Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Montag, der 30. Dezember 2002, 18:46 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mann - habt ihr Probleme...

Es ist wohl wohl mehr das Problem der gläubigen Christen, dass sie hier mit der Nase direkt auf die Schattenseitenseiten ihrer Religion gestoßen werden als der Name der Domain.
Das sich eine antiklerikale Homepage humanist.de kennt kann ich z.B. durchaus nachvollziehen.
Schließlich sind die Religionen mit ihrem absolutistischen Wahrheitsanpruch und ihrer Tendenz zu Gewalttätigkeit ein Problem der gesamten Menschheit.

Man kann sich also auch durchaus "der Menschheit verpflichtet" fühlen, wenn man Religion kategorisch ablehnt.

Montag, der 30. Dezember 2002, 17:13 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ja ja, keiner hier ist Humanist, die Seite heisst halt nur so.
Das ist ähnlich glaubwürdig, wie Artikel aus der BILD-Zeitung zu übernehmen...

Wieso? Die BILD heisst BILD und bringt BILDER... :-)))

Der Humanist heisst Humanist und bringt humanistische Themen.

Mann - habt ihr Probleme...

Montag, der 30. Dezember 2002, 15:49 Uhr
Name: Stefan M.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ja ja, keiner hier ist Humanist, die Seite heisst halt nur so.
Das ist ähnlich glaubwürdig, wie Artikel aus der BILD-Zeitung zu übernehmen...

Montag, der 30. Dezember 2002, 07:57 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

halleluja, o knabenbringende, äh gnadenbringende
Weihnachtszeit, es ist wieder mal vollbracht, das herzallerliebste Jesulein blieb wieder an seinem
Geburtstag abwesend, und man freut sich wieder auf
das nächste Fest, denn die Kasse muß stimmen. DAs
Christentum ist aus dem Judentum hervorgegangen und die waren nun einmal vortreffliche Geschäftsleute und sind es noch heute. Das ärgert natürlich etliche.
Was den Glauben betrifft, nun, da die Welt ziemlich anstregend ist, glaubt der Mensch, er müßte an etwas glauben, um das erdliche Elend einigermaßen überstehen zu können. Herbert glaubt an ein gutes Geschäft, ich glaube, daß mir die Begegnung mit der Natur mir über die Runden hilft.
Aber an einen Gott nebst Jesus und Konsorten zu glauben, liegt mir völlig fern.

Montag, der 30. Dezember 2002, 00:15 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ David,

"Der Humanist" ist ganz bestimmt kein zufälliger Name...

Fuer mich irgendwie schon.
Ich will hier nicht naeher auf die einstige Namensfindung eingehen; sie war aber eine "Kompromissfindung" (wie dies eben meist so ist, wenn mehrere Leute mit unterschiedlichen Interessen/ Meinungen/ Ansichten aufeinandertreffen).

Der Anspruch, selbst Humanist zu sein, ist fuer mich perseonlich so hoch, dass ich dieses menschliche Ideal sicher nicht erreiche. Ich bedecke mich deshalb lediglich mit dem Begriff Atheist.

Montag, der 30. Dezember 2002, 00:10 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ David,

was gaebe mir das Gefuehl des "Geheimnisvollen"? Dass ich weiss, dass ich nichs weiss (oder nur sehr wenig)? Das sehe ich auch so. "Geheimnisse" sind da, um entraetselt zu werden - oder auch nicht. Deswegen muss man nicht (daran?) GLAUBEN.

Ich war lange genug ein GLAEUBIGER Mensch, der sich mit GLAUBEN im transzendenten Sinne beschaeftigt hat. Die Mehrheit der Menschen meint, wer keinen GLAUBEN hat (egal an was) hat keine Hoffnung. Wieso eigentlich?

Es gibt viele Dinge in der Natur, die ich persoenlich nicht erklaeren kann und die mich dennoch nicht veranlassen, zu GLAUBEN oder in irgendeinem Sinne mystisch oder religioes zu sein. Das hat einerseits mit geistiger Beschaeftigung und andererseits mit biologischer Maschine erst mal gar nichts zu tun.

Sollten jedoch Hirnforscher eines Tages die Vorgaenge im Gehirn genau als das entraetseln wofuer es von nicht wenigen Forschern bereits heute gehalten wird (biol. Maschine), dann wird es immer noch Menschen geben, die GLAUBEN.

Montag, der 30. Dezember 2002, 00:02 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was muesste dann Deiner Meinung nach die Web-Site AMAZON.de bieten?

"Der Humanist" ist ganz bestimmt kein zufälliger Name und ist nicht so unabhängig vom Inhalt der Seite wie du es hier darstellen willst. Dass diese Seite hier auch das darstellen will, was der Titel verspricht, ist doch mehr als offensichtlich. Außerdem ist das ziemlich widersprüchlich, da andere Mitarbeiter dieser Seite auf diese Frage damit geantwortet haben, dass sich die Seite sehr wohl auch mit anderen Themen auseinandersetzt und nicht damit, dass sie keine Humanisten seien.

Sonntag, der 29. Dezember 2002, 23:42 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich halte dei Konfessionen ja auch für schwachsinnig, da sie einen Einheitsglauben schaffen, den die Leute ihrem eigenen vorziehen sollen. Aber es scheint so, als ob du etwas gegen jegliche Glauben hast und diesen Verurteilst. Wenn man keinerlei Glauben hat, dann ist man nicht mehr wie eine biologische Maschine. Glaube heisst doch nicht nur an irgendwelche Götter glauben. Um dir deutlich zu machen, was ich unter Glauben un Religiösität verstehe, habe ich unten noch einen Ausschnitt aus dem Glaubensbekenntnis von Albert Einstein angehängt.

„Das Schönste und Tiefste, was der Mensch erleben kann, ist das Gefühl des Geheimnisvollen. Es liegt der Religion sowie allem tieferen Streben in Kunst und Wissenschaft zugrunde. Wer dies nicht erlebt hat, erscheint mir, wenn nicht wie ein Toter, so doch wie ein Blinder. Zu empfinden, dass hinter dem Erlebbaren ein für unseren Geist Unerreichbares verborgen sei, dessen Schönheit und Erhabenheit uns nur mittelbar und in schwachem Widerschein erreicht, das ist Religiosität. In diesem Sinne bin ich religiös. Es ist mir genug, diese Geheimnisse staunend zu ahnen und zu versuchen, von der erhabenen Struktur des Seienden in Demut ein mattes Abbild geistig zu erfassen.“

Sonntag, der 29. Dezember 2002, 23:29 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ David,

LOL Das ist ja nurnoch lächerlich.
Warum betreibt jemand eine Homepage, die "Der Humanist" heisst und auf deren Startseite groß "Der Humanist - Der Menscheit verpflichtet" steht, wenn er selber keiner ist ?

Das habe ich hier bereits 1001 mal hier erklaert und habe ehrlich gesagt die Schnauze voll, dies zum 1002 mal zu wiederholen.

Ich frage mich wer hier zu blöd zum lesen ist, wenn du nichteinmal in der Lage bist, das riesige "DER HUMANIST" auf eurer Internetseite zu lesen.

Was muesste dann Deiner Meinung nach die Web-Site AMAZON.de bieten?

Sonntag, der 29. Dezember 2002, 23:26 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ David,

Es gibt ein paar außerchritliche Quellen die auf die Existenz Jesu hindeuten.

Von mir aus hat ein Jesus gelebt oder auch nicht. Seine Existenz ist weder fuer mich noch fuer die von uns gegruendete Familie existentiell relevant. Gerd Lüdemann hat ein treffliches Buch herausgegeben, in dem er beschreibt, dass kaum einhundert Woerter - wenn ueberhaupt - von Jesus originaer in der Bibel eingang gefunden haben ("Jesus nach 2000 Jahren. Was er wirklich sagte und tat"). Ich hab`s noch nicht mal ganz gelesen.
100 Woerter, die mir ehrlich gesagt am A.... vorbeigehen, weil sie nicht wirklich wichtig sind, eigenverantwortlich fuer sich und andere zu handeln.

Jesus ist kein Gott und das hat er selbst auch nie behauptet. Ob man an Götter glaubt oder nicht ist doch völlig egal.

Ob man GLAUBT oder nicht, ist eben nicht egal.

Meine Frage bezieht sich auf Jesus als Person.
Du hast meine Frage, ob ihr diese Aussage von Nietzsche unterstützt mit deiner Antwort leider kein Bischen beantwortet.

Ich habe von Nietzsche zu wenig gelesen, um hier eine zuverlaessige Aussage machen zu koennen. Doch warum sollte er ueber einen angeblichen Jesus mehr Information gehabt haben, als wir im 21. Jahrhundert? Man betrachte nur mal die archaeologischen Erkenntnisse der vergangenen 30 Jahre zum Thema Bibel ("Keine Posaunen vor Jericho" von Israel Finkelstein und Neil Asher Silberman). Desweiteren ist empfehlenswert "Die Erschaffung der Götter. Das Opfer als Ursprung der Religion" von Gunnar Heinsohn.

Denn wäre, wie du behauptest, Jesus ein Gott und wäre seine Beurteilung nur unter der Voraussetzung möglich, dass man an diesen Gott glaubt, dann hätte Nietzsche dies nie tuen können, warum ist glaube ich jedem klar :)

Wie schon gesagt: Ob Jesus je gelebt hat oder nicht, ob der ein Gott war (Menschwerdung Jesu? Himmelfahrt eines Menschen aus Fleisch und Blut?) oder ein Rebell, etc. ist voellig irrelevant fuer eine ethisch moeglichst einwandfreie Existenz. Der eine GLAUBT an dies, der andere an jenes... Hauptsache geGLAUBT wird (nicht nur im religioesen Sinne, wie Matze trefflich ausfuehrt [Sport, Musik, Idole, ect.]).

Sonntag, der 29. Dezember 2002, 23:00 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Niemand nennt sich hier Humanist!
Wer zu bloed ist zum Lesen, sollte sich seine daemlichen Kommentare sparen.

LOL Das ist ja nurnoch lächerlich.
Warum betreibt jemand eine Homepage, die "Der Humanist" heisst und auf deren Startseite groß "Der Humanist - Der Menscheit verpflichtet" steht, wenn er selber keiner ist ?
Ich frage mich wer hier zu blöd zum lesen ist, wenn du nichteinmal in der Lage bist, das riesige "DER HUMANIST" auf eurer Internetseite zu lesen.

Sonntag, der 29. Dezember 2002, 22:34 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Nein - ich GLAUBE gar nicht. Weder an einen Jesus noch an andere angebliche Goetter.

Es gibt ein paar außerchritliche Quellen die auf die Existenz Jesu hindeuten.
Jesus ist kein Gott und das hat er selbst auch nie behauptet. Ob man an Götter glaubt oder nicht ist doch völlig egal. Meine Frage bezieht sich auf Jesus als Person.
Du hast meine Frage, ob ihr diese Aussage von Nietzsche unterstützt mit deiner Antwort leider kein Bischen beantwortet.
Denn wäre, wie du behauptest, Jesus ein Gott und wäre seine Beurteilung nur unter der Voraussetzung möglich, dass man an diesen Gott glaubt, dann hätte Nietzsche dies nie tuen können, warum ist glaube ich jedem klar :)

Gästebuch-Archiv
436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren