Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 11. September 2003, 17:30 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist:

Bringen wir es doch mal auf den Punkt mit dem Christentum:

Ja, mal sehn, was deine auf den Punkt gebrachte Meinung so hergibt.

Was du darfst, ist (nachher) eine Sünde.
Was du nicht darfst, ist vorher schon eine Sünde.

Wieso? Diese Aussage lässt sich mit keiner biblischen Schrift übereinbringen. Nach dem NT gibt es nur zwei Fehler, die ein Mensch machen kann: Der Bruch mit der Nächstenliebe und der Bruch mit der Gottesliebe. Wobei Vergebung jederzeit (bis zum letzten Moment laut Jesus) bei echter Reue von Gott gegeben wird.

"O Gott, ist der groß!"
"O Gott, sei vorsichtig!"
Du stehst dauernd vor einer "Sündenfrage".

Du solltest mal Christentum und "katholische Theologie" auseinanderhalten lernen. Für jemanden, der das Christentum kritisiert, hast du kaum inhaltliches Wissen zum NT und AT, nur das, wie es scheint, was man dir Vorgekaut serviert hat.

Also lebe ich, wie es mir gefällt. Das ist human!

Das ist so ziemlich der inhumanste Vorschlag den es je gab. Wenn jeder lebt, wie es ihm gefällt, dann wird es wohl bald keine Menschheit mehr geben. Nicht wegen Gott oder irgendwelchen Sünden, sondern schlichtweg deshalb, weil viele Menschen dazu neigen, nur offensichtlichen Vorteilen (schnelles Geld, wenig Arbeit etc.) folgen.

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 11. September 2003, 17:25 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Holger:

Mit rhetorischen Fähigkeiten, gepaart mit Spitzfindigkeit und Rechthaberei kann man in seinem individuellen, ideologischen Konkurrenzkampf jegliche Aussage widerlegen, sogar die eigenen !

Nein.

Zweimal habe ich Deinen Ausführungen ausdrücklich zugestimmt.....mit: Richtig Matze!
Beide male hast Du allein deshalb nach einem Adenauer Zitat: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!" Deine eigenen Aussagen zu widerlegen versucht

Nur weil du etwas mit "Richtig!" bestätigst, heißt das noch lange nicht, dass dieses "Richtig!" mit meiner Ansicht übereinstimmt. Ich habe deine Auslegungen meiner Ansicht wiederlegt.

Wenn du etwas anderes meinst - nenne Beispiele.

nur weil Du in grundsätzliche Opposition zu (fast) jeglicher, wie auch immer gearteten, Meinung verfällst !

Falsch. Du warst nur offensichtlich unfähig meine Antworten auf dein Posting zu verstehen. Anstatt auf meine Inhalte zu antworten, führst du wieder eine (überdies falsche) persönliche Kritik aus - was mich allmählich vermuten lässt, dass du keine inhaltliche Kritik ausüben kannst.

Und so sicher wie das Amen in der Kirche, wirst Du auch das wieder mit besserwisserischen Belehrungen abstreiten.....wetten daß ??

Wette gewonnen. Allerdings nicht, um der Rhetorik, der Bewesserwisserei oder der Diskussion willen, sondern, um deine absolut stumpfsinnigen Aussagen zu berichtigen.

@Maud:

Das ist doch das Schöne, wenn man mit Matze diskutiert :-))))))))))))

Letzteres trifft auch auf dein Posting zu. Du hast bisher noch nie eine inhaltliche Debatte mit mir geführt und entweder mit recht allgemeinen Argumenten die Debatte abgebrochen oder auf einer persönlichen Ebene argumentiert, die nichts mit dem Inhalt zu tun hatte.

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 11. September 2003, 15:08 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Bringen wir es doch mal auf den Punkt mit dem Christentum:
Was du darfst, ist (nachher) eine Sünde.
Was du nicht darfst, ist vorher schon eine Sünde.
"O Gott, ist der groß!"
"O Gott, sei vorsichtig!"
Du stehst dauernd vor einer "Sündenfrage".
Also lebe ich, wie es mir gefällt. Das ist human!

Donnerstag, der 11. September 2003, 12:12 Uhr
Name: Maude
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Holger

Das ist doch das Schöne, wenn man mit Matze diskutiert :-))))))))))))

Gruß

Donnerstag, der 11. September 2003, 11:12 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Matze
Mit rhetorischen Fähigkeiten, gepaart mit Spitzfindigkeit und Rechthaberei kann man in seinem individuellen, ideologischen Konkurrenzkampf jegliche Aussage widerlegen, sogar die eigenen !
Zweimal habe ich Deinen Ausführungen ausdrücklich zugestimmt.....mit: Richtig Matze!
Beide male hast Du allein deshalb nach einem Adenauer Zitat: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!" Deine eigenen Aussagen zu widerlegen versucht, nur weil Du in grundsätzliche Opposition zu (fast) jeglicher,
wie auch immer gearteten, Meinung verfällst !

Und so sicher wie das Amen in der Kirche, wirst Du auch das wieder mit besserwisserischen Belehrungen abstreiten.....wetten daß ??
:-)) Gruß Holger

Donnerstag, der 11. September 2003, 07:21 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das Christentum mitsammt seiner Kirche und seiner
Bibel hat das eigenartige, legale Recht als Religion die Menschen in die Irre führen zu dürfen
Es ist alles dogmatisch.Wehe dem, der nicht diesen menschenunwürdigen Mist glaubt!
Beispiele:
Wenn Jesus Christus Superstar über das Wasser wandelt, ist das zu glauben.
Wenn jene Gestalt brüllt, ich bin das Brot des Lebens, (Johannes 6,35) dann ist das ebenso zu glauben.
Wenn jener dummer Jesus einen Feigenbaum von weitem sieht, der keine Früchte trägt, weil nicht
Zeit für Feigen ist und ihn dann verflucht (Markus
11,13) entspricht das auch der Lehre des Christentums.
"Doch jene meine Feinde, die nicht wollen. das ich über sie herrsche, bringet her zu mir und erwürget sie vor mir" (Lukas 19,27) Oh Jesus, ich
liebe dich!!!!
"Ärgert dich dein Fuss, so hau ihn ab. Es ist besser, dass du lahm zum Leben eingehst, ... und werdest in die Hölle geworfen, in das ewige Feuer,
da ihr Wurm nicht stürbt und ihr Feuer nicht verlöscht." Markus 9, 45-46
Christentum, Schizophrenie eines Glaubens.

Gästebuch-Archiv
642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren