Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 14. Januar 2003, 22:46 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Meine Aussage, dass das Wort Religio Überzeugung heisst, war natürlich auch nicht richtig. Aber im Französischen wird das Wort "Religion" auch mit der Bedeutung "Überzeugung" verwendet.

Dienstag, der 14. Januar 2003, 22:44 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Also fest steht, dass das ursprüngliche Wort "religio" nicht Gottesfurcht heisst. Ich habe hier z.B. folgende Übersetzung gefunden:

Religion f.
von lat. religio 'Sorgfalt, religiöses Gefühl, Glaube, das Heilige' zu lat. relegere 'immer wieder, von neuem lesen'.

Das französische Wort Religion, bedeutet "Glauben", was eigetnlich das gleiche wie "Überzeugung" ist. Im deutschen versteht man aber unter Religion fast immer die Religionsgemeinschaft bzw. eine Weltreligion wie das Christentum und vergisst dabei ganz, dass Religion auch einfach "Glauben", das heisst eine persönliche Überzeugung bedeuten kann.
Schiller verwendet hier zweimal das Wort Religion und beidesmal mit völlig verschiedener Bedeutung.

Dienstag, der 14. Januar 2003, 22:18 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich dachte eigentlich, dass Religion "Überzeugung" heisst, falls das nicht stimmt wäre es schon nicht schlecht wenn du etwas mehr bringst wie die Aussage eines Reli-Lehrers.
Ich halte die Aussage eines Reli-Lehrers zu diesem Thema nicht für sehr zuverlässig und ich bin auch sehr verwundert, dass du dies tust. Ich werde mich einfach nochmal informieren, denn uns hat ein Lehrer einmal erzählt "Religion" käme ursprünglich von "Überzeugung".

Einen schönen Abend noch....

Dienstag, der 14. Januar 2003, 20:47 Uhr
Name: pit jöch
E-Mail: pitjöch@surfeu.de
Homepage:

ich find e ihr soltet mehr uber de bräuche schreiben

Dienstag, der 14. Januar 2003, 17:38 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: www.ibka.org

Das Wort Religion kommt ja von Religio (ich glaub das schreibt man so) und das heisst Überzeugung.

Auf der Website des Gymnasiums meiner Tochter steht das allerdings so: "französisch, von lateinisch religio »Gottesfurcht«" (Der Webmaster ist Reli-Lehrer, sollte es also wissen).

Dienstag, der 14. Januar 2003, 16:18 Uhr
Name: Wolfgang
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Irrtum, das Wort "Religion" bedeutet Ehrfurcht.
Das Christentum bietet keine Ehrfurcht!
Nur mit Furcht!!
Und das bis zum Tode.
Christen, was seid ihr für arme Lebewesen.

Dienstag, der 14. Januar 2003, 16:03 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Welche Religion ich bekenne?
Keine von denen, die du mir nennst.
Und warum nicht?
Aus Religion."

Friedrich Schiller

Ein genialer Satz.
Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen Religion (Überzeugung, persönlicher Glaube) und Religion (Glaubensgemeinschaft, die dir einen Glauben vorschreibt)

Natürlich ist das Christentum eine "Religion", aber wer eine Religion ( eigene Überzeugung, persönliche Vorstellungen) hat, der braucht keine Religion (wie z.B. Christentum), die einem Vorschreibt was man denken und glauben soll.
Das Wort Religion kommt ja von Religio (ich glaub das schreibt man so) und das heisst Überzeugung. Das Christentum bzw. die Kirche, zwingt den Leuten eine Relgion (Überzeugung) auf.
Es kann einfach keine Religion für alle, oder für eine Gruppe geben, dies verlangt nämlich die Aufgabe der eigenen Religion.

mfg
David

Dienstag, der 14. Januar 2003, 14:24 Uhr
Name: Wonnen
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Wonnen des Sex dienen der körperlichen und seelischen Erfüllung.

Dienstag, der 14. Januar 2003, 06:55 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das schlimmste auf der Welt ist, daß sich das Christentum Religion nennt.
Das ist inhuman.

Welche Religion ich bekenne?
Keine von denen, die du mir nennst.
Und warum nicht?
Aus Religion.

Friedrich Schiller

Montag, der 13. Januar 2003, 17:35 Uhr
Name: noname
E-Mail: -
Homepage: -

die wirklich gläubigen werden auf eine moderne art und weise unterjocht.der antichrist der die welt beherrscht zeigt sich jedes jahr deutlicher.indem jedes jahr neue gesetze und neue steuern aufkommen.flogendermaßen:die teurung wird sich so erheben das nur kaufen oder verkaufen kann wer arbeit hat,somit also gleich ist mit anderen die nur wegen kohle arbeiten.der teufel also der antichrist hat so viele menschenmassenauf der ganzen welt hinter sich gebracht hat die menschen verblendet und die leute merken es nicht einmal.aber selbst das böse kann sich nicht verstecken und wird in seinen werken offenbar und das tagtäglich.frauen ziehen nackt aus nur um männern zu gefallen,priester machen mit kleinen kindern rum,aus spaß wird sex gemacht,die leute arbeiten gegegeinander anstatt füreinander.beispiel sexualität,ist eine sache zur fortpflanzung und zu nichts anderes existent.was wissen denn schon die menschen was sex nur aus lust ihrer seele antut.nur was die große masse macht und denkt (menschenmasse) ist richtig und das ist völlig falsch, nur wirtschaftliche interessen das individuum ,das persönliche muß immer mehr hinten anstellen.aber es kommt so wie es kommen muß,weil die meißten leute ungläubig geworden sind.aus der unfähigkeit es nicht zu tun(sexualität aus purer lust) ist eine sogenannte normalität enstanden die völlig falsch ist .AMEN

Montag, der 13. Januar 2003, 09:09 Uhr
Name: Pantheismus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

http://www.pantheismus.de/universum.htm

Montag, der 13. Januar 2003, 08:42 Uhr
Name: Buch-Tipp
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Buch-Tipp: "Gespräche mit Gott, Bd.1, Ein ungewöhnlicher Dialog"
Die Vorstellungen der Esoterik/des Pantheismus werden anhand eines Dialoges erklärt.
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442307376
http://www.gespraechemitgott.org

Montag, der 13. Januar 2003, 06:13 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Thema Inquistion auf dem Zdf. Es geschehen Wunder.
Ein öffentlicher Film über die Nonnen im Kloster,
der jetzt in die Kinos kommt. Ein weiteres Wunder.
Jetzt geht es aber der Kirche ans Leder. Es wurde Zeit, die Menschen werden nachdenklicher und die
Kirchenaustritte nehmen zu. Endlich!!
Was machste nun, "lieber Gott"?

Sonntag, der 12. Januar 2003, 14:51 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Suende?
Fuer mich waere es lediglich eine "Suende", ein phantastisch gutes Abendmenue unangetastet verkommen zu lassen :-))))

Aber selbst dies bewegt die Gemueter der GLAEUBIGEN:

Papst soll Esslust als Sünde streichen

http://www.rp-online.de/news/journal/2003-0112/papst_essen.html

Samstag, der 11. Januar 2003, 23:01 Uhr
Name: Rebecca E.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist,

wie sollen denn Agnostiker(innen) und Atheist(inn)en den sündigen können?

Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit.

;-)

Gästebuch-Archiv
442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren