Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 29. August 2003, 21:40 Uhr
Name: Human
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Bist du ein echter Christ?


Sehr viele Menschen in unserem Land gehören noch immer einer der verschiedenen “christlichen” Religionsinstitutionen (Kirchen und Sekten) an. Wie steht es daher mit dir, geehrter Leser? Bezeichnest du dich auch als “Christ”? Nun, wenn ja, so möchten wir fragen: Worauf gründest du dein Bekenntnis? Bist du vielleicht deshalb “Christ”, weil du einmal als völlig ahnungsloser und innerlich unbeteiligter Säugling durch eine leblose, sakramentale Kirchenzeremonie (die fälschlich “Taufe“ genannt wird) zum Mitglied der “römisch-katholischen”, “lutherischen”, anderweitig “reformierten”, “methodistischen”, “orthodoxen” oder irgendeiner anderen “Kirche” geworden bist? Oder gehörst du einer “christlichen” Organisation an (z.B. “Baptisten”, “Adventisten”, “Brüderverein”, CVJM, Landeskirchliche Gemeinschaft, “Darbysten” usw.), weil dir die religiösen Veranstaltungen besinnliche Gefühle vermitteln? Hältst du es zudem für vorteilhaft, durch die Kirchenzugehörigkeit mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, mit denen du über die Alltagsprobleme reden kannst? Vielleicht hältst du dich aber auch deshalb zu einer der zahlreichen christlichen Gruppierungen, weil es einfach von deinen Eltern, deinem Ehepartner, der übrigen Verwandtschaft oder von deinem Freundeskreis erwartet wird? Wie dem auch sei, wir fragen dies deshalb, geehrter Leser, weil sich heute die meisten Menschen selbst um ihr Seelenheil betrügen, indem sie sich für Christen halten, obwohl sie in Wahrheit keine sind. Denn inzwischen wird der Großteil des Mitgliederbestandes der verschiedenen christlichen Institutionen wie folgt durch GOTTES untrügliches Wort beschrieben:

“Sie geben vor, GOTT zu kennen, aber in den Werken verleugnen sie IHN…” (Titus 1:16).

Dieser traurige Zustand hatte bereits im alten Israel seine Vorschattung, indem GOTT Seinem Propheten sogar über diejenigen, welche das Wort GOTTES noch hören wollten (die sozusagen noch “in die Kirche” gingen), sagen musste:

“Und sie kommen scharenweise zu dir, und sitzen vor dir als Mein Volk und hören deine Worte, aber sie tun sie nicht; sondern sie tun was ihrem Munde angenehm ist…” (Hesekiel 33:31).

Geehrter Leser, es gibt kein wahrhaftiges Christsein, ohne eine grundlegende Veränderung seines Lebens erfahren zu haben. Es ist eine entschiedene Umkehr (Bekehrung) “von der Finsternis zum Licht und von der Gewalt Satans zu GOTT” nötig, um tatsächlich “Vergebung der Sünden” zu “empfangen und ein Erbe unter denen, die durch den Glauben” an den HERRN Jesus Christus “geheiligt sind” (Apg. 26:18).

Hast du bereits deinem alten, von den verschiedensten sündigen Praktiken gekennzeichneten Leben, durch eine solche bewusste und konsequente Umkehr den Abschied erklärt? Vielleicht bist du aber ein Mode-Narr, gebunden an die Sucht des Rauchens, einer, der Gefallen findet an Ausschweifungen und Unreinigkeit, ein heimlicher Pornofreund oder gar den Drogen verfallen? Lebst du womöglich in einem unzüchtigen sexuellen Verhältnis, in Hurerei oder Ehebruch (wozu auch das Verheiratetsein mit einem Geschiedenen gehört, solange dessen vor GOTT rechtmäßiger Ehepartner lebt; vgl. Matth. 5:32; 19:3-9; Mark. 10:2-12; Luk. 16:18; Röm. 7:2.3; 1.Kor. 7:10.11.39 u.a.)? Möglicherweise bekennst du dich zu Christus und hängst gleichzeitig voller Habsucht am Geld? Bist du gar ein “treues Kirchen- oder Gemeinschaftsmitglied” und betätigst dich mitunter trotzdem an okkulten Praktiken wie z.B. Spiritismus (= Totenbeschwörung, Tischerücken usw.), Zauberei, Magie, Astrologie, Pendeln, Kartenlegen, Handlinienlesen, Autogenes Training (= Selbsthypnose), Transzendentale Meditation (TM) bzw. Yoga, Homöopathie, Akupunktur, Akupressur, ZEN u.ä.?

Weil GOTT in Seiner Gnade will, dass sich der Mensch nicht täuscht, sorgt ER stets für klare Informationen und Anweisungen, indem es in der Heiligen Schrift z.B. heißt:

“Offenbar aber sind die Werke des Fleisches, welche sind: Hurerei (wozu jede sexuelle Betätigung vor und außerhalb der legitimen Ehe zwischen Mann und Frau gehört), Unreinigkeit und Ausschweifung (werden vor allem durch den Konsum von einschlägigen Websites, Illustrierten, TV-Sendungen, Videos, Theatervorstellungen, seelisch aufreizender Musik und mittels Berauschung durch Alkohol und Drogen erreicht und gefördert), Götzendienst (wozu auch die Teilnahme am römisch-katholischen Kult, wie z.B. der “Messfeier” u.ä. gehören), Zauberei, Feindschaft, Hader, Eifersucht, Zorn, Zank, Zwietracht, Sekten, Neid, Totschlag (wozu auch die Tötung ungeborenen Lebens zählt), Trunkenheit, Gelage und dergleichen, von denen ich euch vorhersage…, dass, die solches tun, das Reich GOTTES nicht ererben werden” (Galater 5:19-21).

Lass dich nicht länger täuschen! Weder deine “Kirche”, noch dein “Priester“ oder “Pfarrer” können dich von deinen Sünden reinigen oder gar deine Schuld vor GOTT tilgen! Keine noch so ernst gemeinte religiöse Übung (z.B. Beichte, Rosenkranzbeten u.a.) oder das Beobachten von “Sakramenten” (die ohnehin Erfindungen von Menschen sind) können dein von Natur verdorbenes Wesen verändern oder dich GOTT wohlgefällig und angenehm machen. Alles, was dir die Kirchen bieten können, sind kaum mehr als leere Versprechungen in Verbindung mit toten Werken, welche in Wahrheit gar nichts nützen. Vertraust du dennoch auf diese Dinge, so betrügst du dich letztlich selbst um das ewige Leben!

Was den eigenwilligen und daher sündigen Lebenswandel betrifft, so musst du den “alten Menschen”, welcher nach den betrügerischen Lüsten und Leidenschaften verdorben ist, abgelegt haben (vgl. Epheser 4:22), wenn du ein echter Christ sein willst. GOTTES Wort lehrt uns deutlich, dass ausnahmslos nur diejenigen Menschen vor Seinem furchtbaren, jedoch gerechten Zorn – und schließlich vor der ewigen Hölle selbst – bewahrt werden, welche während ihres Lebens auf der Erde eine eindeutige Umkehr hin zu dem lebendigen und wahren GOTT vollzogen haben. Eine Folge der Bekehrung besteht dann darin, IHM zu dienen (vgl. 1.Thess. 1:9).

Bitte täusche dich nicht: solange du nicht wahrhaft bekehrt bist und ein neues Leben unter der bewussten Leitung des HERRN Jesus Christus führst, kannst du GOTT niemals dienen und gehst ewig verloren (vgl. Psalm 101:6)!

Eine solche Bekehrung wird – wenn sie echt und nicht nur geheuchelt ist – an den nachfolgenden Werken sichtbar. Solche Werke setzen aber zuvor eine völlige Neuorientierung des gesamten Lebens am Maßstab des Willens GOTTES voraus. Diesen göttlichen Maßstab finden wir wiederum nur in der Heiligen Schrift – der Bibel – offenbart, sonst nirgends! Die der Bekehrung notwendig folgenden Werke des Glaubensgehorsams, sind das unverzichtbare Kennzeichen des echten, in der Bibel definierten Glaubens an den Heiland Jesus Christus (vgl. Apg. 26:20 und Jakobus 2), welcher allein retten kann angesichts des bald kommenden Zornesgerichts GOTTES. Der echte Glaube darf nicht mit einem bloßen Lippenbekenntnis oder einem rein vernunftmäßig-theoretischen Für-wahr-halten verwechselt werden. Nur der Glaube, welcher im Herzen verankert und wirksam geworden, d.h. wo der Sünder von der Wahrheit und Kraft des Evangeliums GOTTES überwältigt worden ist, vermag von der Macht der Sünde und deren katastrophalen Folgen zu erretten. Dieser Glaube lässt die Seele aus tiefstem Herzen ausrufen:

“Gott, sei mir, dem Sünder, gnädig!” (Lukas 18:13).

Viele Menschen werden angesichts ihrer Täuschung einmal sehr erschrocken sein, wie der HERR Jesus sagt:

“Nicht jeder, der zu Mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen MEINES VATERS tut, der in den Himmeln ist. Viele werden an jenem Tage zu Mir sagen: Herr, Herr! haben wir nicht durch Deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch Deinen Namen viele Wunderwerke getan? Und dann werde Ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt, weicht von Mir, ihr Übeltäter!” (Matthäus 7:21ff.).

Ebenso wie ein falscher Glaube ohne Bekehrung, so reichen erst recht nicht die Unterstützung sozial-religiöser Aktivitäten oder regelmäßige Besuche religiöser Veranstaltungen (z.B. Bibel- oder Chorstunden, sog. “Gottesdienste”, Kirchen- und Gemeindetage, erbauliche Freizeiten, Konferenzen etc.) für die ewige Errettung aus. Bedenke doch bitte, dass auch die 5 törichten Jungfrauen (vgl. Matthäus 25:1-13) dem Anschein nach auf ihren Bräutigam warteten, welcher im Gleichnis der HERR Jesus Christus ist. Äußerlich zwar, aber im Herzen waren diese Menschen nicht bereit, IHM zu begegnen. Schließlich erloschen ihre Lampen (Matth. 25:8), was den Beweis dafür erbrachte, dass sie dem inneren Wesen nach Gesetzlose geblieben waren, denn es heißt dazu:

“…das Licht der Gesetzlosen wird erlöschen” (Hiob 18:5).

Lediglich eine “Form der Gottseligkeit” (2.Timotheus 3:5) – d.h. eine äußerlich aufgetragene “christliche Tünche” – wird GOTT eines Tages dazu veranlassen, damit behaftete “Namens-”, “Schein-”, “Traditions-” oder wie man diese Art von “-christen” auch bezeichnen mag, als “Unkraut” verbrennen zu lassen (Matthäus 13:30.41-42).

Geehrter Leser, die bewusste Umkehr zum HERRN Jesus Christus lässt sich durch nichts ersetzen und du kannst sie auch nicht umgehen, wenn du für ewig errettet werden willst. Denn Christus spricht:

“Wahrhaftig, Ich sage euch, wenn ihr nicht umkehrt … so werdet ihr nicht in das Reich der Himmel eingehen” (Matth. 18:3).

Dies schließt deine Anerkennung des Anspruches Christi ein, dass ER fortan in deinem Leben die Herrschaft übernimmt. Erlaube deinem verdorbenen “Ich” nicht länger – im sündigen Eigenwillen und die Gebote des HERRN Jesus Christus missachtend – die Regie im Leben zu haben! Bekenne GOTT deine Sünden, bitte den HERRN Jesus Christus darum, dass ER dich von deinen Ungerechtigkeiten reinigt, lass dich ferner auf Seinen ausdrücklichen Befehl hin von einem Seiner Jünger taufen und lerne fortan, Seine Gebote im praktischen Leben zu verwirklichen (vgl. Matth. 28:19f.)!

Die ewige Erlösung von der Macht der Sünde und des Todes, sowie die Tilgung aller Schuld vor GOTT, sind ausschließlich durch den persönlichen Glauben an das Blut Jesu Christi, des Lammes GOTTES, möglich. Er hat Sein Blut am Kreuz zur Vergebung der Sünden vergossen.

Jedem, welcher diesen schmalen Weg zur Herrlichkeit gehen möchte, hat der HERR Jesus Christus die Zusage gegeben:

“…und wer zu Mir kommt, den werde Ich nicht hinaus stoßen” (Johannes 6:37), sowie:

“Ich bin die Tür; wenn jemand durch Mich eingeht (d.h. in das Reich GOTTES), so wird er errettet werden…” (Joh. 10:9). Deshalb:

“Ringt danach, durch die enge Pforte einzugehen; denn viele, sage Ich euch, werden versuchen hineinzukommen und werden es nicht vermögen” (Lukas 13:24).

Der HERR Jesus Christus ist der wahre Heiland. ER allein kann dich vor der kommenden ewigen Feuerqual in der Hölle erretten. ER ist die “enge Pforte” und der “schmale Weg” und durch IHN will GOTT dich in Sein ewiges und herrliches Reich führen. Darum kehre noch heute um und folge IHM nach!


Freitag, der 29. August 2003, 13:26 Uhr
Name: annika Struck
E-Mail: annika.struck@web.de
Homepage: blblblblblblb

Ich find euch echt klasse!!!!

Freitag, der 29. August 2003, 01:18 Uhr
Name: FreeChat
E-Mail: freechat@mail.com
Homepage: http://freechat.llil.de

Thanks! Enjoed the time on your site! Sincerly yours, <a href="http://bilder.llil.de">Bilder</a>

Donnerstag, der 28. August 2003, 16:13 Uhr
Name: ich will ja nur in den aktuellen Eintrag
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

jojojojojo

Gästebuch-Archiv
634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren