Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 22. Oktober 2002, 13:42 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@scireview.de
Homepage: keine Homepage

Zum Hirntumor: Das hat mit Pädophilie nichts zu tun. Hier ging es um einen Menschen, der vollständig die Kontrolle über sein Sexualverhalten verloren hat und Kinder wie Frauen gleichermaßen belästigte. Solche Fälle von Gehirnschädigungen, durch die das Sozialverhalten beeinflusst wird, gibt es viele. Pädophilie ist jedoch die gezielte Ausrichtung der sexuellen Neigung ausschließlich auf den Kontakt zu Kindern. Das lag hier nicht vor.

(Am Rande: Das GB schneidet die URL nach dem Komma ab – das ist zwar nicht schön, aber auch nicht unbedingt falsch. Andernfalls würde es etwas wie "http://www.humanist.de,wo die Humanisten sich unterhalten" als URL interpretieren.)

Dienstag, der 22. Oktober 2002, 11:42 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Aber so schlimm ist es bei uns nicht. Auch wenn in meiner Familie nicht alle weltanschaulich einer Meinung sind, hat es das Verhältnis nicht verschlechtert.

(Habe neulich beim Geburtstag meines Schwiedervaters erfahren, dass wir in der Familie gar einen echten Wüschenrutengänger haben, der Erdstrahlen aufspürt. Ich musste mir ja stark das Grinsen verkneifen. Aber als er dann meinte, dass sei alles wissenschaftlich überprüft, habe ich dann doch protestiert...)

Dienstag, der 22. Oktober 2002, 11:39 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ja ja, die Religionen führen Menschen zusammen...

...und trennen Familien!

Und das ist sogar biblisch angekündigt ;-):

"Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter. 36Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein."

Dienstag, der 22. Oktober 2002, 11:10 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Einerseits möchte ich meinen Sohn Matthias aus der
Kirche herausreissen, andererseits sage ich mir, nur hier kann er die Kirche und das Christentum richtig, ich betone, richtig kennenlernen. Nur aus
Erfahrung wird man klug. Gewisse Erfolge sind ja auch bereits da, denn seine beiden anderen Brüder wollen mit der Kirche nichts mehr zu tun haben. Es
kommt auch für ihn noch der Tag des totalen Erwachens. Eine Toleranz meiner Frau ist nicht vorhanden, das liegt ja auch darin, daß es bei der Kirche keine Toleranz gibt.
Welch ein Christentum, bei der Fürze eines Esels
heilig sind und der Schwanz eines Esels aus diesem Grunde geküßt wird! (Martin Luther)

Dienstag, der 22. Oktober 2002, 10:03 Uhr
Name: Manfred O.
E-Mail: webmaster@m-oppdehipt.de
Homepage: http://www.m-oppdehipt.de

Mal was für Erik Möller, da er sich ja intensiv mit der Thematik beschäftigt (hat):
"Die plötzliche pädophile Neigung eines 40-jährigen Mannes führen US-Forscher auf einen Gehirntumor zurück. Nachdem die Geschwulst entfernt wurde, verschwand auch die sexuelle Obsession."

Ganzer Artikel: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,219188,00.html

Im Orignal:
http://www.newscientist.com/news/news.jsp?id=ns99992943

Dienstag, der 22. Oktober 2002, 10:01 Uhr
Name: Eric
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Antichrist,
ich mußte letztes Jahr heimlich aus der Kirche austreten. Meine Frau, eine Katholikin wollte es nicht akzeptieren. Mal sehen wenn sie es merkt und der große Krach kommt. Ich fühle mit Dir !!!

Dienstag, der 22. Oktober 2002, 08:58 Uhr
Name: Rebecca E.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist,

Mein Sohn Matthias, 15 Jahre, wurde jetzt von meiner Frau zur Firmung angemeldet.

Ja ja, die Religionen führen Menschen zusammen...

...und trennen Familien!

Du leidest nicht alleine.

Montag, der 21. Oktober 2002, 22:23 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was fängt man denn mit dem Wissen um die Allmächtigkeit und Tyrannei der Religionen und deren Institutionen an?

Entweder man ignoriert sie (teils Opportunismus) oder man bekaempft sie (meist in Windmuehlenkaempfen).

Montag, der 21. Oktober 2002, 21:49 Uhr
Name: Panpiper
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Herbert,
Danke für den Relato-Tip. Was fängt man denn mit dem Wissen um die Allmächtigkeit und Tyrannei der Religionen und deren Institutionen an? Erwächst daraus irgend wann eine höhere evolutionäre Stufe der Menschheit oder darf man seine Ohnmacht so ab und an verkünden an diejenigen, die mit gläubiger Häme sich rechtverschaffend Gutdünken.
Mit freudschen Grüßen: „der Ursprung religiösen Glaubens sei der infantile, präödipale Wunsch, mit der omnipotenten Mutter zu einer Einheit zu verschmelzen“.

Montag, der 21. Oktober 2002, 18:15 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wie sollte ein Glaeubiger bezuglich seiner eigenen Firmung eine selbstgewonnene GLAUBENSueberzeugung gefunden haben?

Ich zitiere Maechler:

Das Religionswesen ist nicht, wie die heute noch herrschende Meinung lautet, etwas Gutes, Verehrungswürdiges, sondern im Gegenteil etwas Schlechtes, zu Verabscheuendes. Es ist das abscheuliche Zusammenspiel von geistigem Machtwillen der einen und Bereitschaft der andern zu geistiger Unterwerfung, um so abscheulicher, als dieser Machtwille in der Form der Servilität gegen "höhere Mächte" auftritt, und noch einmal abscheulich, weil man in den Unterworfenen die Illusion hätschelt, sie hätten eine selbstgewonnene persönliche Glaubensüberzeugung...
Nur wer den Geist unterschätzt, kann meinen, die religiöse Lügenmacht sei weniger verderblich als die Macht schlechter Politiker und Wirtschaftsführer. Solange die Menschheit eine Religionsgeschichte hat, hat sie eine Kriegsgeschichte. Solange der Mensch sich nicht gegen die Schande der religiösen Gängelung empört, empfindet er auch die Schande des obrigkeitlich befohlenen Tötens nicht so, daß er es von Grund aus verabscheut und für eine entsprechende Politik sorgt. Die Welt des kollektiven Wahns ist die Welt des kollektiven Verbrechens."

Montag, der 21. Oktober 2002, 16:30 Uhr
Name: Ossi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Antichrist

Hat Dein Sohn eigentlich auch eine eigene Meinung dazu ? Möchte er selbst zur Firmung oder möchte er nur, weil seine Mutter es will, bzw. möchte er es nicht, weil Du es willst ?

Montag, der 21. Oktober 2002, 16:28 Uhr
Name: Ossi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Antichrist

Montag, der 21. Oktober 2002, 14:08 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mein Sohn Matthias, 15 Jahre, wurde jetzt von meiner Frau zur Firmung angemeldet.

Dein Sohn Matze?:-)))

Montag, der 21. Oktober 2002, 11:51 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mein Sohn Matthias, 15 Jahre, wurde jetzt von meiner Frau zur Firmung angemeldet. Vulkanstimmung
daheim. Katholische Kirche und verlogenes Christentum aus der Sicht eines Antichristen: jedes antichristliche oder atheistische Wort ist verboten, die Bibel, der Papst ist heilig, Toleranz nicht erwünscht. "Wenn du nicht aufhörst,
etwas gegen die Kirche zu sagen, dann..." es ist
ergreifend, praktizierendes Christentum zu erleben. Toleranz ein Fremdwort. Wenn die Kirche
Scheiße predigt, Millionen Menschen auf grausamste
Weise getötet hat, ist es nicht erlaubt, nur ein
einziges Wort darüber zu sagen. Denn das ist gemein. Auch die ungeheuere Geldgier steht nicht
zu Debatte. Die christliche Lüge darf nicht entlarvt werden. Es ist eine Sünde, überhaupt gegen das Christentum und den Papst etwas zu erwähnen. Die Verachtung steigt mehr und mehr in mir. Ich habe nie geglaubt, wie blind Christen sein können. Eine Erfahrung.

Sonntag, der 20. Oktober 2002, 14:17 Uhr
Name: Dexl
E-Mail: claudiadexl@gmx.de
Homepage: keine Homepage

Mich wundert in der Institution Kirche schon lange nichts mehr, bin seit Jahren ausgetreten. Siehe mafiöse Verwicklungen der Vatikanbank. Alles wird unter den Tisch gekehrt und der Papst zittert nur noch als Schmerzensmann vor sich hin.

Gästebuch-Archiv
396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren