Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 19. August 2003, 22:34 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Matze,

Ein Säugling ist auch auf die Mutter angewiesen, wieso hat er dann mehr Rechte?

Der Unterschied liegt darin, dass ein Saeugling nicht zwingend auf die Person der leiblichen Mutter (die vielleicht schwerwiegende Gruende zum Schwangerschaftsabbruch hat) angewiesen ist - der Foetus schon. Somit sind die elementaren Interessen und Existenzinteressen (die der achtwoechige Foetus jedoch nicht bewusst hat. Er hat kein Bewusstsein vom naechsten Tag, oder der Zukunft, die ihm mit dem Schwangerschaftsabbruch genommen wuerde) im Konflikt. Der Saeugling dagegen kann auch von jeder anderen Mutter/ Frau grossgezogen werden.
Natuerlich waere das "Bewusstsein von der Wegnahme der Zukunft" kein alleiniger Grund, nun wahllos achtwoechige Foeten oder Saeuglinge zu toeten oder nicht zu toeten. Geborene haben deshalb u.a. verbriefte Rechte, auch wenn sich um diese Rechte nicht wenige Eltern einen Dreck scheren.

Ein achtwoechiger menschlicher Foetus ist ein Foetus mit dem Potential zu einem Menschen. Er ist aber kein Mensch. Sowenig wie der Inhalt eines Huehnereis ein Huhn ist.

Machen 9 Monate einen so gravierenden Unterschied aus, der jemanden dazu berechtigt ein Wesen zu töten,...

Ja! Mann koennte auch fragen: Machen vier Wochen was aus? (4.-8. Schwangerschaftswoche)
Letztlich koennte man fragen: Spritze ich als Kopulierender auf den Bauch der Kopulierenden oder in ihre Vagina?

dass - ohne diese Tötung - eines Tages alle Menschenrechte besitzen wird?

Jedes Lebewesen hat ein Recht auf Existenz. Warum isst man Huehnereier? Oder Fischrogen? Hat ein Reh oder ein Schlachtvieh ein geringeres natuerliches Existenzrecht als ein homo sapiens sapiens? Und wenn ja, womit begruendet sich dies? Mit dem Speziezismus? Mit dem homo sapiens bestialis?
Solange eine Gesellschaft nicht bereit ist, fuer geborenes Leben den maximal moeglichen Standard (ob dauerhaft behindert oder in schrecklichen Heimen lebend. Siehe auch: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3897041642/qid=1061324051/sr=2-1/ref=srapsprod11/302-8418101-3951213) mit finanziellen und ideellen Mitteln zu unterstuetzen, solange sehe ich keine unbedingte Relevanz, ungewollte Kinder zwingend in diese Gesellschaft hineinzugebaeren, nur um des Lebens Willen. Cioran beschreibt trefflich den "Vorteil des nicht geboren seins".

Kann unsere egoistische Gesellschaft verantworten,...

Egoismus innerhalb der Gesellschaft? Oder Egoismus der Spezies Mensch gegenueber allen Kreaturen? Kaempft nicht jede Spezies und jedes Individuum auf seine Art ums Ueberleben?

dass solche Tötungen - ev. in Massen -

Toetungen in Massen finden taeglich z.B. in Schlachthoefen statt, ohne dass sich eine groessere Gruppe so genannter humanistisch orientierter Wesen relevante Gedanken darueber macht, dass diese Kreaturen nur deshalb sterben, weil es ihnen um archaischen Befriedigung ihrer Gaumenfreuden geht.
Was aber ist von einer Zivilisation anderes zu erwarten, die hilflos zuguckt, wie taeglich 100.000 an Hunger und Krankheit verrecken?
http://www.nibis.de/nli1/chaplin/materialien/kriege_2/plaed.html

Warum bevorzugt man lieber Massenmord, anstatt grundlegende gesellschaftliche Probleme zu lösen?

Das ist der Kern der Diskussion.
Und wie schon gesagt: Die Gesellschaft und/oder deren vertreter ist/sind nicht bereit, dies in unserem Sinne zu sehen oder zu aendern.

Dienstag, der 19. August 2003, 21:21 Uhr
Name: EFF
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Digitale Bürgerrechte für eine digitalisierte Welt!

Dienstag, der 19. August 2003, 19:59 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Herbert:

Ein achtwoechiger menschlicher Foetus ist ein Foetus mit dem Potential zu einem Menschen. Er ist aber kein Mensch. Sowenig wie der Inhalt eines Huehnereis ein Huhn ist.

Machen 9 Monate einen so gravierenden Unterschied aus, der jemanden dazu berechtigt ein Wesen zu töten, dass - ohne diese Tötung - eines Tages alle Menschenrechte besitzen wird? Kann unsere egoistische Gesellschaft verantworten, dass solche Tötungen - ev. in Massen - erforderlich werden, nur weil sie nicht hilfsbereit ist?

Warum bevorzugt man lieber Massenmord, anstatt grundlegende gesellschaftliche Probleme zu lösen?

Gruß,

Matze

Dienstag, der 19. August 2003, 19:57 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Rebecca E.:

Es ist noch kein Kind, sondern nur ein Fötus.

Das ist völlig irrelevant. Es ist ein Mensch mit einer kompletten DNS in jeder seiner Zellen (im Unterschied zu einer unbefruchteten Eizelle, die dieses Potential nicht hat).

Die Persönlichkeitsrechte der Mutter sind erheblich schwerwiegender als das "Lebensrecht" eines Zellhaufens, der auf die Mutter angewiesen ist.

Wieso? Wer nimmt sich das Recht darüber zu entscheiden, wessen Rechte wichtiger sind? Ein paar lobbykratische Politiker? Sog. Philosophen? Oder gar Priester?

Ein Säugling ist auch auf die Mutter angewiesen, wieso hat er dann mehr Rechte?

Und wieso soll ein Mensch dafür hingerichtet werden, weil ein anderer Mensch Fehler begangen hat und die Gesellschaft diesem anderen Menschen nicht zu helfen bereit ist bzw. eine Schwangerschaft überhaupt erst zu einem Problem werden lässt?

Ich halte mich da doch eher an die Bioethik.

Ich halte mich doch eher an die Menschenrechte.

Für weitere Diskussionen mit mir steht Dir gerne das Freigeisterhaus zur Verfügung.

Danke! Ich werde versuchen dort vorbeizuschauen und meine Argumentation dort noch mal neu aufzustellen.

Gruß,

Matze

Dienstag, der 19. August 2003, 18:30 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Matze,

Wieso ist dann ein Säugling deshalb mehr Mensch?

Ein achtwoechiger menschlicher Foetus ist ein Foetus mit dem Potential zu einem Menschen. Er ist aber kein Mensch. Sowenig wie der Inhalt eines Huehnereis ein Huhn ist.

Gruesse
Herbert

Dienstag, der 19. August 2003, 17:33 Uhr
Name: Rebecca E.
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.freigeisterhaus.de

@Matze.

Es ist noch kein Kind, sondern nur ein Fötus.

Die Persönlichkeitsrechte der Mutter sind erheblich schwerwiegender als das "Lebensrecht" eines Zellhaufens, der auf die Mutter angewiesen ist.

Ich halte mich da doch eher an die Bioethik.

Für weitere Diskussionen mit mir steht Dir gerne das Freigeisterhaus zur Verfügung.

Dienstag, der 19. August 2003, 17:03 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Rebecca:

Nur als Vorinformation - ich bin gegen Abtreibung nicht aus religiösen, sondern aus ethischen Gründen. Mir leuchtet einfach nicht ein, warum ein wehrloses Geschöpf sterben muss, nur weil unsere Gesellschaft zu faul ist, sich den Kopf über die Probleme zu zerbrechen, die solche Abtreibungen erforderlich machen.

Denn das Kind kann nichts dafür, dass es in diese Gesellschaft geboren wird - aber die Gesellschaft kann etwas dafür, dass dem Kind und der Mutter ein schwieriges Leben droht.

Wieso also das werdende Kind dafür "bestrafen"?

Gruß,

Matze

Dienstag, der 19. August 2003, 17:00 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Rebecca E.:

Weil ein Säugling einen unabhängigen Stoffwechsel hat?

Wieso ist er dann mehr Mensch als ein Fötus?

Immerhin wird der Fötus höchstwahrscheinlich in kürze (im Verhältnis zu seiner Lebenserwartung von 80 Jahren sind 9 Monate ein verdammt kurze Zeit) diese Fähigkeit ebenfalls besitzen, wenn man ihn nicht für die Verantwortungslosigkeit unserer Gesellschaft hinrichtet.

Und wenn ja, wieso ist dann jemand, der an einer Herz-Lungen-Maschine angeschlossen ist, deshalb mehr Mensch?

Gruß,

Matze

Gästebuch-Archiv
625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren