Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Montag, der 24. Februar 2003, 09:17 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

Ich wollte dies nur innerhalb des "Spielraums" der Bibel aufzeigen.

Eben - um nichts anderes geht es: Der "Spielraum" im zweideutigen Wortsinn. Als "Raum" zum Spielen (einst fuer den hohen Kerus?) und als Ermessens-/Interpretationsraum des Einzelnen.

Matze an David:
Meine Auffassung ist, dass die Bibel aufzeichnungen über Gott von Menschen enthält.

Gehst Du davon aus, dass alle menschlichen "Aufzeichnungen" oder eben nur einige davon von/ueber Gott sind? Und gehst Du davon aus, dass die Aufzeichnungen ueber Gott sind oder von Gott sind?

Angenommen, es gaebe wirklich diesen allmaechtigen Gott, der zu jedem menschlichen Wesen eine innig gelebte Verbindung aufrechterhalten kann (zumindest, wie ich sie einst erlebte), waere es nicht ein Unfug/Unding von ihm, seine tatsaechlichen, evtl. sehr wenigen Worte in ein schriftliches Opus zu packen, die der GLAEUBIGE dann zu selektieren haette?

Gruesse
Herbert

Montag, der 24. Februar 2003, 08:11 Uhr
Name: Johannes
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ein Zitat von Weisenberg Atomphysiker: Der erste Trunk aus dem Becher der Wissenschaft macht atheistisch, doch auf dem Grund des Bechers wartet Gott. (frei zitiert)

Montag, der 24. Februar 2003, 06:29 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Prüfe, wer sich ewig bindet!
Ich kann nur jedem Menschen empfehlen, bevor er sich bindet, zu fragen, welche Religion hast du?
Grundlage ist unbedingt, Christen zu Christen,
Atheisten zu Atheisten, Andersgläubige zu Andersgläubigen. Eine Verbindung, Atheist und katholik, ist z. B. unmöglich. Es gibt nichsts schwierigeres, wenn ein Glaube auf Unglaube trifft. Die Schizophrenie Christentum macht eine
Ehe kaputt. Das Christentum kennt keine Toleranz.
Es ist einfach so, Christen wissen nicht, was sie glauben und sie wehren sich auch dagegen. Es ist für sie eine Unverschämtheit, Kirche zu kritisieren. Wer meint, mich eines besseren belehren zu müssen, bitte! Ich bin als Atheist mit einer 1000%tigen Katholikin verheiratet. Ich
weiß, wovon ich rede. Nachher wird man klüger!
Und wie!

Sonntag, der 23. Februar 2003, 23:00 Uhr
Name: günther
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

WAS werden Deine letzten worte sein ???

wenn dieses erden-leben alles ist, was wir haben, wieviel angst muß frau/man haben, es zu verlieren...??

is schon eigenartig. obwohl der mensch mittlerweile mit seinen teleskopen herausgefunden HAT, das der kosmos UNENDLICH ist, glaubt ihr nicht an die unendliche zeit = ewigkeit, dabei sind raum und zeit doch voneinander abhängig....

wer heute den kopf in den (atheistischen) sand steckt, knirscht morgen mit den zähnen....:-)

lg
www.roots-roy.de

Sonntag, der 23. Februar 2003, 14:58 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Aber hat nichts mit der Debatte zu tun, sondern ist nur eine Stichelei.

Bei der Debatte geht's um Ethik. Und da stellt sich schon die Frage, ob es eine besonders gute Ethik ist, zwar nicht mehr selbst zu richten, sich dafür aber einen Mördergott zulegt.

Sonntag, der 23. Februar 2003, 13:49 Uhr
Name: Matez
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Heike J.:

Da ist die Frage nach dem "Mördergott" doch berechtigt.

Aber hat nichts mit der Debatte zu tun, sondern ist nur eine Stichelei.

Sonntag, der 23. Februar 2003, 12:41 Uhr
Name: Günter Göpfrich
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich war gestern einer der 4657 Besucher der Ausstellung - Körperwelten -

Ich fand die Ausstellung sehr informativ und lehrreich. Irgendwelche Presseleute schreiben von einer Horrorshow oder ähnlichem. Dies ist jedoch völliger quatsch - jeder sollte selber in diese Ausstellung gehen und sich ein eigenes Bild machen!

Die Auflagen des Müncher Gerichts das zum Beispiel das Pferd mit Reiter nicht gezeigt werden sollte, ist meiner Meinung nach, nur so ein: "jetzt haben wir dazu auch mal was gesagt" - Ding. Damit der Müncher Stadtrat nicht ganz so blöd da steht...

Denn diese Skulptur ist auf jedem Plakat, Flyer, DVD, Ausstellungskatalog und der Homepage von Körperwelten zu sehen. Wenn die Richter also wirklich konsequent gewesen wären, hätten sie diese Materialien auch verbieten müssen - haben sie aber nicht!

Also wie gesagt sehenswerte Ausstellung - und jeder sollte sich seine eigene Meinung nach einem Besuch bilden.

Gruß

Günter

PS: Souveniere gab's in Form von:
Buch
Katalog
DVD / Video
Flyer

ob es jetzt noch zusätzlich irgendwelche Anstecker geben würde wäre im Grunde doch völlig egal - oder?

Sonntag, der 23. Februar 2003, 09:50 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wieso weichst du von der eigentlichen Aussage massiv ab?

Findest du? Das NT verschiebt die Mordphantasien gegen die Ungläubigen vom Volk weg hin zu Gott, der das schmutzige Geschäft für sie erledigt. Da ist die Frage nach dem "Mördergott" doch berechtigt.

Sonntag, der 23. Februar 2003, 09:37 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Heike J:

Wie resozialisiert man eigentlich diesen Mördergott?

Wieso weichst du von der eigentlichen Aussage massiv ab?

@David:

Ich dachte immer die Bibel sei das Wort Gottes. Jetzt bin ich echt verwirrt :)

Meine Auffassung ist, dass die Bibel aufzeichnungen über Gott von Menschen enthält.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass du nicht erkennst warum das unlogisch ist. Ich glaube vielmehr, dass du hier verzweifelt versuchst dich dumm zu stellen. Der Satz ist so klar, dass man bei einer Erklärung eigentlich nur das wiederholen kann was schon in dem Satz steht.

Darum geht es nicht. Es geht einfach darum, dass niemand etwas behaupten kann, in dem er seine Behauptung mit "Das ist doch allen klar!" untermauert. Das ist einfach unwissenschaftlich.

@Herbert:

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! Denn wie ihr richtet, so werdet ihr gerichtet werden..." (Mt. 7,1)

Ich denke, was Du da betreibst ist schon ein starkes Stueck Exegese. Der erste Satz:

"Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!"

...ist eindeutig und wird von den nachstehenden Ausfuehrungen keinesfalls in seiner Intention relativiert.

Ich denke ein weiterführendes "Denn" zeigt an, dass der folgende Satz in beziehung auf den vorhergehenden Satz steht. Ich bin zu faul vom Computer aufzustehen und meine griechische Bibel zu suchen, aber ich denke, dass auch dort die Sätze in Beziehung stehen...

Die weiteren Ausfuehrungen beziehen sich bestenfalls nur auf jene (irdischen) Faelle, wo entgegen den Bestimmungen des ersten Satzes eben doch gerichtet wird.

Das war doch meine Aussage?

Meines Erachtens beziehen sich diese weiteren Ausfuehrungen sogar nur auf die Richterzeit der jesuanischen Wiederkunft. Wer auf Erden richtet wird in genau der gleichen Art von Jesus bei seiner Wiederkunft gerichtet.

Auch das war ganz in meinem Sinne. Ich habe mich etwas zu knapp ausgedrückt, gebe ich zu, wie ich gerade gelesen habe.

Aber vielleicht hat das auch irgendein Depp so formuliert, weil es ihm gerade in den Kram passte? Ich denke, ich bin frei von Suende - zumindest GLAUBE ich nicht an solchen Maerchenkram, den eben zufaelliger Weise irgendein Depp formuliert hat, weil es ihm in den Kram passte... *

Ob du nun daran glaubst oder nicht ist in diesem Fall dann noch eine andere Sache. Ich wollte dies nur innerhalb des "Spielraums" der Bibel aufzeigen.

Gruß,

Matze

Sonntag, der 23. Februar 2003, 09:29 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Alles übers Internet zu haben:

Und warum wird es dann verboten, diese Sachen zu verkaufen? Ich hätte ein Problem damit gehabt, dass man Leichenteile verkauft - aber diese Art Souvenier würde man auch in einem Geschäft für Horrorfilm-Zeugs bekommen...

Samstag, der 22. Februar 2003, 21:36 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Aber das mit dem Souvenierverkauf habe ich nicht ganz verstanden? Was sollte da überhaupt verkauft werden?

Alles übers Internet zu haben:
https://ssl.koerperwelten.de/de/pages/shop.asp

Samstag, der 22. Februar 2003, 21:27 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Neues zum Thema "Koerperwelten":

http://www.evlka.de/extern/ez/news/163n-hagens.html

Gästebuch-Archiv
480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren