Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Montag, der 21. Juni 2004, 12:02 Uhr
Name: Maude
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Socki, weißte lieber fressen Schafte eine Wiese ab und scheißen drauf, als dass ich auf einem Friedhof zwangsbeerdigt bin.

Matze

Kant ist mir genauso egal wie Jesus.
Ich kann tausend Bücher lesen, tausend Theorien vergleichen, nur gelten lassen, was der und der gesagt hat, das heißt noch lange nicht, dass ich alles weis.
Aus all diesen Theorien kann ich etwas für mich raußholen, kann etwas finden was für mich stimmig ist, das heißt noch lange nicht, dass ich in meinem realen Leben alles im Einklang ist.
Für Dich gilt nur wer mit einem Nürnberger Trichter alles in sich reinfrißt, um gut argumentieren und diskutieren zu können.
Das ist Theorie.
Ich bin der Meinung, wir leben Hier und Jetzt und es kommt darauf an, was ich aus dem Hier und Jetzt mache.
Religionen und Ideologien können einem helfen, aber nicht mehr.
So bald man sich an eine Religion oder Ideologie bindet, geht die eigenen Persönlichkeit unter.
Da kann ich noch so gescheit daherreden und zitieren, wenn der Nachbar mich nicht mag, bin ich einsam.
Da hilft auch kein Calgon.

Montag, der 21. Juni 2004, 10:46 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Antichrist
Hat Dir wer Drogen im Kaffee getan ??????????????

Montag, der 21. Juni 2004, 09:40 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Es gibt keinen gott und das ist wahr!
Wahrheit benötigt keine Anschauung!
Christentum ist Schizophrenie, staatlich
geschützt und unterstützt.
Die priester sind Handlanger für die Verbreitung einer unmenschlichen, natur- und frauenfeindlichen Lüge. Jawohl, ihr Otterngezücht!

Montag, der 21. Juni 2004, 07:59 Uhr
Name: 김병철
E-Mail: ekwl1024@yahoo.co.kr
Homepage: http://828211.ce.ro

http://828211.ce.ro
http://828211.ce.ro


수신거부:ekwl1024@yahoo.co.kr로 보내 주시면 수신거부 하겠습니다.

Sonntag, der 20. Juni 2004, 23:56 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


ICH BIN EIN ANGEBER:::::::::::::

Sonntag, der 20. Juni 2004, 23:18 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

ICH BIN SOOOOOOOOOOOO TOLLLLLLLLLLLLLL!!!!!!!!!11

Sonntag, der 20. Juni 2004, 12:28 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was bringt mir schon der Antichrist,
Wenn Socko meine Supp' nicht ißt.

Samstag, der 19. Juni 2004, 20:52 Uhr
Name: Der Humanist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was finden Soldaten nur so geil daran, anderen Menschen Gewalt anzutun? Was finden Herrscher nur so geil daran, Soldaten zum Krieg zu befehlen? Was finden Polizisten nur so geil daran, das Volk zu unterdrücken? Was findet das Volk nur so geil daran, sich unterdrücken zu lassen?

Warum gibt es Verbrecher? Warum gibt es Kriege? Warum gibt es Herrschaft? Warum gibt es Gesetze? Warum gibt es Staaten?

Könnten wir Menschen nicht viel besser Leben, wenn wir keine Verbrechen begehen würden, weil es dann weder Kriege, noch Herrschaft, noch Gesetze, noch Staaten geben müsste?

Samstag, der 19. Juni 2004, 08:14 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gras wächst auf Maudes Grab.

Da bin ich aber froh, kein Grab zu haben, sondern einst in der Sondermuellverbrennungs- oder Tierkadaververwertungsanlage zu landen.

:-))))

Spass beseite. Meine Koerperspende landet natuerlich in einem wissenschaftlichen Institut.

Freitag, der 18. Juni 2004, 23:27 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Maude:

Dieser widerliche Absolutheitsanspruch von verschiedenen Religonen, der heute schon zu Kriegen führt.

Nicht nur Religionen. Parteien, Weltanschauungsgemeinschaften, Verbände etc. begehen alle den gleichen Fehler. Selbst viele Atheisten (siehe Antichrist und Antijesus) setzen ihre Anschauung als Wahrheit ein und weigern sich Kritiken gegen das von ihnen verlautbarte zu beantworten.

Das ist leider eine sehr grundlegendes Verhalten von Menschen. Sicherlich haben brauchen viele Menschen eine Anschauung, die sie für absolut wahr und reel halten, weil sie sonst völlig in ihrem Leben überfordert wären: Wenn man nicht vorgegeben bekommt, was richtig und was falsch ist, dann ist das Leben selbstverständlich wesentlich schwieriger.

Atheist oder Areligiös sein, heißt nicht zwingend, dass jemand deswegen gleich "aufgeklärt" im Kant'schen Sinne ist (siehe http://gutenberg.spiegel.de/kant/aufklae/aufkl001.htm ).

Es gibt Atheisten, die ebenso fern der Aufklärung sind, weil sie wieder nichts anderes machen, als nur anderen Nachzuschwätzen, die ihnen etwas Vorschwätzen.

Wenn ein Deschner sagt, das Christentum ist ein ewiges Verbrechertum und ein gewisser Antichrist plappert das ohne Vorbehalte nach, dann ist er unaufgeklärt. Wenn irgendwelche selbsternannten Religionswissenschaftler behaupten, das Christentum sei vollständig aus dem Gilgamesch-Epos abgekupfert (was objektiv falsifizierbar ist) und ein Antichrist plappert dies nach, dann ist er unaufgeklärt.

"Aufgeklärt" ist jemand erst, wenn er jede Anschauung die er hat, durch eigene, aufwendige, (empirisch-)objektive Recherche und Nachprüfung überprüft hat. Dass das nicht jeder kann ist hier ein Problem und führt eben dazu, dass Menschen sich absolute, unumstößliche Wahrheiten schaffen, sich Argumenten grundsätzlich verschließen (z.B., indem man wie Antijesus nie auf Postings antwortet...), da ihnen der Aufwand zu groß ist, selbst über die Dinge zu recherchieren und nachzubrüten, die jemand an ihren Anschauungen kritisiert.

"Aufgeklärt" ist aber niemand, der meint, dass er es ist, weil seine Anschauungen teilweise oder vollständig mit den Anschauungen von Menschen der Zeit der Aufklärung oder der moderne identisch sind, evtl. weil sie mit der Wissenschaft oder dem Zeitgeist übereinstimmen. Er ist eben erst dann aufgeklärt, wenn er selbst prüft und nicht, wenn er das übernimmt, was andere vorgeben.

In diesem Gästebuch gilt eben dieses Nachplapper-Verhalten sowohl für Christen, als auch Moslems und auch für Atheisten - das ist nachweisbar. Mich sicherlich eingeschlossen.

Und das wird auch in Deutschland zunehmend zu Spannungen führen.

Ich kann mich nicht erinnern, dass die Kirchen in den letzten 50 Jahren einen heiligen Krieg / Kreuzzug (o.ä.) in Deutschland angezettelt haben.

Wohl weiß ich aber, dass die großen Spannungen und Verfolgungen in Deutschland der letzten 150 Jahre meistens rein politischer Natur waren (Feudalisten vs. Liberalisten, Aristokraten vs. Sozialdemokraten und das "ultramontane" Zentrum, Nationalsozialisten vs. Nicht-Nazis, Sozialisten vs. Nicht-Sozialisten).

Dass natürlich religiöse/weltanschauliche Spannungen in Deutschland auch auftreten und weiterhin auftreten, weiß ich auch. Ich wage aber zu bezweifeln, dass sie von Staatswegen die Ausmaße des Mittelalters, des Nationalsozialismuses oder der SED-Herrschaft in absehbarer Zeit wieder annehmen könnten. Dafür fehlen im Moment alle Hinweise. Trotz PBC, trotz Islamismus, trotz Kruzifix- und Kopftuchverboten.

Gruß,

Matze

Freitag, der 18. Juni 2004, 22:40 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Antijesus:

Elzocko, tanz mal Walzer an den Horizonten! Zeig Norbert Blüm mal, wie man das macht.

Beantworte du lieber mal endlich meine vier Kritiken/Fragen an dich, bevor du mit solchen Sprüchen andampfst...

Gruß,

Matze

P.S.: Meine letzten Postings blieben auch unbeantwortet. Also, wie sieht es aus mit deinem ach so freien Intellekt und deiner Kritikfähigkeit, die jedem Christen Haus hoch überlegen sein soll?

Freitag, der 18. Juni 2004, 19:29 Uhr
Name: juan F. Vizcaino Luque
E-Mail: juanvizcainoluque@gmx.de
Homepage: keine Homepage

Einfach interesse

Freitag, der 18. Juni 2004, 18:44 Uhr
Name: Freikirchen und finzieller Betrug?
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.rfministries.org/pdf/herrschaft.pdf -


Siehe falsche Zehntenlehre im obigen link von Seidenberg Daniel.
Seite 18, 19, 21

Freitag, der 18. Juni 2004, 18:39 Uhr
Name: BewegungPlus und Betrug?
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: www.rfministries..org/pdf/herrschaft.pdf -

Zehnter und Opfer sind heute ein fester Teil der Ordnungen der meisten Freikirchen auch Gemeinden genannt.

Mit <ZEHNTEN > ist hier gemeint, der Freikirche , den zehnten Teil
von seinem Einkommen zu bezahlen plus weitere Kollekten.

Da es im neuen Testament keine Schriftstellen gibt, die den <ZEHNTEN> und Opfer klar
vorschreiben oder regeln,werden dazu die Vorschriften des alten Testament herangezogen.

Daniel Seidenberg hat ein Bibelstudium zu diesem leidigen Thema gemacht und eine
Schrift dazu verfasst.

Sie ist via Internet abrufbar unter www.rfministries.org/pdf/herrschaft.pdf -

Ein Ausschnitt von Seite 18 nachzulesen in 5.Mose 14,28

...Der <ZEHNTE >sollte jeweils nur 1x in DREI Jahren vollständig andern zukommen,
wobei auch da
nicht nur der LEVIT als Empfänger genannt wird, sondern auch
BEDÜRFTIGE,wie FREMDE,WITTWEN und WAISEN.

Bitte nachlesen in 5.Mose 14,28

und in 5. MOSE 26,12... "Wenn du den ganzen <ZEHNTEN> deines Ertrages zusammengebracht
hast im
dritten Jahr, welches
das Zehntenjahr ist....

Seite 22 in der Broschüre...

Eine andere Verwendung, wie zum Beispiel das einlegen in einen Opferkasten, war gar nicht zulässig.

5. Mose 14,26

Und gib das Geld für alles,was deine Seele gelüstet,es sei für Rinder,Schafe, WEIN, STARKES GETRÄNK,oder was sonst deine SEELE
wünscht,und sei fröhlich,du und dein Haus.

Für die Freiheit hat uns Christus befreit;

so stehet nun fest und lasset euch nicht wieder

in ein Joch der Knechtschaft spannen.

Freitag, der 18. Juni 2004, 18:37 Uhr
Name: Pfingstgemeinden und Betrug?
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

www.rfministries..org/pdf/herrschaft.pdf -

Zehnter und Opfer sind heute ein fester Teil der Ordnungen der meisten Freikirchen auch Gemeinden genannt.

Mit <ZEHNTEN > ist hier gemeint, der Freikirche , den zehnten Teil
von seinem Einkommen zu bezahlen plus weitere Kollekten.

Da es im neuen Testament keine Schriftstellen gibt, die den <ZEHNTEN> und Opfer klar
vorschreiben oder regeln,werden dazu die Vorschriften des alten Testament herangezogen.

Daniel Seidenberg hat ein Bibelstudium zu diesem leidigen Thema gemacht und eine
Schrift dazu verfasst.

Sie ist via Internet abrufbar unter www.rfministries.org/pdf/herrschaft.pdf -

Ein Ausschnitt von Seite 18 nachzulesen in 5.Mose 14,28

...Der <ZEHNTE >sollte jeweils nur 1x in DREI Jahren vollständig andern zukommen,
wobei auch da
nicht nur der LEVIT als Empfänger genannt wird, sondern auch
BEDÜRFTIGE,wie FREMDE,WITTWEN und WAISEN.

Bitte nachlesen in 5.Mose 14,28

und in 5. MOSE 26,12... "Wenn du den ganzen <ZEHNTEN> deines Ertrages zusammengebracht
hast im
dritten Jahr, welches
das Zehntenjahr ist....

Seite 22 in der Broschüre...

Eine andere Verwendung, wie zum Beispiel das einlegen in einen Opferkasten, war gar nicht zulässig.

5. Mose 14,26

Und gib das Geld für alles,was deine Seele gelüstet,es sei für Rinder,Schafe, WEIN, STARKES GETRÄNK,oder was sonst deine SEELE
wünscht,und sei fröhlich,du und dein Haus.


Für die Freiheit hat uns Christus befreit;

so stehet nun fest und lasset euch nicht wieder

in ein Joch der Knechtschaft spannen.

Freitag, der 18. Juni 2004, 18:22 Uhr
Name: Andreas
E-Mail: andreas261045507@aol.com
Homepage: http://geld-verdienen.bilder-v.de

Meinen Glückwunsch zum Internetauftritt.
Eine wirklich rundum gelungene Homepage.

Freitag, der 18. Juni 2004, 17:06 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ich tanze Walzer,
egal was gespielt wird. Norbert Blüm
Aus “Produktion” (Wochenzeitung für das technische Management) Nr.17 vom 27.04.1995, Seite 32, Verlag Moderne Industrie AG, Landsberg

Mein lieber Herr, seien Sie weniger logisch eng. Holen Sie weiter aus. Schwimmen Sie heraus aus Ihrem Schwimmbassin und hinein in die offene See. Tanzen Sie Walzer an den Horizonten. Aurobindo

Elzocko, tanz mal Walzer an den Horizonten! Zeig Norbert Blüm mal, wie man das macht.

Freitag, der 18. Juni 2004, 16:31 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


ZU MAUDES POSTING
um 11.27.
Wahrscheinlich als Schafsdreck,
denn.
Gras wächst auf Maudes Grab.
Schafe Fressen Gras,
was hinten wieder "Verarbeitet" rauskommt.
Hihi

Freitag, der 18. Juni 2004, 12:29 Uhr
Name: Maude
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Dieser widerliche Absolutheitsanspruch von verschiedenen Religonen, der heute schon zu Kriegen führt.
Und das wird auch in Deutschland zunehmend zu Spannungen führen.

Freitag, der 18. Juni 2004, 12:24 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Maude:

Wenns so weiter geht, gibt es wieder Kreuzzüge und Kriege im Namen des Kreuzes.

Wenn welche Sache weitergeht, mit der die Kirchen in Deutschland zu tun haben?

Freitag, der 18. Juni 2004, 11:27 Uhr
Name: Maude
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Als Schafsdreck?

Freitag, der 18. Juni 2004, 10:21 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


FALSCH MAUDE.
GOTT bleibt von Ewigkeit zu Ewigkeit, aber von Maude wird in 5o Jahre keiner mehr was von Wissen.

Freitag, der 18. Juni 2004, 09:03 Uhr
Name: Maude
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Macht der Kirche leidet und sie wird weiter leiden müssen.Alle ihre Dogmen sind eines Tages verschwunden und der
"liebe gott" auch

Wirklich?
Denk mal an eine Schafherde.
98 % Schafe
1% Hirte
1% Hund

Antichrist, ich denke wir erleben das nicht mehr.
Wenns so weiter geht, gibt es wieder Kreuzzüge und Kriege im Namen des Kreuzes.

Freitag, der 18. Juni 2004, 08:41 Uhr
Name: ron
E-Mail: Ron@handysprueche.de
Homepage: http://www.handysprueche.de.tc

A very interesting website. Thanks to the webmaster.

Freitag, der 18. Juni 2004, 06:44 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Chinesen glaubten vor 3000 Jahren an ein Weiterleben nach dem Tode, das gleiche bei den Ägyptern. Also garnichts neues im Christentum.
Alles nur geklaut und neu aufgezogen. Die Verblendung der Menschen wird bleiben, allerdings werden auch einige wirklich wach. Im Jahre 1965 wurde der Gotteslästerungsparagraph abgeschafft, es war also nicht mehr haltbar, daß ein gott gesetzlich geschützt wird. Kruzifixe werden in Schulen abgehängt und in den Justizbehörden haben aie auch im Gerichtssaal keine Existenz mehr. Man kann jetzt verlangen, daß die Kruzifixe abgehängt werden.
Vor 60 Jahren hatten Homosexuelle keine Lebenschance. Heute dürfen sie sogar heiraten.Ist der katholischen Kirche ein enormer Dorn im Auge.
Die Macht der Kirche leidet und sie wird weiter leiden müssen.Alle ihre Dogmen sind eines Tages verschwunden und der "liebe gott" auch!

Freitag, der 18. Juni 2004, 00:57 Uhr
Name: JESUS
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Bild http://members.yline.com/%7Esimon.burgstaller/Picture/96_23_WA.jpg

Freitag, der 18. Juni 2004, 00:48 Uhr
Name: JESUS
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Bild http://members.yline.com/%7Esimon.burgstaller/Picture/96_23_WA.jpg

Freitag, der 18. Juni 2004, 00:32 Uhr
Name: Areses
E-Mail: areses@hotmail.com
Homepage: keine Homepage

Heike...

wenn man etwas nicht versteht, dann sollte man auch nicht darüber urteilen.

Wie lange hast Du dich mit Wurzelrassen im GEMEINTEN Sinne auseinandergesetzt? und mit Charaktären? Gehört - geurteilt... das ist unchristlich im wahrsten Sinne.

Ich schäme mich für Dich.

Andreas

Donnerstag, der 17. Juni 2004, 22:40 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum sind sie aber so entsetzlich abergläubisch?
In jeder Zeitschrift und Zeitung gibt es die Horoskope, sie Glauben an das Glück im Spiel, (Lotto, Rubbellose,Lotterien usw.) sie glauben an Magie (schwarze Katze, Amulette, Steine)

Wieder ein Beispiel für deine Vorurteile und deine Verallgemeinerung. Du hast keine empirische Untersuchung, die beweist, dass Menschen, die Horoskope lesen (etc.) wirklich gläubige Christen sind, geschweigedenn, dass sie Kirchgänger sind.

Nur wenige Menschen gehen allein in einen fremden Wald oder in eine fremde Gegend.Sie haben Angst, sich zu verlaufen. Was nützt ihnen ihr christlicher Glaube?

Vielleicht fehlt ihnen ja das Vertrauen auf Gott, wenn sie in "gottverlassene Gegenden" gehen. Mir ist es egal. Wenn ich mich mal verlaufen habe, verlasse ich mich auf Gott und die paar grauen Zellen, die ich in meinem Kopf zu besitzen hoffe.

Wenn der Glaube an einen Jesus Christus Superstar so unerschütterlich scheinen soll, warum dann die
eigenartigen Umwege? Doch keine feste Burg und Glaube, oder?

Nenne konkrete Beispiele, keine pauschalisierten Phrasen.

Ich führe mich selbst! Ein gott stört mich!

Deine Entscheidung.

Gruß,

Matze

Donnerstag, der 17. Juni 2004, 22:32 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Vor der 23 und hinter der 23 muß jeweils ein Unterstrich gesetzt werden! Warum die beim Übertragen verloren gehen, weiß ich nicht.

1. Weil es die Zahl 23 ist.

2. Weil du durch einen Unterstrich einen Text als dickgedruckt formatierst

3. Weil du immer noch nicht weder mein letztes Posting an dich, noch meine 4 Fragen an dich beantwortet hast.

Gruß,

Matze

Gästebuch-Archiv
824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren