Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Donnerstag, der 11. Dezember 2003, 10:25 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Holger:

Wenn Du das behauptest, dann nenne mir doch bitte diese anerkannten(!!!) wissenschaftlichen Kriterien, mit deren Hilfe die Exegese biblische Ereignisse wie z. B. unbefleckte Empfängnis, Jungfrauengeburt, "Gottessohnschaft(?)", Jesuswunder, Auferstehung und Himmelfahrt in einem wissenschaftlichen Prozeß erklären kann !

Diese Themen haben primär m.E. nichts mit Exegese zu tun. Zur Exegese und Hermeneutik allgemein, findest du folgende Defintion:

http://de.wikipedia.org/wiki/Exegese
http://de.wikipedia.org/wiki/Hermeneutik

Speziell auf die Bibel zugeschnitten:

http://de.wikipedia.org/wiki/BiblischeExegese
http://de.wikipedia.org/wiki/Biblische
Hermeneutik

Insbesondere lege ich dir da auch die Defintion der historisch-kritischen Exegese ans Herz, da sie einerseits die übliche Herangehensweise ist und m.E. auch diese ist, die am wissenschaftlichsten vorgeht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Historisch-kritische_Exegese

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 11. Dezember 2003, 10:25 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Holger:

Wenn Du das behauptest, dann nenne mir doch bitte diese anerkannten(!!!) wissenschaftlichen Kriterien, mit deren Hilfe die Exegese biblische Ereignisse wie z. B. unbefleckte Empfängnis, Jungfrauengeburt, "Gottessohnschaft(?)", Jesuswunder, Auferstehung und Himmelfahrt in einem wissenschaftlichen Prozeß erklären kann !

Diese Themen haben primär m.E. nichts mit Exegese zu tun. Zur Exegese und Hermeneutik allgemein, findest du folgende Defintion:

http://de.wikipedia.org/wiki/Exegese
http://de.wikipedia.org/wiki/Hermeneutik

Speziell auf die Bibel zugeschnitten:

http://de.wikipedia.org/wiki/BiblischeExegese
http://de.wikipedia.org/wiki/Biblische
Hermeneutik

Insbesondere lege ich dir da auch die Defintion der historisch-kritischen Exegese ans Herz, da sie einerseits die übliche Herangehensweise ist und m.E. auch diese ist, die am wissenschaftlichsten vorgeht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Historisch-kritische_Exegese

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 11. Dezember 2003, 09:55 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Unsere Vorfahren hatten Naturreligionen. Das war wenigstens etwas. Sonne, Mond, Sterne und vieles andere ergreifende, ahnungsvolles, mysthisches prägten die Menschen.
Nun ist der Glaube zu einem imaginären, wundersamen, unmenschlichen Christentum degradiert worden. Weihnachten, daß noch einzige
christliche "Fest" im ganzen Jahr, zu Kommerz verkommen. Das Dröhnen der Kanonen wird mühsam vom kreischen Spiel der Orgel und dem einsamen
"Gesang" und "Gestank" in der Kirche übertüncht.
Weihnachten, gelogen, einfach zum Kotzen.

Donnerstag, der 11. Dezember 2003, 08:58 Uhr
Name: Nasigoeruneng
E-Mail: nix@da.de
Homepage: giibet nisch

viel zum breit zum schreiben

Donnerstag, der 11. Dezember 2003, 08:32 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Matze

#"Aus gleichem Grund behaupte ich eben auch, dass die Theologie (und die theol. Exegese) nicht eine völlige Schwachsinnswissenschaft für abgedrehte Dummschwätzer ist - sondern durchaus ein wissenschaftlicher
Prozess ist, wenn sie nach anerkannten wissenschaftlichen Kritieren betrieben wird. "
#

Wenn Du das behauptest, dann nenne mir doch bitte diese anerkannten(!!!) wissenschaftlichen Kriterien, mit deren Hilfe die Exegese biblische Ereignisse wie z. B. unbefleckte Empfängnis, Jungfrauengeburt,
"Gottessohnschaft(?)", Jesuswunder, Auferstehung und Himmelfahrt in einem wissenschaftlichen Prozeß erklären kann !

Gruß Holger

Donnerstag, der 11. Dezember 2003, 02:03 Uhr
Name: Sharia-Maria
E-Mail: derwillegottes@aol.com
Homepage: keine Homepage

Assalaam aleikum, liebe Mitgläubigen! Neu im Islam-Versand Mekka GmbH: tragbare Handguillotinen (falls man unterwegs mal beklaut wird) – damit man Allahs Wille auf der Stelle vollstrecken kann! Anwendbar für alles, was vier Beine hat und sich zum Islam bekennt (für Ungläubige gibt es im obengenannten Versand auch Kopfguillotinen, die sind aber nicht so transportabel).

Mittwoch, der 10. Dezember 2003, 19:12 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Holger:

So sehe ich das auch, aber eben nicht christlich Dogmatiker !

Das Gegenteil habe ich auch nicht behauptet. Allerdings wirst du in vielen Bereichen Menschen nehmen, die bei Texten mit übernatürlicher Eingebung argumentieren.

Es kommt aber nicht darauf an, was die Bibel für Dich und mich ist, sondern zu was sie unbestreitbar von der Institution Kirche für die Mehrzahl gläubiger Christen gemacht wurde, nämlich zum tatsächlichen " Wort Gottes" und damit zum einzigen und unerschütterlichen Fundament des gesamten Christentums.

Wir haben AFAIK nie darüber diskutiert, ob andere das so sehen, sondern du hast lediglich meine Ansicht hinsichtlich der (religions-)wissenschaftlichen Presse kritisiert.

Dieses Fundament hast Du aber als "wenig verläßlich" ganz schön angekratzt!

Das habe ich nicht gesagt - ich habe es als "mehr oder weniger verlässlich" - was heißt, es ist nicht zwingend verlässlich: Das trifft aber auch auf zahlreiche andere historische Quellen auch zu.

Ich kritisiere z.B. auch die Verwendung von Übersetzungen der bibl. Texte (auch wenn das sicher schwierig möglich ist) - denn dort werden oft viele üble Fehler gemacht. Zugegebenermaßen kann ich kaum Hebräisch und nur Griechisch - dennoch versuche ich auf moderne, textnahe Übersetzungen zuzugreifen.

[Bibel kann nicht verwendet werden, da keine "göttliche Eingabe" und auch nicht 100% historisch zulässig]

Nach diesen Kriterien müsste man aber die gesamte Geschichtsforschung und Literaturwissenschaft (auch z.T. die Sprachwissenschaft) auch als völligen Unsinn hinstellen, was ich mir nicht Anmaße. Aus gleichem Grund behaupte ich eben auch, dass die Theologie (und die theol. Exegese) nicht eine völlige Schwachsinnswissenschaft für abgedrehte Dummschwätzer ist - sondern durchaus ein wissenschaftlicher Prozess ist, wenn sie nach anerkannten wissenschaftlichen Kritieren betrieben wird.

Wunder, Tod und Auferstehung und Himmelfahrt ! Eine schöne erbauliche Geschichte für naive, kritiklose Gemüter, die sich nicht der Mühe unterziehen darüber nachzudenken, wie das wohl alles konkret vor sich gegangen sein könnte und deshalb einfach unbedacht und bequem daran glauben "!

Diese ganze Sache wird sehr schnell zu einem philosophischen Problem, das in Richtung der m.E. nicht allgemeingültig zu beantwortenden Grundfrage zwischen Theismus und Atheismus (auf Deutsch: Gibt es einen Gott) geht.

Archäologen können sich an Beweisen und Gegenbeweisen bei diesem Thema leider viel zu schnell die Zähne ausbeißen, da die Quellenlage schwierig ist und alles sich auch noch in sehr turbulenten Zeiten abgespielt hatte.

Für mich liegt die Betonung auf weniger!

Für mich entstellt das den Sinn meiner Aussage.

Übrigens ist das mit dem "mehr oder weniger" ein netter Beweis, wie unterschiedlich selbst einfache Texte von zwei Menschen unterschiedlich aufgefasst werden können, obwohl der Autor (irrtümlich) glaubte, eine klare Schreibweise angewannt zu haben.

Gruß,

Matze

Mittwoch, der 10. Dezember 2003, 16:06 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Matze

#"Das NT ist für mich in erster Linie ein mehr oder weniger verlässlicher historischer Bericht - das AT ist eine Mischung aus historischem Bericht, Liedersammlung und Moralgeschichte (z.B. die Urgeschichte"#

So sehe ich das auch, aber eben nicht christlich Dogmatiker !

Es kommt aber nicht darauf an, was die Bibel für Dich und mich ist, sondern zu was sie unbestreitbar von der Institution Kirche für die Mehrzahl gläubiger Christen gemacht wurde, nämlich zum tatsächlichen " Wort Gottes" und damit zum einzigen und unerschütterlichen Fundament des gesamten Christentums.
Dieses Fundament hast Du aber als "wenig verläßlich" ganz schön angekratzt! :-)
)
Und damit dürfte für eben diese Christen das "Wort Gottes" zwingend wörtlich zu nehmen und auch nicht durch die Exegese manipuliebar sein ! Das "Wort Gottes" kann dann eben auch nicht - wie Du es getan hast, - wie
menschliche Trivialliteratur betrachten werden und schon gar nicht als mehr oder weniger verläßlicher historischer Bericht!

Und das scheint insbesondere bei den mystischen Ereignissen um Jesus der Fall zu sein, die jeglicher rationaler Nachvollziehbarkeit Hohn spotten. Gottes Sohn, Jungfrauengeburt, unbefleckte Empfängnis, suggerierte
Wunder, Tod und Auferstehung und Himmelfahrt ! Eine schöne erbauliche Geschichte für naive, kritiklose Gemüter, die sich nicht der Mühe unterziehen darüber nachzudenken, wie das wohl alles
konkret vor sich gegangen sein könnte und deshalb einfach unbedacht und bequem daran glauben "!
Aber Du hast ja die Lösung:
#"Das NT ist für mich in erster Linie ein mehr oder
weniger verlässlicher historischer Bericht "#
Für mich liegt die Betonung auf
weniger!!!_

Gruß Holger

Mittwoch, der 10. Dezember 2003, 12:56 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wie nennt man einen Liliputaner, der zehn Kinder hat?
FRUCHTZWERG

Mittwoch, der 10. Dezember 2003, 12:28 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Holger:

Im Klartext interpretiere ich Deine Aussage mal so:
Die Exegese per se ist für Dich nachvollziehbar, ob deren Inhalte auch, darüber hast Du angeblich nicht geschrieben !

Nachvollziehbar heißt für mich, dass man die Begründungen und Beispiele - ob es nun abstrakte (z.B. logische Begründungen) oder konkrete (anhand historischer/sprachlicher Beispiele; Beispiele am Text) - von deren Argumentation durchaus nachvollziehen kann und das ist i.d.R. bei wissenschaftlich-theologischer Exegese der Fall.

Dass natürlich jeder jeden Text beliebig auslegen kann ist mir völlig klar. Du kannst auch das Grundgesetz recht beliebig auslegen (z.B. den Begriff der "Menschenwürde" - siehe Abtreibungsdebatte)

warum bedarf das angebliche "Wort Gottes" überhaupt menschlicher Deutung

Jede Literatur wird interpretiert, wenn du sie liest und in deinen Verstand aufnehmen willst. Egal ob Bibel oder eines von Goethe's Werken. Selbst Betriebsanleitungen und historische Berichte werden von unterschiedlichen Menschen unterschiedlich verstanden (oder auch nicht), weil sie eben unterschiedlich interpretiert werden. Die Frage ist m.E. bei allen Texten nicht, warum man deuten muss, sondern wie man deutet und dafür haben sich in mehreren Jahrtausenden Menschheitsgeschichte vernünftige und wissenschaftliche Methoden herausgebildet.

Zu der Sache mit dem "Wort Gottes" - ich habe, im Gegensatz zu manch anderen Christen, nie behauptet, dass die Bibel eine göttliche Eingabe o.ä. ist. Das NT ist für mich in erster Linie ein mehr oder weniger verlässlicher historischer Bericht - das AT ist eine Mischung aus historischem Bericht, Liedersammlung und Moralgeschichte (z.B. die Urgeschichte).

oder vielleicht richtiger, einer Deutung nach menschlichem Wunschdenken !

Das bezweifle ich. Natürlich ist eine Auslegung nach Wunschdenken möglich, jedoch kann sie falsch sein, wenn sie den historischen, sprachlichen Kriterien, dem Text (oder anderen Texten des gleichen Werks) oder der Logik widersprechen.

Schon allein das Theodizeeproblem als Inhalt exegetischer Überlegungen zeigt doch, wie man den ganz offensichtlichen Widerspruch zwischen der angeblichen Liebe und Güte Gottes und seinem boshaften und grausamen Wirken in der Bibel mit geradezu akrobatischen Gedankenverrenkungen zu erklären versucht !

Ich sehe keine Gedankenverrenkungen. Eine klare Antwort zu diesem Thema habe ich dir schon mehrfach gegeben und selbst die Bibel enthält philosophische Überlegungen dazu (z.B. Hiob) - nur ist irgendwie stets an diesem Punkt unsere Diskussion darüber abgebrochen.

Es gibt mehrere Meinungen dazu - meine Meinung ist, dass es irrelevant ist über so etwas zu diskutieren, da eine richtige Antwort zu diesem Problem von Menschen nicht gefunden werden kann (das Warum kann ich dir gerne erläutern, aber ich nehme an, du hast meine Argumente dazu nicht vergessen).

Die Frage ist auch hier nicht: Warum gibt es so viele Meinungen, sondern welche Meinung ist korrekt begründet (ich nehme mir nicht heraus, dass meine korrekt begründet ist).

Damit unterstellt man Gott die Unfähigkeit, sich allgemeinverständlich artikulieren zu können.

Nein, du unterstellst Gott, die Bibel geschrieben zu haben.

Nur nebenbei sei erwähnt, welche unterschiedlichen Kriterien zwingend auch zu unterschiedlich nachvollziehbaren Ergebnissen biblischer Aussagen führen müssen !

1 Historisch-kritische Exegese
2 Feministische Exegese
3 Tiefenpsychologische Exegese
4 Befreiungstheologische Exegese
5 Grammatikalisch-historische Exegese
6 Dogmatische Exegese
7 Existentialistische Exegese
8 Fundamentalistische Exegese

Wie gesagt - du kannst durchaus jeden Text (ob nun Bibel oder Betriebsanleitung) beliebig auslegen. Der Knackpunkt ist jedoch die richtige Begründung zu dieser Auslegung.

Gruß,

Matze

Mittwoch, der 10. Dezember 2003, 08:27 Uhr
Name: Cornelia Gerlach
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich finde, die Natur ist das wichtigste in meinem Leben, im Sommer mache ich sogar ausflüge mit Freunden.

Mittwoch, der 10. Dezember 2003, 00:26 Uhr
Name: Poincare
E-Mail: poincare@web.de
Homepage: http://www.poincare.de/COLLEGIUM-ROSAECRUCIANUM

Schöne vielseitige und Informative Homepage habt ihr da. Handwerklich gut gemacht - alles funktioniert bestens.

Ich wünsche weiterhin gutes Gelingen und verbleibe mit den besten Wünschen ....

carpe noctem

Poincare

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 21:46 Uhr
Name: –-
E-Mail: –-
Homepage: –-

eure diskussion in allen ehren,
aber nach 23 tägiger recherche
habe ich in über 10 Büchern, von über 5 Personen
und vielen Internet seiten herausgefunden,
dass religion.....heisst.
antwort kommt gleich.

Ist ne lange Liste...muss kurz suchen

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 19:06 Uhr
Name: Sicherheit Ihr Kind
E-Mail: m.leipert@leipert-vertrieb.de
Homepage: http://www.mein-baby-und-ich.de

Bei uns finden Sie alles, was Mamas und Kindern Spaß macht. Stöbern Sie einfach ein bisschen in unserem Online-Shop oder informieren Sie sich über unsere aktuellen Angebote.
Spitzenprodukte zu Spitzenpreise! Immer aktuell für Sie ausgewählt.
Spezialangebote zu unschlagbaren Preisen.
Wir wünschen Ihnen und Ihrem Baby viel Vergnügen mit unseren Artikeln.
Mein Baby und Ich, der Klick für Mamas und Papas.
Mein Baby und ich
der Klick für Mamas und Papas
www.mein-baby-und-ich.de

M. LEIPERT Vertrieb
Bürchleweg 2
D- 79241 Ihringen

Telefon: (0 76 68) 90 88 70
Telefax: (0 76 68) 90 88 715

E-Mail: info@mein-baby-und-ich.de
www.mein-baby-und-ich.de

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 14:13 Uhr
Name: Heiliger Geist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum wehren sich die Politiker so gegen den
"heiligen Geist"?

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 14:08 Uhr
Name: ewre
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

clutre arschloch

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 12:31 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Weihnachten, welch ein Fest.
Während sich hier die Menschen die Bäuche vollhauen, verhungern in jeder Minute 7000 Kinder,
werden weltweit tausende von Kindern mißbraucht,
sterben Kinder auf Landminen. Abgerissene Arme,
Aids, Kinder ohne Eltern, Kinder ohne Zukunft.
Der scheinheilige Vater liest eine Messe, während ein Priester irgendwo Waffen segnet.
Das herzallerliebste Jesulein kam in einem Stall
zur Welt. Da kamen bekanntlich die drei heiligen Könige, einige Hirten und andere Besucher und brachten Geschenke.
Aber nicht eine einzige Sau gab der Familie eine
angemessene Unterkunft.
Wie gesagt, ist ja Weihnachten....

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 11:20 Uhr
Name: Noni
E-Mail: Schmuser18@freenet.de
Homepage: http://www.Gesund-durch-noni.de

Ich finde Ihre Seite sehr informativ!!!!

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 11:19 Uhr
Name: Noni-Saft
E-Mail: Kleiner-freund@freenet.de
Homepage: http://www.gesund-durch-noni.de

Ich werde diese Seite in bester Erinnerung behalten und weiter empfehlen

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 11:19 Uhr
Name: Silikonbackformen
E-Mail: Schmuser19@freenet.de
Homepage: http://www.peterconrad.de

Ich finde Ihre Seite sehr informativ!!!!

Dienstag, der 9. Dezember 2003, 11:18 Uhr
Name: Silikon-Backformen
E-Mail: Conrad-Peter@lycos.de
Homepage: http://www.peterconrad.de

Ich werde diese Seite in bester Erinnerung behalten und weiter empfehlen

Montag, der 8. Dezember 2003, 16:28 Uhr
Name: Wolfgang
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Denke stets daran: sobald du gezeugt wurdest, bist du auch schon wieder zum Tode verurteilt.
Die Ungeborenen haben es demnach viel besser.
Sie sündigen nicht, brauchen keine Angst vor dem Tode zu haben und müssen auch nicht die sinnlose Kirche besuchen und das leere Christentum ertragen.
Darum sagt man auch, sterben heißt, zu der Ruhe zurückzukehren, aus der man hervorgegangen ist.

Trotzdem läßt sich einiges schönes erleben, aber bitteschön, nur ohne eine imaginären Bestie Gott.

So sei es.

Montag, der 8. Dezember 2003, 11:37 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gott ist Quatsch, Leben ist die Hauptsache.
Arnold Zweig

Wir leben nicht auf Erden, um zu gehorchen, um untertan zu sein und noch dafür mißhandelt zu werden.

Traven

Montag, der 8. Dezember 2003, 09:37 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Matze

#"Die Exegese ist nachvollziehbar - ich habe nicht geschrieben, dass die Inhalte nachvollziehbar sind.
Ich schrieb folgendes: "Die Auslegung religiös biblischen Inhalte sind erstens durchaus nachvollziehbar." "
#

Im Klartext interpretiere ich Deine Aussage mal so:
Die Exegese per se ist für Dich nachvollziehbar, ob deren Inhalte auch, darüber hast Du angeblich nicht geschrieben !
Dem widerspricht aber Dein durchaus geschriebener, folgender Satz: *"Die Auslegung religiös biblischen Inhalte sind erstens durchaus nachvollziehbar

Ob Mißverständnis oder nicht sei dahingestellt, es ging mir nicht um die Nachvollziehbarkeit exegetischer "Erkenntnisse", sondern um die Nachvollziehbarkeit biblischer Inhalte und die daraus resultierende Frage,

warum bedarf das angebliche "Wort Gottes" überhaupt menschlicher Deutung,

oder vielleicht richtiger, einer Deutung nach menschlichem Wunschdenken !

Schon allein das Theodizeeproblem als Inhalt exegetischer Überlegungen zeigt doch, wie man den ganz offensichtlichen Widerspruch zwischen der angeblichen Liebe und Güte Gottes und seinem boshaften und grausamen Wirken in der Bibel mit geradezu akrobatischen Gedankenverrenkungen zu erklären versucht !

Ich halte die Exegese für eine durchaus "nachvollziehbare(!)" Bankrotterklärung angeblicher biblischer "Wahrheiten," indem man versucht das angebliche " Wort Gottes" so zu manipulieren, wie man es gern hätte ! Damit unterstellt man Gott die Unfähigkeit, sich allgemeinverständlich artikulieren zu können.

Nur nebenbei sei erwähnt, welche unterschiedlichen Kriterien zwingend auch zu unterschiedlich nachvollziehbaren Ergebnissen biblischer Aussagen führen müssen !!!

1 Historisch-kritische Exegese
2 Feministische Exegese
3 Tiefenpsychologische Exegese
4 Befreiungstheologische Exegese
5 Grammatikalisch-historische Exegese
6 Dogmatische Exegese
7 Existentialistische Exegese
8 Fundamentalistische Exegese

Gruß Holger

Sonntag, der 7. Dezember 2003, 20:33 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

AN GOTT KOMMT IHR NICHT VORBEI

was ist gott?

Sonntag, der 7. Dezember 2003, 19:03 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Holger:

Und warum bedürfen diese Inhalte dann der Exegese, wenn sie doch durchaus nachvollziehbar sind?

Die Exegese ist nachvollziehbar - ich habe nicht geschrieben, dass die Inhalte nachvollziehbar sind.
Ich schrieb folgendes:

"Die Auslegung religiös biblischen Inhalte sind erstens durchaus nachvollziehbar."

Den Tippfehler "biblischen" statt "biblischer" mögest du mir verzeihen - aber der Sinn meines Satzes wäre auch trotz des Tippfehlers erfassbar.

Und warum beinhalten diese exegetischen Auslegungen so unterschiedliche Interpretationen, wenn doch biblische Inhalte durchaus nachvollziehbar sind ?

Du möchtest dich mit dem anerkannten wissenschaftlichen Umgang von Literatur auseinandersetzen. Im übrigen sind in der Regel die meisten Auslegungen - sofern nachvollziehbar - identisch. Die Sache mit den "vielen Auslegungen" ist IMHO eine Ausrede, die Leute treffen, die sich kaum mit diesen "vielen" Auslegungen auseinandergesetzt haben.

Das ist Deine überhebliche Auffassung, Dein Problem und Dein Mangel an selektiver Auffassungsgabe

Wenn eine Sendung, die Galileo heißt, behauptet, Galileo hätte als erster behauptet, die Erde sei eine Kugel: Dann hängt das nicht an meiner überheblichen Auffassung oder an irgendwelchen Problemen meinerseits: Es ist einfach falsch.

wenn Du auf Grund von sachlichen Ungereimtheiten eine populärwissenschaftliche Veröffentlichung kategorisch als
grundsätzlich falsch abqualifizierst.

Stark Fehleranfählig und ungenau - nicht grundsätzlich falsch.

Du solltest mit Deinen Beurteilungen nicht von Dir auf Andere schließen und Dich nicht immer zu deren selbsternanntem Lehrmeister aufspielen !

Das habe ich AFAIK nicht. Ich habe lediglich populärwissenschaftliche Magazine kritisiert - das hat nichts mit Lehrmeistertum zu tun. Man ist auch kein Politikwissenschaftler, wenn man die BILD kritisiert. Du übertreibst.

Gruß,

Matze

Sonntag, der 7. Dezember 2003, 18:25 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.jesussiegt.de

AN GOTT KOMMT IHR NICHT VORBEI

Sonntag, der 7. Dezember 2003, 17:41 Uhr
Name: ULLI
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.kontovoll2004.de.vu

Schöne Seite
AUF MEINER SEITE FINDEN SIE EINE TOLLE IDEE
DIE AUCH FUNKTIONIERT!!!

Gästebuch-Archiv
746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren