Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 25. Oktober 2002, 22:26 Uhr
Name: Panpiper
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Oh, sorry ich vergaß zu korigiriren:
Stammtischgespräche natürlich nur mit zwo "S" und es muß heißen "der geehrte Herr F."

Freitag, der 25. Oktober 2002, 22:20 Uhr
Name: Panpiper
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Antichrist, Matze,

so ähnlich ihr Euch in Selbstzerfleischung übt, scheint es geradezu Absicht, daß sich Theisten, Atheisten und andere Sad(e)isten seit Jahrtausenden in Stammstischgesprächen gegenseitig anpöbeln. Politik bzw. Religion ist dann erfolgreich, wenn sich am unteren Ende der Machtpyramide der Naffel sich balgt und dann mit wehenden Fahnen für Gott (der Theist) und Vaterland (der Atheist) in den Krieg zieht (s. Irland, Ex-Jugoslawien, Israel usw.).
Also bitte etwas konstruktiver im Stil.
Hier ist der geehrter Herr Ferstl gefragt, wo bleibt die autonome Gesellschaft zur Bekämpfung des Kirchenunrechtsregimes (Sammelklage mit Gottesurteil) oder gibt es das „Manifest des Humanismus“ als Erlösung der anachronistischen Widersprüche aller Macht- und Kapitalgesellschaften schon?
Bleibt noch die Frage: ist der Pazifist in der Lage einen Krieg zu führen oder gibt’s eins auf den Deckel?

Freitag, der 25. Oktober 2002, 18:14 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich verfolgte die sogenannten Predigten und las sie in der Bibel nach und stellte fest, der Pfarrer las nur die gute eine Hälfte.

Kommt auf den Pfarrer und dein Vorwissen an.

Ich war schon in vielen Kirchen, bei vielen Pfarrern. Die andere Hälfte hab ich da nie gehört.
Und Kleinkinder haben niemals ein Vor"wissen".

Freitag, der 25. Oktober 2002, 07:40 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Matzilein: die Bibel ist sehr einseitig und führt die genarrten Gläubigen in geistige Umnachtung.

Donnerstag, der 24. Oktober 2002, 22:35 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Denkes?

Nein!: Denken...

Donnerstag, der 24. Oktober 2002, 22:34 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

wie man in den Wald...

Erst dann begann ich weiter zu rechachieren,...

Ach bitte lern erst die hier übliche deutsche Rechtschreibung!

Matze:
Einseitige Literatur führt zu selektiver Wahrnehmung und eingeschrenktem Denken

...eingeschr(e)aenktes Denkes... :-)))

Donnerstag, der 24. Oktober 2002, 22:32 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

Einseitige Literatur führt zu selektiver Wahrnehmung und eingeschrenktem Denken.

Was da wohl bibelfeste GLAEUBIGE dazu meinen? Die Bibel als Buch der Buecher!

:-)))

Na ja - ich geb`s ja zu. Auch auf meinem Schreibtisch befindet sich naemliches Objekt... :-))

Donnerstag, der 24. Oktober 2002, 22:23 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Bevor ich heiratete, hatte ich von Christentum,
Kirche, Papst so gut wie keine Ahnung und es hat mich auch nicht interessiert, denn ich wurde nicht mit einem "strafenden Gott" konfrontiert.

Selbst Schuld. Wenn etwas von meinem Gehalt abgerechnet wird, würde ich zumindest nachschauen, für was ich da zahle...

Erst nach der Eheschließung begann ich mich für das Christentum zu interessieren, als ich meine
Frau in die Kirche begleitete und mich dort absolut nicht wohlfühlte.

Christentum <> Kirche

(Schon allein deshalb, da Scientology auch eine Kirche ist)

Ich verfolgte die sogenannten Predigten und las sie in der Bibel nach und stellte fest, der Pfarrer las nur die gute eine Hälfte.

Kommt auf den Pfarrer und dein Vorwissen an.

Erst dann begann ich weiter zu rechachieren,

Ach bitte lern erst die hier übliche deutsche Rechtschreibung!

(Pfaffenspiegel, die Geißler, Das
elend des Christentums, Warum ich kein Christ bin, Die Inquisition, der Hexenhammer, die Ketzer, Die Hexe, Von der Eroberung westindischer Länder, Der Antikatechismus, Warum ich Jesus nicht leiden kann,

Einseitige Literatur führt zu selektiver Wahrnehmung und eingeschrenktem Denken. Personen, die sich einseitig Literatur kaufen, sind nicht fähig andere Meinungen zu ertragen oder darüber nachzudenken.

es folgten Schopenhauer

Unbedeutender Trübsahlbläser mit teilweise katastrophal-falschen Äußerungen und auch nicht sonderlich philosophisch-innovativen Ideen.

Nietzsche

Geisteskranker.

allen Dingen, viele atheistische Seiten aus dem Internet.

Die teilweise unvollständige Informationen liefern, logisch-falsche Schlüsse ziehen und zudem hauptsächlich Polemisch sind. Das Internet ist zur Meinungsbildung vollkommen unnütz.

So viele Menschen können nicht irren.

1. Vorsicht: Zwickmühle! Entweder könnte ich jetzt sagen, es gibt weniger Atheisten, als Theisten - dann würdest du antworten, dass die Masse dumm ist und müsstest dir selbst widersprechen.

2. Zu den Philosophen kenne ich einen Haufen anderer, die nicht nur geredet haben, sondern auch durch Handeln ihre Fähigkeiten bewiesen haben. Auch wenn Quantität sicher nie was mit Qualität zu tun hat...

Indirekt habe ich es also meiner Frau zu verdanken, daß ich dem Christentum und den Kirchen verachtungsvoll gegenüber stehe.

Ich stehe jeder anderen Meinung respektvoll gegenüber, solange sie nicht mir direkt Schaden zufügen will. Wer andere Meinungen und Ansichten generell verachtet, beweist intolleranz und unvermögen sich mit etwas auseinanderzusetzen.

Es erschreckt mich die absolute Blindheit und Intoleranz.

Dito!

IN der erteilten Ehedispens aus Rom wurde ausdrücklich vermerkt, daß von einer Aufnahme in der katholischen Kirche aufgrund meiner eigenen religiösen Einstellung abgesehen wird.

Warum willst du dann kirchlich heiraten?

Wenn ich damals gewußt hätte, was kirchlicherseits auf mich noch zukommt, wäre ich
wahrscheinlich nicht auf die Eheschließung eingegangen.

Warum bist du zu unfähig, dich vorher über Dinge zu informieren?

Aber Liebe macht ja bekanntlich blind.

Es wird auch jede Stunde/Minute/Sekunde ein Dummkopf geboren...

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 24. Oktober 2002, 21:48 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wenn der christliche Gott, Papst, Christentum, Kirche die absolute Wahrheit sein sollte

[...]

Es gibt ihn nicht!

Ich liebe Leute, die gegen Wahrheitsansprüche widersprechen wollen und doch selber welche stellen.

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 24. Oktober 2002, 21:47 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Melde mich auch mal wieder und lese mit Freude die vielen Monologe von Antichrist, die an Länge weiter zu nehmen. Leider fehlt mir schlichtweg die Zeit weiter darauf einzugehen :-))

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 24. Oktober 2002, 19:36 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Neues von Adam und Eva.

Wer haette das gedacht, dass der alte Hurenbock Adam schon vor Eva eine andere voegelte. Besser: voegeln wollte:

http://www.hagalil.com/archiv/2000/09/lilith.htm

Habe hierzu interessante Literatur gefunden:
"Lilith. Adams erste Frau."

Donnerstag, der 24. Oktober 2002, 10:22 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wenn der christliche Gott, Papst, Christentum, Kirche die absolute Wahrheit sein sollte, warum
werden "andersgläubige" verfolgt und geächtet?
Warum sprechen so viele gegen das Christentum, wenn es doch die gleiche Wahrheit sein soll, wie eins und eins = zwei ist.
Warum konnte bislang nicht ein einziges antichristiches Buch widerlegt werden?
Mit welchen Recht wurden Menschen im Namen des Kreuzes vergewaltigt, geschändet, gevierteilt,
geköpft, geknebelt, lebendigen Leibes der Körper aufgeschnitten, Gliedmaßen getrennt, lebendigen Leibes verbrannt? WArum riß man Babies von den Brüsten ihrer Mütter und zerschmetterte ihre Körper vor ihren Augen oder warf sie in den Fluß? Ich habe Original-Folterprotokolle gelesen.
Wo blieb da der allmächtige liebe Gott?
Es gibt ihn nicht! Aber die Lüge Christentum wird weiter verbreitet, staatlich geschützt. Deshalb mein Ekel und Verachtung über das Christentum und seine Schergen. Ja, ja, es ist eine Gemeinheit, so über das Christentum herzufallen. Es war aber keine Gemeinheit, Menschen um ihr einzigartiges Leben zu bringen. BEim Chrsitentum gibt es keinen
Humanismus, Toleranz, Demokratie.

Mittwoch, der 23. Oktober 2002, 16:58 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Leben wir im Vatikan?

Frag das besser die Frau von Antichrist. Ich hab das Thema ad Acta gelegt.
Ich kann mich jetzt scheiden lassen von wem ich will und wann ich will.
Vorausgesetzt ich würde vorher erstmal heiraten:-)

Mittwoch, der 23. Oktober 2002, 16:27 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Kann man nicht. Jedenfalls nicht aus katholischer Sicht. Da gibt es nur den Tod als Scheidung.

Leben wir im Vatikan?

Gästebuch-Archiv
398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren