Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 21. Februar 2003, 14:25 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Matze
––
Exodus 20,20
Da antwortete Moses dem Volke:"Fürchtet euch nicht! Denn um euch zu prüfen, ist Gott gekommen; damit die Furcht vor ihm bei euch herrsche, auf daß ihr nicht sündigt!"
––
Mann ist das unlogisch !!

"Deine zwei Ausrufezeichen deuten höchstens auf deine Unfähigkeit hin, dich etwas differenzierter und begründeter auszudrücken."

Was gibt es denn da zu begründen ? Ich habe eigentlich gedacht, dass jeder hier in der Lage ist diese einfache Textstelle zu verstehen.

"Es täte dir nicht schaden, bevor du Kritiken beginnst, die Bergpredigt, als eine der zentralsten Stellen des NTs, zu lesen (was ich auch so manchem Pfarrer und insb. der katholischen Kirche empfehle... :-)). "

Ich habe kritisiert, dass in der Bibel steht, dass alle Homosexuellen ausgerottet werden sollen, mehr nicht. Dem bist du bis jetzt nur ausgewichen und erzählst jetzt etwas von der Bergpredigt.

Freitag, der 21. Februar 2003, 11:58 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es gibt nichts Legendenhafteres als solche letzten Worte.

Eben. Es gibt nichts schamloseres als Pfaffen...

Freitag, der 21. Februar 2003, 10:51 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: www.ibka.org

Ich muss für die schule in referat über baptisten schreiben und wollte mal fragen ob jemand weiß wie man dort austritt!

Wahrscheinlich so, wie in allen anderen Gemeinschaften und Vereinen(außer den Amtskirchen) auch: Nämlich mit einem einfachen Schreiben an die jeweilige Organisation.

Aber frage doch einfach bei der betreffenden Organisation selbst nach: http://www.baptisten.de

Freitag, der 21. Februar 2003, 10:37 Uhr
Name: kata
E-Mail: kataka@msn.de
Homepage: keine Homepage

hallo!
Ich muss für die schule in referat über baptisten schreiben und wollte mal fragen ob jemand weiß wie man dort austritt!
danke,kata

Freitag, der 21. Februar 2003, 09:20 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sterben heißt zu der Ruhe zurückzukehren, aus der man hervorgegangen ist.
Das schlimmste für mich wäre, wenn ein "priester"
beim Sterben zugegen wäre. Das würde meine beginnende Ruhe erheblich stören.
Fast alle Priester sind für mich Lügner. Ehemalige Priester dagegen wären noch eine Bereicherung.

Freitag, der 21. Februar 2003, 09:08 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Deshalb gehören Priester u. Nonnenschwestern als erstes vom Bett eines Sterbenden verbannt.

Sollte man das nicht dem Sterbenden überlassen? Wer von den Lebenden allerdings diesen letzten Zeugen ein "Sterbenswörtchen" glaubt, ist selber schuld. ;-)

Freitag, der 21. Februar 2003, 09:07 Uhr
Name: Kurt
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"letzte worte grosser männer"

"Es gibt nichts Legendenhafteres als solche letzten Worte. Die Betroffen können ja nicht mehr widersprechen..."

Deshalb gehören Priester u. Nonnenschwestern als erstes vom Bett eines Sterbenden verbannt.

Freitag, der 21. Februar 2003, 07:12 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

letzte worte grosser männer

Es gibt nichts Legendenhafteres als solche letzten Worte. Die Betroffen können ja nicht mehr widersprechen...

Übrigens: Von Jesus gibt es mehrere "letzte Worte". Welche mögen wohl stimmen?

Freitag, der 21. Februar 2003, 07:10 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jemand der richtet, sollte selbst jemand sein, der nicht selbs sich etwas zu schulden kommen hat, denn sonst ist er nicht ehrlich.

Noch einmal: Nach christlicher Lehre dürften wir keinerlei Strafen vornehmen, keinerlei Recht sprechen, keine Richter haben, keine Menschen - egal was sie getan haben - verurteilen. Die Gefängnisse würden abgeschafft.

Was ist daran sinnvoll?

Freitag, der 21. Februar 2003, 01:24 Uhr
Name: günther
E-Mail: jemand44@aol.com
Homepage: www.roots-roy.de

letzte worte grosser männer

kaum etwas ist aufschlußreicher als das zeugnis sterbender. selbst lügner bekennen dann die wahrheit. ein blick auf das sterbelager verrät oft mehr als all die großen worte und werke zu lebzeiten. im augenblick, wo sich menschen dem tod gegenübersehen, verlieren viele ihre masken und werden wahrhaftig. mancher mußte erkennen, daß er auf sand gebaut, sich einer illusion hingegeben hatte und einer lüge gefolgt war. aldous huxley schreibt im vorwort zu seinem buch "schöne neue welt", daß man alle dinge so beurteilen sollte, als sähe man sie vom sterbelager aus. "lehre uns bedenken, daß wir sterben müssen, damit wir klug werden" (psalm 90,12), sagt die bibel.

VOLTAIRE, der berühmte spötter, hatte ein schreckliches ende. seine krankenschwester sagte: "für alles geld europas möchte ich keinen ungläubigen mehr sterben sehen!" er schrie die ganze nacht um vergebung.

DAVID HUME, der atheist, schrie: "ich bin in den flammen!" seine verzweiflung war eine schreckliche szene.

HEINRICH HEINE, der große spötter, tat später buße. gegen sein lebensende schrieb er noch das gedicht:
"zerschlagen ist die alte leier am felsen, welcher christus heißt! die leier, die zur bösen feier bewegt ward von dem bösen geist. die leier, die zum aufruhr klang, die zweifel, spott und abfall sang. o herr, o herr, ich knie nieder, vergib, vergib mir meine lieder!"

von NAPOLEON schrieb sein leibarzt: "der kaiser stirbt einsam und verlassen. sein todeskampf ist furchtbar."

CESARE BORGIA, ein staatsmann: "ich habe für alles vorsorge getroffen im laufe meines lebens, nur nicht für den tod, und jetzt muß ich völlig unvorbereitet sterben."

TALLEYRAND: "ich leide die qualen der verlorenen."

KARL IX (frankreich): "ich bin verloren, ich erkenne es deutlich."

MAZARIN: "seele, was wird aus dir?"

HOBBES, ein englischer philosoph: "ich stehe vor einem furchbaren sprung in die finsternis."

SIR THOMAS SCOTT, der frühere präsident des englischen oberhauses: "bis zu diesem augenblick dachte ich, es gäbe weder gott noch hölle. jetzt weiß ich und fühle, daß es beides gibt, und ich bin dem verderben ausgeliefert durch das gerechte urteil des allmächtigen."

GOETHE: "mehr licht!"

NIETZSCHE starb wahnsinnig.

LENIN starb in geistiger umnachtung. er bat tische und stühle um vergebung seiner sünden. unsere revolutionäre jugend wird eifrig und lautstark versichern, dies stimme auf keinen fall. es wäre auch zu peinlich, zugeben zu müssen, daß der götze von millionen sich offensichtlich selbst gestürzt hat.

SINOJEW, der präsident der kommunistischen internationale, der von stalin erschossen wurde: "höre, israel, der herr unser gott ist der einzige gott."

CHURCHILL: "welch ein narr bin ich gewesen!"

von dipl.ing.alexander seibel

fortsetzung folgt

Donnerstag, der 20. Februar 2003, 23:50 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@David:

Mann ist das unlogisch !!

Deine zwei Ausrufezeichen deuten höchstens auf deine Unfähigkeit hin, dich etwas differenzierter und begründeter auszudrücken.

Was ist irrelevant ? Dass "der Herr" in der Bibel persönlich sagt, dass alle Homosexuellen ausgerottet werden sollen?

Kennst du den Spruch "Wer von euch ohne Sünde ist, der hebe den erstn Stein!"? Genau darauf wollte ich hinaus. Jesus sagte, dass Mensch nicht richten soll - denn (das wäre eine mögliche und logische Auslegung) mit welchem Recht er es auch versucht, es würde doch nur Unrecht daraus folgen. Jemand der richtet, sollte selbst jemand sein, der nicht selbs sich etwas zu schulden kommen hat, denn sonst ist er nicht ehrlich. Nach christlich-jüdischer Auffassung ist dies nur Gott.

Es täte dir nicht schaden, bevor du Kritiken beginnst, die Bergpredigt, als eine der zentralsten Stellen des NTs, zu lesen (was ich auch so manchem Pfarrer und insb. der katholischen Kirche empfehle... :-)).

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 20. Februar 2003, 23:13 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: www.ibka.org

Die Kirchensteuer finde ich gar nicht so schlimm,
da sie meines Wissens völlig freiwillig ist. Viel schlimmer finde ich, dass die Kirche aus allgemeinen Steuergeldern viele Milliarden bekommt. Noch mehr wie sie durch die Kirchensteuer bekommt, glaube ich.

Aus allgemeinen Steuern und durch Verzicht auf Steuereinnahmen des Staates. Auch die Kirchensteuer finanziert das Kirchenmitglied nur zu 61 %.

Gästebuch-Archiv
478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren