Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 21. August 2003, 22:41 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sind die missbrauchten Maedels noch kleine Kinder, wirds auch bei Normalos ein bischen haerter:

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=108226&kat=27

Weil er seine kleine sechsjaehrige Stieftochter fünf Jahre lang sexuell missbraucht hat, muss ein 32 Jahre alter Mann für drei Jahre und zehn Monate hinter Gitter.

Donnerstag, der 21. August 2003, 21:56 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Priester muss man sein - nicht Oberstudienrat:

Zum Oberstudienrat:
http://www.rp-online.de/public/article/journal/nrw/17568

Weil er eine dreizehnjaehrige Schülerin ueber Jahre sexuell missbraucht hat, muss ein Oberstudienrat aus Mönchengladbach ins Gefängnis. Das dortige Amtsgericht veruteilte ihn am Donnerstag zu vier Jahren Haft.

Zum Priester:
http://www.pc-service-cp.de/schmideder/start.html

Das Amtsgericht Eggenfelden verurteilt im Mai 2000 den Priester wegen des mehrjaehrigen sexuellen Missbrauchs einer vierzehnjaehrigen Schutzbefohlenen zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten. Die kirchliche Disziplinarkammer enthebt im März 2001 den Pfarrer des Amtes und versetzt ihn bis zum März 2005 in den „Wartestand“. Danach kann der Amtsenthobene wieder als Pfarrer arbeiten.

Donnerstag, der 21. August 2003, 13:37 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

O "Gott", wo bleibst, wo bist du, wo ist dein Sohn? In dem Land, wo du deinen Sohn zuerst hingebeamt hast, nur Krieg, Tod, Verzweiflung.
Hungersnöte, Überschwemmungen, deine Welt eine echte Katastrophe, tausende Ehescheidungen, tausende Verbrechen, angefangen vom Diebstahl bis zum Mord, perverse Kinderschändungen. Welch eine göttliche Welt! Politiker mit einem Ideenreichtum, nur an sich denkend, die Wirtschaft am Boden, Deutschland ein LAnd mit millionen von Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern, hunderte von Theologen steigen aus der Kirche aus und die jüngsten Nonnen in den Klöstern sind mittlerweile um die 60. Die Gesundheitsreform belastet nur die Armen,
täglich ändern sich Gesetze und Bestimmungen zur
Unverständlichkeit und über allem thronst du, Schöpfer der Welt usw. usw. Ganz ehrlich gefragt,
bei soviel Scheiße, gibt es dich eigentlich? Dann wäre das ja ein Armutszeugnis erster Klasse. Also betet alle schön weiter, glaubt den Theologen und der märchenerzählenden Kirche, ich habe mein Paradies im jetzigen Leben gefunden. Leidlos.
Neidisch?

Mittwoch, der 20. August 2003, 21:16 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Neues von den Schulschwestern aus Auerbach:

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=107783&kat=27

Mittwoch, der 20. August 2003, 16:44 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Herbert:

Hallo Herbert,

Wenn wir schon bei gesellschaftlich relevanten Dingen sind, dann duerfte Dir sicherlich bekannt sein, dass Schwangerschaftsabbruch kein Mord ist. Mord ist im (gesellschaftlich relevanten) Strafgesetzbuch eindeutig definiert; u.a. "aus niederen Beweggruenden, Heimtuecke, etc.".

Ja, du hast recht. Es ist nicht Mord, sondern die Gesellschaft ist für die Nötigung zum Mord verantwortlich. Die betroffene Mutter ist selbst ein Opfer.

Auch die versagt oft genug auf natuerlichem Wege.

Dagegen ist nichts einzuwenden. Dies wird nicht bewusst durchgeführt.

Siehe oben. Fast auf jede weite Schwangerschaft kommt ein natuerlicher abortus.

Wie gesagt - dieser wurde nicht bewusst durchgeführt. Natürlich könnte man so gegen Verhütungsmittel argumentieren - dennoch sehe ich einen evidenten Unterschied zwischen der Verhinderung der Bildung eines neuen Lebewesens und der Zerstörung eines bereits existierenden - wenn auch nicht unabhängigen, aber individuellen - Lebewesens.

DU musst es ja nicht toeten. Schwangerschaftsabbruch ist oft genug eine schwierige Entscheidung und die Gruende hierzu sind nicht nur materieller Natur.

Ja, auch sozialer. Ich kritisiere im übrigen nicht die werdende Mutter - die wird zu diesem Schritt mehr oder minder gezwungen und ihre Handlungsweise ist verständlich. Was ich aber kritisiere ist die Tatsache, dass Politiker, Ärzte und sog. Ethiker lieber über die Rechtfertigung der Abtreibung nachdenken, anstatt sich über die Probleme den Kopf zu zerbrechen, die sie überhaupt erst erforderlich machen.

Nach dem Prinzip der Leidreduzierung!

Richtig, dieses Prinzip rechtfertigt es (zumindest teilweise).
Ein Grund mehr Vegetarier zu sein :-).

Oooh, das wollte ich damit gar nicht sagen. Gerade im Moment aendert er sich vehement. Aber leider ins Gegenteil. Wieso sollte man Kinder in die Welt setzen, wenn christliche Politiker fordern, dass man diesen Menschen ab einem gewissen Alter keine medizinische Hilfe mehr zukommen lassen sollte, da nicht mehr finanzierbar?

Woher willst du wissen, dass dies immer so sein wird? Und wenn die Zukunft für das Kind aussieht, was ist mit dessen potentiellen Nachfahren - wenn diese in einer schönen Zukunft aufwachsen können, dann hat sich das m.E. ebenfalls rentiert.

Die Historie der Welt der vergangenen Jahrtausende belehrt uns eines besseren. Bisher zumindest.

In dieser Geschichte wurden aber nicht nur Leid geschaffen, sondern auch viele Katastrophen und Leiden besiegt.

Vielleicht sollten wir uns mal um die Lebenden kuemmern?

Richtig - deshalb kann ich einfach keinen Pesimisten folgen, die Vorschlagen, dass es das Beste wäre, nicht geboren zu werden.

Ich denke eher umgekehrt. Die mediale Gesellschaft ist jenes Barometer, das die Spitzenleute" aus ihr machen.

Wenn niemand mehr diesen "Spitzen" folgt, sondern andere Wege geht, dann verlieren diese jedigliche Macht. Wir haben mehrfach in der Geschichte erleben können, wie so etwas geschieht und dass es funktioniert. Leider gab es dann meistens neue Leute, die diesen Platz einnehmen konnten - vielleicht, weil die Leute nicht verstehen können, dass zu unterstützende "Spitzenleute" nicht erforderlich sind.

Die Masse der Normalbuerger laesst sich von Menschen wie Dir und mir nicht aendern. Sie reagiert - wie fast stets in der Geschichte - auf massenveraendernde Dinge (in der modernen Zeit z.B. Massenmedien).

Nur solange es Anführer gibt, die Vorgeben, was richtig und was falsch ist - ob nun Diktator oder Repräsentantenhaus -, wird es immer eine herrschende Klasse geben. Freiheit ist m.E. erst dann erlangt, wenn die Leute selbst zu der Einsicht kommen was für sie (und somit für alle anderen) richtig und falsch ist.

Die Frage ist nur, wo und wie man anfängt, um dieses Ziel zu erreichen und ehrlich gesagt, darüber habe ich mir schon oft und lange den Kopf zerbrochen...

Willst tatsaechlich etwa 130.000 jaehrliche Schwangerschaftsabbrueche in "Kinder" verwandeln, die vielleicht mehrheitlich in Heimen und Pflegeeltern aufwachsen? Wer traegt die sozialen und finanziellen Konsequenzen, wenn schon jetzt niemand bereit ist, diese fuer bereits lebende Menschen zu erbringen?

Das ist immer noch nicht das Grundproblem. Das Kernproblem ist, dass Schwangerschaften und Kinder überhaupt zu Problemen werden können, bzw. problematische Schwangerschaften (z.B. bei Jugendlichen) nicht früh genug verhindert werden.

Gruß,

Matze

Gästebuch-Archiv
627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren