Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Mittwoch, der 11. September 2002, 15:11 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Heike J.

Wow, Gott ist Steinbock ;-).

Interessant ist auch, dass dort steht 'ca. 4 v.Chr' aber sicher ist, dass Jesus im Dezember geboren ist.

Zumindest 3 von ihnen sind stark religiös erzogen worden. Mit Napoleon kenne ich mich nicht aus.

Hitler, Stalin und bin Laden haben aber auch gemeinsam, dass sie scheints selbst gewaltige Fehlschläge und Enttäuschung erlitten haben:

Hitler: Versagen in Schule, erfolgloser
Kunstmaler, Starke Armut
Stalin: Versagen im Priesteramt, Gefangenschaft
in Sibirien
Laden: Tod des Vaters mit 15, Afghanistankrieg

Bei Napoleon fehlen die Informationen auf jener Biographie-Seite. (Allerdings
Ich bezweifle hier wieder, dass es die Religion ist, die Menschen letzlich zum Tun und Unterlassen von egal-was bringt. Ich denke gerade bei Gewalttaten, ist es der Nervenkitzel Macht und Gewalt - die vielleicht auch durch irgendwelche Traumata aus dem Leben entstanden sind.

Es ist schon merkwürdig: Verhalten sich die Menschen so, wie es in ihren heiligen Schriften steht, sind sie keine echten Gläubigen und es hat merkwürdigerweise nie etwas mit Religion zu tun.

Fakt ist doch, dass Menschen auch ohne Religion exakt gleich handeln. Ob nun gut oder böse. Was aber auch gleichzeitig aussagt, dass man nicht den Kirchen die Gewalttaten nachsagen darf, sondern der Menschheit allgemein, die es scheints nicht schafft, ihre Gesellschaft so zu organsieren, dass Geisteskranke nicht an Machtpositionen kommen.
Dass wir hier lange Zeit Ruhe und Frieden, und keine Hetzjagdten hatten, liegt vielleicht u.a. daran, dass unser politisches System und der Schock des Holocaust dieses noch verhindert. Aber man braucht nur über den Atlantik in die USA blicken, wo derzeit im Prinzip Hetzjagdt auf Moslems (oder zuvor auf Kommunisten) gemacht wird.

Mittwoch, der 11. September 2002, 14:58 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Katre:

Ist es denn wichtig, zu wissen, wie lang man lebt? Ist es nicht viel wichtiger, dass man nicht in der Zeit, in der man sicher lebt, vergeblich gelebt hat? Also den von dir aus möglichst größten Nutzen für die Menschheit erbracht hast?
Wenn du auf die Welt kommst und meinst, das beste wäre, dein eigenes Glück zu suchen, reich, schön, weis-was-ich zu werden, dann hast du wirklich vergebens gelebt, denn von dir wird höchstens eine schlechte oder wage Erinnerung zurück bleiben - wenn du aber in die Welt gehst, und versuchst das beste aus der Welt zu machen, dann wird man dich möglicherweise gut und lange in Erinnerung behalten.

Ist das nicht letztlich dann auch ein ewiges Leben, wenn du nicht vergeblich gelebt hast?

Gruß,

Matze

Mittwoch, der 11. September 2002, 14:52 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist:

Christentum = Gottespest.

Und wann holst du Christen auf den Scheiterhaufen?

Es gibt doch wohl nichts schlimmeres, als an einen Gott nebst ungeratenen Sohn zu glauben, wie er in der sogenannten Bibel erwähnt wird.

Doch, so einen Schwachsinn zu schreiben, wie du.

Ich sehe die
Bibel als Spiegelbild für den Christen: es gibt keine Humanität und Geist.

Wenn du Thesen aufstellst, dann begründe sie.

Nur was schwach ist vor der Welt, das hat ein Gott erwählt und die
"Gläubigen" bekommen vor lauter Freude einen Orgasmus!

Zusammenhandlose Sätze scheinen dein Spezialgebiet zu sein.

Mittwoch, der 11. September 2002, 12:03 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es gibt doch wohl nichts schlimmeres, als an einen
Gott nebst ungeratenen Sohn zu glauben, wie er in der sogenannten Bibel erwähnt wird. Ich sehe die
Bibel als Spiegelbild für den Christen: es gibt keine Humanität und Geist. Nur was schwach ist vor der Welt, das hat ein Gott erwählt und die
"Gläubigen" bekommen vor lauter Freude einen Orgasmus! Amen.

Mittwoch, der 11. September 2002, 11:52 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Folgende "Eigenschaften" hat der Steinbock, also Gott:
Positive Eigenschaften: Durchhaltevermögen, Realistisch, Unermüdlichkeit, Zielstrebigkeit, Disziplin, Ausdauer, Bescheidenheit, konservativ, Zuverlässigkeit und Treue.
Negative Eigenschaften: Starrsinn, Humorlosigkeit, Geiz, Egoismus

oder so:
Charakter: kaltes Temperament mit langsamen Rhythmen und Reflexen, begrenzte Vitalität aber dafür mit einem ausgeprägten Selbstschutzsystem und dem Willen versehen, sich selbst zu genügen und sich nur auf sich selbst zu verlassen. Er neigt dazu, allem zu mißtrauen das nicht rational ist oder logisch zusammenhängt. (Gott, der Rationale?) Stark gegenwartsbezogen, plant rigoros die Zukunft und widmet sich einem langfristigen Ziel (das jüngste Gericht...) um sich vor Unvorhergesehenem zu schützen. Pflicht- und verantwortungsbewußt, selbstdiszipliniert. Sie sind tendenziell hart, anspruchsvollm rigide und wählerisch, aber dafür integer, introvertiert, ernsthaft, rigoros, vorsichtig, stolz, eher pessimistisch und manchmal egozentrisch, menschenfeindlich oder den Gefühlen und Bedürfnissen anderer verschlossen (da sehn's wir's mal wieder: Er mag uns nicht!) und manchmal auch sehr diplomatisch. Müssen durch eigene Erfahrungen zu Überzeugungen und Gewißheiten gelangen (Deshalb hat er sich selbst also hinrichten lassen. Eigene Erfahrungen sammeln...). Sie besitzen logischen Geist (das ist wohl HeiGei)und sind schlau, klar und analytisch, vorsichtig, skeptisch, stoisch und rational. Psychologisch steht das zeichen für durch Wahrnehmung erlangtes Selbstbewußtsein. Im Ergebnis isolieren sich Steinböcke um ihre eigenen, inneren Ressourcen ausschöpfen zu kö,nnen. In der Liebe zeigen sie ihre Gefühle wenig, sind jedoch ehrlich und treu.

Mittwoch, der 11. September 2002, 11:03 Uhr
Name: Heike N.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wow, Gott ist Steinbock ;-).

Na da wundert mich ja jetzt gar nichts mehr *ggg*

Mittwoch, der 11. September 2002, 10:00 Uhr
Name: Helmut
E-Mail: pri@onlinehome.de
Homepage: www.transvesting.de

Hab mal bei euch vorbeigesehen, informative und interessante Seite.

Mittwoch, der 11. September 2002, 07:58 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sternzeichen: Steinbock 22.12 - 20.01

Wow, Gott ist Steinbock ;-).

Im Konfibuch meiner Tochter steht übrigens, dass noch nie jemand Gott gesehen hat. Das hat mich etwas verwirrt? Die Kirche lehrt, das Jesus = Gott. Wenn Jesus aber nun noch nie jemand gesehen hat - dann hat es ihn wohl doch nicht gegeben?

Wie werden atheisten fertig, dass ihr eines Tages nicht mehr lebt und seid?

Offenbar besser als Gläubige, die diese Verdrängung des Todes benötigen.

Mittwoch, der 11. September 2002, 07:54 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es wäre sicher mal Interessant die Biographien von Stalin, Hitler, Napoleon und Bin Laden zu vergleichen. Ich wette man würde auf Gemeinsamkeiten stoßen.

Zumindest 3 von ihnen sind stark religiös erzogen worden. Mit Napoleon kenne ich mich nicht aus.

Mittwoch, der 11. September 2002, 07:52 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das schlimme ist nur, dass es nie wirklich Krieg zwischen Religionen ist - sondern meist Krieg um Macht. Ich bezweifle sogar, dass die Motivation der Islamisten es ist, die Religion zu verbreiten - ich denke eher die Motivation ist es, Macht auf andere Menschen auszuüben und den Drang auf Mord- und Totschlag zu befriedigen.

Es ist schon merkwürdig: Verhalten sich die Menschen so, wie es in ihren heiligen Schriften steht, sind sie keine echten Gläubigen und es hat merkwürdigerweise nie etwas mit Religion zu tun.

Nur diejenigen sind echte Gläubige, die sich nicht an ihre Schriften halten...

Mittwoch, der 11. September 2002, 07:34 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Christentum = Gottespest.
Wie wir damit fertig werden, daß wir eines Tages
nicht mehr da sind? Wo ist das Problem? Tod ist
Tod, ganz selbstverständlich und human.

Mittwoch, der 11. September 2002, 01:59 Uhr
Name: Katre
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hier scheinen ja ganz philosophische Leute zu sein. Wie werden atheisten fertig, dass ihr eines Tages nicht mehr lebt und seid?

Mittwoch, der 11. September 2002, 00:47 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wobei ich eines noch sagen muss: Auf der Seite ist eine Biographien-Sammlung, auch u.a. ein von Jesus. Interessant finde ich die Zusammenfassung g:

Nachname: Christus
Vorname: Jesus

Geburtsdatum: ca. 0004
Geburtsort: Nazareth (Galiläa, Palästina), Geburtsdatum 4 v. Chr.
Todesdatum: ca. 0029
Todesort: Jerusalem (Palästina), Todesdatum um 29 bis 31 n. Chr.
Sternzeichen: Steinbock 22.12 - 20.01

Mittwoch, der 11. September 2002, 00:35 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Um meine Theorie zu unterstützen:

http://195.170.99.120/templ/te_bio.php?PID=37&RID=1

Die Biographie von Bin Laden. Recht interessant. Sie zeigt auch wieder, dass jemand vom Nervenkitzel Macht erreicht wurde und dafür bereit ist alles zu tun. Gleichzeitig zeigt es aber auch, dass solche Menschen oft innerlich gebrochen sind.

Es wäre sicher mal Interessant die Biographien von Stalin, Hitler, Napoleon und Bin Laden zu vergleichen. Ich wette man würde auf Gemeinsamkeiten stoßen.

Mittwoch, der 11. September 2002, 00:30 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

http://www.religioustolerance.org

Das schlimme ist nur, dass es nie wirklich Krieg zwischen Religionen ist - sondern meist Krieg um Macht. Ich bezweifle sogar, dass die Motivation der Islamisten es ist, die Religion zu verbreiten - ich denke eher die Motivation ist es, Macht auf andere Menschen auszuüben und den Drang auf Mord- und Totschlag zu befriedigen.

Dienstag, der 10. September 2002, 18:46 Uhr
Name: –-
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

http://www.religioustolerance.org

Gästebuch-Archiv
373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren