Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 6. Mai 2003, 18:20 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Staedtische Gehaelter werden nach Hoehe der Investitionssumme gerechtfertigt:

95.000,00 per anno fuer "Stadionleiter"!

PS: Fussballstadion...

Dienstag, der 6. Mai 2003, 18:08 Uhr
Name: Beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

XY...

...ist ein sehr beschränkt denkender, vorurteilsbehafteter, in seiner Polemik gefangener, dogmatischer Idiot. Sonst nichts.

Sind wir das mehr oder weniger nicht alle?

Dienstag, der 6. Mai 2003, 18:06 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ all,

wer Deschner bisher noch nicht persoenlich kennengelernt hat, kann hierzu eine der raren Gelegenheiten am 9. Mai 2003 nutzen.
Um 19.30 Uhr findet in Erlangen im Frankenhof, Gruppenraum 20, Südl. Stadtmauerstr. 35, eine Lesung von und mit Dr. Karlheinz Deschner statt.

Deschner liest aus seinem Werk:
"Der Moloch? Eine kritische Geschichte der USA. Zur Vernichtung der Indianer durch christliche Amerikaner".

Anschliessend Diskussion...

Dienstag, der 6. Mai 2003, 16:41 Uhr
Name: Atheist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Den Kommentar kann doch nur :......."
ein sehr beschränkt denkender, vorurteilsbehafteter, in seiner Polemik gefangener, dogmatischer
christlicher Idiot geschrieben haben ! Sonst nichts. Aber er kann nichts dafür, er ist halt noch immer Sklave
seiner Gene !

Dienstag, der 6. Mai 2003, 15:10 Uhr
Name: Der Antichrist ist....
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

ein sehr beschränkt denkender, vorurteilsbehafteter, in seiner Polemik gefangener, dogmatischer Idiot. Sonst nichts.

Dienstag, der 6. Mai 2003, 14:41 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hi Antichrist

#"meine Abneigung gegenüber dem Christentum ist abgrundtief, denn ich mag keine legalisierten Lügen und unter
dem Deckmantel des Kreuzes begangenen unmenschlichen Verbrechen. Es gibt keinen Gott."
#

Volle Zustimmung ! Alle Religionen sind Relikte aus der Zeit menschlichen Unwissen und menschlicher Ängste vor dem Unbekannten ! Diese heute antiquierten religiösen Zwangsvorstellungen waren sicher in den Anfängen menschlichen Denkens ein notwendige Strategie der Evolution zum Überleben und damit in Jahrmillionen zu einem
genetischen Zwang geworden.
Aber mit dem Wissen und der Erklärbarkeit unbekannter Ereignisse in der Natur haben sich diese Glaubensvorstellungen von einem Vielgötterglauben ja schon zum Monotheismus gewandelt. Dessen Anhänger werden aber zwingend einst auch von diesem ideologischen Ballast befreit sein, es dauert eben in der kosmischen
Entwicklung alles seine Zeit. So gesehen sind die in der Tat unmenschlichen Verbrechen nicht nur des Christentums eben "nur" ein genetisch zwingender ideologischer Konkurrenzkampf, ein Kampf um die eingebildete Richtigkeit von
Ideen.!
Wohl denen,- und es werden immer mehr - die sich von dieser genetischen Behinderung lösen konnten und nun unbelastet und ohne Ängste von göttlichen Strafen und Drohbotschaften unbeschwert und zufrieden mit ihrem Leben sein können !
Gruß Holger

Dienstag, der 6. Mai 2003, 08:13 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich verweise unbedingt auf "Zitate" der Humanistenseite. Da müßte doch auch dem Blindesten
die Augen aufgehen.
Es ist unzweifelhaft richtig: meine Abneigung gegenüber dem Christentum ist abgrundtief, denn ich mag keine legalisierten Lügen und unter dem Deckmantel des Kreuzes begangenen unmenschlichen Verbrechen. Es gibt keinen Gott. Es gibt keinen Jesus. Es gibt nur ein verkommenes Christentum. Das ist mein Urteil, kein Vorurteil.
Amen.

Montag, der 5. Mai 2003, 20:05 Uhr
Name: Kochsack
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

So doof.

Montag, der 5. Mai 2003, 19:14 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist:

Also nach deiner Aussage sind Arthur Schopenhauer, Friedrich Nietzsche minderbemittelt.

Nietzsche war am Ende seines Lebens nicht mehr geistig völlig beieinander. Schopenhauer und Nietzsche halte ich nicht für der Weisheit letzten Schluß. Vor über 2300 Jahren hat ein gewisser Philosoph Sokrates in Athen mehr und Bedeutsameres auf die Reihe gebracht...

Daz zählst du sicherlich auch Bertrand Russell, Johann Wolfgang zu Goethe, Joachim Kahl, Horst Herrmann, Karlheinz Deschner, Friedrich Schiller, Albert Schweitzer, um nur einige zu nennen.

Deschner halte ich für fragwürdig. Goethe könnte ich nicht als Atheist bezeichnen usw.

Sie haben alle etwas gemeinsam: sie glauben alle nicht an einen "Jesus" und halten das Christentum für die größte Lügengeschichte der Welt.

Nochmal: Ich habe sie nicht hinsichtlich ihrer Haltung zum Christentum kritisiert, sondern gesagt, dass ein Nietzsche oder ein Schopenhauer nahezu lächerliche Abschreiber und Versager, gegenüber einem Platon oder Sokrates sind (die dir scheints völlig unbekannt scheinen). Auch ziehe ich so manchen anderen Philosophen und Autoren aus der Antike, der Zeit der Aufklärung (Kant ...) und des Humanismuses (Melanchthon...) jenen depressiven Tränentüten (Nietzsche + Schopenhauer) vor :-).

Aber du bist scheints nicht fähig Antworten zu getroffenen Aussagen zu treffen, sondern zergehst in abgrundtiefen Vorurteilen und Polemik.

Also versuch doch mal dagegen zu "missionieren".

Habe ich je gesagt, dass ich missionieren will? Schon wieder eines deiner Vorurteile - das wird bei dir scheints zur Manie.

Mach mal aus dem armseligen Stall ein gemütliches, glaubenswürdiges Zuhause, Stalldenker

In so manchem Stall und in so mancher Kleinwohnung wurde in der Geschichte der Menschheit mehr hervorgebracht, als in einem gutbehüteten, gemütlichem Haus.

Dass für dich nur die wichtig sind, deren Oberflächlichkeiten stimmen, deutet ferner auf deine vorurteilbehaftete Einstellung.

Aber vermutlich macht es keinen Sinn mit dir weiter zu diskutieren, da du nicht einmal das von dir Beklagte zitierst oder einen direkten Bezug darauf nimmst und ferner deine Vorurteile weg lässt und den Inhalt als solchen beantwortest (sofern du überhaupt direkt antwortest).

Gruß,

Matze

Montag, der 5. Mai 2003, 19:03 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Überlegung:

Kann Gott einen Stein erschaffen, der so schwer ist, dass er ihn selbst nicht heben kann?

Gibt es eine Frage, die zu stellen reine Zeitverschwendung ist? (Vorsicht: Rhetorische Frage)

Gästebuch-Archiv
549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren