Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 21:46 Uhr
Name: Nietzsche
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen. Friedrich Nietzsche

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 21:41 Uhr
Name: Nietzsche
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde. Friedrich Nietzsche

Konnte Jesus tanzen?

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 21:31 Uhr
Name: .
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Und mit Mir ist jemand da, der gegen den LÜGEN-ATHEISMUS seine Fahne hebt

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 20:43 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Was ist das nur für ein LÜGEN-ATHEISMUS

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 20:29 Uhr
Name: Antistink
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

STINK STINK STINK
MIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEEFFFFFFFFFff

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 20:09 Uhr
Name: problemfighter
E-Mail: all-solutions@freenet.de
Homepage: www.all-solutions.de.vu

Hallo Leute,
die Seite hier ist ziemlich gut.
Was meint ihr zu folgender Page:
www.all-solutions.de.vu

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 19:53 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mit Herbert ist immer jemand da, der für die große Wahrheit des Atheismus kämpft und gegen das Lügenchristentum die Fahne erhebt!

Atheismus: Der Weg, die Wahrheit, das Leben.

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 18:45 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Bibel ist und bleibt das wahre, von GOTT inspirite Buch.

Siehe meinen Buchlink drei Zeilen weiter unten...

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 18:44 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Siehe auch
http://www.h-m-k.org
Aber das schrieb ich schon mal hier

Wo steht dort was ueber den Atheismus?

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 18:43 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze,

@Klaus:
Für mich ein über Jahrtausende zusammen geklautes Werk. Nicht mehr und nicht weniger.

Das ist eine leere Behauptung daher:

Beweise, Belege, Begründe.

Zum Beispiel:

"Keine Posaunen vor Jericho. Die archäologische Wahrheit über die Bibel."
von Israel Finkelstein, Neil Asher Silberman

ISBN: 3406493211
C.H. Beck Verlag

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 18:43 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: ELZOCKO
Homepage: keine Homepage


Na Gut, HOLGER, der "URKNALL" hat stattgefunden, bei Dir in die Hose.

Muhahahaha

Dümmer wie HOLGER gehts nimmer:::::::
In eine Bibelschule lernt mann was über die Bibel. Kapiert ? HOLGER
Letztendes bezeugt HOLGER doch selberm das Er GARNICHTS ABER AUCH GARNICHTS VON DER BIBEL VERSTEHT.
Gruss. ELZOCKO

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 18:32 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

*Der Atheismus ist eine einzige grosse Lüge_

Der Atheist sieht die Welt, wie sie ist - ohne (fiktive) Trolle und Elfen, ohne Goetter und Engel...

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 16:54 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antijesus:

Matze: Nur hast du grundsätzlich das Problem, dass du nie etwas über einen Allmächtigen/Allwissenden aussagen kannst, da er dir ja in jeder Hinsicht überlegen ist.

Wärst du so freundlich zitierte Text auch als Zitat zu markieren?

Ich sehe das so: Vorausgesetzt, ein Gott hat alles erschaffen, dann hat er auch die Ungläubigen erschaffen. Ist dieser Gedankengang richtig?

Ja - nur wären Menschen nicht fähig das Warum zu begreifen, da ja ein Gott (egal welcher, solange er Allmächtig/Allwissend ist) ihnen ja geistig überlegen ist. Der Gedankengang der dahinter steht wäre nach dieser Logik für Menschen (möglicherweise) nicht begreifbar.

Und dann kommt ein Jesus daher und sagt: Ich bin wichtiger als Gott, ihr müsst euch alle zu mir bekehren.

Ich wüsste nicht, dass Jesus das irgendwo gesagt hat. Nenne doch bitte mal die konkrete Bibelstelle.

Hat Gott schlechte Arbeit geleistet, indem er Ungläubige, usw. erschaffen hat? Müssen deswegen Jesus, Mohammed, Papst und Elsocko daherkommen und Gottes Arbeit verbessern?

Siehe obrige Begründung. Ein allmächtiger Gott wäre für Menschen rein von der Logik her unbegreifbar. Da dies natürlich zu einer Beliebigkeit führt ist die logische Konsequenz daraus, dass wir Menschen das Recht haben müssen uns selbst für eine Weltanschauung nach unserem Gewissen zu entscheiden und somit christliche Missionierung, als auch deren atheistisches Pedant von Menschen betrieben wird, die das nicht einsehen wollen.

Gruß,

Matze

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 16:47 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Holger:

Und Leichtgläubigkeit hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern ergibt sich doch aus Mangel an Aufklärung

Leichtgläubigkeit heißt, dass ich jemandem einfach etwas abnehme, ohne noch einmal dessen Aussage zu überprüfen. Das hat m.E. in erster Linie nichts damit zu tun, ob jemand im Zeitalter der Aufklärung lebt(e) oder davor lebte. Auch damals waren Menschen gegenüber irgendwelchen Aussagen misstrauisch (zumindest wenn es um Einzelaussagen und nicht die Anschauung der Masse ging).

Zudem sind heute die meisten Menschen fast genauso Leichtgläubig wie damals - es gibt lediglich keine Institutionen mehr, die eine Massenanschauung vorschreibt (alias Kirche und Monarchie). Würdest du heute in den Tagesthemen verbreiten, dass man es geschafft hat mit Überlichtgeschwindigkeit zu fliegen, so wird es bald jeder GLAUBEN.

Gerade die Evangelisten waren sicher nicht von Geburt an Christen, sondern waren (höchstwahrscheinlich) Juden - haben also keine vorgefertigte "Massenanschauung" einfach runtergeschrieben, sondern haben möglicherweise mit Leuten Kontakt gehabt, die bei den von ihnen beschriebenen Ereignissen zugegen waren (zumindest was den Autor des Matthäus-Evangeliums betrifft - beim Johannes-Evangelium wird es möglicherweise nicht mehr so gewesen sein).

[Mangel an] alternativen religiösen Angeboten !

Auch diesen gab es damals nicht - wenn auch sicher der Wechsel einer Religion sehr schwierig war. Es gab in Israel neben DEM Judentum, viele Sekten und auch die römische Religion(en). Also einen Mangel an "alternativen Religionen" gab es sicher nicht.

Wie gesagt: Ich bezweifle, dass die Evangelisten den Durchschnittsbürgern entsprachen, sondern durchaus für damalige Verhältnisse sehr gebildete Leute waren - denen man auch nicht einfach so Leichtgläubigkeit zuschreiben konnte.

Von Dummheit hast du nichts geschrieben, da hast du Recht.

Gruß,

Matze

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 16:24 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

zockilein alias golfilein

#"Also ist Die Bibel doch von GOTT inspiriert"#
(wieso "also"?)

Ach Gottchen nee, bist Du ein Pseudoschlaumeier......Gott hat die Bibel inspiriert, wie geht denn das, wo haste denn den Blödsinn gelernt.??? Doch nicht etwa in einer Deiner erwähnten Bibelschulen ???

Und ich dachte immer, in einer Schule lernt man etwas für die Allgemeinbildung, zumindest eine vernünftige Rechtschreibung, und vor allem sachlich und überzeugens mit den "bösen" Ungläubigen zu missionieren und argumentieren! Pustekuchen, was zockilein??
Nischt gelernt und die Hälfte wieder vergessen, so was dummes aber auch !!!!

Wenn Gott, falls es ihn gibt, schon "inspiriert" dann die menschlichen Nachkommen eines Erdenkloßes, aber doch nicht einen hirnlosen Gegenstand wie die Bibel !

Einst nahm ich bei Dir an: dümmer gehts nimmer,
aber heute weiß ich : dümmer gehts immer !

Außerdem bist Du mir noch zwei Erklärungen schuldig um die Du Dich herumdrückst!!!
Du wolltest mir die Urknall Theorie(!!) widerlegen und mir sagen, ob "das Wort Gottes", die Bibel, wörtlich genommen werden kann !
Oder bist Du bloß ein geschwätziges Großmaul, das kneift wenn es zu seinem Wort stehen soll ???

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 14:59 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze
Nur hast du grundsätzlich das Problem, dass du nie etwas über einen Allmächtigen/Allwissenden aussagen kannst, da er dir ja in jeder Hinsicht überlegen ist.

Ich sehe das so: Vorausgesetzt, ein Gott hat alles erschaffen, dann hat er auch die Ungläubigen erschaffen. Ist dieser Gedankengang richtig?

Und dann kommt ein Jesus daher und sagt: Ich bin wichtiger als Gott, ihr müsst euch alle zu mir bekehren.
Und Mohammed kommt auch und sagt: ihr müsst euch alle zu mir bekehren.
Der Papst und Elsocko wollen auch bekehren. Da entsteht in mir die Frage: Warum diese Umständlichkeiten?

Hat Gott schlechte Arbeit geleistet, indem er Ungläubige, usw. erschaffen hat? Müssen deswegen Jesus, Mohammed, Papst und Elsocko daherkommen und Gottes Arbeit verbessern?

(Da fällt mir ein, Hitler und Stalin wollten die Menschen auch verbessern. Eine christliche Geistheilerin sagte mir mal, daß Hitler das deutsche Volk anheben wollte. Und Stalin wollte das russische Bauernland schnell in ein industrielles Land verwandeln.)

Ich kann auch so fragen:
Ich habe schon viele schöne Blumen gesehen. Warum bildet sich Jesus ein, diese Blumen zu christlichen Blumen bekehren zu müssen?
Hat Jesus Drogen genommen? Hat er die Wichtigtuer-Droge genossen?

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 13:51 Uhr
Name: www.sos-shop.de
E-Mail: info@sos-shop.de
Homepage: http://www.sos-shop.de

Tolle Seite mit sehr guten Infos ...
Weiter so ...
Gruß
sos-shop.de

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 13:03 Uhr
Name: gianpeder fasser
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

tolle seite!!hab sie einafacch gar nciht angeschaut!aber kompliment!

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 13:02 Uhr
Name: crigel
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

kuuul!

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 10:44 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


HOLGERLEIN
In deine Humanistischen naivität hast Du das ALTE TESTAMENT vergessen, welches bereits von JESUS CHRISTUS und seine Leiden berichtet.
Also ist Die Bibel doch von GOTT inspiriert

Sonntag, der 7. Maerz 2004, 09:05 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Hallo Matze

#"....zumal du in deiner Begründung den damaligen Menschen einfach so Leichtgläubigkeit und eine gewisse Naivität und Dummheit zuschreibst (obwohl anzunehmen ist, das gerade die Evangelisten durchaus sehr gebildet waren!)"#
Wie kommst Du denn auf "Dummheit" Matze ??? Ich hatte im Gegenteil geschrieben, Zitat :

#" .....sondern sie (die Bibel) beinhaltet doch offensichtlich nur Berichte und durchaus geistreiche, religiöse Vorstellungen von Credomanen die erst nach Jesus, aus welchem Grunde auch immer, behaupten von Gott inspiriert worden zu sein !"#
Und Leichtgläubigkeit hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern ergibt sich doch aus Mangel an Aufklärung und alternativen religiösen Angeboten !

Gruß Holger

Samstag, der 6. Maerz 2004, 21:07 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

ELZOCKO will uns zocken,
doch wir werden ELZOCKO rocken.

Samstag, der 6. Maerz 2004, 20:23 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist:

Der Atheismus hat sich mit nichts zu beweisen, denn im Gegenteil zum Lügenchristentum er ist die einzige Wahrheit.

Deine Polemik verliert immer mehr an Qualität.

Gruß,

Matze

P.S.: Auch wenn es polemisch klingt, aber das Wort "Lügenchristentum" erinnernt mich an billige Staatspropaganda diverser verstaubter Regime.

Samstag, der 6. Maerz 2004, 20:21 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ELZOCKO:

Manche, so wie MATZE, oder HOLGER kapieren die
Bibel N I E.
Die Bibel ist und bleibt das wahre, von GOTT inspirite Buch.
Da kann mann noch so dagegenan Reden, damit bezeugen jene ihre eigene Unkenntnis der Bibel.
aber das sagte ich schon mal.

Wer sagt dir denn, dass die Bibel von Gott inspiriert ist? Hat dir das Gott selbst gesagt oder war es doch mal wieder nur der Pfarrer oder irgendein theologisches Vorwissen?

Als Christ frage ich dich, warum die Bibel denn von Gott inspiriert sein muss, um für meine Überzeugung von Wert zu sein? Mir reicht es völlig aus, wenn ich anhand der mir Bekannten Überlieferungsgeschichte annehmen kann, dass die Bibel mir einen festen Anhaltspunkt zum Leben und Wirken Christi geben kann, der mit meiner persönlichen (sicher sehr sehr sehr sehr sehr beschränkten) Lebenserfahrung korreliert.

Gruß,

Matze

Samstag, der 6. Maerz 2004, 18:50 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Manche, so wie MATZE, oder HOLGER kapieren die
Bibel N I E.
Die Bibel ist und bleibt das wahre, von GOTT inspirite Buch.
Da kann mann noch so dagegenan Reden, damit bezeugen jene ihre eigene Unkenntnis der Bibel.
aber das sagte ich schon mal.

Samstag, der 6. Maerz 2004, 18:42 Uhr
Name: Elzocko
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Das allergrösste der Welt ist der
LÜGEN-ATHEISMUS
In Atheismus ist keine Wahrheit.
Siehe auch
http://www.h-m-k.org
Aber das schrieb ich schon mal hier
Lasst Euch nicht von ANTICHRIST zum Narren halten

Samstag, der 6. Maerz 2004, 18:30 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der Atheismus hat sich mit nichts zu beweisen, denn im Gegenteil zum Lügenchristentum er ist die einzige Wahrheit.

Samstag, der 6. Maerz 2004, 17:50 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Klaus:

Für mich ein über Jahrtausende zusammen geklautes Werk. Nicht mehr und nicht weniger.

Das ist eine leere Behauptung daher:

Beweise, Belege, Begründe.

Gruß,

Matze

Samstag, der 6. Maerz 2004, 17:50 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Holger:

Prinzipiell kann ich Dir beipflichten, im Detail aber nicht !

Endlich mal ein teilweiser Konsens zwischen uns :-).

"Wunder"....das ist ein Wort mit dem wir Ereignisse bezeichne, deren Zustandekommen wir logisch und wissenschaftlich NOCH NICHT erklären können!

Da stimme ich dir teilweise völlig zu - was damals völlig unerklärlich war, wurde mit einer möglichst einfachen Erklärung (Gott, Magie etc.) erklärt.

Allerdings macht diese Tatsache einen Erlebnisbericht auch aus damaliger Zeit nicht zwingend zu etwas, das heute naturwissenschaftlich völlig nachvollziehbar und im Bereich des machbaren ist (z.B. irgendwelche Heilungen).

Als Beispiel: Wenn Jesus irgendwelche Blinden geheilt hat - so kann es gut sein, dass er irgendwelche für uns heute erklärbaren Heilungsmethoden kannte. Es könnte aber genauso sein, dass es tatsächlich etwas war, das selbst bis heute über unsere bisherige Erkenntnis nicht erklärbar ist (vielleicht eine Technologie - vielleicht aber eben auch ein Gott, Götter oder ein rosa Meerschweinchen).

Daher halte ich eine nachträgliche Bewertung hinsichtlich der heutigen Machbarkeit dieser Wundergeschichten für sehr schwierig. Eine wissenschaftliche Deutung der Wundergeschichten ist daher nahezu unmöglich und kann daher kaum als richtig bewertet werden.

Des weiteren schließe ich die Möglichkeit einer "übernatürlichen" Erkenntnis oder Erklärung insofern kategorisch aus, als ALLES was es gibt, inklusive Kosmos, Natur und damit eben auch alles "natürlich" ist und selbst wenn es ihn gäbe, auch Gott ein Bestandteil der Natur sein müßte!

Natürlich, auch hier pflichte ich dir bei. Insofern ist der Begrifft "übernatürlich" ein Widerspruch in sich - denn wenn etwas existiert und unsere Welt beeinflusst, dann ist es natürlich. Allerdings müsste man (einen) Gott (etc.) dann auch als natürliche Erklärung annehmen.

[Die Bibel] beinhaltet doch offensichtlich nur Berichte und durchaus geistreiche, religiöse Vorstellungen von Credomanen die erst nach Jesus, aus welchem Grunde auch immer, behaupten von Gott inspiriert worden zu sein !

Die Evangelisten (ich denke du hast dich auf das NT bezogen - das AT ist in seiner Bewertung schwerer zu beurteilen, da es nicht den Anspruch hat ein Zeugnis zu sein) haben dies so nicht behauptet. Es mag sein, dass es einige Leute nach ihnen gab, die behauptet haben, dass die Bibel ein göttlich inspirierter Text ist. Aber m.E. ist das eine sehr unsinnige Behauptung (die Begrüundung dazu habe ich schon öfters gegeben).

Zudem existieren die Paulusbriefe, die sehr unmittelbar nach (der vom Evangelium behaupteten vorausgesetzten) Auferstehung Christi verfasst worden seien müssten (~36 n. Chr - nach heutiger Ansicht war die Hauptwirkungszeit Jesu Christi um 30 n. Chr.). Paulus hatte also mit Leuten zu tun gehabt, die aus erster oder zweiter Hand erzählt haben (natürlich kann man Paulus auch als einen Sektengründer sehen, wie man sie heute in Scharen findet - es kann aber auch gut sein, dass er die Erlebnisse tatsächlich hatte).

Man sollte auch nicht die Leichtgläubigkeit der damalige Menschen nicht außer acht lassen, in der sie sich mangels naturwissenschaftlicher Kenntnisse befanden und auch keine Möglichkeit hatten, sich diese Aufklärung zu verschaffen!

Die Leichtgläubigkeit von damals ist nicht anders als die Leichtgläubigkeit von heute. Welcher "Normalbürger" kann schon nur Teile des heutigen Wissens beweisen, geschweigedenn nachvollziehen. Unser Wissen ist heutzutage zwar dadurch bestätigt, dass es Anwendung finden kann. Dennoch gab es seit dem 19. Jahrhundert immer wieder starke Änderunen des naturwiss. Weltbildes, weswegen man es stets unter dem Aspekt betrachten muss, dass es sich eben um Theorien (Übersetzt: Betrachtungen von Tatsachen) und nicht um die exakte Beschreibung der Wirklichkeit handelt (wenn dies überhaupt Menschen möglich ist). Wenn du dir wissenschaftliche (also nicht populärwissenschaftliche) Texte besorgst, wirst du selbst festellen, dasss allein in diesem Jahr wieder mehrere naturwissenschaftliche Weltbilder korrigiert wurden (ich kann dir mit etwas Suchaufwand Links geben).

Wer also Behauptungen für Wirklichkeiten hält, sollte das dann konsequenter weise auch allen andern Behauptungen zubilligen und keinesfalls selektieren !

Natürlich, das ist der Sinn und Zweck der Weltanschauungsfreiheit.

Allerdings muss dann demnach konsequenterweise auch die Möglichkeit eingeschlossen werden, dass hinter allem ein Gott, Götter oder ein rosa Meerschweinchen steckt. Was man letztlich davon für glaubwürdig hält, ist reine Überzeugungssache - es sei denn die Glaubwürdigkeit der jeweiligen Anschauung kann konkret falsifiziert werden (evtl. in dem man beweist, dass eine verwendete Quelle falsch liegt, was m.E. für das neue Testament sehr schwer festgestellt werden kann).

Meine Meinung dazu ist schließlich, dass die Anwendbarkeit einer Weltanschauung prinzipiell deren Nützlichkeit, aber nicht deren Nähe zur Realität zeigt.

Glaubwürdig für manche schon, glaubhaft aber nicht !

Eben eine solche Aussage bezweifle ich, zumal du in deiner Begründung den damaligen Menschen einfach so Leichtgläubigkeit und eine gewisse Naivität und Dummheit zuschreibst (obwohl anzunehmen ist, das gerade die Evangelisten durchaus sehr gebildet waren!)

Gruß,

Matze

Samstag, der 6. Maerz 2004, 16:59 Uhr
Name: Klaus
E-Mail: /
Homepage: /

Ist die Bibel ein Glaubensbuch?
Oder ein Wissensbuch?
Dieses muß jeder für sich entscheiden und mit seiner Festlegung glücklich werden.
Für mich ein über Jahrtausende zusammen geklautes Werk. Nicht mehr und nicht weniger.

Klaus

Gästebuch-Archiv
774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren