine einzige Gottheit? Warum gibt es
immer noch Millionen von Atheisten und Millionen
Gegener des Christentums? Dann stimmt doch etwas
nicht. Und "nieder mit den Antichristen und Atheisten" soll das eine christliche Lösung sein?
Die vergangene Geschichte des Christentums beweist
es uns. Und nicht nur in Vergangenheit.

Mittwoch, der 7. August 2002, 17:44 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

...und machte aus dem Menschen wieder einen Affen.

Und zwar einen, der nicht mal (ausser der Vorschrift) kopulieren durfte :-))

Mittwoch, der 7. August 2002, 17:42 Uhr
Name: Zoi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Komisch Zoophilismus is verboten - aber Europa hat den Namen nach ner Tuss dies mit nem Stier gef<<tüüüt>> hat...

Mittwoch, der 7. August 2002, 15:49 Uhr
Name: Wolfgang
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mit Sanftmut und einer gewissen Strenge wurde in
der Schule Lesen und Schreiben und REchnen beige-
bracht. Man wurde auf das Leben vorbereitet. Alles
in bester Ordnung.
Und dann kam das herzallerliebste Jesulein und
machte aus dem Menschen wieder einen Affen.

Mittwoch, der 7. August 2002, 15:11 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

das schaffen sie doch sowieso nicht... (jedenfalls nicht in den nächsten 20 jahren)

Schon gehört, dass nur noch gut die Hälfte der Arbeitnehmer Kirchenmitglied und somit Kirchensteuerzahler ist?

Mittwoch, der 7. August 2002, 15:09 Uhr
Name: Jzero
E-Mail: NeoJzero@web.de
Homepage: keine Homepage

Noch einmal zu Seneca:
Der gemeine Mann betrachtet die Religion als richtig, der Weise als falsch und der Politiker als nützlich

Die Religion wird von den Politiker und Institutionen genutzt um das gemeine Volk einzuschüchtern und in gefälligen Bahnen zu lenken/halten.

Der Weise erkennt dies und moniert daher die Falschheit; aber weniger die Falschheit der Religion als nicht vielmehr die Falschheit von Politik und den Institutionen.

Der gemeine Bürger sollte sich nicht um (institutionelle) Religionen kümmern. Soll er seine eigene Religion ausleben, aber sich davor verwahren sie in Bahnen und Wege zu leiten.

Mittwoch, der 7. August 2002, 13:22 Uhr
Name: Jzero
E-Mail: NeoJzero@web.de
Homepage: keine Homepage

Hi Leudde,

Matze: Die Zahl Vernünftiger Menschen ist, war und wird immer wesentlich geringer sein als die Zahl der Menschen, die einfach nur Stur dem Folgen, was gesellschaftliche Norm ist

die "sturen" von den "vernünftigen" zu trennen bedarf es einer objektiven sicht, und die besitzt IMVHO keiner der hier anwesenden (mich inbegriffen)

- und diese geringe Zahl vernünftiger Menschen litt, leidet und wird darunter immer leiden...

die armen...

Moment - ich sehe einen evidenten unterschied zwischen Menschen, die sich DER KIRCHE entgegenstellen (weil die Kirche dies und jenes macht) oder DEM CHRISTENTUM.

ich auch, aber antichrists einstellung ist gegen beides.

Ich sähe noch nicht mal ein Problem darinen, wenn dies einem Missionierungszweck folgen würde.

der zweck heiligt die mittel?

Aber ich sehe ein Problem darinen, wenn jemand handelt um eine "feindliche Religion" zu beseitigen.

hm... joa, ich auch.

Darum habe ich nichts dagegen, dass diese Seite zur Kirche/Christentum kritisch ist - aber ich habe etwas dagegen, wenn es darum geht diese durch Verleumdung, Lüge und Polemik zu beseitigen.

das schaffen sie doch sowieso nicht... (jedenfalls nicht in den nächsten 20 jahren)

Zudem habe ich etwas dagegen, wenn sich diese Seite als humanistisch und der Aufklärung dienlich sieht - jedoch fern von Humanismus ist und mit ihrer einseitigen (selektiven) Darstellung alles anders als aufklärerisch ist.

ich auch. aber sooo fern ist sie ja wohl auch nicht. man kann alles übertreiben.

Ich rede von der Wahrheit in Richtung Realität.

nun denn, viel spaß beim wiederherstellen der gerechten ordnung...

Mit vielen Dingen liegt er falsch und erzählt Dinge, die der Realität nicht entsprechen (beispiel: Aussage über Gerhard Schröder).

mit vielem, aber nicht mit allem.

dann wäre er Kirchenkritiker, so wie Herbert. Antireligionismus richtet sich GEGEN DIE RELIGION.

also ist alles, was sich gegen etwas richtet, für dich automatisch schlecht?

Nein - ich zeige lieber den Menschen welche Lügen und welchen Unsinn er verbreitet und wie schwachsinnig seine Philosophierereien sind...

nun, da musst du dich aber kürzer fassen, denn die, die antichrist kompromnisslos zustimmen, können sich nich lange genug konzentrieren, um deinen beitrag zu lesen.

Herbert: Deshalb hat er ja auch vier mal geheiratet

und? was willst du damit sagen?

Horst: Ihr seid ja echt die Helden!

danke, du auch.

Aber leider fehlen noch Juden, die lüsternd - mit Hakennasen - im Hintergrund lauern.

ja wirklich! die wurden ganz vergessen! <s>

Die Existenz dieser Seite beweist ohnehin nur, daß Ihr über eine von der Gesellschaft gezeichnete Linie schreiten wollt, um als revolutionär zu gelten.

die existenz dieser seite zeigt, dass die leuddde hinter ihrer meinung stehn.

Falls Ihr mir jetzt verbal eins auswischen wollt, so muß ich von mir behaupten, daß ich ein extem toleranter Nihilist bist! Dann viel Vergnügen!

1. verbal sowieso nich
2. feiner deutsch <s> (muss halt immer meckern, sone eigenart von mir, leider)
3. ob du tolerant bist wird sich noch zeigen
4. wieso sollte ich dir eins auswischen wollen?
5. ein nihilist! sehr interessant.

Antichrist: Ist der "öffentliche Friede" durch antichristliche Aussagen gestört?

NOCH nicht.

Ich verletzte keine Menschenrechte, im Gegenteil,
meine Aussagen zielen darauf hin, wieder Menschen
Menschen werden zu lassen.

ist es aber nicht auch die eigenheit eines menschen, ein individuum zu sein? warum soll ein mensch ausgerechnet so sein, wie du dir einen menschen vorstellst?

Heike J.: "Der gemeine Mann betrachtet die Religion als richtig, der Weise als falsch und der Politiker als nützlich," meinte schon Seneca.

seneca war ein kluger mensch... aber wie man eine religion betrachtet ist nicht gleich mit dem, wie sie ist...

CU
DTRT
Jzero (im namen des RSW)

Mittwoch, der 7. August 2002, 12:58 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wir wissen, die Erde dreht sich um die Sonne, wie
die anderen wunderbaren sichtbaren Planeten auch.
Wir wissen, die Menschheit pflanzt sich durch einen genialen, wunderschönen Liebesakt fort, die
Natur bietet die Schönheit der Schöpfung.
Wozu brauchen die Menschen dann noch so eine elende Gottesfigur, die nichts, aber auch gar nichts von dem vorhergehenden erwähnt.
Man kann das Christentum und die Kirche nicht zum
Teufel jagen, denn es ist doch schon eine teuflische Religion. Habe ich jetzt schon wieder
"Menschenrechte" verletzt???

Mittwoch, der 7. August 2002, 08:59 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jedoch hat er mehrfach sich als gläubigen Menschen 'geoutet',

Du glaubst einem Politiker? Merkwürdigerweise war von seiner Gläubigkeit zu Beginn der Regierung nichts zu spüren, er schwor ohne Gott, verweigerte Kreuze im Kanzleramt. Je näher die Wahlen kamen, umso gläubiger wird er.

"Der gemeine Mann betrachtet die Religion als richtig, der Weise als falsch und der Politiker als nützlich," meinte schon Seneca.

Mittwoch, der 7. August 2002, 08:49 Uhr
Name: Maud
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze (????????????)

Wie überheblich Du doch bist. Hältst Dich für den Klügeren!
Mit vielem hat Antichrist recht.
Und was Menschenrechte betrifft, so würdest Du ihn sicher gerne executieren, gelle?
Die Gesetze von 1933 einführen, damit solche Kommunisten- und Ketzerschweine ihre gerechte Strafe bekommen.
Hinter dem was Du schreibst empfinde ich eine große Wut, Antchrist provoziert nur.
Da zeigt sich das wahre Gesicht.

Gruß
Maud

Mittwoch, der 7. August 2002, 07:55 Uhr
Name: Horst
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ihr seid ja echt die Helden!

Euren politischen Hintergrund würde ich gerne mal erfahren, denn die Cartoons sind in guter, deutscher "Julius Streicher-Manier" gezeichnet. Aber leider fehlen noch Juden, die lüsternd - mit Hakennasen - im Hintergrund lauern.

Die Existenz dieser Seite beweist ohnehin nur, daß Ihr über eine von der Gesellschaft gezeichnete Linie schreiten wollt, um als revolutionär zu gelten.

Falls Ihr mir jetzt verbal eins auswischen wollt, so muß ich von mir behaupten, daß ich ein extem toleranter Nihilist bist! Dann viel Vergnügen!

Mittwoch, der 7. August 2002, 06:16 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich verletzte keine Menschenrechte, im Gegenteil,
meine Aussagen zielen darauf hin, wieder Menschen
Menschen werden zu lassen. Das Hindernis ist das
Christentum, das in anprangere. Mit Recht, wie die
2000 jährige blutige Geschichte des Christentums
beweist. Das Christentum hat absolut nichts mit Menschenrechten zu tun. Die Bibel ist der Beweis,
sie muß man nur richtig lesen und sich nicht nur
einige schöne Worte herausklauben.
Ich verweise auf Schriften von Joachim Kahl, Horst
Herrmann, Adolf Holl, Gerd Lüdemann, Karlheinz Deschner, ehemalige Theologen, aber keine Idioten.
Ist der "öffentliche Friede" durch antichristliche
Aussagen gestört?

Mittwoch, der 7. August 2002, 00:57 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Deshalb hat er ja auch vier mal geheiratet

Das ist seine Einstellung zu seiner Überzeugung. Er hält sich ergo für einen Christen und glaubt an Gott (ob er nun ein Christ ist oder nicht mag Gott entscheiden). Jedoch hat er mehrfach sich als gläubigen Menschen 'geoutet', was Antichrists Aussagen nachweislich für falsch erklären.

Gästebuch-Archiv
353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren