Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Montag, der 21. April 2003, 09:43 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sollst deine Komputer aus schalten lieber schieber. Ist wahrscheinlich vom dem zwei Teufeln "Intel und Microsoft" hergestellt.

Nicht wenige boykottieren seit Jahren MS und nutzen Linux.

Die Idee Hamburgers und Coca-Cola zu boykottierern ist 'ne gute, aber waere es nicht sinnvoller eine WAFFEN EMBARGO auf dem Amerikanischen Militaers?

Leider konsumiert der durchschnittliche Bundesbuerger taeglich ein mehrfaches an Cola und Hamburgern als an Waffen. Wie sollte er diese also boykottieren?

Rheinmetall AG hat den 120mm Glattrohr Kanone fuer unser M1A1 Panzer hergestellt.
Junghans AG hat den "aufgebraucht Uran" Artillerie Kugeln entwicklet.
Die activ (explosiv) Panzerung ist eine Deutsche entwicklung.
Zusammen gibts fast keine verteidigung gegen diese Waffen, die Kuegeln bohren durch 1m Stahl.

Dies bestaetigt lediglich meine Annahme des global spielenden Kapitals. ALDI und Co. muessen ihre Milliarden ja irgendwo gewinnbringend anlegen...
Schon waehrend dem ersten Weltkrieg lieferten deutsche Ruestungsfirmen an England und Frankreich - und meist weit guenstiger, als an das Deutsche Reich. Dass deutsche Soldaten vom damaligen Feind mit deutschen Waffen getoetet wurden, interessierte ehedem sowenig, wie US-Soldaten im derzeitigen Irak-Krieg von US-Waffen getoetet werden. Dem globalen Kapital ist es sch...egal, wie es sich am gewinnbringendsten vermehrt.

Ihr habt es zu uns verkauft, ihr Politiker schweigen darueber weil so viel Geld im Spiel ist.

Es ist sogar so viel Geld im Spiel, dass die USA (unter Reagan) und die BRD (unter Kohl) mit Abstand die groessten Waffenlieferanten in den Achtzigern an Saddam Hussein waren. Heute bedient alleine die USA mit etwa 50 Prozent Anteil am globalen Waffengeschaeft den Weltmarkt.

Sonntag, der 20. April 2003, 23:29 Uhr
Name: mark devon
E-Mail: mdevon@spies.com
Homepage: www.spies.com

Sollst deine Komputer aus schalten lieber schieber. Ist wahrscheinlich vom dem zwei Teufeln "Intel und Microsoft" hergestellt. Ihre Webserver benuzt TCP/IP und Apache.

Die Idee Hamburgers und Coca-Cola zu boykottierern ist 'ne gute, aber waere es nicht sinnvoller eine WAFFEN EMBARGO auf dem Amerikanischen Militaers?

Rheinmetall AG hat den 120mm Glattrohr Kanone fuer unser M1A1 Panzer hergestellt.
Junghans AG hat den "aufgebraucht Uran" Artillerie Kugeln entwicklet.
Die activ (explosiv) Panzerung ist eine Deutsche entwicklung.

Zusammen gibts fast keine verteidigung gegen diese Waffen, die Kuegeln bohren durch 1m Stahl. Ihr habt es zu uns verkauft, ihr Politiker schweigen darueber weil so viel Geld im Spiel ist.

Mark Devon
Kalifornien
USA

Sonntag, der 20. April 2003, 23:17 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ob GLAUBEN oder nicht GLAUBEN ist sicherlich primaer nicht relevant fuer ein ethisch moeglichst einwandfreies Dasein.
Ob das, was ich weiss stimmt, ist ebenso irrelevant, weil man Wissen nicht mit Sammeln von Fakten gleichsetzen kann. Eher benutze ich den Begriff Bildung, der insbesondere das (vermeintlich) vorhandene Wissen in Frage stellt oder skeptisch betrachtet. Denn die Skepsis hat nicht auf die Schlachtfelder dieser Erde gefuehrt - nur der (nicht zwingend religioese) GLAUBE.

Sonntag, der 20. April 2003, 21:50 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Der Unterschied liegt wohl eher darin, zu GLAUBEN oder nicht zu GLAUBEN!"

Woher willst du wissen, ob das was du meinst zu wissen, stimmt ?
Was spielt dieses "Glauben oder nicht Glauben" für eine Rolle ? Ob man glaubt, oder nicht glaubt (d.h. sich einbildet nicht zu glauben, denn möglich ist das nicht) ist für eine ethisch möglichst einwandfreie Lebensführung völlig irrelevant und deine sensationelle Unterteilung der Menschen ist daher genauso irrelevant.

Sonntag, der 20. April 2003, 20:18 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

–––
"Es gab in der Nachkriegsgeschichte noch niemals so viele Ähnlichkeiten einer Regierung mit dem Naziregime wie derzeit unter den Bushbanditen in den USA."

-Das ist und bleibt Unsinn, wenn man bedenkt, dass es z.B. Milosevic oder das Franco-Regime gab.
––––-

Kann ich auf Grund deines plötzlichen Schweigens davon ausgehen, dass du jetzt eingesehen hast wie unsinnig deine Behauptung ist ?

Sonntag, der 20. April 2003, 20:15 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der Unterschied liegt wohl eher darin, zu GLAUBEN oder nicht zu GLAUBEN!

Sonntag, der 20. April 2003, 20:13 Uhr
Name: David
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Was sollte er denn als Schöpfer dieser wunderbaren Dinge dagegen haben? Irgendwie zergehst du in Vorurteilen und Verallgemeinerungen. Die erzkonservativen Kreise der katholischen Kirche scheinen für dich das ganze Christentum darzustellen. Ein Beweis für deine geistige Blindheit."

Da muss ich Matze uneingeschränkt zustimmen. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten Christ zu sein und es gibt so viele unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Einstellungen die sich als Christen bezeichnen, dass es unmöglich ist alle in einen Topf zu schmeißen. Es gibt gute Christen und böse Christen, gute Atheisten und böse Atheisten, um es einmal vereinfacht auszudrücken.

Sonntag, der 20. April 2003, 14:49 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

PS: Das :-)))))))) bezieht sich nur auf den letzten Satz!!!

Sonntag, der 20. April 2003, 14:48 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Köln/Imola (rpo). Die Formel-1-Stars Michael und Ralf Schumacher trauern um ihre Mutter Elisabeth. Am Sonntag verstarb die 55-Jährige in der Uni-Klinik in Köln. Trotz des Todesfalls wollen die Brüder beim heutigen Rennen in Imola starten.

Nun hat sie den besten Tribuenenplatz - frei von Stickoxyden und anderen Tonnen Abgasen...

Gottes Wege sind eben unergruendlich :-)))))))))

Sonntag, der 20. April 2003, 12:49 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

Das wirklich Fehlkonzept der meisten Industriestaaten ist das kostenpflichtige Rechtssystem,...

Nein, das Fehlkonzept ist einzig die fehlende Demokratie und das entsprechende Verstaendnis in der Bevoelkerung. Regierungen werden einen Dreck tun und richtige Basisdemokratie einfuehren. Es waere das Ende der Oligarchien.

Gästebuch-Archiv
536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren