Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Montag, der 18. November 2002, 23:45 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Irgendwie wiedersprüchlich, gelle?

Nö, der typische Mensch. ;-)

Eher der typische Tutti-Frutti-Polemiker. Das "Von jeder Religion ein bisschen was" erinnert mit an das Multi-kulti-Geplapper mancher Politiker. (Ohne weiter auf das Thema einzugehen - ich bin nicht gegen Ausländer, sondern nur gegen die Ausrucksweise der Rot/Grünen-Bundesregierung)

Aussage trifft nur auf die katholische Kirche.

Deshalb schrieb er ja auch "Rom", Matze.

Dann darf er nicht von "DER KIRCHE", sondern von "DER KATHOLISCHEN KIRCHE" reden (wobei selbst das relativ pauschal noch ist).

Allerdings hat die Evangelische Kirche natürlich auch Aktienanlagen.

Richtig. Leider. Und in manchen Landeskirchen wird ziemlich mit Geld schlampig umgegangen.

Aussage trifft keine dezentralen Freikirchen, bzw. Kirchen in Staaten ohne Kirchensteuer.

Die Freikirchen sollen sogar mehr pro Kopf ihrer Mitglieder erhalten als die Kirchensteuer. Und in Staat ohne Kirchensteuer verdienen die Kirchen durch Spenden nicht gerade wenig.

Aber es ist keine erzwungene Kirchensteuer, sondern lediglich Spenden, um den kirchlichen Betrieb (Gottesdienste etc.) zu ermöglichen - von dem wiederum die Spender (Gottesdienstbesuche) profitieren.

1. So ein Quatsch. Sofern die Literatur nicht Menschenverachtend, bzw. Verachtend gegenüber religiösen Gruppen ist, wird sie nicht zensiert.

Auch menschenverachtende Literatur, die zudem verachtend gegenüber religiösen Gruppen ist, wird nicht zensiert. Die Bibel kann ich hier überall kaufen, wird sogar in Schulen umsonst verteilt...

Ha-ha ein Witz.

Also unter Google habe ich dazu etwas gefunden:

http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html

Der Text erscheint häufiger im Netz.

Sorry, aber Klauen kann rechtemäßig teuer werden.

Ich habe mich mittlerweile etwas über die Open Source Kultur informiert - ich glaube kaum, dass der Originalautor damit ein Problem hätte. Leider getraue ich mir nicht zu, zu diesem Thema einen Text zu schreiben, da ich mir nur die politischen Konsequenzen vorstellen kann, allerdings befürchte, falsche technische Informationen zu liefern.

Aber wäre ein Hinweis in den News und ein Link auf diese FAQ sooo problematisch, angesichts der politischen Tragweite des Themas.

Bitte an MATTHEW: Schreibe einen Text

Gruß,

Matze

Montag, der 18. November 2002, 21:42 Uhr
Name: Heike J.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Irgendwie wiedersprüchlich, gelle?

Nö, der typische Mensch. ;-)

Aussage trifft nur auf die katholische Kirche.

Deshalb schrieb er ja auch "Rom", Matze. Allerdings hat die Evangelische Kirche natürlich auch Aktienanlagen.

Aussage trifft keine dezentralen Freikirchen, bzw. Kirchen in Staaten ohne Kirchensteuer.

Die Freikirchen sollen sogar mehr pro Kopf ihrer Mitglieder erhalten als die Kirchensteuer. Und in Staat ohne Kirchensteuer verdienen die Kirchen durch Spenden nicht gerade wenig.

1. So ein Quatsch. Sofern die Literatur nicht Menschenverachtend, bzw. Verachtend gegenüber religiösen Gruppen ist, wird sie nicht zensiert.

Auch menschenverachtende Literatur, die zudem verachtend gegenüber religiösen Gruppen ist, wird nicht zensiert. Die Bibel kann ich hier überall kaufen, wird sogar in Schulen umsonst verteilt...

Also unter Google habe ich dazu etwas gefunden:

http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html

Der Text erscheint häufiger im Netz.

Sorry, aber Klauen kann rechtemäßig teuer werden.

Montag, der 18. November 2002, 20:52 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

humanismus ist in dieser zeit voellig fehl am platze, die folgen der humanistischen idee haben die erde zerstoert und die menschheit versklavt !

Was definierst du bitte als Humanismus????

Montag, der 18. November 2002, 20:51 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Matthew:

Was ist jetzt mit TCPA?

Dann sag doch bitte, was dir am Herzen liegt - deine Kurzen phrasen sind immer arg uninformativ

@Heike J.

Wir haben keine Text dazu von dir erhalten.

Also unter Google habe ich dazu etwas gefunden:

http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html

Der Text erscheint häufiger im Netz.

Montag, der 18. November 2002, 20:48 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Gehirn kann bekanntlich nur arbeiten, wenn es eine Sauerstoffzufuhr hat. DA "Gott" ja eigenartigerweise über den Wolken thront, ist eine Existenz einfach unmöglich.
Bei der Kirchenbagage ist von vornherein die Sauerstoffzufuhr dogmatisch abgeschnitten.
Das ist das Elend des Christentums.

Um mir einen langen Text zu ersparen: HIHIHIHAHAHAHAHAHA.

Montag, der 18. November 2002, 20:47 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Kirchenaustritt allein aus finanziellen Gründen ist nicht zu begrüßen.

Wieso? Du gehst zum Amtsgericht und trittst aus. Wenn ich mit der Kirche nicht zufrieden bin, habe ich keine Hemmungen einfach auszutreten - wenn etwas zu meiner Lebenseinstellung und Überzeugung nicht passt, dann höre ich damit auf bzw. unterlasse es - wo ist da ein Problem?

Es ist erforderlich, daß man seine gesammte Einstellung zum Christentum und der Kirche ändert.

Wenn du aus der Kirche austritts kannst du weiterhin Christ sein. Zudem, wenn du dich nicht mehr zum Chrsitentum bekennst, und aus der Kirche austrittst, ist dies geschehen, du musst an dir nichts weiter ändern - denn du hast dich ja nicht mehr zum Christentum bekannt.

Der Geldverlust allein ist es nicht, was die Kirchenbagage ärgert.

Was definierst du als Kirchenbagage? Unfähig mit Meinungsgegnern höflich umzugehen?

Lesen von antichristlicher Literatur ist nötig, auch wenn man mittlerweile immer schwieriger daran kommt.

1. So ein Quatsch. Sofern die Literatur nicht Menschenverachtend, bzw. Verachtend gegenüber religiösen Gruppen ist, wird sie nicht zensiert. Du kannst deine Meinung gegenüber anderen Anschauungsgruppen äußern - aber beleidigende und herabwürdigende Form ist nun mal nicht zulässig.

2. Wieso muss man bestimmte Literatur lesen, um sich mit seiner Meinung zu bekräftigen? Wenn ich Literatur lese und merke, dass sie meine Meinung manipuliert, habe ich mir angewöhnt Gegenmeinungen und Informationen zu dieser Literatur zu besorgen. Was du vorschlägst ist antichristliche Missionierung auf emotionalem Niveau.

Zenzur findet statt! Wichtiger ist es, den frommen Schleier niederzureißen und die Fratze Christentum und Kirche zu entblößen.

*Rülps*, mehr fällt mir zu dieser billigen Polemik nicht mehr ein.

Und immer auch daran denken: die Kirche verdankt ihren Reichtum durch die vielen Lügen, der Ermordeten, Verbrannten.

Wie oft muss man dir erzählen, dass es nicht DIE KIRCHE gibt. Es gibt in Deutschland und Weltweit viele Freikirchen und Gemeinden, die durchaus als christliche Gemeinden bezeichnet werden können - und die trotzdem kaum Reichtum vorzuweisen haben. Das einzige was du beachtest, sind die zwei großen Volkskirchen in Deutschland - und das sind automatisch für dich "DIE KIRCHE" und "DAS CHRISTENTUM". Du bist und bleibst primitiv.

ES geschah alles im Namen des Kreuzes. Und ein "Christlicher Gott" sah immer zu???

Das weiß nur Gott.

Gruß,

Matze

Montag, der 18. November 2002, 20:38 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Euer Aktienstapelndes Imperium in Rom scheint es wirklich nötig zu haben !!!

Aussage trifft nur auf die katholische Kirche.

Aber wo das Geld anfängt hört der christliche Glaube auf !!!!

Aussage trifft keine dezentralen Freikirchen, bzw. Kirchen in Staaten ohne Kirchensteuer.

Montag, der 18. November 2002, 20:37 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

ich hab von jedem glauben ein bisschen.. udn ich find das währe das beste...

So ein Unfug. Nach der Aussage bist du "Ein bisschen Theist, und ein bisschen Atheist. Ein bisschen Agnostiker, und ein bisschen Jude. Ein bisschen Moslem und ein bisschen Hindu. Ein bisschen Christ und ein bisschen Esoteriker. Ein bischen Pantheist und ein bischen Deist. Ein bischen Humanist und ein bisschen Nihilist. (...)"

Irgendwie wiedersprüchlich, gelle?

Montag, der 18. November 2002, 20:21 Uhr
Name: Rodinger
E-Mail: h-d@gmx.de
Homepage: keine Homepage

PS. Nachtrag...

diese homepage is suuuuper.. weiter so

Montag, der 18. November 2002, 20:20 Uhr
Name: Rodinger
E-Mail: h-d@gmx.de
Homepage: keine Homepage

Ich bin 1. wegen dem was in der kirch epassiert ausgetreten. kindesmissbrauch. und ähnliches is doch unmöglich. auch was so in der vergangenheit war. 3tes reich usw.. die kirche schweigt wenn es elend gibt. immer nur die taschen aufhalten udn geld scheffeln. 2. wegen dem geld. ich leg mir das geld was ich spaare für die rente zur seite..
außerdem halte ich alle glauben für scheiße... ich hab meinen glauben für mich alleine.. und muß mir keinen aufschwetzen lassen. ich hab von jedem glauben ein bisschen.. udn ich find das währe das beste...
in diesem sinne...

Montag, der 18. November 2002, 18:57 Uhr
Name: Rebecca E.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum nicht wegen des Geldes aus den Kirchen austreten Antichrist?

Es steht den Gläubigen doch besser zu Gesicht, als den Kirchen oder?

:-)

Montag, der 18. November 2002, 14:38 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Kirchenaustritt allein aus finanziellen Gründen ist nicht zu begrüßen. Es ist erforderlich, daß man seine gesammte Einstellung
zum Christentum und der Kirche ändert. Der Geldverlust allein ist es nicht, was die Kirchenbagage ärgert. Lesen von antichristlicher Literatur ist nötig, auch wenn man mittlerweile immer schwieriger daran kommt. Zenzur findet statt! Wichtiger ist es, den frommen Schleier niederzureißen und die Fratze Christentum und Kirche zu entblößen.
Und immer auch daran denken: die Kirche verdankt ihren Reichtum durch die vielen Lügen, der Ermordeten, Verbrannten. ES geschah alles im Namen des Kreuzes. Und ein "Christlicher Gott" sah
immer zu???

Gästebuch-Archiv
413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren