Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 20. April 2004, 19:33 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Sorry, irgendwie hat es die Formatierung zerlegt. Also nochmal gepostet:

@Antijesus:

"Antijesus: Vielleicht haben manche Atheisten viel mehr recht als viele Christen?!

Matze: Das müsstest du begründen.

Antijesus:
Gerhard Szczesny ist Atheist, wenn ich mich nicht irre. In der Literatur habe ich folgendes Zitat von ihm gefunden:

[Zitat Gerhard Szczesny, siehe Posting Dienstag, der 20. April 2004, 17:23 Uhr]

Was letzte Wahrheit ist, läßt Szczesny offen! Das empfinde ich als richtig. "

In erster Linie behauptet der Autor, dass das Christentum als einziges anscheinend Ideologien und Dogmen gebildet hat, die unsere Wahrheit massiv blenden. Da widerspricht vieles - selbst im Atheismus (insb. unter kirchenkritischen Atheisten) gibt es Richtungen, die man sehr wohl als Ideologien bezeichnen kann und die sehr wohl wissenschaftliche Tatsachen (insb. historische) völlig verdrehen.

Außerdem ist der Gedanke, nichts als endgültige Wahrheit hinzunehmen, kein originär atheistischer Gedanke. Also warum haben nun Atheisten generell mehr Recht als "viele" Christen?

"Bei Christen habe ich sehr häufig beobachtet, daß sie glauben über 100%ige Antworten zu verfügen. "

Das gleiche kannst du bei vielen Atheisten und angehörigen anderen Anschauungen auch beobachten. Z.B. wie sehr die Geschichte um Galileo oft verdreht wird - manch einer redet davon, dass Galileo schwerer Folter oder gar der Hinrichtung unterzogen wurde, obwohl historisch belegt werden kann, dass dies nicht stimmt (siehe "Niemand hat Kolumbus ausgelacht").

"Wenn es um "letzte Wahrheiten" geht, dann muß man äußerst vorsichtig, sensibel, präzise und ehrlich denken und sich entsprechend verhalten. "

Meine Meinung ist da noch viel grundlegender: Es gibt keine Wahrheit. Wahrheit ist das Abbild der Realität in unserem Geist. Da unser geistiges Fassungsvermögen beeinflussbar und generell beschränkt ist, ist es uns Menschen verwehrt die Realität letztlich zu begreifen. Daher ist jede Wahrheit im Endeffekt nur ein komprimierter, verfälschter Eindruck der Realität.

"Der Mensch darf Jesusse, Bibeln, Kirchen, Religionen, alles (auch sich selbst und das eigene Ego) hinterfragen! Auch wenn das bisher noch nicht viele Menschen getan haben bzw. viele zu bequem sind, das zu tun. "

Die Behauptung es gibt KEINEN Gott ist bei vielen Atheisten ebenso eine für absolut gehaltene Wahrheit, obwohl ich bereits oft logisch nachweisen konnte, das Menschen nicht die Fähigkeit besitzen, über transzendente Dinge zu urteilen können. (Die Beweisführung von mir kannst du dir aus dem Gästebuch fischen - ich kann sie aber auch gerne Widerholen).

"Liebgewordene Vorstellungen und Gewohnheiten muß man infrage stellen können! "

Das kannst und darfst du doch auch. Niemand hindert dich daran. Beweise, dass Christen dich massiv daran gehindert haben und dass es der Mehrheit der Christen verwehrt ist, dies zu tun.

"Szczesny hat hier einen hohen Ehrlichkeitsgrad erreicht, während viele 100%ige Christen Kurzschlussdenker sind. "

Den Ehrlichkeitsgrad hat er nicht, er schert mit den Worten "leergebrantes Christentum" alle Christen über einen Kamm. Das würde ich schon als extrem Unehrlich bezeichnen.

Außerdem tut er in dem Zitat so, als würden weltanschauliche Lügen und Verblendung in unserer Gesellschaft ein primär vom Christentum verursachtes Problem sein. Auch dieses lässt sich an Beispielen negieren. Es gibt genug andere Ideologien, bei denen deren Mitglieder massiv die allgemein anerkannten historischen Fakten verdrehen - darunter sind manche Atheisten, manche Rechtsradikale und selbst Mitglieder harmloser politischer Parteien.

"Ich möchte das mal auch so zuspitzen: Würde sich Gott heute verkörpern, dann würden eine Reihe von Atheisten ihn akzeptieren und sehr viele Christen, besonders aber die 100%igen Christen ihn ablehnen."

Das musst du Beweisen. Der von dir ziterte Autor stellt eine Behauptung auf, ihm fehlen aber die Belege dafür, dass Christen grundsätzlich die Wahrheit stärker ablehnen, als Atheisten! Ein "das ist doch allgemein bekannt" oder irgendwelche angeblichen historischen Belege zählen hier nicht. Die Beweise müssen das hier und heute widerspiegeln - am besten du zitierst Christen!

Wenn du willst, kann ich dir sogar hier im Gästebuch Beispiele zeigen, wo Atheisten Tatsachen verdreht oder verallgemeinert haben.

Gruß,

Matze

Dienstag, der 20. April 2004, 19:31 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antijesus:

Antijesus: Vielleicht haben manche Atheisten viel mehr recht als viele Christen?!

Matze: Das müsstest du begründen.

Antwort
Gerhard Szczesny ist Atheist, wenn ich mich nicht irre. In der Literatur habe ich folgendes Zitat von ihm gefunden:

[Zitat Gerhard Szczesny, siehe Posting Dienstag, der 20. April 2004, 17:23 Uhr]

Was letzte Wahrheit ist, läßt Szczesny offen! Das empfinde ich als richtig.

In erster Linie behauptet der Autor, dass das Christentum als einziges anscheinend Ideologien und Dogmen gebildet hat, die unsere Wahrheit massiv blenden. Da widerspricht vieles - selbst im Atheismus (insb. unter kirchenkritischen Atheisten) gibt es Richtungen, die man sehr wohl als Ideologien bezeichnen kann und die sehr wohl wissenschaftliche Tatsachen (insb. historische) völlig verdrehen.

Außerdem ist der Gedanke, nichts als endgültige Wahrheit hinzunehmen, kein originär atheistischer Gedanke. Also warum haben nun Atheisten generell mehr Recht als "viele" Christen?

Bei Christen habe ich sehr häufig beobachtet, daß sie glauben über 100%ige Antworten zu verfügen.

Das gleiche kannst du bei vielen Atheisten und angehörigen anderen Anschauungen auch beobachten. Z.B. wie sehr die Geschichte um Galileo oft verdreht wird - manch einer redet davon, dass Galileo schwerer Folter oder gar der Hinrichtung unterzogen wurde, obwohl historisch belegt werden kann, dass dies nicht stimmt (siehe "Niemand hat Kolumbus ausgelacht").

Wenn es um "letzte Wahrheiten" geht, dann muß man äußerst vorsichtig, sensibel, präzise und ehrlich denken und sich entsprechend verhalten.

Meine Meinung ist da sogar noch härter: Es gibt keine Wahrheit. Wahrheit ist das Abbild der Realität in unserem Geist. Da unser geistiges Fassungsvermögen beeinflussbar und generell beschränkt ist, ist es uns Menschen verwehrt die Realität letztlich zu begreifen. Daher ist jede Wahrheit im Endeffekt nur ein komprimierter, verfälschter Eindruck der Realität.

Der Mensch darf Jesusse, Bibeln, Kirchen, Religionen, alles (auch sich selbst und das eigene Ego) hinterfragen! Auch wenn das bisher noch nicht viele Menschen getan haben bzw. viele zu bequem sind, das zu tun.

Die Behauptung es gibt KEINEN Gott ist bei vielen Atheisten ebenso eine für absolut gehaltene Wahrheit, obwohl ich bereits oft logisch nachweisen konnte, das Menschen nicht die Fähigkeit besitzen, über transzendente Dinge zu urteilen können. (Die Beweisführung von mir kannst du dir aus dem Gästebuch fischen - ich kann sie aber auch gerne Widerholen).

Liebgewordene Vorstellungen und Gewohnheiten muß man infrage stellen können!

Das kannst und darfst du doch auch. Niemand hindert dich daran. Beweise, dass Christen dich massiv daran gehindert haben und dass es der Mehrheit der Christen verwehrt ist, dies zu tun.

Szczesny hat hier einen hohen Ehrlichkeitsgrad erreicht, während viele 100%ige Christen Kurzschlussdenker sind.

Den Ehrlichkeitsgrad hat er nicht, er schert mit den Worten "leergebrantes Christentum" alle Christen über einen Kamm. Das würde ich schon als extrem Unehrlich bezeichnen.

Außerdem tut er in dem Zitat so, als würden weltanschauliche Lügen und Verblendung in unserer Gesellschaft ein primär vom Christentum verursachtes Problem sein. Auch dieses lässt sich an Beispielen negieren. Es gibt genug andere Ideologien, bei denen deren Mitglieder massiv die allgemein anerkannten historischen Fakten verdrehen - darunter sind manche Atheisten, manche Rechtsradikale und selbst Mitglieder harmloser politischer Parteien.

Ich möchte das mal auch so zuspitzen: Würde sich Gott heute verkörpern, dann würden eine Reihe von Atheisten ihn akzeptieren und sehr viele Christen, besonders aber die 100%igen Christen ihn ablehnen.*

Das musst du Beweisen. Der von dir ziterte Autor stellt eine Behauptung auf, ihm fehlen aber die Belege dafür, dass Christen grundsätzlich die Wahrheit stärker ablehnen, als Atheisten! Ein "das ist doch allgemein bekannt" oder irgendwelche angeblichen historischen Belege zählen hier nicht. Die Beweise müssen das hier und heute widerspiegeln - am besten du zitierst Christen!

Wenn du willst, kann ich dir sogar hier im Gästebuch Beispiele zeigen, wo Atheisten Tatsachen verdreht oder verallgemeinert haben.

Gruß,

Matze

Dienstag, der 20. April 2004, 17:23 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Matze
Matze: Das klingt fast so, als willst du auch nur, dass man unkritisch glaubt, was du sagst? Wenn nein, dann beweise das Gegenteil und antworte doch einfach mal auf mein Posting "Sonntag, der 18. April 2004, 00:05 Uhr" auf Seite 798 in diesem Gästebuch.

Erste Teilantwort:

Ich bin nicht der Meinung, daß andere Menschen meine Ansichten unkritisch glauben sollen.

Antijesus: Vielleicht haben manche Atheisten viel mehr recht als viele Christen?!
Matze: Das müsstest du begründen.

Antwort
Gerhard Szczesny ist Atheist, wenn ich mich nicht irre. In der Literatur habe ich folgendes Zitat von ihm gefunden:

„Erst wenn der Dogmen-, Ideologie- und Phrasen-Schutt, den ein leergebranntes Christentum uns hinterlassen hat, abgetragen würde, ließe sich feststellen, was er verbirgt. Manche vermuten: nichts. Manche meinen, daß dort das letzte Stück Wahrheit und Wirklichkeit der Eroberung durch die Vernunft harre. Vielleicht aber zeigt sich weder das Nichts noch ein neues der Wissenschaft und Politik zu erschließendes Terrain.
Vielleicht tut sich ein Horizont auf, der unseren Blicken lange entzogen wurde: das Reich jener Fragen, die stellen zu können ein Vorzug des Menschen ist, auch wenn er sie niemals beantworten, sondern immer wieder neu und anders artikulieren kann.“ Gerhard Szczesny (1918 – 2002, dt. Philosoph)

Was letzte Wahrheit ist, läßt Szczesny offen! Das empfinde ich als richtig.
Bei Christen habe ich sehr häufig beobachtet, daß sie glauben über 100%ige Antworten zu verfügen. Das empfinde ich als eine Vergewaltigung der Wahrheit.
Wenn es um „letzte Wahrheiten“ geht, dann muß man äußerst vorsichtig, sensibel, präzise und ehrlich denken und sich entsprechend verhalten. Jeden Wunsch andere zu beherrschen, Wahrheit zu manipulieren, Noten zu vergeben oder zu werten muß man aufgeben! Hier spielt Qualität eine Hauptrolle!
Der Mensch darf Jesusse, Bibeln, Kirchen, Religionen, alles (auch sich selbst und das eigene Ego) hinterfragen! Auch wenn das bisher noch nicht viele Menschen getan haben bzw. viele zu bequem sind, das zu tun.
Liebgewordene Vorstellungen und Gewohnheiten muß man infrage stellen können! Wer es nicht tut, lügt sich in die eigene Tasche und belügt andere Menschen.

Szczesny hat hier einen hohen Ehrlichkeitsgrad erreicht, während viele 100%ige Christen Kurzschlussdenker sind.

Ich möchte das mal auch so zuspitzen: Würde sich Gott heute verkörpern, dann würden eine Reihe von Atheisten ihn akzeptieren und sehr viele Christen, besonders aber die 100%igen Christen ihn ablehnen.

Dienstag, der 20. April 2004, 16:48 Uhr
Name: Holger
E-Mail: Holger.Hurtig@web.de
Homepage: http://www.schminkkoffer.de

Hallo Leute! Jetzt komm ich: Eure Seite ist echt Spitze! Respekt! Tach und Tschööö, Holger!

Dienstag, der 20. April 2004, 15:53 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist:

Weihnachtsmann, eine Lüge.
Christkind, eine Lüge.
Heiliger Rock, eine Lüge.

Weder der Weihnachtsmann, noch das Christkind (im Sinne der abendländischen Vorstellung), noch der heilige Rock sind Bestandteil der Bibel.

Und da meinen Typen wie Elzocko, das Christentum wäre Wahrheit?

Da meinen Typen wie Antichrist, sich auszukennen?

Außer den mikrigen Bibelzitaten habe ich bis heute nichts nennenswertes gehört, was einen "gott" rechtfertigt.

Von dir hat man aber auch noch nichts nennenswertes gehört, bis auf sehr viele Sachen, die ziemlich falsch waren (siehe Gilgames-Epos).

Also Elzocko u.a. ruft mal eurern gott und bittet um geistreiche Ideen!

Dito! ... achso, das geht ja bei dir nicht.

Übrigens, gott, jesus und der Teufel: ein flotter Dreier! ha, ha, ha!

Lieber ein Dreier, als gar keiner.

Gruß,

Matze

Dienstag, der 20. April 2004, 15:24 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Also wenn das männliche "gottle" vor 4,5 Milliarden Jahren durch "Blasen" die Erde erschaffen hat, müßte der ja ganz schön alt aussehen! Und das Jesulein, so nach der Bibel mit 37 Jahren ans Kreuz genagelt, wäre auch so über 2000 Jahre alt. Müßte ebenfalls gut aussehen, Vater 4,5 Milliarden Jahre alt und Jesulein 2000!
Und so einen Blödsinn glauben die Christen?
Weihnachtsmann, eine Lüge.
Christkind, eine Lüge.
Heiliger Rock, eine Lüge.
Und da meinen Typen wie Elzocko, das Christentum wäre Wahrheit?
Außer den mikrigen Bibelzitaten habe ich bis heute nichts nennenswertes gehört, was einen "gott" rechtfertigt.
Also Elzocko u.a. ruft mal eurern gott und bittet um geistreiche Ideen!
Übrigens, gott, jesus und der Teufel: ein flotter
Dreier! ha, ha, ha!

Dienstag, der 20. April 2004, 14:42 Uhr
Name: Eva R.
E-Mail: Evareinhardt@yahoo.de
Homepage: keine

10 Tage nach der 3. FSME-Encepur-Impfung rasten am 21.12.01 Feuerwellen durch meinen Körper, die
bis heute anhielten, ja zunahmen. Meine medizinsiche Odyssee kann ich nicht mehr beschreiben, denn Impfschäden gibt es lt Aussage
der mich behandelnden Mediziner nicht und aus meinem einst so fröhlich begonnenen Renter-Reise-Wanderleben wurde die Hölle mit Aufenthalten in div. Kliniken mit jetzt höchst dosierten, vielen Medikamenten. Wem erging es ähnlich und
wer weiß Rat? Wo ist Hilfe zu bekommen?

Dienstag, der 20. April 2004, 13:47 Uhr
Name: Raphaella
E-Mail: raphaella1967@yahoo.de
Homepage: keine Homepage

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Distelhausen gibt es ein schönes Landhaus ( 300 Quadratmeter ) für 45000 Euro zu verkaufen. Tel: 0175 / 7940597

Dienstag, der 20. April 2004, 11:44 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antichrist:

Elzocko: dein gottle ist die schizophrenste Erfindung seit es Menschen gibt.

Zitat 1984, George Orwell:

"Auch gebe mir Mühe mit Ihnen, Winston,", [sagte O'Brien],"weil Sie der Mühe wert sind. Sie wissen ganz genau, was mit Ihnen los ist. Sie wissenes seit Jahren, auch wenn Sie sich gegen dieses Wissen gesträubt haben: Sie sind geistesgestört."

Da sieht man gewisse Parallelen. Solche Behauptungen, dass jemand mit anderer Meinung geistesgestört sei, machen meist jene, die die Meinungsfreiheit am wenigsten achten (und - wie man es an den modernen Folterknechten der STASI oder an den Mitgliedern der SS sehen konnte - meist wirklich geistesgestörte Gewalttäter sind).

Blöd bleibt blöd, da helfen keine götter!

Stimmt, für Blödheit bedarf es keinen Gott.

Mathematik ist z.B. eine würdige Angelegenheit.

Was ist daran würdig? Man kann mit den Ergebnissen der Naturwissenschaften Millionen von Menschen in binnen weniger Minuten auslöschen. Nicht die Wissenschaft hat Würde, sondern diejenigen, die Wissen zum Nutzen der Menschen anwenden.

Da gibt es kein wenn und aber.
Sexualität ist ebenfalls eine würdige Angelegenheit, die keines gottes bedarf. Nur Menschlichkeit.

Auch der Sexualität bedarf es keiner Menschlichkeit. Beispiele brauche ich da sicher nicht zu nennen. Sie ist erst dann eine akzeptable Handlung, wenn sie im Rahmen der Menschenwürde ausgeführt wird.

Nur ist es auf unserer Erde leider so, daß die Hirngespinste die Menschen entzweien, zu Kriegen führen.

Ja, du hast Recht: Geld und Macht sind Hirngespinnste.

Religionen sind immer Männermachtwerk.

Es gibt auch matriachale Kulturen.

Wir brauchen keinen christlichen gott, wir brauchen wieder mehr Menschlichkeit.

Menschlichkeit findest du auch nicht bei den vorhandenen atheistischen Regimen. Die Achtung der Menschenrechte ist eine Leistung der Individuen, unabhängig von deren Anschauung.

Solange das elende Christentum mit seinen geisteskranken Mithelfern

Siehe oben.

Gruß,

Matze

Dienstag, der 20. April 2004, 10:49 Uhr
Name: Günter Wagner - Künstleragentur Scala
E-Mail: info@kuenstleragentur-scala.de
Homepage: http://www.kuenstleragentur-scala.de

Hallo und guten Tag,

eine tolle Seite mit vielen Info's und sehr interessanten Themen. Ferner ist es angenehm. dass Ladezeiten sehr schnell sind. Klasse. Weiter so. Ich habe die Seite in meine Favoriten eingefügt und werde sicher häufiger einmal vorbeischauen.

Viele Grüße aus Rheinhessen

Günter Wagner
http://www.kuenstleragentur-scala.de

Dienstag, der 20. April 2004, 09:30 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Wie Geisteskrank ich bin, sieht man
an mein heutigen Eintrag um 7.49. Uhr.

Dienstag, der 20. April 2004, 09:03 Uhr
Name: !
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Christentest:

Markus 16, 16-18:

16)Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.
17)Die Zeichen aber, die folgen werden denen, die da glauben, sind diese: in meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, in neuen Zungen reden,
18)Schlangen mit den Händen hochheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird's ihnen nicht schaden; auf Kranke werden sie die Hände legen, so wird's besser mit ihnen werden.

Habt ihr Christen euch schon getestet?

Dienstag, der 20. April 2004, 07:49 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Elzocko: dein gottle ist die schizophrenste Erfindung seit es Menschen gibt. Blöd bleibt blöd, da helfen keine götter! Die dauernden Drohungen, wenn du nicht glaubst, dann wirst du dran glauben, sind Kinderglaube.
Mathematik ist z.B. eine würdige Angelegenheit. Da gibt es kein wenn und aber.
Sexualität ist ebenfalls eine würdige Angelegenheit, die keines gottes bedarf. Nur Menschlichkeit.
Nur ist es auf unserer Erde leider so, daß die Hirngespinste die Menschen entzweien, zu Kriegen führen. Religionen sind immer Männermachtwerk. Wir brauchen keinen christlichen gott, wir brauchen wieder mehr Menschlichkeit. Solange das elende Christentum mit seinen geisteskranken Mithelfern auf einem großen Teil der Erde sein Unwesen treibt, hat es auch diese Gruppe von Menschen nicht anders verdient, als Sünder sich zu degradieren lassen und zum ewigen Winseln verurteilt sind.
DIE GÖTTER , DIE MAN RIEF, WIRD MAN NICHT MEHR LOS !

Dienstag, der 20. April 2004, 06:11 Uhr
Name: Führerehrentag
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Zum heutigen Ehrentage alles gute an die, die heute Geburtstag haben!

Montag, der 19. April 2004, 23:37 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antijesus:

Verstehen müssen wir das nicht. Wir müssen das nur glauben, dann werden wir gerettet. Was retten heißt, müssen wir auch nicht verstehen.
Mein 150%iger Christ hat Jesus erfahren und will nun mit seinem Jesus die ganze Welt beglücken.
Ja, liebe Humanisten. Diese frohe Botschaft wollte ich euch nicht vorenthalten.

Ja, lieber Antijesus, ich will hier auch niemanden vorenthalten, dass der achso kritische Antijesus, so gut wie nie auf Postings von mir antwortet, in denen ich seine Aussagen kritisiere.

Das klingt fast so, als willst du auch nur, dass man unkritisch glaubt, was du sagst? Wenn nein, dann beweise das Gegenteil und antworte doch einfach mal auf mein Posting "Sonntag, der 18. April 2004, 00:05 Uhr" auf Seite 798 in diesem Gästebuch.

Gruß,

Matze

Montag, der 19. April 2004, 23:34 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich bin froh, wenn es keine anderen Anschauungen als den Atheismus mehr gibt.

Na dann, Prost Mahlzeit. Dass würde ich mal als krassen Widerspruch gegen die Meinungs- und Weltanschauungsfreiheit sehen.

Gruß,

Matze

P.S.: Antichrist, was ist eigtl. mit Agnostikern?

Montag, der 19. April 2004, 22:58 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die frohe Botschaft

Heute wollte mich ein 150%iger Christ in der Innenstadt missionieren. Er saß auf einem hohen Roß. Er wusste nicht nur alles. Er wusste alles besser. Vernunft stand bei ihm gar nicht hoch im Kurs. Genauer gesagt: er brauchte sie nicht. Bei ihm reichte das Rückenmark aus. Er hatte einen selbstgefälligen Gesichtsausdruck. Wahrheit brauchte er auch nicht. Seine Bibel war seine supertotale Wahrheit. Er hatte Gott in der Tasche. Er war ein Prophet und prophezeite mir das große Gericht. Und wenn mich das, was er und seine Bibel erzählen, nicht überzeugt, dann würde ich in die Hölle kommen.

Er glaubt an drei Götter. Sie heißen: Gott, Jesus und Bibel. Er glaubt, daß Jesus ganz, ganz groß ist. Ich schätze mal, daß er mindestens 10 Meter meinte. Er glaubt weiter, daß Buddha und Krishna ganz klein sind. Vielleicht meinte er 10 cm. Er glaubt, sein Bibeljesus muß in der ganzen Welt gepredigt werden, damit alle Menschen in den christlichen Himmel kommen.

Er glaubt, daß Jesus auferstanden ist. Er hat nicht gesagt, was Jesus im Himmel tut. Ich schätze, Jesus dreht Däumchen im Himmel, da er seit 2000 Jahren kein Bergpredigt-Update produziert hat. Bill Gates schickt uns laufend neue Windows-Updates. Aber Jesus hat keine Lust mal ein bisschen Bibel-Update zu schicken.
Ich habe mal gelesen, daß Jesus im Himmel sitzt, zur Rechten Gottes. Da sitzt er jetzt seit 2000 Jahren. Und sitzt, und sitzt, und sitzt ... Und wenn er nicht gestorben ist, dann sitzt er da noch immer.

Verstehen müssen wir das nicht. Wir müssen das nur glauben, dann werden wir gerettet. Was retten heißt, müssen wir auch nicht verstehen.
Mein 150%iger Christ hat Jesus erfahren und will nun mit seinem Jesus die ganze Welt beglücken.
Ja, liebe Humanisten. Diese frohe Botschaft wollte ich euch nicht vorenthalten.

Montag, der 19. April 2004, 21:49 Uhr
Name: papa
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gute Nacht meine <Kinder>

Montag, der 19. April 2004, 21:01 Uhr
Name: abc univesity
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

wieviel Sandkörner braucht man um ein Haus zu bauen gooder? ................................Liebe sind ein paar Hände voll! viele Grüsse auch an dich.

Montag, der 19. April 2004, 20:13 Uhr
Name: gooder
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.microart.info

Liebe ist Macht. Liebt, und vermittelt Euren Kindern die Liebe, dann wird die Gesellschaft sich wandeln.
Nette Grüße ins Universum

Montag, der 19. April 2004, 20:00 Uhr
Name: Universum
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der Missbrauch jeder Art von Leidenschaft hat eine Zeit hervorgebracht, in der jede Art von Idealismus zerstört worden ist. Wo wir normalerweise erwarten würden, dass die jüngere Generation extrem idealistisch ist, hat die heutige Generation, die heutige Jugend überhaupt keine Ideale.
Dir Rückkehr der Freiheit in eine Gesellschaft, in der alle moralischen Maßstäbe völlig aufgelöst waren, hat zu einer Explosion aller möglichen schlechten Eigenschaften geführt.(...)Und so sind wir Zeugen eines eigenartigen Zustands: Die Gesellschaft hat sich zwar befreit, in manchen jedoch verhält sie sich schlechter als zur Zeit der Unfreiheit.
Christen, der Pfarrer dessen Rolle in der Priesterschaft beschützt ist, kennt die Widersprüche und Veränderungen der Gesellschaft nur indirekt durch die Gläubigen. Er stellt sich ihnen nicht direkt.(...) Predigten von jemandem, der keine direkte Erfahrungt mit den Ängsten und Leiden besitzt, die gewöhnliche Menschen in ihrem Leben ertragen, werden die Herzen anderer natürlich nicht erreichen. Und es gibt auch keine Möglichkeit für die Gläubigen, solche Predigten in Frage zu stellen. Ein Glaube der die Gesellschaft verändert, kann nicht in den Herzen von Anhängern erweckt werden, die nur der Autorität solcher Pfarrer gehorchen und spirituell von ihnen abhängig bleiben.
Nur Menschen, die täglich mit den Realitäten des Lebens auf der Welt kämpfen, verstehen andere, die den selben Kämpfen gegenüberstehen. Wenn eine religion einen ernsthaften Versuch machen will, sich den Menschen gegenüber zu öffnen, ist es unvermeidlich, sich von einer Organisation wegzubewegen, die um eine privilegierte Klasse herum ausgerichtet ist und hin zu einer, in der die Menschen im Mittelpunkt stehen. Wir Brauchen keine Priesterschaft. Priester können dem Einzelnen weder das Beten für Wohltaten und die Abwendung von Unheil abnehmen, noch können sie die Rolledes Gottes üernehmen, Segnungen zu gewähren und Sünden zu Vergeben............viele sehr stolze Menschen glauben überaus gern an Gott, Besonders wenn sie eine etwas Menschenverachtende Einstellung haben....Die Ursache dafür ist klar:sie wälen Gott, um nicht Menschen huldigen zu müssen.... Gott zu huldigen ist nicht so kränkend.....................findet ihr es nicht etwas geschmacklos euch zu bekriegen?

Gästebuch-Archiv
798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren