Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Montag, der 22. Dezember 2003, 23:06 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

man sollte nicht vergessen, dass unser gesamtes Menschenbild, nämlich das alle Menschen gleich sind, zum Großteil auf seinen Lehren basiert.

dann lies mal die antiken philosophen. dann weist du, wer von wem abgekupfert hat. sehr gut nachzulesen in deschners "abermals krähte der hahn" (im ersten drittel). ich zitiere aus dem gb:

"Die christliche Religion hat kaum originäre Ideen verwirklicht.
Jungfrauengeburt, göttliche Auferstehung, Himmelfahrt, Fischwunder, Prophezeihung, Krankenheilung, Totenerweckung, Taufe, Beichte, göttliche Präexistenz, Verwandlung von Wasser in Wein, etc. gab es bereits seit Jahrtausenden in vorchristlicher Zeit. Exemplarisch genannt seien hier der Attis-, Asklepios-, Isis-, Dionysos-, Herakles-, Sonnengott-, Mithraskult, die Mysten in Eleusis, die Orphiker, Pythagoräer, der Buddhismus und Jainismus. Interessant sind in diesem Zusammenhang die teilweise daraus wörtlich übernommen Passagen, respektive die Übereinstimmung deren Heilsgeschichten (z.B. Gott Attis, der am dritten Tag wieder auferstand) mit den später kanonisierten (oder apokryphen) Schriften der christlichen Religion.
Noch interessanter erscheint jedoch, dass auch die Verantwortlichen (z.B. Kirchenlehrer, -väter) der christlichen Religion erfasst haben, dass es der Verbreitung ihres Glaubens immens dienlich ist, die ehedem z.T. in der Frühzeit und Antike formulierten ethischen Vorstellungen als göttlich inspiriert darzustellen."

ich denke, niemand von euch hier hat die bibel gelesen.

ich lese täglich darin.

Montag, der 22. Dezember 2003, 22:59 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

selbst wenn jesus eine erfindung ist, dann ist er eine gute Erfindung.

nur für den geistig schwachen, der geistige krücken benötigt, um sein leben zu meistern.

dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden, zumindest solange diese geistig schwachen den rest der menscheit nicht mit ihrem glaubenskram behelligt und meint, möglichst alle müssen mit diesen krücken durchs leben gehen um glücklich zu sein/werden.

Dann ist er eine Erfindung, die Menschen zu guten Werken angestiftet hat und anstiftet und vielen Menschen das Leben leichter macht...

...und viele dazu angestiftet hat noch viel mehr andere umzubringen. keine noch so vermeintlich "gute" ideologie dieser erde rechtfertigt auch nur einen einzigen toten.

Montag, der 22. Dezember 2003, 20:43 Uhr
Name: Christian Barduhn
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

3. Versuch (dieses Gästebuch saugt!):

http://www.zeit.de/2004/01/Glauben_i__Dland

Montag, der 22. Dezember 2003, 20:41 Uhr
Name: Christian Barduhn
E-Mail: DeepRed@gegendenstrom.de
Homepage: www.humanist.de

Richtige URL:

http://www.zeit.de/2004/01/Glaubeni_Dland

Montag, der 22. Dezember 2003, 20:40 Uhr
Name: Christian
E-Mail: DeepRed@gegendenstrom.de
Homepage: www.humanist.de

Was Atheisten so denken:

http://www.zeit.de/2004/01/Glauben_i_Dland

Montag, der 22. Dezember 2003, 18:26 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.jesussiegt.de

SCHALOM. Hallo Holger. Betreffs Dein letzten "Beitrag" muss ich Dich etwas widersprechen. Jesus Christus ist NICHT verwest, da Er von den Toten wieder-auferstanden ist. In der BIBEL die Du auch mal lesen solltest, steht im Matthäus-Evangelium Kap. 28 Vers 6 = 7. Er (Jesus) ist nicht hier: er ist auferstanden wie er gesagt hat. Kommet her und sehet die Stätte da der Herr gelegen hat. Und gehet eilend hin und saget es seinen Jüngern, das er (JESUS) auferstanden sei von den Toten. Und siehe, er wird vor euch hingehen nach Galiläa: da werdet ihr ihn sehen. Siehe, ich habe es euch gesagt. Desweiteren steht in Johannes Kap.14 Vers 6.jesus sagt. Ich bin der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN, niemand kommt zum Vater (Gott) den durch mich. Wir sehen, alleine jesus Christus ist der WEG, die Brücke zu Gott, es gibt kei(e) andere. PS. Oder trauen wir Gott so wenig gutes für uns zu ???

Montag, der 22. Dezember 2003, 15:23 Uhr
Name: blubb
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

die macher dieser homepage sind atheisten, davon gehe ich aus, nachdem ich sie mir länger betrachtet habe. ich frage mich aber, da ein atheist ja an nichts glaubt, warum hier nur die kirche in den dreck gezogen wird. warum steht hier nicht, wann in einem arabischen land eine frau von moslems gesteinigt wurde oder wann in israel juden wieder palästinenser ermordet haben? ich habe nichts gegen juden oder moslems oder andere religionen, aber man sollte es hier nicht so darstellen, als ob nur im namen der christlichen kirche schlimme sache verbrochen werden und worden sind. macht euch wenn schon über alle religionen lustig.

Montag, der 22. Dezember 2003, 15:11 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Hallo Elzocko

#"HI. ICH WERDE DIESES GÄSTEBUCH WEITERHIN BEOBACHTEN UND GEGEBENFALLS WAS
SCHREIBEN"
#
Da mache ich als Atheist mal mit ELZOCKO und schlage vor, erst mal Deine ketegorische Behauptung:

#"JESUS CHRISTUS IST DER WEG (ZU GOTT) DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN."#
auf ihren realistischen Inhalt zu untersuchen.

Da wäre erstens mal zu definieren, ob Deine Aussage wörtlich genommen werden kann, wenn ja, was Du semantisch unter "Wahrheit" verstehst und was die Kriterein des Lebens sind ! Ohne einen Konsens über die Bedeutung der genannten Begriffe bleibt Deine Bekundung eine rational nicht nachvollziehbare Sprechblase !

Zu klären wäre weiterhin, WIESO Jesus der Weg zu Gott sein kann, ist seine Leiche doch seit 2000 Jahren verwest.
Hättest du gesagt, seine "Lehre" ist der Weg zu Gott, wäre das zumindest als Methapher verständlicher.
Ich bitte Dich aber, nicht mit beliebig interpretierbaren Allegorien und Parabeln zu antworten, sonder mit logisch
begründbare Antworten !

Gruß Holger

Montag, der 22. Dezember 2003, 11:43 Uhr
Name: beobachter 3
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Matze kommt nicht mehr. Wir habens geschafft

Montag, der 22. Dezember 2003, 10:22 Uhr
Name: blubb
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

irgendwie kann es einen ja ziemlich depremieren. das christentum ist ein ziemlich fortschrittlicher glaube, ganz und gar nicht engstirnig, er gebietet sogar das gegenteil und nach über 2000 jahren haben die meisten menschen ihn immer noch nicht verstanden. früher wurd er dazu benutzt, in seinem namen macht zu erlangebn, macht auszuüben und zu erweitern, heute, um in ihm alles spießige auf der welt zu sehen, was er nach der meinung vieler ja auch tut. nur diese vielen geben nur weiter,was sie irgendwo gehört haben. schade.

Montag, der 22. Dezember 2003, 10:14 Uhr
Name: blubb
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ beobachter 2:
selbst wenn jesus eine erfindung ist, dann ist er eine gute Erfindung. Dann ist er eine Erfindung, die Menschen zu guten Werken angestiftet hat und anstiftet und vielen Menschen das Leben leichter macht.

An alle andern:
man sollte nicht vergessen, dass unser gesamtes Menschenbild, nämlich das alle Menschen gleich sind, zum Großteil auf seinen Lehren basiert. ich denke, niemand von euch hier hat die bibel gelesen. sonst würden sprüche wie über engstirnigkeit des christentums und die einfachheit des Glaubens gar nicht erst kommen. man darf Kirche nicht mit Christ sein verwechseln. In der Kirche passieren und passierten wirklich viele dinge , die nicht in ordnung waren und sind. Wenn Menschen im namen von Jesus mordeten, dann wäre Jesus sicher nicht damit einverstanden, wenn sie unter dem deckmantel der kirche kinder missbrauchen, findet er das doch nicht gut. außerdem sollten hier antichrist und so dem christentum eigentlich sehr sehr dankbar sein. wenn es das christentum nicht gäbe, hätten sie nichts, wogegen sie glauben könnten und das wäre doch sehr, sehr schade.

Montag, der 22. Dezember 2003, 02:59 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

JESUS CHRISTUS IST DER WEG (ZU GOTT) DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN.

Montag, der 22. Dezember 2003, 02:54 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.elzocko.de / http://www.jesussiegt.de

HI. ICH WERDE DIESES GÄSTEBUCH WEITERHIN BEOBACHTEN UND GEGEBENFALLS WAS SCHREIBEN.

Montag, der 22. Dezember 2003, 01:33 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.jesussiegt.de

LEIDER IST JESUS CHRISTUS K E I N E ERFINDUNG, WARUM SONST RECHNEN WIR ZB. 2003 NACH CHRISTUS ???

Sonntag, der 21. Dezember 2003, 22:04 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

JESUS CHRISTUS GESTERN UND HEUTE UND DERSELBE AUCH IN EWIGKEIT.

genau. er wird in alle ewigkeit eine erfindung bleiben.

Sonntag, der 21. Dezember 2003, 21:10 Uhr
Name: Luzifer
E-Mail: Teufel@Hoelle.com
Homepage: http://www.hoellen-bibel.demon.nl

Von http://www.hoellen-bibel.demon.nl kann man jetzt kostenlos ein Bild downloaden für ein magisches T-shirt. Mit dem kann man echte Schwarze Magie treiben und die Leute hypnotisieren. Aus der Höllenbibel kann man hypnotisieren lernen. Ein gläubiger Christ darf die Höllenbibel nicht lesen, sonst kommt er dafür in die Hölle.

Sonntag, der 21. Dezember 2003, 13:50 Uhr
Name: F. Beeler
E-Mail: info@kmuinnovation.com
Homepage: http://www.kmuinnovation.com

Gratulation! Innovative und interessante Website. Freundliche Grüsse aus der Schweiz

Freitag, der 19. Dezember 2003, 16:49 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.jesussiegt.de

JESUS CHRISTUS GESTERN UND HEUTE UND DERSELBE AUCH IN EWIGKEIT.

Freitag, der 19. Dezember 2003, 16:34 Uhr
Name: mauerblümchen
E-Mail: hanneluedtke@netscape.net
Homepage: keine Homepage

Das Märchen vom Storch

Tret' ich neulich im Dämmerschein
Ganz leis' ins Kinderzimmer ein.
Hab schnell mir ein Lauschereckchen ausgewählt,
Wollt' hören, was sich mein Pärchen erzählt.
Und wie ich stehe und wie horch,
da richtig - da kommt die Geschichte vom Storch.
"Mein Liesel", spricht Hans mit viel Bedacht,
"Der Storch hat uns beide nicht gemacht,
der hat sich gar nicht um uns gequält,
Mama hat mir's neulich selber erzählt.
Das mit dem Storch sind alles nur Sagen,
dass er uns in seinem Schnabel getragen.
Und dass er die Mutter ins Bein gebissen?
Na, davon müsste sie doch auch was wissen.
Und das wir vorher lagen im Teich,
,s ist alles nicht wahr, ich dacht's mir gleich.-
In Wirklichkeit ist es viel schöner, du,
da liegt so ein Kindlein ganz in Ruh',
so lang es noch zart ist und winzig klein,
an Mutter's Herzen, du, das ist fein.
Die Mutter muss das Kindlein hegen,
sie darf sich nur ganz sacht bewegen,
dass sie ihm keinen Schaden tut,
so lang's an ihrem Herzen ruht.
Allmählich wird das Kindlein groß,
es macht sich von der Mutter los,
sie leidet dabei viele Schmerzen,
es löst sich ja von ihrem Herzen.
Doch schön ist's, wenn das Kind erst da,
da freut sie sich und schenkt's Papa."
Liesel hat schweigend zugehört,
den großen Bruder nicht gestört;
Jetzt hebt sie zu ihm das kleine Gesicht
Und ernsthaft sie die Worte spricht:
"Eins kann ich dabei nicht verstehen,
warum muss das immer der Mutter gescheh'n?
Kann das Kind nicht Vater am Herzen liegen,
können Papas keine Kinder kriegen?"
"Ach nein", spricht Hans, der kluge Mann,
"Das geht doch ganz und gar nicht an,
sie wären ja sicher dazu bereit,
haben aber zu wenig Zeit!"
"Und dann", spricht Liesel, und sie lacht:
"Papas bewegen sich nicht so sacht,
ich sah es neulich selbst mit an;
sie springen von der elektrischen Bahn,
laufen hinterher oft ganze Strecken,
da würde das Kindlein sich schön erschrecken,
da ist's doch besser bei Mama!
Oh, sieh mal Hans, da ist sie ja!"
Und beide hatten mich schon umschlungen,
rechts hab ich das Mädel und links den Jungen;
und als ich mich zu guter Letzt
zu ihnen ins Schlummereckchen gesetzt,
spricht Liesel mit strahlendem Augenpaar:
"Mutti, was Hans sagt, ist das wahr?
Als ich ganz klein gewesen bin,
war ich da bei dir im Herzen drin?"
Fest schmiegt sie sich in meinen Arm hinein,
"Mutti! Wie schön muss das gewesen sein!"

Freitag, der 19. Dezember 2003, 16:34 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.jesussiegt.de

SCHALOM. Ich habe mir etliche beiträge mal hier durchgelesen. Das was "Antichrist" zb. sagte,da bin ich etwas anderer Meinung. Schon damals im Garten eden begann der Mensch sich vor Gott zu verstecken,weil er nicht auf sein Wort hörte. Gott hat vollkommenes geschaffen, den Menschen, die Natur,die Erde,den Himmel.Gott gab den Menschen einen FREIEN WILLEN, sich FÜR oder GEGEN Gott zu entscheiden. Weiterhin, wenn der Mensch sich von Gott abwendet und Fehler macht, ist es töricht diese auch noch Gott anzulasten. Durch die "Erb-Sünde" sind wir von Gott getrennt, Er hat uns aber einen Weg zu sich gemacht, JESUS CHRISTUS, seinen Sohn. Die WAHRE FREIHEIT IST NUR IN JESUS CHRISTUS. Gott will das allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. PS.Wenn DU mehr darüber Wissen willst, lies die BIBEL.

Freitag, der 19. Dezember 2003, 16:31 Uhr
Name: mauerblümchen
E-Mail: hanneluedtke@netscape.net
Homepage: keine Homepage

kinderaugen

kinderaugen

erstrahlend im kinderglauben

schlüssel

in glitzernde wunderländer

geheimnisvoller farben

düfte

und gerüche

kinderaugen

erstrahlend im kinderglauben

eintrittskarten

in traumwelten

von denen erwachsene

längst nur noch träumen können

susanne am 17. dezember 2002

Freitag, der 19. Dezember 2003, 16:02 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.jesusiegt.de

SCHALOM. DEUTSCHE NEUGIERIG AUF DIE BIBEL. Das "Jahr der Bibel 2003" war ein grosser Erfolg-rund 15,000 Gemeinden haben sich mit 150,000 Einzelveranstaltungen beteiligt. Ihr Ziel. Menschen für das "Buch der Bücher" zu begeistern. Eine "emnid" Umfrage ergab. 32 Millionen Menschen wurden mit dieser Aktion erreicht. 5,4 Mio. sagen, das sie neugierig auf die Bibel geworden sind.

Freitag, der 19. Dezember 2003, 15:53 Uhr
Name: glöckchen
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Dies ist eine kleine Geschichte über 4 Kollegen namens

Jeder, Jemand, Irgendjemand und Niemand.

Es ging darum, eine wichtige Arbeit zu erledigen und Jeder war sicher,

dass sich Jemand darum kümmert.

Irgendjemand hätte es tun können, aber Niemand tat es.

Jemand wurde wütend, weil es Jeder's Arbeit war.

Jeder dachte, Irgendjemand könnte es machen,

aber Niemand wusste, dass Jeder es nicht tun würde.

Schließlich beschuldigte Jeder Jemand, weil Niemand tat,

was Irgendjemand hätte tun können.

Freitag, der 19. Dezember 2003, 01:47 Uhr
Name: Joga
E-Mail: Pink00@web.de
Homepage: http://www.outpimp.com/?x=279040

Interessante Thesen zu diesem Thema unter

http://www.outpimp.com/?x=279040

Donnerstag, der 18. Dezember 2003, 19:34 Uhr
Name: Atheist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ruhe Kubi!

Donnerstag, der 18. Dezember 2003, 14:24 Uhr
Name: oliver
E-Mail: pgp
Homepage: http://www.head-house.de

Es lebe Jacques Vergès!!

Donnerstag, der 18. Dezember 2003, 14:12 Uhr
Name: kubi
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

warum heißt diese hompage eigentlich humanist??

antichrist erscheint passender

alles in allem ist sie ziemlich polemisch destruktiv und traurig...

lasst doch mal die ollen kamellen und versucht einen fairen dialog frei den üblichen despektierlichkeiten

im übrigen finde ich die ansicht, glaube sei selbstbetrug und nur für dumme ein wenig kurz gedacht, das beweist allein ein blick auf große geister, welche z.t. gläubige menschen waren

na ja, ein atom ist leichter zu spalten als ein vorurteil

gruß

Donnerstag, der 18. Dezember 2003, 13:39 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich habe nur alte Socken an.

Donnerstag, der 18. Dezember 2003, 13:08 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Das schlimmste, was zum sogenannten Weihnachtsfest passieren könnte, Jesus erscheint.
Stellen wir uns das doch einmal vor....

Aber keine Bange, ich wette eine Million, er kommt nicht.

Donnerstag, der 18. Dezember 2003, 10:01 Uhr
Name: PDS
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum berichtet niemand darüber, daß unsere Partei nach der Wende zwei Milliarden Euro unterschlagen hat und an Terroristen gegeben hat?

Donnerstag, der 18. Dezember 2003, 01:17 Uhr
Name: Michael von vitaver.de
E-Mail: info_01@vitaver.de
Homepage: http://www.vitaver.de

Interessant, werde sicher noch mal vorbeischauen.

Mittwoch, der 17. Dezember 2003, 18:18 Uhr
Name: Atheist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wir sollten mal wetten machen, wann Matze noch mal kommt!

Ich sag: nie.

Mittwoch, der 17. Dezember 2003, 16:45 Uhr
Name: Iblis
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

hi,ich hab das buch noch nicht gakauft weil ..naja ich heb kein geld.
kann mie jemand sagen wie man geld bekommen kann mit schwarze magie?ich will die HÖLLEN BIBEL unbedingt haben

Mittwoch, der 17. Dezember 2003, 14:21 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

LEBENSFREUDE

L iebe das Leben
E rfreu Dich daran
B edenke wie schnell
E s vorbei sein kann.
N imm's wie es ist
S eele und Körper vereint
F ür kurze Zeit
R egeln alles wie es scheint
E rblicke die Schönheit der Natur
U nd lebe in ihr
D as Leben ist schön
E s gehört jetzt Dir.

Tilda

Eine schöne Wintersonnenwende

Mittwoch, der 17. Dezember 2003, 12:03 Uhr
Name: Christ
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Maria ist der hebräische Name Mirjam.

Gästebuch-Archiv
748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren