Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 16:01 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Herbert:

Ein Mensch, der fuer das Toeten anderer Menschen eintritt, wird - und muss - stets anders betrachtet werden. Ansonsten waere ja hierzu kaum ein ethischer Konsens moeglich, der das Toeten eben aechtet.

Es geht hier nicht um den Spezialfall, sondern um das Prinzip: Wenn neutrale Institutionen beschließen Menschen mit bestimmter Meinung zu akzeptieren oder nicht zu akzeptieren, dann ist die Meinungsfreiheit verletzt. Wenn dieser Fall durchkommt, so könnten Ärzte in Zukunft auch entscheiden z.B. keine Moslems oder keine SPD-Mitglieder mehr zu behandeln.

Dann ist es also von der Diakonie auch legitim Nicht-Kirchenmitglieder abzuweisen?

Natuerlich!

D.h. das diakonische Werk als eine Institution mit Monopol in seinem Sektor kann von seinen Mitarbeitern verlangen, dass diese Mitglied der Kirche sind?

Weil die in den USA der GB Geborenen ja auch nichts dafuer koennen (dass sie dort geboren wurden) - doch statt getoetet zu werden (wie die Irakis), lehnt lediglich ein einziger Arzt in der BRD ihre Behandlung ab. Ist doch moderat - oder?

Wie gesagt, mir geht es nicht um den Spezialfall, sondern um das Prinzip. Die Meinung einer Person darf nicht der Grund sein, dass diese Person von neutralen Institutionen anders behandelt wird.

Wenn ein Arzt in einem für ihn nicht neutralen Bereich eine andere Meinung hat als der Patient (wenn es z.B. um Behandlungsmethoden geht), dann kann ich es verstehen, wenn er den Patient ablehnt. In Bereichen, die jedoch das Fach des Arztes nicht weiter betreffen, muss es diesem Arzt egal sein, welche Meinung der Patient dazu hat.

Gruß,

Matze

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 15:53 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Herbert:

Streite ich gar nicht ab. Diese Ansammlung von Einseitigkeiten haben sich die USA jedoch selbst verdient. Sie entstanden ja nicht erst durch mich.

Wie ich zeigen konnte, haben die USA nicht zwingend immer schlechte Außenpolitik betrieben und waren gerade für die Stabilität und den wirtschaftlichen Aufschwung der BRD mit verantwortlich.

Das sehe ich anders. Die Schweiz hat z.B. ohne US-Hilfe ein weit effektiveres demokratisches System etabliert als wir.

Das bestreite ich nicht und habe ich nie bestritten. Ich bestreite auch nicht, dass die USA außenpolitisch der Staat ist, der wohl die Fehler mit größter Tragweite und sicher auch zusammen mit der UdSSR die größten außenpolitischen Verbrechen begangen hat (immerhin haben die USA als erstes Massenvernichtungswaffen eingesetzt...): Worauf ich hinweisen wollte ist, dass dieser Newsbeitrag enorm einseitig war.

Die USA haben diese Dinge nicht aus purer Menschenfreundlichkeit betrieben (auch wenn es als solche politisch verkauft wurde), sondern aus grundsaetzlichen und massiven geopolitischen Strategien.

Natürlich - dennoch profitieren wir von dieser Politik bis heute. Hätten die USA die BRD nach dem 2.WK wirtschaftlich nach gewissen britischen Konzepten zusammenbrechen lassen, würde es uns lange nicht so gut gehn, wie es uns heute geht!

Gerade lese ich die Historie des Koreakrieges und werde demnaechst hier im GB eine andere Sicht der Ereignisse um Nord- und Suedkorea einbringen (wird leider etwas laenger), als die bekannte Version der us-amerikanischen Geschichtsschreiber. Zum Beispiel die Maer, dass nur Nordkorea mit den Kampfhandlungen begonnen haette, die spaeter zum Koreakrieg fuehrten.

Hier ist auch interessant, dass es hinweise auf die Verwendung von Biowaffen und Folter von seiten der USA gibt. Das alles bestreite ich nicht - ich halte nur diesen einen Nachrichtenbeitrag für übermäßig polemisch.

Gruß,

Matze

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 15:47 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Frank:

Hat noch niemand mitgekrieg, dass es ich bei den USA zur Zeit um einen Einparteienstaat handelt?
Die "Demokraten" sind momentan ungefähr das in den USA, was die Blockparteien in der DDR waren.

Sorry, aber ist sehr sehr sehr sehr stark übertrieben. Es ist ja nicht so, dass es NUR die Demokratische und die Republikanische Partei gibt. Auch ist die Demokratische Partei in Bundesstaaten an der Regierung!

Es gibt zahlreiche weitere Parteien, die jedoch nur mehr oder weniger Macht haben [1]. Wie man es nimmt, könnte man in Deutschland ebenfalls von einem 2 Parteiensystem ausgehen und mittlerweile nähern sich in Deutschland die zwei großen Parteien inhaltlich immer mehr an...

Gruß,

Matze

[1] http://www.politics1.com/parties.htm

Wie aktuell das ist, weiß ich nicht.

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 13:39 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Nun wendet sich der Arzt ja auch nicht nur gegen Kriegsbefürwortern, sondern auch gegen Menschen, die nicht weiter getan haben, als mit einer Staatsangehörigkeit geboren zu sein...

Ich stimme zu, dass er sich auf dem Schild an seiner Praxistuer vielleicht etwas differenzierter haette audruecken koennen.

Ich gebe dennoch zu bedenken, welche ethisch (gleichen!?) Auswirkungen einerseits ein massiver Boykott von US-Produkten (z.B. Arbeitslosigkeit einer Alleinerziehenden in den USA) oder andererseits die Nichtbehandlung von Kriegsbefuerwortern in der BRD nach sich ziehen koennten?

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 13:32 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

Das Problem an diesem Artikel ist dessen enorme Einseitigkeit.

Streite ich gar nicht ab. Diese Ansammlung von Einseitigkeiten haben sich die USA jedoch selbst verdient. Sie entstanden ja nicht erst durch mich.

Dass wir den Amerikanern in den gleichen 50 Jahren Geschichte auch viel zu verdanken haben...

Das sehe ich anders. Die Schweiz hat z.B. ohne US-Hilfe ein weit effektiveres demokratisches System etabliert als wir. Vielleicht waeren wir schon lange bei einer wirklichen Basisdemokratie angelang, wenn wir uns nicht staendig am us-amerikanischen System orientier(t)en (muessten).

(Berliner Luftbrücke; Schutz vor Besetzung durch Sowjetunion; Wirtschaftshilfe; einzige Besatzungsmacht, welche die dt. Wiedervereinigung anfangs nicht grundsätzlich ablehnte; uvm.) wird dort völlig ausgeblendet.

Die USA haben diese Dinge nicht aus purer Menschenfreundlichkeit betrieben (auch wenn es als solche politisch verkauft wurde), sondern aus grundsaetzlichen und massiven geopolitischen Strategien. Ich persoenlich habe somit keinem Amerikaner etwas zu verdanken, weil auch Dank eine spezielle Sicht der Dinge voraussetzt.

Wenn man einen vor fast 50 Jahren vergangenen Koreakrieg nennt, sollte man auch eine Berliner Luftbrücke erwähnen. Ansonsten ist es pure aufheizende Polemik.

Gerade lese ich die Historie des Koreakrieges und werde demnaechst hier im GB eine andere Sicht der Ereignisse um Nord- und Suedkorea einbringen (wird leider etwas laenger), als die bekannte Version der us-amerikanischen Geschichtsschreiber. Zum Beispiel die Maer, dass nur Nordkorea mit den Kampfhandlungen begonnen haette, die spaeter zum Koreakrieg fuehrten.

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 13:27 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Da steht aber nix von Moerdern, Kriegsverbrechern oder Kriegsbefuerwortern drinnen. Gerade die USA haben keinen Respekt vor dem Leben von Moerdern.

Nun wendet sich der Arzt ja auch nicht nur gegen Kriegsbefürwortern, sondern auch gegen Menschen, die nicht weiter getan haben, als mit einer Staatsangehörigkeit geboren zu sein...

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 13:24 Uhr
Name: Heike Jackler
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Haetten vor 1939 (alle?) Aerzte (nicht nur im Deutschen Reich) ihre Praxis den Nazis verweigert, haette dies sicherlich ebenso Zeichen gesetzt und den einen oder anderen stutzig werden lassen.

Dieser Arzt jedoch verweigert ja nicht eindeutig definierten Menschen mit einer bestimmten poltischen Meinung sein Angebot, sondern wegen ihrer Zugehörigkeit zu einer Nationalität. Und das ist eindeutig unzulässige Diskriminierung.

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 13:12 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

[...], denn das Recht zu demonstrieren halte ich für eines der wichtigsten Grundrechte in unserem Staat.

Sehe ich auch so.

In diesem Fall werden Kriegsbefürworter anders behandelt als Kriegsgegner bzw. neutrale Personen.

Ein Mensch, der fuer das Toeten anderer Menschen eintritt, wird - und muss - stets anders betrachtet werden. Ansonsten waere ja hierzu kaum ein ethischer Konsens moeglich, der das Toeten eben aechtet.

Es geht nicht nur um Nichtdeutsche, sondern auch um deutsche, die Kriegsbefürworter sind!

Die koennten zumindet ihre Klappe halten :-)) und sich in der Praxis nicht outen. Ich oute mich auch nicht bei jedem Kunden als Atheist... :-))

Dann ist es also von der Diakonie auch legitim Nicht-Kirchenmitglieder abzuweisen?

Natuerlich!

Und, wer fragt denn die durch Raketen getoeteten Iraker, warum sie gerade in Bagdad geboren sind?

Was meinst du damit?

Weil die in den USA der GB Geborenen ja auch nichts dafuer koennen (dass sie dort geboren wurden) - doch statt getoetet zu werden (wie die Irakis), lehnt lediglich ein einziger Arzt in der BRD ihre Behandlung ab. Ist doch moderat - oder? :-))

Sonntag, der 30. Maerz 2003, 13:12 Uhr
Name: Frank
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Matze hat recht, die "Demokraten" kritisieren nur Bush`s Methoden, nicht den Krieg an sich.

Hat noch niemand mitgekrieg, dass es ich bei den USA zur Zeit um einen Einparteienstaat handelt?
Die "Demokraten" sind momentan ungefähr das in den USA, was die Blockparteien in der DDR waren.
Der Vergeleich hinkt zwar etwas, aber ich denke ihr wisst schon was ich meine.

Gästebuch-Archiv
521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren