Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 14:21 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@PDSler:

Das ist eine ernsthafte Frage. Natürlich muss Eigentum gesichert sein - die Frage ist nur, was geistiges Eigentum wirklich ist. Gedanken sind bekanntlich frei und können nicht festgehalten werden. Spätestens, wenn ich ein Musikstück abspiele kopiere ich es in mein Gehirn und wenn ich musikalisch bin, kann ich die Fähigkeit nutzen und die Musik wiedergeben. Gleiches gilt für Bücher: Wenn ich ein Buch gelesen habe, kann ich das Wissen aus diesem Buch aller Welt weitergeben, was ja eigtl. einer "Kopie der Inhalte" entspricht. Ich bin bei unserem kommenden Urheberrecht sehr skeptisch, da es der Industrie noch mehr Macht zuspielt. Unser Staat sollte stets darauf bedacht sein, dass er nicht die Macht des Volkes an die Industrie und an Lobbyisten weitergibt. In vielen Bereichen ist das schon geschehen, im Bereich der Gedanken wäre ich froh, wenn es nicht passiert. Materielle Gegenstände sind greifbar und können nicht reproduziert werden - Gedanken sind nicht greifbar und beliebig reproduzierbar. Was man versucht ist das Wesen der Gedanken zu Gunsten von Mächtigen abzuwandeln und die Freiheit der Gedanken einzuschränken.
Das schlimme ist, dass die Politiker hier nicht vorausschauend sind: Die Freiheit von Gedankengut und deren beliebige Reproduktion ist seit je her der Motor für Fortschritt und Wohlstand gewesen - immer wenn Menschen ihre Gedanken offenlegten konnten andere Menschen auf sie zugreifen und sie weiterverwenden. Das Phänomen "digitale Rechte" wird sich nicht auf Musik beschränken: Es folgen Bilder, Texte, Computerprogramme und andere Informationen (z.B. das kostenlose Nachrichtensystem im Internet).

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 14:15 Uhr
Name: Eric
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ PDSler

Warum forderst Du eigentlich nicht, daß jemand zum Beispiel in die Bäckerei geht und sich einfach seine Brötchen holt ohne zu bezahlen ?
Das hätte das "Volk" doch bestimmt auch gerne .
Warum muß dieses Bäckerarschloch auch bis in die späte Nacht noch backen. Ist doch seine eigene Schuld.
Mach doch selbst Musik, wenn das so einfach ist. Vielleicht gibt das Sozialamt Dir was dazu.-)))

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 14:06 Uhr
Name: PDSler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wenn die Masse des Volkes weiterhin das Recht auf die private Kopie von Musik haben will und sich stets Technologien sucht, die teuren Musik-CDs raubzukopieren - ist es dann eigentlich noch zu rechtfertigen, wenn der Staat dem mit Gesetzen entgegenwirkt? Das Volk will die freiheit des geistigen Eigentums, wieso befürwortet der Staat lieber die Industrie, als das Volk?

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 13:58 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Passt vielleicht vage zu unserer Rubrik:
"The Origins of Peace and Violence" (unter Wissenschaft oder deutscher Link: http://www.humanist.de/violence/archive-d.shtml)

Neue britische Sex-Gesetze:

http://www.rp-online.de/news/politik/2003-0130/sexgesetze.html

Spontaner Sex in der Natur? Vielleicht nur noch dann, wenn man vorher stundenlang sich des Alleinseins vergewissert hat?

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 13:45 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Antichrist ist ein Idiot. Jesus war laut Nietzsche auch ein Idiot.

Und seiner Lebensgeschichte nach war Nietzsche auch ein Idiot :-).

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 09:23 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Antichrist ist ein Idiot. Jesus war laut Nietzsche auch ein Idiot. Wo sind dann eigentlich die Gesunden?

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 07:53 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Vor allem: Ist Kunst nicht auch im weitesten Sinne eine Wissenschaft? Ist das nur eine Frage der Definition?

Ich würde es nicht nur als Kunst, sondern auch als Wissenschaft für die Öffentlichkeit bezeichnen. Aber das zählt hier wohl nicht. Ich denke mal, da haben gewisse Lobbyisten mal wieder ganze Arbeit geleistet.

Das Bestattungsgesetz dient nur als Aufhänger. Das Gesetz gibt es auch in den anderen Bundesländern. Es ist Auslegungssache.

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 07:50 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Infos zur Ausstellung gibt es unter http://www.koerperwelten.de . Für Deutschland war München fest eingeplant... Auf der Homepage findet man noch nichts über die Absage und eventuelle neue Planungen.

Donnerstag, der 30. Januar 2003, 07:48 Uhr
Name: Stefan M.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wäre mal interessant, die Begründung genau zu prüfen.

. Nach dem bayerischen Bestattungsrecht müssten Leichen aber binnen 96 Stunden bestattet oder verbrannt werden, es sei denn, die Leiche müsse noch für medizinische oder wissenschaftliche Zwecke verwendet werden.

Vor allem: Ist Kunst nicht auch im weitesten Sinne eine Wissenschaft? Ist das nur eine Frage der Definition?

Mittwoch, der 29. Januar 2003, 22:05 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

ist schon die nächste Ausstellung geplant, weiß jemand was darüber?

Leider nein.

Mittwoch, der 29. Januar 2003, 21:26 Uhr
Name: Günter Göpfrich
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

wäre gern zu der Ausstellung gegangen

aber die "Bayern" halt.....

ist schon die nächste Ausstellung geplant, weiß jemand was darüber?

MfG

Mittwoch, der 29. Januar 2003, 21:09 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Soll er halt wieder ins Ruhrgebiet kommen. Hier war die Ausstellung gern gesehen. ;-)

Mittwoch, der 29. Januar 2003, 20:54 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

In Bayern gehen die Uhren anders. Der Begriff der (Laien-)Wissenschaft wird neu definiert - Schade und Schande!

München untersagt Ausstellung "Körperwelten"

Mehr unter:

http://www.rp-online.de/news/kultur/2003-0129/koerperwelten_muenchen.html

Mittwoch, der 29. Januar 2003, 20:12 Uhr
Name: Thomas
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

hallo thomas ohne mail
"moralinsäuerliches Posting" ist mir "sauer aufgestossen" ;-))

Mittwoch, der 29. Januar 2003, 16:58 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Antichrist,

...die Nazis waren Christen, Christen, Christen!!!!!

Ich wuerde - um wahrscheinlich der Realitaet gerechter zu werden - einfach zwei Woertchen einfuegen: VIELE und AUCH:

...VIELE Nazis waren AUCH Christen...

Im uebrigen zeigt Dr. Konrad Riggenmann in seinem Buch "Kruzifix und Holocaust" den evidenten Zusammenhang zwischen Christentum, Antisemitismus und den Weg nach Auschwitz auf.

Gästebuch-Archiv
457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren