Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 13. Januar 2004, 16:18 Uhr
Name: fabian
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: www.bibelserver.de

@ Holger - Matthäus 3, 17
entweder du glaubst es oder nicht - aber eine Bibelstelle ist es!

Und außerdem, Gott will auch nicht verhindern, dass du über ihn Spottest;

Wenn du ein Richter wärest und ein Angeklagter der die Todesstrafe erhalten soll, spottet über dich- glaub mir - das wäre dir sowas von egal, weil du weißt, dass sich Wasser besser von oben nach unten kippt...

denk dran, du bist geboren und du stirbst und der Zeitsbstand, ist extrem kurz. Gottes Zeit ist die Ewigkeit - warum sollte er sich da um dich kleines Körnchen einzeln kümmern, wenn er doch sowie so schon den Massenprozess vorbereitet hat...

Ich sag's dir nur, weil ich weiß, dass du einmal richtig staunen wirst, wenn auch nur kurz.
Grob gesagt ist das hier eigentlich auch reine Zeitverschwendung gewesen, weil du mir sowieso antworten würdest, dass das ausgemachter Blödsinn ist... ...wenigstens habe ich dir jetzt diese Sache schon erspart, weil ich dir das vorweggenommen habe

liebe Grüße, fabian

PS: 1.Korinther 1, 23
"Wir aber sagen den Menschen, daß Christus - der Sohn Gottes - für uns sterben mußte, auch wenn das für die Juden eine Gotteslästerung ist und für die Heiden schlichtweg Unsinn"

Dienstag, der 13. Januar 2004, 15:12 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ elzocko

"Erst mal, Jesus Christus war KEIN Bastard, sodern Gottes Sohn#
Na und gerade deswegen war er ein Bastard !!

Ein Bastard ist:
1. Die abwertende Bezeichnung für ein Kind aus einer außerehelichen oder unebenbürdigen Verbindung!!
( na trifft das nicht auf Jesus zu ???)
2. Ein Lebewesen, daß das Produkt einer Kreuzung von unterschiedlichen Rassen oder Arten ist !!
(na, trifft das nicht auf Jesus zu ???)

Also...Jesus war doch ein Bastard !!

#"Du kannst Gott Totschweigen, über ihn Lästern, Gott verleugnen, über ihn Spotten usw, aber eins kannst Du nicht. Das Dich Gott durch JESUS
CHRISTUS Liebt"
#

Und Gott kann nicht verhindern, daß ich über ihn spotte....er hat mir je einen "freien Willen" gegeben, behauptest Du doch !!!! :-)))))

Außerdem war Jesus ja gar nicht Gottes Sohn, es wird nur behauptet....... wo bekennt sich denn Gott zu diesem seinen angeblichen Sohn ????? Sag mir
mal die entprechende Bibelstell !!
Behaupten kann das jeder Deiner 60 biblischen Figuren, auch Jesus in seiner demagogischen, suggestiven Art, betätigen kann das nur Gott! ........
UND WO?

Holger

Montag, der 12. Januar 2004, 00:33 Uhr
Name: Sven Derkow
E-Mail: dj_svenny@gmx.de
Homepage: keine Homepage

Hallo, ich hatte mir so eben mal den Text vom "Pfaffenspiegel" auf Ihrer Page durchgelesen und habe dabei bemerkt, dass einige Zeilen in Ihrem Text fehlen. Hatte dabei die 43. revidierte Original-Ausgabe (Rudolstädter Ausgabe), Berlin- Friedenau / A. Bock Verlag, in altdeutscher Schrift. Mit dem Bildnis und der Biographie des Verfassers Otto von Corvin, und einer eingeklebten Seite des Urteils "Im Namen des Volkes", sowie einer Signatur aus dem Jahre 1907 von Eigentümer dieses Buches Eugen Friese. Ich würde gern mit Ihnen über dieses Buch sprechen, da ich glaube, dass dieses Buch noch unverändert aus dem Jahre 1885 stammt. Würde mich freuen wenn Sie mich über meine e- mail Adresse kontaktieren!

Sonntag, der 11. Januar 2004, 21:22 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der Christ glaubt an Gott

Seine (determinierte) Entscheidung zu GLAUBEN.

Der Atheist glaubt zu wissen

Ich denke, also bin ich - kein Christ! :-))

Und in Parenthese: Atheisten GLAUBEN gar nicht - und GLAUBEN somit auch nicht, zu wissen.

Sonntag, der 11. Januar 2004, 21:18 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Glaube ist LETZTENDLICH eine Willensentscheidung!

Genau. Und dann guck Dir mal an, wie Willensentscheidungen "determiniert" sind!!!
Religion und persoenlicher GLAUBE sind letztlich eben auch nur ein Produkt von Ort und Datum, also der Sozialisation. Der Rest ist purer GLAUBE (mit nie verifizierbaren Inhalten).

Sonntag, der 11. Januar 2004, 21:16 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

...ich sag nur die ganzen Humanisten hier die wissen gar nicht wer sie sind und glauben nu zu wissen ...

Aber Du natuerlich GLAUBST nicht zu wissen. Du weisst ganz sicher: Du GLAUBST!

LOL!

Sonntag, der 11. Januar 2004, 21:13 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Da ich lange genug an diese Gottesfiktion GLAUBTE, traue ich mir zu, den Unterschied von GLAUBEN und NichtGLAUBEN zu verinnerlichen ohne mich gross dabei zu fuehlen. Andererseits hat es natuerlich schon was an sich, ohne geistlige Kruecken durchs Leben gehen zu duerfen. Offenkundig ist diese "Gabe" nicht jedermanns Sache...
:-))

Sonntag, der 11. Januar 2004, 21:06 Uhr
Name: x
E-Mail: x
Homepage: x

nochmal der Spruch den ich SAU GUT finde und wenn der euch nervt ist es mir scheiß egal:

Der Christ glaubt an Gott
Der Atheist glaubt zu wissen
Und der wirklich Weiße weiß das er nichts weiß

(keine Ahnung ob ß ss s ...die Rechtschreibung ist mir auch scheiß egal... bin halt nur ein "verklemmter, dummer, sexuell unfreier Christ" ...ha ha

aber die modernen Atheisten und Humanisten die die Wahrheit und das Wissen gepachtet haben werden die Lage wohl checken....... ha ha alles klar...

Sonntag, der 11. Januar 2004, 21:00 Uhr
Name: x
E-Mail: x
Homepage: x

Fragezeichen du willst wissen wer nachher im Arsch ist? Nun das ist ganz easy:

Als Christ kann man über GAAAAAAAAAANZ VIEL diskutieren und GAAAAAAAANZ viel werden wir nicht verstehen aber eins ist klar:
Das man OHNE JESUS verlorren geht (also Hölle und da ist man ziemlich "im Arsch" würde ich mal sagen)

Nun gibt es die einen die ihn ablehnen
Und die andern die ihn annehmen

was die Wahrheit ist werden wir ja sehen und dann werden wir auch sehen wer im Arsch ist
oder wir werden nichts sehen...FALLS(!) das der Fall ist war es für mich als Christ aber torzdem kein Fehler Christ zu sein udn ich habe nichts vermisst...

also ich bin so oder so nie im Arsch : )

jo war bisschen ...ähm geschmacklos ausgedrückt abaaa mich kotzt diese blöden diskusionen hier an und ich sag nur die ganzen Humanisten hier die wissen gar nicht wer sie sind und glauben nu zu wissen und ...ach die sind genauso subjektiv usw. wie die Christen und lawern nur Müll...... ok ein PAAR Fragen die hier gestellt werden sind interessant aber letztendlich ...Bedeutungslos.

Der eine glaubt der andere nicht
Glaube ist LETZTENDLICH eine Willensentscheidung!

Ich will glauben also habe ich hoffnung die mit mri geht so einfach ist das

genauso wie der Atheist oder der Humanist oder was weiß ich wer Hoffnung hat das er auch "gut davon kommt"... denn ER muss ja (aus christlicher Sicht) darauf hoffen das es keinen Gott gibt

alles ganz easy wer nicht will will nicht da kann kommen was will

Sonntag, der 11. Januar 2004, 19:48 Uhr
Name: Silberreiher
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.jesussiegt.de

HERBERT UND HOLGER, IHR KOMMT EUCH WOHL NOCH "GROSS" DABEI VOR NICHT AN GOTT DEN SCHÖPFER HIMMELS UND DER ERDE ZU GLAUBEN. ECHT TRAURIG VON EUCH.

Sonntag, der 11. Januar 2004, 19:36 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: Herbert.Ferstl@t-online.de
Homepage: keine Homepage

Das Dich Gott durch JESUS CHRISTUS Liebt.

Diese Fiktion - oder wie Du es nennst: GOTT - liebt uns Atheisten so seeeehr, dass er dabei doch glatt vergisst, taeglich 100.000 an Hunger und Krankheit, etc. Verreckende, die zumeist sehr an ihn GLAUBEN, zu lieben...

LOL!

Sonntag, der 11. Januar 2004, 16:28 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.elzocko.de


AN HOLGER.
Erst mal, Jesus Christus war KEIN Bastard, sodern Gottes Sohn und ohne jede Sünde. Du kannst Gott Totschweigen, über ihn Lästern, Gott verleugnen, über ihn Spotten usw, aber eins kannst Du nicht.

Das Dich Gott durch JESUS CHRISTUS Liebt.

Sonntag, der 11. Januar 2004, 16:09 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ elzocko

#"Für mich ist JESUS CHRISTUS der MITTELPUNKT meines Lebens, es gibt KEIN anderen Weg zu Gott"#

Was der Bastard Jesus Christus für Dich ist, dürfte dem Rest der Welt genau so scheißegal sein, wie die Meinung eines Schafes über seinen Leithammel ! Für die gibt es wohl auch keinen anderen Weg zum Schlächter! Also spar Dir Deinen Nonsens für Deine "Mitschafe !"

Sonntag, der 11. Januar 2004, 15:26 Uhr
Name: An Jürgen
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jürgen:

>Einschließlich der Gläubigen!<

Warum glaubst du, dass nur Gläubige daran beteiligt sind die Welt zu zerstören? Du bist ziemlich engstirnig.

Sonntag, der 11. Januar 2004, 12:33 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.elzocko.de

SCHALOM. Für mich ist JESUS CHRISTUS der MITTELPUNKT meines Lebens. Es gibt KEIN anderen Weg zu Gott

Sonntag, der 11. Januar 2004, 12:31 Uhr
Name: jürgen
E-Mail: nein
Homepage: nein

Dieser Klaus könnt recht haben. Das mit der Religion und der evolution. Dieser Planet lebt und muss, wenn dieser noch lange leben soll, gut behandelt werden. Denn er wird mit den Menschen locker fertig werden wenn diese so weitertun. Null Erfolg für diese Top-Menschen die hier vernichten und zerstören. Einschließlich der Gläubigen!
Schade für unsere Kindeskinder, oder was denkt Ihr hier?

Sonntag, der 11. Januar 2004, 12:30 Uhr
Name: jürgen
E-Mail: nein
Homepage: nein

Dieser Klaus könnt recht haben. Das mit der Religion und der evolution. Dieser Planet lebt und muss, wenn dieser noch lange leben soll, gut behandelt werden. Denn er wird mit den Menschen locker fertig werden wenn diese so weitertun. Null Erfolg für diese Top-Menschen die hier vernichten und zerstören. Einschließlich der Gläubigen!
Schade für unsere Kindeskinder, oder was denkt Ihr hier?

Sonntag, der 11. Januar 2004, 12:23 Uhr
Name: klaus ein Menschenfreund
E-Mail: -
Homepage: -

Die Budisten scheinen mir am christlichsten zu sein. Frieden soll über die Menschheit kommen!
Und nicht nur die katholen oder evangelen oder oder!! Wenn die Menscheit das nicht lernen kann, dann ist diese, weg von diesem Planeten. Mit oder ohne Gott und dessen Sohn.
Nur das ist fakt!! Für viele ein weiter Weg, zu schaffen? Oder ist es doch Evolution?

Sonntag, der 11. Januar 2004, 10:58 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.shoa.de

Oben genannter Link beschäftigt sich mit KZ-Lager im 3 Reich.

Sonntag, der 11. Januar 2004, 09:16 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Herbert,

schön wieder etwas von Dir zu hören !:-))
Hatte schon befürchtet eine neue christlich/katholische Inquisition hätte sich etabliert, Dich in ihre Fänge bekommen und gefoltert !
Na "Gott sei Dank" nicht.

Gruß Holger

Samstag, der 10. Januar 2004, 23:03 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: Herbert.Ferstl@t-online.de
Homepage: keine Homepage

Denken Sie bitte daran: Im Hause Voltaires, einem der größten Gottesleugner werden heute Bibeln gedruckt...

Und in meinem Haus - das mir zigtausendmal naeher steht, als das Voltairs - wird heute nicht mehr geGLAUBT.
Geistige Autarkie ersetzte den (subjektiv) erlebbaren GoetterGLAUBEN. In parenthese: Man kann nichts leugnen, was nie verifizierbar existent war.

Samstag, der 10. Januar 2004, 22:54 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: Herbert.Ferstl@t-online.de
Homepage: keine Homepage

Dieasmal KEIN Pfaffe.

...Vitali S.(19) vergewaltigte eine Schülerin (14) in der Fussgängerzone in Heide (Schleswig-Holstein).

Wo war hier das von mir beschriebene besondere Vertrauensverhaeltnis einer engeren Bezugsperson?

Dem Leser ist sicherlich klar, dass global gesehen taeglich zig-tausende Vergewaltigungen und sexuelle Missbraeuche von Frauen und Kindern geschehen. In und ausserhalb von Familien, etc..
Darum geht es mir aber nicht.
Wenn Menschen - was Bischoefe, Priester, Prediger und Pastoren nun mal sind - auf Grund ihres GLAUBENS einen hehren ethischen Idealanspruch genuege leisten wollen, dann muessen sie sich auch daran messen lassen. Ansonsten sind ihre Gebote nicht die Tinte wert, mit denen man sie niederschreibt.

Samstag, der 10. Januar 2004, 22:27 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.elzocko.de


JESUS CHRISTUS GESTERN UND HEUTE UND DERSELBE AUCH IN E W I G K E I T

Samstag, der 10. Januar 2004, 22:08 Uhr
Name: Hans-Jürgen Kern
E-Mail: hans-Jürgen Kern@bueroundmehr.de
Homepage: keine Homepage

Zufällig und bedauerlicherweise bin ich auf ihre Seite gestossen. Sie wünschen nicht angepöbelt zu werden, tun es aber per excelence in fast jedem ihrer Beiträge mit Gruppen, die ihre Ansichten nicht teilen. Auffällig ist insbesondere ihre Problematik mit Menschen, die christlichen Glaubens sind. Ist das mit humanistischen Lehren vereinbar? Es gibt viele, die in der Geschichte versucht haben, Jesus Christus zu diffamieren, totzuschweigen oder zu töten. Bis heute ist das keinem gelungen und jeder, der das versuchte, zog den Kürzeren. Ich wünsche Ihnen persönlich eine Begegnung mit Gottes Weisheit. Denken Sie bitte daran: Im Hause Voltaires, einem der größten Gottesleugner werden heute Bibeln gedruckt...

Mit freundl. Gruß

Samstag, der 10. Januar 2004, 21:39 Uhr
Name: frager
E-Mail: frager@gmx.de
Homepage: keine Homepage

warum darf man eigentlich nicht kritisch über judaismus diskutieren?
ich will kein goy sein!

Samstag, der 10. Januar 2004, 20:35 Uhr
Name: ???
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Und wer nachher im Arsch ist werden wir ja alle noch sehen oder?

Wer ist denn "nacher im Arsch"?

Samstag, der 10. Januar 2004, 17:31 Uhr
Name: luna
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Ihr lieben Humanisten,

einige von euch haben vielleicht die berichte in frontal 21 oder auf sat1 und pro 7 über die haarsträubenden zustände im tierversuchslabor covance (münster) gesehen.eine undercover aktion der
BUAV (British Union for the Abolition of Vivisection - Britische Union zur Abschaffung von Tierversuchen) hat ergeben, dass dort nicht nur grausame versuche an stark verhaltensgestörten Affen, die in viel zu kleinen käfigen gehalten werden, stattfinden, sondern die tiere auch noch einer hochgradig respektlosen und brutalen behandlung durch das personal ausgesetzt sind.

ich möchte hiermit auf die aktuelle kampagne von Menschen für Tierrechte aufmerksam machen und alle, die etwas dagegen tun möchten, bitten, sich über die nachfolgenden links näher zu informieren und diese kampagne zu verbreiten helfen.

informationen über die undercover aktion im covance tierversuchslabor: www.tierrechte.de
_________________________
Der Aufwandist gering ! Die Wirkung ist enorm !!!
Bitte helft alle mit: www.euverfassung.de

Samstag, der 10. Januar 2004, 16:35 Uhr
Name: Johannes
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: www.gottes-charakter.de.vu


Teil 6

Wir haben jetzt gesehen,dass Gott doch anders ist,als es mir in meinen
Unterrichtsstunden beigebracht wurde.Und wenn ich mich umhöre,
geht es mir nicht alleine so,viele haben das Bild vom guten Gott im
Kopf.Stimmt aber das Gottesbild nicht,stimmt die Lehre nicht.
Also ist es noch einmal wichtig,zu überprüfen,ob meine Darlegungen
völlig absurd sind,oder ob es ausser ihrer Schlüssigkeit noch andere
Argumente für ihr Zutreffen gibt.Ist die Meinung vom guten Gott
stimmiger,als meine Interpretation des Sachverhaltes ?
Bei aller Liberalität der religiösen Denkweisen,der wir uns heutzutage
erfreuen dürfen,muss ich damit rechnen,dass man sich das Voran-
gegangene zwar in aller Ruhe anhört,dass es deshalb aber noch lange
nicht auf allgemeine Akzeptanz stösst.Eine Vielzahl divergierender
Denkweisen ist möglich,ich aber muss für mich eine davon auswählen
und für mein Leben daraus die Konsequenzen ziehen.
Dass Gott im alten Testament grausam ist,wird von vielen eingeräumt,
ausser von denen,die das Vater-Kind-Erziehungsbild als Denkschlüssel
benutzen.Massenmord als Erziehung.Die Formulierung erübrigt die
Argumentation.
Im Neuen Testament tun wir uns schwerer,dennoch können wir in
einer Zusammenfassung Handfestes und Erschütterndes ins Feld
führen.
Im Wesentlichen geht es im Neuen Testament um unsere Errettung,
eine Errettung,die jetzt auch uns Nichtjuden,also auch mich,betrifft.
Aber vor was werden wir errettet ? Vor Gottes Gericht,vor Gottes
Zorn.Ein erneutes "aber":Aber wozu,wofür das ganze.Wäre Gott men-
schenfreundlich,es wäre für ihn nichts leichter,als zu sagen "ich verzeihe
euch" und fertig.Niemand würde sich je darüber beschweren.Aber er
musste ja,angefangen bei seiner Schöpfung der Schlange,Schwierig-
keiten und Hemmnisse einbauen.Er,der angeblich Allmächtige,musste
sich selbst auf hochkomplizierte Weise erst die Möglichkeit schaffen,
sich erlauben zu dürfen,uns zu verzeihen.Wie soll denn das stimmig
sein ! Der gute Gott.Nichts da.Könnte Gott seinen Zorn beherrschen,
wären die gesamten Jesusereignisse überflüssig,wir müssten nicht
dermassen nasgeführt werden.
Und dennoch hat das Neue Testament einen tröstlichen Schimmer.
Gott hatte sich eine neue Sintflut verboten,aber gestraft muss sein,
ja man möchte meinen,psychopathologisch,egal warum.Doch er schont
uns Menschen,seine Dienstleister.Um dies zu erreichen,kreiert er sich
selbst ein Opfer,er schickt sich Jesus, um töten zu können,um sich
selbst zufrieden zustellen,ohne uns Menschen dabei zu schaden.
Das hat Jesus gemerkt,er merkte,dass sich Gott von ihm abwandte.
Wir kennen nun die Hintergründe,doch Jesus wollte diese bittere
Enttäuschung,die ihm Gott da bereitete,nicht wahr haben,sein
gesamtes Weltbild fiel auseinander,als er nicht mehr umhinkam,
festzustellen,dass sein Gott,dass sein Vater, ihn als Werkzeug nur
benutzt,und nach getaner Arbeit fallen gelassen hatte.Innerlich noch
unsicher,ob dies denn wirklich sein kann,fasst er sein entsetztes
Erkennen in die Frage "Mein Gott,warum hast du mich verlassen?". -
Viele Bibelsprüche haben wir im Laufe der Jahre auswendig gelernt.
Dieser jedoch wurde eher stiefmütterlich behandelt,obwohl uns die
Bibel hier ein Stück wörtlicher Rede Jesu Christi mit tiefgreifendem
Inhalt überliefert.Gott hat seinen treuesten Diener verlassen.Der
treulose Gott.Stimmt´s denn nicht ?
Die gängige Lesart,Jesus nahm unsere Sünden auf sich,um Vergebung
für uns zu bewirken,die muss ich ebenfalls ,zumindest für mich,ablehnen.
Jesus ist nicht für meine Sünden gestorben,denn ich habe nichts getan,
wofür ich die Todesstrafe verdiente.Und so geht es den allermeisten
in unseren Gemeinden.Tod für Kleinigkeiten,das gibt es nur bei
Tyrannen.Also doch:Der alte Gott,der Gott wie oben beschrieben.
Wer diesen Gott uns als gnädigen Gott lehrt,kann dies tun,aber er irrt,
und er hat nicht mehr die Bibel im Hintergrund,um sich darauf zu berufen.
Wer bleibt dann noch bei der Meinung,die unsere Amtskirche vertritt ? -
Halt,lieber Leser,dividiere nicht zu weit auseinander:Natürlich gibt
es verschiedenste Meinungen der Gelehrten bezüglich der Feinheiten,
aber die Lehre,Gott sei gut und die Lehre der Gnade sind doch überall
mit dabei. - Ja,wer also bleibt beim guten Gott ?
Das sind die Lieben,denen daran gelegen ist,dass alles harmonisch
und friedlich verläuft,die in Wirklichkeit nicht christliche,sondern
humanistische Ideale in die Welt bringen wollen,die anderen nichts
tun wollen,was sie selbst nicht erleiden möchten,die böse Worte nicht
mögen und Mord und Totschlag schon gleich gar nicht.Liebenswerte
und ehrenvolle Menschen,ohne Zweifel,aber nicht bibelorientierte.
Solche Menschen haben aber historisch allmählich die Oberhand
gewonnen und ihre Lehre ist heute die verbreitetste.So waren meine
Religionslehrer,meine Pfarrer, meine bekennenden Bekannten.Und eben
diese tun sich dann,angesichts der Gewalt und Ungerechtigkeit um uns
herum,mit der Bibel so schwer,und sie bleiben an der wohl penetrantes-
ten Frage unserer Predigten und unserer Worte zum Sonntag hängen:
Wie kann Gott,der gute Gott,so etwas zulassen,was will er damit
erreichen ? Und in dieser Frage wird er ganz offensichtlich,ihr Irrtum.
Sie haben den Text der Bibel gelesen,wie sie ihn sich wünschten,
nicht ,wie er geschrieben steht.Sie haben auch Bauklötzchen er-
wählt,aber nur die paar wenigen,die zu ihrem Wunsch passten.
Sie waren auf die Fährte des Wortes Liebe gesetzt worden,haben
von daher den Text interpretiert und fanden sich in einer Sackgasse
wieder.Nur mit intellektuellen Saltos gelingt es ihnen,weiterzukommen,
wir hören sie in unzähligen Versionen,aber den eigentlichen Be-
freiungssprung schaffen sie nicht.Ich habe ihn dargestellt,er mündet
in der Aussage:Den guten Gott gibt es nicht,Gott ist böse.
Angst ? Ja. Es verlangt doch eine gehörige Portion Selbstüberwindung,
dies zu schreiben,um nicht zu sagen,Mut.
Aber es geht um Grosses,es geht um die Bibel,es geht um die Religion.
Und wenn es nun einmal so ist,dass die Bibel das Fundament der Kirche
darstellt,aber die Kirche im Widerspruch zur Bibel steht,dann muss
das auch ausgesprochen werden.
Inzwischen sind weitere zweitausend Jahre Erfahrungen mit Gott
zusammengekommen.Wenn ihr,liebe Theologen,der Meinung seid,
zwischenzeitlich habe sich etwas verändert,habe Gott Liebe gezeigt,
so schreibt das Dritte Testament.Meint ihr aber ,dem Text der
Heiligen Schrift sei nichts hinzuzufügen,so ändert eure Predigten.

Ein Johannes.

Samstag, der 10. Januar 2004, 13:50 Uhr
Name: ULLI
E-Mail: kontovoll2004@yahoo.de
Homepage: http://www.kontovoll2004.de.vu

Schöne Seite
AUF MEINER SEITE FINDEN SIE EINE TOLLE IDEE DIE AUCH FUNKTIONIERT!!!

Gästebuch-Archiv
753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren