Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 1. Juni 2003, 09:25 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

nochmal zum Kirchentag.

Negativ. Ich bin zwar kein Befürworter des Kirchentags und versuche ihn als Berliner zu meiden, jedoch ist "DAS MITTELALTER" nicht das Ziel der ökumenischen Bewegung.

Mittelalterlich mutet aber das Finanzierungskonzept des Kirchentages an. Der oekumenische Kirchentag 2003 in Berlin wird ueberwiegend durch das Land Berlin und die Klassenlotterie und nicht durch die beiden Grosskirchen finanziert!
Gelle - da ist es dann schon gut fuer die deutschen Kleriker, wenn die Trennung von Staat und Kirche nicht so "schlagartig" kommt... :-))

Sonntag, der 1. Juni 2003, 09:21 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

nur eine Frage zu der ach so tollen Religionsfreiheit, die durch die EU-Verfassung allen EU-Buergern garantiert werden soll und angeblich durch das GG der BRD (ist eines der Grundrechte im GG, siehe u.a. Art. 3) und der Menschenrechtscharta der UN (siehe Art. 18) schon garantiert ist:

Hat diese grundgesetzlich garantierte Religionsfreiheit auch fuer MitarbeiterInnen in kirchlichen Einrichtungen Gueltigkeit?

Sonntag, der 1. Juni 2003, 09:06 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

Wann hat die aufklärerische und humanistische Vernunft gegen die Bluttaten der franz. Revolution und Aufklärung oder gegen den atheistischen und blutrünstigen (National-)Sozialismus des 20. Jahrhunderts gewirkt?

Man darf die (saekularen?) Auswirkungen von Aufklaerung und Humanismus ruhig auch an anderen Dingen ausmachen. Wie z.B. dem jahrzehntelangen Frieden in Deutschland nach dem WK II.

Sonntag, der 1. Juni 2003, 08:58 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

Schon allein das Grundrecht auf Religionsfreiheit fordert dies.

Falsch! Die Religionsfreiheit impliziert nicht nur die freie Wahl einer Religion sondern auch die FREIHEIT von Religion. Ergo muesste auch eine atheistische Version der EU-Praeambel in die EU-Verfassung (was ich genauso ablehne). :-))

Welche Kirche wäre denn deiner Meinung nach zu bevorzugen? Die Katholische? Die Evangelische? Die islamischen oder jüdischen Glaubensgemeinschaften? Der HVD?

Keine. Der EU-Staat hat saekulare Heimat fuer alle seine Buerger zu sein. Jeglicher Hinweis oder verbale Bevorzugung auch nur einer einzigen Religionsgemeinschaft halte ich fuer falsch.

Wenn es eine Religionsfreiheit geben soll, dann ist eine allmähliche (nicht schlagartige) Trennung von Kirche und Staat zwingend erforderlich.

Das Weglassen einer klerikal-christlich gepraegten Praeambel waere keine schlagartige Trennung von Staat und Kirche, sondern nur ein kleiner Schritt in Richtung Saekularismus. ie Religionsfreiheit wird dadurch keinesfalls beeintraechtig. Sie ist in der EU-Verfassung garantiert.

Dies würde nicht nur dem Staat und Andersgläubigen, sondern m.E. den Religionsgemeinschaften (und somit den Kirchen) sehr gut tun.

Warum aber wolsen sie sich dann bevorzugt darstellend in die EU-Verfassung einbringen?

Sonntag, der 1. Juni 2003, 01:31 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@(Name vergessen) / Herbert usw.:

Warum wollen Atheisten und Kirchentrenner, dass nur deren Ansichten in der europäischen Union beachtet werden!

Schon allein das Grundrecht auf Religionsfreiheit fordert dies. Welche Kirche wäre denn deiner Meinung nach zu bevorzugen? Die Katholische? Die Evangelische? Die islamischen oder jüdischen Glaubensgemeinschaften? Der HVD?

Wenn es eine Religionsfreiheit geben soll, dann ist eine allmähliche (nicht schlagartige) Trennung von Kirche und Staat zwingend erforderlich. Dies würde nicht nur dem Staat und Andersgläubigen, sondern m.E. den Religionsgemeinschaften (und somit den Kirchen) sehr gut tun.

Gruß,

Matze

P.S.: Leider kurz und bündig, hab den linken Arm in Gips :-)).

Sonntag, der 1. Juni 2003, 01:24 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist:

Kirchentag: Annäherung der konfessionen, ja aus welcher Richtung denn? Zurück ins Mittelalter?

Negativ. Ich bin zwar kein Befürworter des Kirchentags und versuche ihn als Berliner zu meiden, jedoch ist "DAS MITTELALTER" nicht das Ziel der ökumenischen Bewegung.

Traue keinem einzigen Priester oder ähnlichem Scharlatan, denke, die Kirche lebt von der Sünde!

Ob ein Mensch Priester oder Pfarrer ist hat für mich nichts damit zu tun, ihm pauschal zu Mistrauen. Ich Mistraue auch nicht pauschal Atheisten. Mistrauen und Vertrauen teile ich nach Erfahrungen den jeweiligen Einzelpersonen zu, nicht Gruppen.

Bleibe Mensch, aber laß dich nicht zum elenden Sünder machen!

Lange Rede, kurzer Sinn:

Laßt uns lobsingen vor unserem Gott,
der uns erlöst hat vom ewigen Tod.
Sünd ist vergeben, Halleluja!
Jesus bringt Leben, Halleluja!

(Osterlied aus Tansania)

Der Mensch glaubt, er müßte einen "Gott" haben,
aber wozu braucht ein "Gott" den sündigen Menschen?

Wozu braucht ein Künstler Bilder? Wozu braucht ein Musiker Musik? Wozu braucht ein Erfinder Erfindungen? Wozu braucht ein Schöpfer seine Schöpfung?

2000 Jahre blutiges Christentum, wo hat
jene erdachte Gestalt jemals geholfen?

Wann hat die aufklärerische und humanistische Vernunft gegen die Bluttaten der franz. Revolution und Aufklärung oder gegen den atheistischen und blutrünstigen (National-)Sozialismus des 20. Jahrhunderts gewirkt?
Fakt ist, und das kann man dir scheints immer wieder erzählen, dass Blutrünstigkeit keine Sache der Anschauung, sondern der menschlichen Natur ist.

Gruß,

Matze

Sonntag, der 1. Juni 2003, 01:12 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Beobachter 2:

War Jesus wirklich Christ?

Hängt von der Defintion von "Christ" ab. Ich persönlich definiere einen Christen so, wie man üblicherweise auch anhänger andere Anschauungen, wie z.B. Atheisten definiert. So wie ein Atheist jemand ist, der keine Götter (o.ä.) akzeptiert, ist für mich ein Christ derjenige, der an die Lehren Jesu Christi glaubt und sie auch lebt. Christ ist für mich nicht derjenige, der sagt, dass er es ist, weil er z.B. in die Kirche geht. (Ich zähle mich zu den Leuten, die Versuchen Christ zu sein...).

Wie auch immer - da Jesus Christus eben diese Lehren aufgestellt und (soweit man vermuten kann) gelebt hatte, kann man ihn als Christ bezeichnen.

Gruß,

Matze

Samstag, der 31. Mai 2003, 22:21 Uhr
Name: Rhytmiker
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es ist erstaunlich,
wie dumm ihr alle
seid.

Samstag, der 31. Mai 2003, 20:24 Uhr
Name: hmm
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"War Jesus wirklich Christ?"

Jesus Christus
Jesus –>CHRIST<–us

Gästebuch-Archiv
567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren