Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 6. Maerz 2003, 00:57 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Kurt:
[Seite 471]. Habe ich übersehen oder ich hatte keine Zeit oder sonst irgendwas. Ich hoffe, ich habe den Zusammenhang nicht ganz durcheinandergebracht. Hier die Antwort:

1) Nicht jeder der an göttliches glaubt, ist Christ (siehe A. Einstein).

Habe nie das Gegenteil behauptet.

2) Nicht jeder, der Theologie studiert hat, ist Christ

Habe ich AFAIR auch nicht behauptet. Es gibt ja auch Theologieprofessoren, die sehr atheistisch wurden.

3) Nicht jeder, der vor dem Papst u. seinem Gott die Knie beugt(e), hat(te) Ehrfurcht vor diesen, eher schon Furcht (Galilei, Darwin).

Das musst du definitiv beweisen. Es gibt auch Wissenschaftler, die diesem Druck nicht direkt unterstanden, bzw. du kannst ebenso wenig sicher sagen, dass sie Christen aus Angst vor Unterdrückung waren, denn wie gesagt findest du in der Neuzeit auch bedeutende Wissenschaftler, die definitiv Christen waren (z.B. Planck, Weizäcker, bei Heisenberg bin ich mir nicht sicher).

4) Jeder Europäer war Ausgangs des Mittelalters Christ (zu 99,9%).

Am Ausgang des Mittelaters war bereits die katholische Kirche in so viele Strömungen zerspilttert, dass bereits genug Chaos vorhanden war.

Zudem musst du hier zwischen einfachem Volk und gelehrten unterscheiden!

5) Fast 100% des Wissens befand sich Ausgangs des Mittelalters in kirchlichen Bibliotheken u. somit im ausschließlichen Zugriff des Klerus.

Zu Beginn der Reformationszeit änderte sich das aber.

c) zum Selbstschutz Christen sein mußten, da sie sonst als "Nichtchristen" (Ketzer)

Der Begriff "Ketzer" leitet sich übrigens nicht von dem Begriff "Nichtchrist", sondern von einem Mönchsorden der Katarer (schreibweise nicht überprüft) ab!

Wenn schon St.W. Hawking Ausgang des vorigen Jahrhunderts eine Konfrontation mit der Kirche vermeiden wollte, um wieviel mehr muß dieses Bedürfnis bei den Aufklärern in den vorausgegangenen Jahrhunderten gewesen sein?

Luther hatte definitiv eine Konfrontation mit der Kirche und kann sicher mit zu den Ursachen der Aufklärung genannt werden!

Muß ein Vollblutwissenschaftler auch ein potentieller Selbstmörder sein od. darf er sich im Dienste der Wissenschaft durch ein entsprechendes Verhalten sich tarnen?

Muss man prinzipiell immer annehmen, dass Menschen aus purer Angst Christen sind? Wie gesagt, an bedeutenden Wissenschaftlern des frühen 20. Jahrhunderts ist sichtbar, dass viele eben schon Christen aus Überzeugung waren!

Du kannst nicht mit Sicherheit behaupten, daß XYZ ein "frommer Christ" war, du kannst höchstens sagen, daß er sich in der Öffentlichkeit so dargestellt hat.

Niemand kann aber eben auch nicht das gegen Teil einfach so behaupten!

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 6. Maerz 2003, 00:55 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Kurt:

[Seite 471]. Habe ich übersehen oder ich hatte keine Zeit oder sonst irgendwas. Ich hoffe, ich habe den Zusammenhang nicht ganz durcheinandergebracht. Hier die Antwort:

1) Nicht jeder der an göttliches glaubt, ist Christ (siehe A. Einstein).

Habe nie das Gegenteil behauptet.

2) Nicht jeder, der Theologie studiert hat, ist Christ

Habe ich AFAIR auch nicht behauptet. Es gibt ja auch Theologieprofessoren, die sehr atheistisch wurden.

3) Nicht jeder, der vor dem Papst u. seinem Gott die Knie beugt(e), hat(te) Ehrfurcht vor diesen, eher schon Furcht (Galilei, Darwin).

Das musst du definitiv beweisen. Es gibt auch Wissenschaftler, die diesem Druck nicht direkt unterstanden, bzw. du kannst ebenso wenig sicher sagen, dass sie Christen aus Angst vor Unterdrückung waren, denn wie gesagt findest du in der Neuzeit auch bedeutende Wissenschaftler, die definitiv Christen waren (z.B. Planck, Weizäcker, bei Heisenberg bin ich mir nicht sicher).

*4) Jeder Europäer war Ausgangs des Mittelalters Christ (zu 99,9%).

Am Ausgang des Mittelaters war bereits die katholische Kirche in so viele Strömungen zerspilttert, dass bereits genug Chaos vorhanden war.

Zudem musst du hier zwischen einfachem Volk und gelehrten unterscheiden!

5) Fast 100% des Wissens befand sich Ausgangs des Mittelalters in kirchlichen Bibliotheken u. somit im ausschließlichen Zugriff des Klerus.

Zu Beginn der Reformationszeit änderte sich das aber.

c) zum Selbstschutz Christen sein mußten, da sie sonst als "Nichtchristen" (Ketzer)

Der Begriff "Ketzer" leitet sich übrigens nicht von dem Begriff "Nichtchrist", sondern von einem Mönchsorden der Katarer (schreibweise nicht überprüft) ab!

Wenn schon St.W. Hawking Ausgang des vorigen Jahrhunderts eine Konfrontation mit der Kirche vermeiden wollte, um wieviel mehr muß dieses Bedürfnis bei den Aufklärern in den vorausgegangenen Jahrhunderten gewesen sein?

Luther hatte definitiv eine Konfrontation mit der Kirche und kann sicher mit zu den Ursachen der Aufklärung genannt werden!

Muß ein Vollblutwissenschaftler auch ein potentieller Selbstmörder sein od. darf er sich im Dienste der Wissenschaft durch ein entsprechendes Verhalten sich tarnen?

Muss man prinzipiell immer annehmen, dass Menschen aus purer Angst Christen sind? Wie gesagt, an bedeutenden Wissenschaftlern des frühen 20. Jahrhunderts ist sichtbar, dass viele eben schon Christen aus Überzeugung waren!

Du kannst nicht mit Sicherheit behaupten, daß XYZ ein "frommer Christ" war, du kannst höchstens sagen, daß er sich in der Öffentlichkeit so dargestellt hat.*

Niemand kann aber eben auch nicht das gegen Teil einfach so behaupten!

Gruß,

Matze

Mittwoch, der 5. Maerz 2003, 23:31 Uhr
Name: Kurt
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze

"Du zeigst typisches Verhalten eines Ideologen. Stets der anderen Seite ein Verhalten anhängen, das man doch selbst hat :-)."

Da du auf meine sachlichen Einwände nicht reagiert hast (siehe GB-Archiv 471), muß ich es eben so versuchen;)

VG
Kurt

Mittwoch, der 5. Maerz 2003, 22:10 Uhr
Name: günther
E-Mail: jemand44@aol.com
Homepage: www.roots-roy.de

5. märz 2003
glaubensbekenntnis von günther "roots-roy"

ich glaube an gott, den schöpfer des universums, eins mit
seinem sohn jesus christus, dem erlöser, und dem heiligen geist, dem stellvertreter auf erden und in den gläubigen als kraft und trost.
ich glaube an den drei-einen, dreieinigen, dreifaltigen gott, den vater, den sohn und den heiligen geist. er schuf und schafft den menschen nach seinem abbild dreifaltig nach geist, seele und körper als mann und frau.
ich glaube ihm vertrauensvoll.
ich glaube, daß gott die liebe ist, heilig, gerecht, eifersüchtig, gütig, streng, gnädig, barmherzig, geduldig, treu, allwissend, allmächtig, allgegenwärtig.
ich glaube, daß wir seine gegenwart mehr oder weniger erfahren, je nachdem wie offen unser herz und geist ist, ob wir viel oder wenig hunger und durst nach ihm haben.
ich glaube an das gebet als gespäch mit gott, und daß gott die gebete zu seiner zeit erhört, wenn sie nach seinem willen sind.
ich glaube an die kraft segnender gebete für andere menschen.
ich glaube, daß negative worte sich negativ auswirken, daß positive worte aus einem liebenden herzen positive kraft haben.
ich glaube, daß gott jeden menschen, ob gut oder böse, ob gläubig oder ungläubig, bedingungslos liebt und jedem menschen die chance gibt in den himmel zu kommen, sich zu bekehren, buße zu tun von erkannten sünden.
ich glaube, daß jesus christus am kreuz von golgatha den teufel ein für allemal besiegt hat und daß wir diesen sieg im glauben annehmen dürfen und sollen.
ich glaube, daß jesus christus die sünde und schuld aller menschen aller zeiten an diesem kreuz gesühnt hat, und daß wir im glauben vollkommen gerecht vor gott sind durch jesu erlösungswerk.
ich glaube, daß kein anderer mensch als jesus irgendetwas tun kann, um dieses erlösungswerk und gottes gerechtigkeit zu vervollkommnen.
ich glaube, daß alleine gottes gnade, seine begnadigung durch das kreuz uns aus der geistlichen finsternis herausführt.
ich glaube, daß der mensch ohne eine persönliche beziehung zu jesus christus ewig verloren ist.
ich glaube, daß alle menschen sünder sind und ein neues herz und den heiligen geist brauchen, und daß gott es aus gnade denen schenkt, die dies bekennen und für sich persönlich annehmen.
ich glaube, daß nur in der bibel (ohne apokryphen) gottes ewiger heilsplan für die menschheit enthalten ist, daß die schreiber vom heiligen geist inspiriert waren.
ich glaube, daß ich meine kleine schwester monika, die 1958 starb, bald wiedersehen werde, zusammen mit jesus.
ich glaube, daß wir gott kindlich vertrauen dürfen und sollen.
ich glaube, daß gott zwar eine feste burg und zuflucht ist, daß der glaube an ihn aber keine flucht vor der realität hier auf erden sein darf.
ich glaube, daß gott vollkommen gerecht ist und jeden menschen nach seinem herzen beurteilt, daß er jeden menschlichen gedanken genau kennt.
ich glaube, daß kein mensch sich wirklich mit jesus vergleichen kann, ihm das wasser reichen kann und daß auch christen noch oft sündigen.
ich glaube, daß die gnade gottes größer ist als unsere sünde, solange wir im glauben und vertrauen zu gott bleiben.
ich glaube, daß die kirche gottes, die gemeinde jesu christi aus allen vom heiligen geist wiedergeborenen christen besteht und vielleicht auch aus menschen, die gott und ihre mitmenschen lieben, ohne sich christen zu nennen.
1Jo 4,7: "Geliebte, lasset uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus Gott, und wer liebt, der ist aus Gott geboren und kennt Gott."
ich glaube, daß keine einzelne kirche - und sei sie noch so groß und mächtig - einen absolutheitsanspruch haben kann, denn nur jesus christus selbst ist der weg, die wahrheit und das leben.
ich glaube, daß die liebe gottes in jesus christus die stärkste kraft des universum ist, stärker als der tod, haß, angst, stärker als der teufel und seine dämonen.
ich glaube, daß jeder mensch die liebe gottes und die erlösung durch jesus christus im glauben erfahren kann und soll.
ich glaube, daß die wahrheit gottes in jesus christus jeden menschen frei machen kann.
ich glaube, daß die wahrheit gottes nur durch gelebte liebe anderen menschen vermittelt werden kann.
ich glaube, daß gott weder katholisch, noch evangelisch, weder baptistisch oder adventistisch, weder hinduistisch oder buddhistisch, weder islamisch oder jüdisch, weder methodistisch oder zeuge jehovas ist, sondern gott, ein überkonfessionelles, nicht an religionen oder philosophien gebundenes geistiges wesen, welches sich jedem menschen auch durch die natur und das menschliche gewissen offenbart.
ich glaube, daß jeder mensch von gott nach seinem erkenntnisstand beurteilt wird und daß menschen, die von jesus gehört und ihn als persönlichen herrn und erlöser abgelehnt haben ewig in der hölle verloren sind.
ich glaube, daß selbsterlösung, allversöhnung und viele andere fromm und spirituell klingende lehren sackgassen sind.
ich glaube an einen gerechten, heiligen, gnädigen und liebenden gott, nicht zu vergleichen mit dem volkstümlichen "lieben gott", der immer beide augen zudrückt und mit weißem bart auf einem berg wohnt.
ich glaube an das kreuz, damit unser ego dort mit jesus stirbt und wir auch mit ihm zum ewigen leben auferstehen können und dürfen.
ich glaube an jesus christus, die inkarnierte, personifizierte liebe gottes, der nach hebr. 13,8 ewig derselbe ist und bleibt: ICH BIN.
ich glaube, daß es auch den teufel und die dämonen gibt, die - obwohl von jesus besiegt - die ungläubigen, ängstlichen, selbstgerechten menschen vom erlösenden, rettenden glauben abhalten (wollen).
ich glaube, daß jesus alle ketten des satans und alle teufelskreisläufe sprengen kann, wenn der mensch ihm allein vertraut.
ich glaube, daß die liebesschule jesu christi besser ist als alle anderen spirituellen schulen.
ich glaube an die herzens-ökumene aller christen, die niemals auf kosten der wahrheit gehen darf.
ich glaube, daß gott dem menschen die fähigkeit zu wissenschaft, kunst, kreativität, musik und vielem anderen gegeben hat, damit wir zu seiner ehre damit umgehen.
ich glaube an die einheit aller menschen auf der basis von gottes wahrheit und liebe.
ONE LOVE !

Mittwoch, der 5. Maerz 2003, 20:52 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Kein bayerischer Sonderweg fuer GLAEUBIGE der so genannten "Zwoelf Staemme"?

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=70797&kat=29

Gästebuch-Archiv
489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren