Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 12. November 2002, 22:38 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Habe ich gerade im Internet auf einer (katholischen ?) Seite gefunden. Allerdings konnte ich das Alter der Informationen nicht überprüfen:

Wenig Vertrauen in die Kirche

Berlin - In Deutschland finden die Kirchen laut dem Sozialreport der EU-Kommission nur bei 43 Prozent der Bevölkerung Vertrauen.

Ein ebenso großer Anteil der Deutschen stimmte der Aussage zu, sie hätten eher keine Vertrauen in die Kirchen. Schlechter ist das Vertrauenskapital der Kirchen lediglich in Frankreich (37 Prozent) und Belgien (30 Prozent) ausgeprägt.

Der Kirche wird in den 15 EU-Staaten von den Griechen das meiste Vertrauen entgegengebracht. In Griechenland gaben 81 Prozent der Bevölkerung an, sie hätten Vertrauen in die Kirche. Nur 17 Prozent meinten dort, sie hätten zur Kirche eher kein Vertrauen.

Dem Report zufolge bringen im katholischen Portugal 74 Prozent und in den lutherischen Staaten Dänemark und Finnland jeweils 69 Prozent der Bevölkerung den Kirchen überwiegend Vertrauen entgegen.

Zwei Drittel der Deutschen äußern dagegen Vertrauen zur Polizei. Auf den nächsten Plätzen der vertrauenswürdigen Institutionen rangieren die Justiz (52 Prozent), die Wohlfahrtsverbände (49 Prozent) und der Bundestag (45 Prozent). Weniger Vertrauen als die Kirchen genießen bei den Deutschen die Gewerkschaften (35 Prozent), die EU (31 Prozent) sowie Großunternehmen (29 Prozent).

Das Schlusslicht bilden die politischen Parteien. Nur 18 Prozent der Bundesbürger gaben an, sie hätten eher Vertrauen in die Parteien. Schlechter ist die Einschätzung der Parteien nur noch in Belgien (17 Prozent), Frankreich (elf Prozent), Italien (16 Prozent) sowie Schweden (17 Prozent). (epd)

Gruß,

Matze

Dienstag, der 12. November 2002, 22:33 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Kirche spricht ständig vom Christentum. Und was passiert: In einer Vertrauensumfrage zu den 17 größten Institutionen in Deutschland landen sie auf dem allerletzten Platz! 74 % der Deutschen vertrauen ihr wenig bis gar nicht.

Wer führte die Studie durch?

Dienstag, der 12. November 2002, 22:32 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Eben niemand, das ist ja das verwirrende auf einer Seite namens "Der Humanist"

Ich nenne das schlichtweg Etikettenschwindel. Jemand der eine Seite Namens "Humanist" betreibt und den Werbespruch "Der Menschheit verpflichtet." verwendet sollte nebst Religionskritik auch andere Themen bieten, die möglicherweise die Menschheit mehr gefährden wird, als die ohnehin schwindende Religiosität. Religionskritik ist nötig - aber jemand der sich Humanist nennt sollte auch andere Themen nennen. Das von Matthew genannte Thema ist ebenso interessant, wie die Steuerpolitik unserer Regierung.

Gruß,

Matze

Dienstag, der 12. November 2002, 17:40 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Kirche spricht ständig vom Christentum. Und was passiert: In einer Vertrauensumfrage zu den 17 größten Institutionen in Deutschland landen sie auf dem allerletzten Platz! 74 % der Deutschen vertrauen ihr wenig bis gar nicht.

Dienstag, der 12. November 2002, 17:33 Uhr
Name: Ossi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Herbert:

Wer spricht hier staendig von Humanismus?

Eben niemand, das ist ja das verwirrende auf einer Seite namens "Der Humanist" :-(

Dienstag, der 12. November 2002, 16:21 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Manfred / Herbert / Theo / Matthew

Eine Seite die "Der Menschheit verpflichtet" ist, sollte sich universellen Themen schon wittmen. Das von Matthew angesprochene Thema scheint einen möglichen Zenurversuch durch Staat und Industrie aufzudecken.

@Herbert:

"Erstmals ist es Wissenschaftlern gelungen, jene Hirnregionen sichtbar zu machen, die während des menschlichen Orgasmus aktiv sind. "Wir wollten wissen, wie das beim Menschen funktioniert", sagte der Anatomieprofessor Gert Holstege von der niederländischen Universität Groningen mit Blick auf Hunderte von Kollegen, die ähnliche Fragen bislang nur bei Ratten und Mäusen untersucht haben."

Was die Theorie des "mechanischen" Menschen weiter untermauert. Ich wette man wird das für unsere gesamte Psyche feststellen können - was ja auch unweigerlich so sein muss, denn auch unser Geist ist letztendlich nur ein rein physikalischer und logisch nachvollziehbarer Vorgang.

Gruß,

Matze

Dienstag, der 12. November 2002, 14:56 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Erstmals ist es Wissenschaftlern gelungen, jene Hirnregionen sichtbar zu machen, die während des menschlichen Orgasmus aktiv sind. "Wir wollten wissen, wie das beim Menschen funktioniert", sagte der Anatomieprofessor Gert Holstege von der niederländischen Universität Groningen mit Blick auf Hunderte von Kollegen, die ähnliche Fragen bislang nur bei Ratten und Mäusen untersucht haben."

http://www.rp-online.de/news/wissenschaft/medizin/2002-1112/orgasmus.html

Dienstag, der 12. November 2002, 14:18 Uhr
Name: Manfred O.
E-Mail: webmaster@m-oppdehipt.de
Homepage: http://www.walismus.de.vu

Vielleicht impliziert "Der Humanist" ja, dass hier Humanismus gepredigt würde. Und die immer gleichen Themen werden von den lieben Frommen aufgeworfen. Weil da anscheinend Stillstand herrscht. Kein Wunder, ist der Vordenker doch fast 2000 Jahre tod....

Dienstag, der 12. November 2002, 13:04 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich persönlich - als ehemaliger Messdiener, Absolvent einer katholischen Privatschule und notorischer Kirchenkritiker - frage mich allen Ernstes, was verhöhnung von Glaubensgemeinschaften, Zynismus und kindisch-geschmackloses Herumreiten auf immer den gleichen Themen mit HUMANISMUS zu tun hat.

Wer spricht hier staendig von Humanismus?

Dienstag, der 12. November 2002, 11:33 Uhr
Name: Theo
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Ich persönlich - als ehemaliger Messdiener, Absolvent einer katholischen Privatschule und notorischer Kirchenkritiker - frage mich allen Ernstes, was verhöhnung von Glaubensgemeinschaften, Zynismus und kindisch-geschmackloses Herumreiten auf immer den gleichen Themen mit HUMANISMUS zu tun hat."

Sag` Bescheid, wenn du dir eine Antwort gegeben hast. :-))

Dienstag, der 12. November 2002, 08:18 Uhr
Name: manfred
E-Mail: manfred@gmx.net
Homepage: keine Homepage

Ich persönlich - als ehemaliger Messdiener, Absolvent einer katholischen Privatschule und notorischer Kirchenkritiker - frage mich allen Ernstes, was verhöhnung von Glaubensgemeinschaften, Zynismus und kindisch-geschmackloses Herumreiten auf immer den gleichen Themen mit HUMANISMUS zu tun hat.

Montag, der 11. November 2002, 20:14 Uhr
Name: Matthew
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum kümmert ihr euch NUR um Religion? Es gibt auch andere politische Themen - TCPA z.b.. Is wirklich wichtig, die wollen alle computer mehr oder weniger kontrollieren!

Montag, der 11. November 2002, 20:14 Uhr
Name: Matthew
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum kümmert ihr euch NUR um Religion? Es gibt auch andere politische Themen - TCPA z.b.. Is wirklich wichtig, die wollen alle computer mehr oder weniger kontrollieren!

Montag, der 11. November 2002, 19:53 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die bayer. Staatsregierung will offensichtlich hart bleiben, was die Schulpflicht der Kinder der "Zwoelf Staemme" betrifft.

Am Ende droht der Entzug des Sorgerechts. Glaubensgemeinschaft verweigert den Schulbesuch der Kinder Polizeieinsatz brachte keine Meinungsänderung

Mehr unter:

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=48394&kat=29

Gruesse
Herbert

Montag, der 11. November 2002, 17:19 Uhr
Name: Iris
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Meine netzhaut tut weh

Sonntag, der 10. November 2002, 23:40 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

El Kaida plante Ermordung des Papstes

Interessant an der Terrorsache ist eigentlich, dass der größte Terror von unseren Regierungen bereitet wird.

Anstatt ihn effektiv zu bekämpfen (Aufbau gerechter Wirtschaft), will man lieber die Bürgerrechte der eigenen Bürger einschränken. tstststs.

Gästebuch-Archiv
410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren